mikrofon für gitarre und barisax

von BlixaOhneBargeld, 06.03.05.

  1. BlixaOhneBargeld

    BlixaOhneBargeld Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    18.09.04
    Zuletzt hier:
    28.10.13
    Beiträge:
    452
    Ort:
    Eckental
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    40
    Erstellt: 06.03.05   #1
    also ich soll hier meinem kumpel ne mikroempfehlungen abgeben. nun das problem: er will es für e-gitarrenabnahme, sowie für barisax nehmen! ich weiß des is wahrscheinlich ein ziemlicher spagat, aber vl gibt es ja ne möglichkeit. ich dachte an so was wie des shure sm57. is ja bei gitten schon fast ein standard, aber beim barisax? gibts noch andere mikros in der preisklasse, die für beides geeignet wären?
     
  2. Tobse

    Tobse PA-Praxis Ex-Moderator HCA

    Im Board seit:
    17.11.04
    Zuletzt hier:
    21.02.11
    Beiträge:
    3.318
    Ort:
    Pforzheim
    Zustimmungen:
    30
    Kekse:
    8.896
    Erstellt: 07.03.05   #2
    hallo ,
    das 57er geht bei den klampfen (fast) immer.. ist nicht unbedingt das beste (je nach gitarre amping sound bühne etc) aber tut auf jeden fall, am barisax isses aber nicht so der bringer.. es tuts im notfall schon aber ist nciht gerade genial (achtung persöhnliche meinung:-)

    falls es noch in dein budget reinfällt würde ich an deiner stelle mal das sennheiser md421 testen,, das könnte ein guter kompromiss zwischen diesen beiden instrumenten herstellen.-.

    würde dir aber raten vor dem kauf erstmal zu leihen und zu testen ob ihr damit das von euch gewünschte ergebniss erziehlt.

    MfG Tobse
     
  3. Harry

    Harry Moderator PA Moderator HCA

    Im Board seit:
    25.05.04
    Beiträge:
    15.774
    Ort:
    Heilbronn
    Zustimmungen:
    1.723
    Kekse:
    46.721
    Erstellt: 07.03.05   #3
    aufgrund eines Geheimtipps eines beyerdynamic-Mitarbeiters haben wir mal ein paar von denen angeschafft:
    http://www.musik-service.de/ProduX/PA/Mikrofone/Beyerdynamic_Opus_53_Mikrofon.htm

    Und nehmen die zur Abnahme unserer Sax-Abteilung. Macht mächtig Druck das unscheinbare Ding und zeichnet sehr fein. Allerdings für E-Gitarre aufgrund der hohen Schalldrücke eher ungeeignet.
    Ein Musiker in unserer Salsa-Band benutzt das SM58 für sein Bari-Sax und nimmt es auch zum Singen. Kommt irgendwie "dreckiger" als z.B. das beyer Kondensermike. Das sollte natürlich auch (und dann logischerweise auch das SM57) für E-Gitarre geeignet sein.
    Ist allerdings Geschmacksache - und die Anforderung ist in der Tat ein ziemlicher Spagat und ich würde hier unbedingt zum Antesten raten.
     
  4. Manuela

    Manuela Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    26.02.05
    Zuletzt hier:
    9.02.06
    Beiträge:
    141
    Ort:
    Frankfurt Main
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    205
    Erstellt: 02.04.05   #4
    auch hier kann ich nur sagen: SENNHEISER MD441-U.
    Dieses Mikro ist schon fast konkurenzlos.

    Manuela
     
  5. Harry

    Harry Moderator PA Moderator HCA

    Im Board seit:
    25.05.04
    Beiträge:
    15.774
    Ort:
    Heilbronn
    Zustimmungen:
    1.723
    Kekse:
    46.721
    Erstellt: 04.04.05   #5
    leider auch im Preis :-((
    (ich geh mal vom Durchschnitts-User und vom durchschnittlich angepeilten Budget hier im Board aus und da sind 698 Euro schon ein ziemlicher Hammer)
     
  6. evamatze

    evamatze Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    03.05.05
    Zuletzt hier:
    2.06.10
    Beiträge:
    38
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 18.05.05   #6
    Bei Ebay gibt´s die Dinger oft schon ab 150 Euro (oft halt mit Tuchel- oder DIN-Stecker, da muss man halt drauf achten...). Vielleicht liegt es daran, dass es auf Ebay ein Überangebot an 441ern hat. Es gibt eigentlich keinen Tag, an dem nicht mindestens 2 oder 3 441er drin sind.

    für Barisax kann ich noch EV RE20 empfehlen, Sennheiser 421 wurde ja auch schon genannt. Ob die beiden allerdings als Gesangsmikros etwas taugen weiss ich nicht.

    Gruß

    Matthias
     
  7. Scherthan

    Scherthan PM AKG

    Im Board seit:
    22.06.04
    Zuletzt hier:
    7.12.16
    Beiträge:
    204
    Ort:
    Wien
    Zustimmungen:
    6
    Kekse:
    405
    Erstellt: 20.05.05   #7
    Hallo,

    das aktuelle Sennheiser e 906 würde sich ebenfalls für beide Anwendungen empfehlen.

    Grüße
    Stephan Scherthan
     
Die Seite wird geladen...

mapping