Mikro verbinden mit dem PC

von firenze, 10.10.06.

  1. firenze

    firenze Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    09.10.06
    Zuletzt hier:
    2.01.16
    Beiträge:
    118
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 10.10.06   #1
    Hallo
    Ich habe nicht die große Erfahrung mit Mikros und bin somit auf Hilfe angewisen.
    Ich habe vor mir in den nächsten Tagen das t.bone GM-55 zu kaufen. da ich kein besonderer Sänger bin, reicht das Mikro völlig aus und gleichzeitig gefällt mir das
    Design. Ich möchte das Mikro an meinem PC anschließen .DIeser hat auch recht
    viele Anschlüße, wie zum Beispiel Stereo, Line in, Mikroeingang, CInch... .
    Allerdings möchte ich bei der Verbindung auf ein Mixer verzichten, denn ich habe
    weder was zum mixen, noch das Geld für den Mixer. Gibt es irgendwelche Möglichkeiten
    ohne Mixer das Mikro von xlr mit meinem Pc zu verbinden. es gibt einige anfänger mikros bei denen ja sogar klinke mitgelifert wurde, also muss das bei diesem Mikro
    doch auch irgendwie mit hilfe von adaptern oder kabel funktionieren. Welche preisgünstigen Möglichkeiten gibt es, ohne ein Mixer bzw. das Mikro zu wechseln?
     
  2. Witchcraft

    Witchcraft Ex-Mod Ex-Moderator

    Im Board seit:
    19.08.03
    Beiträge:
    6.669
    Ort:
    Burscheid - NRW
    Zustimmungen:
    336
    Kekse:
    18.150
    Erstellt: 10.10.06   #2
    Du brauchst so ein Kabel:
    MSA Mikrofonkabel 5m Klinke-XLR
    Und noch einen Adapter von 6,3 mm Klinke auf 3,5mm Miniklinke.
    Der kommt dann in den Mic Eingang deiner Soundkarte.
     
  3. firenze

    firenze Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    09.10.06
    Zuletzt hier:
    2.01.16
    Beiträge:
    118
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 10.10.06   #3
    erstmal vielen dank für die schnelle antwort. Allerdings hat mir ein mitarbeiter des thomann shop geschrieben:"Ein Mikrofon hat einen hochohmigen Ausgang, der nicht zum Anschluss an einen niederohmigen Line-eingang geeignet ist. Sie bräuchten mindestens einen kleinen Mixer ". Funktioniert das dennoch?
     
  4. firenze

    firenze Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    09.10.06
    Zuletzt hier:
    2.01.16
    Beiträge:
    118
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 10.10.06   #4
    Ich muss noch kurz was dazufügen. Ich habe bislang mein Digitalpiano mit dem Stereo eingang verbunden und habe anschließend herausgefunden, dass mein Front-Cinch Eingang gleichzeitig funktioniert, sodass ich sogar gleichzeitig mein Keyboard in den
    cinch eingang und das >Digitalpiano in den Stereo eingang stecken konnte. Das hatte zur folge, das ich von beidem gleichzeitig eine aufnahme machen konnte. Meine idee war dann, in cinch anschluss das digitalpiano reinzustecken und in den stereo eingang das mikrofon. Aber das klappt nicht oder? denn ich kann ja entwerde nur mikrofon oder klavier. Das heit ich bräuchte um beides synchron benutzen zu können umbedingt einen mixer, nicht wahr?
     
  5. Witchcraft

    Witchcraft Ex-Mod Ex-Moderator

    Im Board seit:
    19.08.03
    Beiträge:
    6.669
    Ort:
    Burscheid - NRW
    Zustimmungen:
    336
    Kekse:
    18.150
    Erstellt: 10.10.06   #5
    Du hattest ganz oben geschrieben, das dein PC einen Mikro Eingang hat.
    Also dort dann bitte auch das Mikro anschliessen ;)

    Der Grund ist folgender:
    Die Signale von einem Mikro sind deutlich schwächer, als die Signale auf Line-Pegel (Keyboard etc). Deshalb braucht man für Mikros einen Vorverstärker, der den Pegel anhebt.
    Sowas sollte deine Soundkarte auch haben, wenn sie einen Eingang hat, welcher explizit mit Mic gekennzeichnet ist.
     
  6. firenze

    firenze Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    09.10.06
    Zuletzt hier:
    2.01.16
    Beiträge:
    118
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 10.10.06   #6
    <ich danke dir für deine antwort. wie schon geklärt ist die verwendung von line-in nciht möglich. Da es ja auch nicht möglich ist von der soundkarte her, gleichzeitig line in und mikro einzuschalten, könnte man nicht stattdessen das Klavier in den hinteren Mikro EInagng stecken, da man ja bei dem instrument die lautstärke manuell einstellen kann um es der Lautstärke des Mikros anzupassen und dann anschließend das mikro in den frontanschluss anzuschließen. Oder ist das gar nicht notwendig, da man eigentlich einerseits das lavier in den line anschluss sgtecken müsste und das mikro einfach in den mikro anschluss. das hat bei mir meine ich aber nciht funktioniert.
     
  7. Witchcraft

    Witchcraft Ex-Mod Ex-Moderator

    Im Board seit:
    19.08.03
    Beiträge:
    6.669
    Ort:
    Burscheid - NRW
    Zustimmungen:
    336
    Kekse:
    18.150
    Erstellt: 10.10.06   #7
    So wird das nichts, ich würde dir empfehlen mal darüber nach zu denken, ob es nicht doch sinnvoller ist ein Mini-Mischpult anzuschaffen. Z.B. dieses hier:
    Behringer Eurorack UB-502

    Dort kannst du alle drei Signalquellen anschliessen und vernünftig auspegeln, zu dem wird die Klangqualität deutlich besser sein, als mit dem Mikrovorverstärker einer einfachen Soundkarte.
    Außerdem kannst du noch mit dem Equalizer im Mikroweg den Klang des Mikrofons deiner Stimme anpassen.

    Der Ausgang des Mixers wird einfach an den Line-In deiner Karte angeschlossen.
     
Die Seite wird geladen...

mapping