Mikro für Shouten und Cleanen Gesang

von void, 30.05.08.

  1. void

    void Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    22.04.06
    Zuletzt hier:
    28.05.16
    Beiträge:
    6.146
    Zustimmungen:
    701
    Kekse:
    19.675
    Erstellt: 30.05.08   #1
    Da wir bald unsere Demo in Eigenregie aufnehmen wollen, hatten wir vor uns für die Aufnahmen ein ordentliches Mikro zu leihen, damits nicht am gesang scheitert. Was könnt ihr uns da empfehlen. Wir haben sowohl Shouts als auch Gesang in unseren Songs, von daher wäre ein Mikro wichtig, was beides gut rüberbringt.
     
  2. antipasti

    antipasti Singemod Moderator

    Im Board seit:
    02.07.05
    Beiträge:
    25.244
    Ort:
    Wo andere Leute Urlaub machen
    Zustimmungen:
    5.429
    Kekse:
    91.893
    Erstellt: 30.05.08   #2
    Gesangs-Mikrophone, besonders hochklassige Studio-Mikrophone sind in der Regel für alle Musikrichtungen und Gesangstile geeignet.

    Da ihr das Teil ja leihen oder mieten wollte, spielt der Preis wohl keine Rolle, oder?

    Da kann man ja eigentlich gleich in der oberen Liga nachsehen. Für Studioaufnahmen eigenen sich Kondensator-Großmembranmikros von AKG oder Neumann.

    Schau mal hier nach:

    http://www.musik-service.de/grossmembran-kondensatormikrofone-cnt1075de.aspx

    Da sind die Besten mit bei...

    Problem: ist möglicherweise im Vergleich zu Eurem restlichen Equipment etwas "zu gut", um in seiner ganzen Schönheit zu strahlen...

    Ich empfehle daher zusätzlich das Lesen dieses Artikels aus den FAQ:

    https://www.musiker-board.de/vb/faq-workshop/115570-abnahme-gesang-sprache.html

    ...
     
  3. void

    void Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    22.04.06
    Zuletzt hier:
    28.05.16
    Beiträge:
    6.146
    Zustimmungen:
    701
    Kekse:
    19.675
    Erstellt: 30.05.08   #3
    naja ich weiss nicht, obs dem rest gegenüber zu gut ist, weil der rest alles digital ist. kann natürlich immer noch sein, aber mit guitarrig, und über midi eingespielten drums hat man natürlich viel weniger "soudnverlust" als wenn man alles mikrofoniert, von daher denk ich schon, dass es was bringen könnte, oder nicht?
    und über die abnahme wollte ich mich eh noch schlau machen, danke für den link!
     
  4. rocking-xmas-man

    rocking-xmas-man Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    03.03.06
    Zuletzt hier:
    25.07.16
    Beiträge:
    1.399
    Ort:
    Chemnitz
    Zustimmungen:
    3
    Kekse:
    2.753
    Erstellt: 30.05.08   #4
    naja... ihr werdet nicht gegen irgendeinen soundverlust durch nicht-mikrophonieren kämpfen, sondern gegen den soundverlust gegenüber der Natürlichkeit. Wir haben auch über Midi bei unserer CD die Drums eingespielt... naja... nich wirklich dolle. Wir habens mit Guitarrig probiert und waren nicht zufrieden, weil es nicht so klang, wie wir es wollten. also Amp mikrofoniert. (roland cube 30 mit sennheiser e840) - das Brachte für uns wesentlich bessere Ergebnisse, wenngleich wir auch mit nem 60€ Kondensatormikro den Gesang aufnahmen. Also im Regelfall rechnet man bei Mikrofonierung nicht mit Soundverlust, sondern spekuliert auf mehr Natürlichkeit gepaart mit frequenzmäßiger Eindämmung, die aber meist im Mix nicht stört. Klar, da kommt man manchmal zu Kompromissen, bei reinen Software modelern aber auch.

    Bei midi-drums kommt noch das problem dazu, dass manche Pads net so dolle sind und das, was als Midi-Signal rauskommt, zwar übers E-Drum-Modul live ganz hübsch klingt, aber bei genauerem Hinhören ziemlicher Mist ist. Unsere Pads waren z.b. recht schlecht, wir hatten ständig doppelte Anschläge oder verschluckte Bass-Drums...
     
  5. void

    void Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    22.04.06
    Zuletzt hier:
    28.05.16
    Beiträge:
    6.146
    Zustimmungen:
    701
    Kekse:
    19.675
    Erstellt: 31.05.08   #5
    Naja bei midi haben wir schon mal selber einen testlauf gemacht, und waren mehr als zufrieden damit. ausserdem is ja das schlöne, dass man wenn ma ne ride mitklingt die mit einem einzigen klick beseitigen kann, ebenso, wie dass der drummer auf einmal unglaublihc tight wird :D jaja beschiss beschiss ^^
    ne mit dem drumsound sind wir eigtl mehr als zufrieden, haben eienn song auch schon eingespielt, klingt noch natürlich,dank der dynamik, und immer noch um einiges besser als irgendein schlecht mikrofoniertes drumset (für n gut mikrofoniertes hammer kein geld :ugly:)
     
  6. Astronautenkost

    Astronautenkost HCA Mikrofone HCA

    Im Board seit:
    05.11.03
    Zuletzt hier:
    9.12.16
    Beiträge:
    7.660
    Zustimmungen:
    821
    Kekse:
    7.892
    Erstellt: 31.05.08   #6
    Wenn es wirklich gut sein soll, leiht Euch ein Neumann U 87 oder aufwärts.
     
Die Seite wird geladen...

mapping