Mikrofon für Balladen/Chanson/Pop, hohe Stimme

von elefantenpetite, 29.11.07.

  1. elefantenpetite

    elefantenpetite Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    29.11.07
    Zuletzt hier:
    29.11.07
    Beiträge:
    1
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 29.11.07   #1
    hallo!
    also, ich singe seit einiger zeit in einer band, habe aber von der technick echt gar keine ahnung.
    jetzt wollte ich mich mal nach nem eigenen mikro umschauen- wäre toll, wenn ihr mir da weiterhelfen könntet.
    also, ich singe eher ruhige lieder, chanson, pop, rock. kein metal, kein geschrei, kein gegröle. meine stimme ist recht hoch und nicht so super voll. ansonsten ist meine band komplett, was heißt, daß ich gegen das schlagzeug ganz schön aufdrehen muß.
    das mikro ist vor allem für auftritte in kneipen und kleineren räumen, würde aber auch mal draußen verwendet. aber immer gründlich umsorgt (also, was ich hier so gelesen habe mit mikrorumschmeißen und in den boden stampfen, das kommt bei unserer musik eher gar nicht vor ;) ).
    was mir wichtig wäre: ein schöner, warmer, voller klang und vor allem sollten p-und t-laute nicht verstärkt werden oder wie das heißt- oh man, ich hab echt keine ahnung...
    ja, und dann bräuchte ich ja auch noch das ganze verstärker- zeug. und, ob ich nen vorverstärker brauche, soll ich fragen, meinte mein bassist.
    mit wieviel muß ich da rechnen?
    also, ich will was gutes kaufen, aber ich will damit keine gesangskariere starten.
    danke für eure tips und eure mühe!
    es grüßt elefantenpetite
     
  2. IcePrincess

    IcePrincess Vocals Ex-Moderator

    Im Board seit:
    17.10.05
    Zuletzt hier:
    3.12.10
    Beiträge:
    5.594
    Ort:
    Kernen im Remstal
    Zustimmungen:
    60
    Kekse:
    17.834
    Erstellt: 29.11.07   #2
    Nicht so laute, hohe Stimme, klare Zeichnung, Ploppfestigkeit: Du solltest Dich mal bei den Kondensator-Mikrofonen umschauen. In unserem Standard-Empfehlungen-Thread sind eigentlich alle üblichen Verdächtigen aufgelistet.

    Selbst hatte ich von diesen Mikros schon das Neumann KMS-105 und das Beyer TG-X 930 in der Hand. Die gehören leider zu den teureren... Leider nicht im Direktvergleich, aber ich war mit beiden Mikros sehr glücklich. Das Beyer konnte ich ausgiebiger testen und war wirklich beeindruckt von seiner Ploppfestigkeit. Es steht momentan klar auf meiner Einkaufsliste.

    In der günstigeren Klasse debattieren gerade alle über das AKG Elle-C - vielleicht wäre das auch eine Idee für Dich?
    Von den dynamischen möchte ich noch das Beyer Opus 89 in den Raum werfen. Das fiel bei meiner Stimme kaum gegen das TGX-930 ab und zeichnete sehr fein. Ist nur wenig Ploppempfindlicher. Mir ist es allerdings ein zu übler "Knochen".

    Um Dich "laut" zu machen brauchst Du noch ein Mischpult und eine Aktivbox. Da findest Du im Bereich PA/Probenraum schon etliche Vorschläge.

    PS: Bitte in Zukunft um aussagekräftige Threadtitel.
     
  3. Astronautenkost

    Astronautenkost HCA Mikrofone HCA

    Im Board seit:
    05.11.03
    Zuletzt hier:
    9.12.16
    Beiträge:
    7.660
    Zustimmungen:
    821
    Kekse:
    7.892
    Erstellt: 29.11.07   #3
    Wenn es haptsächlich kleinere Räume sind und keine gute Anlage zur Verfügung ist, würde ich das Opus 89 vorziehen. Eine andere hochwertige dynamische Alternative wäre noch das Audix OM6. Es ist sehr feedbackfest. Wenn Ihr bereits ein Mischpult habt, brauchst Du keinen Voverstärker mehr.
     
Die Seite wird geladen...

mapping