Mikro für Instrumentalabnahme (Holzblasinstrumente)

von RagnaroeK, 14.12.05.

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. RagnaroeK

    RagnaroeK Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    07.05.05
    Zuletzt hier:
    1.11.09
    Beiträge:
    41
    Ort:
    Österreich
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    43
    Erstellt: 14.12.05   #1
    Hallo!

    Der Titel sagt schon eingentlich alles:
    Ich suche eine gutes Mikrofon für Instrumente.

    Stop! Was für Instrumente?
    für Holzblasinstrumente, um genau zu sein, für einen Dudelsack.

    Ich hab mich jetzt ein wenig umgesehen (AKG, Sennheiser, Shure) und bin nicht richtig schlau geworden:

    Was ich suche:
    - Instrumentenmikrofon, wenn möglichst zum anclippen an den/die Schalltricher
    - KLINKEN Ausgang, kein (Mini-)XLR
    - wenn es nur (Mini-)XLR geben sollte:
    * Adapter auf Klinke gibt es?
    * Wie sieht es mit der Phantomspeisung aus?

    Wenn es keine Clipversion von einem solchen Mikro geben sollte, was gibt es für alternativen?

    Gebrauch: Aufnahmen zu Hause über Soundkarte (Creative Labs Audigy 2 Platinum, Mini Klinke) und LIVE Auftritte auf Bühne (hab mir da das AKG D 409 L mit Taschensender in's Auge gefasst für LIVE).

    Danke schon mal im Voraus!
     
  2. Jürgen Schwörer

    Jürgen Schwörer Offizieller Produkt-Spezialist SHURE

    Im Board seit:
    18.05.04
    Zuletzt hier:
    7.12.16
    Beiträge:
    1.393
    Ort:
    Eppingen
    Zustimmungen:
    361
    Kekse:
    8.591
    Erstellt: 14.12.05   #2
    Hallo,

    Wenn Du ein Mikrofon mit Klinkenstecker suchst, dann ist dies in 99% aller Fälle ein dynamisches. Das würde ich aber nicht für Deinen Einsatzzweck mit dem Dudelsack empfehlen. Ich würde auf jeden Fall zu einem Kondensatormikrofon raten. Das bedeutet dann aber auch, dass Phantomspannung von Nöten ist. Beim Anschluß an einen PC müsste also eine Pro-Soundkarte oder ein Mic-Vorverstärker eingestzt werden.

    Der Mini-XLR - oder wie er offiziell heisst TA4F - Stecker ist eigentlich nur im drahtlosen Einsatz zu finden. Das Mikrofon wird mit diesem Stecker an einen Taschensender angeschlossen.

    Wenn Du also das Mikrofon live drahtlos und zuhause mit dem Rechner verwenden willst, so wäre ein Mikrofon mit diesem TA4F-Secker und einem zusätzlichen Mikrofon-Vorverstärker ratsam.

    Aus unserem Haus würde ich Dir das Beta 98 H/C raten.
    Für beide Einsatzzwecke wäre es das WB98H/C (drahtlos) und den RPM626 (Ververstärker - um drahtgebunden arbeiten zu können).

    Grüße
     
  3. Harry

    Harry Moderator PA Moderator HCA

    Im Board seit:
    25.05.04
    Beiträge:
    15.766
    Ort:
    Heilbronn
    Zustimmungen:
    1.722
    Kekse:
    46.721
    Erstellt: 14.12.05   #3
  4. Jürgen Schwörer

    Jürgen Schwörer Offizieller Produkt-Spezialist SHURE

    Im Board seit:
    18.05.04
    Zuletzt hier:
    7.12.16
    Beiträge:
    1.393
    Ort:
    Eppingen
    Zustimmungen:
    361
    Kekse:
    8.591
    Erstellt: 14.12.05   #4
    Hallo Harry,

    so ging es mir auch ... als ich den Thread gelesen habe, habe ich gadacht, dass das mit meinem posting nicht geklappt hat und gleich nochmals geantwortet ....
     
  5. lemursh

    lemursh Mod Emeritus Ex-Moderator

    Im Board seit:
    31.12.04
    Zuletzt hier:
    10.05.15
    Beiträge:
    3.208
    Ort:
    Schaffhausen
    Zustimmungen:
    10
    Kekse:
    4.538
    Erstellt: 15.12.05   #5
    Done. Bitte im verlinkten Thread weiterdiskutieren.:)
     
Die Seite wird geladen...

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
mapping