Mikrokabel

von Noyd, 28.07.08.

  1. Noyd

    Noyd Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    23.06.08
    Zuletzt hier:
    3.10.14
    Beiträge:
    537
    Ort:
    Berlin
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    337
    Erstellt: 28.07.08   #1
    :DHeyho :) Alsoo,wie ihr wisst...oder manche auch nicht besitz ich das Studio Projects B1 u. das Fast Track pro... Jetz laß ich eben in einem Thread das man sich eher symmetrische Kabel besorgen soll...da es u.a. sonst zu kurzschlüssen kommen kann...Thomann hatte mir bei der Wahl des Kabels zugestimmt,und es funktioniert auch alles super...Doch nun interessiere ich mich dafür mal zu erfahren was es denn für unterschiede macht...bzw. was sind die unterschiede zwischen normalen und symmetrischen Kabeln? Ich hab dieses The Sssnake sm6bk von Thoman... gehört zu T.bone der müll oder? T.bone ist ya sehr verschrien,da steht zwar professionelles Mikrokabel,doch trauen tu ich dem Ganzen nicht,hoffe ihr könnt mir den Unterschied weiß machen,und ich mir dann ein besseres Bild machen xD Sorry wenn das hier etwas durcheinander klingt war gestern bischen feiern,das trägt seine bitteren Folgen wie ihr sicher wisst xD :D:D

    MFG
     
  2. Jakob

    Jakob Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    16.06.06
    Zuletzt hier:
    5.12.16
    Beiträge:
    2.527
    Ort:
    Wien, Graz
    Zustimmungen:
    433
    Kekse:
    9.099
    Erstellt: 28.07.08   #2
    hi!

    also es gibt symetrische und asymetrische kabel.. ich nehme an, dass du mit "normalen" die asymetrischen meinst.
    Jedes "normale" mic kabel ist symetrisch und besitzt ausschließlich XLR anschlüsse. Wenn ein kabel klinke anschlüsse hab, aber als mic-kabel angepriesen wird denk ich :screwy:

    Klarerweise gibt es auch symetrische klinke anschlüsse (die stereokabel kann man auch nur für ein signal, dafür symetrisch verwenden). allerdings zieht das ein paar probleme mit sich.
    ev. kann man sich bei einfachen rausziehen der kabels bei eingeschalteter PP das mic schrotten. und auch erwarten einige mischpulte automatisch line level wenn die klinkebuchse verwendet wird. Im rec. ist das allerdings eher selten, da man bei vielen preamps das eingangslevel verstellen kann. (von line auf mic).

    Lg Melody
     
  3. Wil_Riker

    Wil_Riker Helpful & Friendly Akkordeon-Mod Moderator HFU

    Im Board seit:
    04.11.06
    Beiträge:
    25.270
    Zustimmungen:
    3.419
    Kekse:
    105.558
    Erstellt: 28.07.08   #3
    Hallo Noyd,

    für die Grundlagen über symmetrische/unsymmetrische Signalführung schau mal bei Wikipedia nach: http://de.wikipedia.org/wiki/Symmetrische_Signalübertragung bzw. http://de.wikipedia.org/wiki/XLR.

    Zur Qualität von Kabeln: Es soll tatsächlich Leute geben, die meinen bei Kabeln verschiedener Hersteller unterschiedlichen Klang herauszuhören ;).
    Generell sind die Unterschiede eher in der Haltbarkeit von Kabeln und Steckern begründet; recht gut (robust) sind Kabel von Cordial und Stecker von Neutrik - gerade wenn sie viel "unterwegs" sind.

    Gruß,
    Wil Riker
     
  4. Noyd

    Noyd Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    23.06.08
    Zuletzt hier:
    3.10.14
    Beiträge:
    537
    Ort:
    Berlin
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    337
    Erstellt: 28.07.08   #4
    Danke für eure Antworten, jedoch helfen die mir nicht wirklich weiter...Nicht weil die Erklärung nicht passt,sondern weil ihr gar nichts weiter über das Kabel wisst bzw. ich auch nicht außer das ich es benutze...Steht auch nix drauf... Ich habe hier einfach mal einen Link,und würde mich freuen ob mir jemand mehr dazu sagen kann,ob das Teil Symmetrisch oder Asymmetrisch ist...

    https://www.thomann.de/de/the_sssnake_sk233-6_mikrokabel.htm steht überhaupt nix da...Nichtmal auf der dämlichen Verpackung >:( müsste es nicht auch da stehen,wenn es asymmetrisch wäre? Wozu vekauft man heute noch asymmetrische Kabel,wenn es nur Nachteile mit sich zieht? Das ist Sinnlos und blöde meiner Meinung nach :) Oder ich hab hier etwas falsch verstanden,aber laut dem Wiki Link, soll es ja bei asymmetrischen Kabeln so sein!
     
  5. pico

    pico HCA-Recording Ex-Moderator HCA

    Im Board seit:
    30.06.07
    Zuletzt hier:
    27.11.16
    Beiträge:
    15.036
    Ort:
    Maintal near Frankfurt/M
    Zustimmungen:
    884
    Kekse:
    69.049
    Erstellt: 28.07.08   #5
    normalerweise sind XLR/XLR Kabel immer symmetrisch.

    Allerdings hab mich diesem Kabel schon schlechte Erfahrungen gemacht, dahingehend dass am Female nach einem etwas 'schiefen/verkanteten' anstecken eines Mikrofons der Kontakt nicht mehr gut war und es gab nur noch Knacker und Aussetzer - da taugen wohl die Kontakte nicht soo viel.
     
  6. Fish

    Fish HuF User & Mod PA/E-Tech Moderator HFU

    Im Board seit:
    01.10.07
    Beiträge:
    6.343
    Ort:
    Zwischen Würzburg und Heilbronn
    Zustimmungen:
    1.420
    Kekse:
    32.110
    Erstellt: 28.07.08   #6
    :)

    Beispiel:
    Du kaufst eine Kaltgeräteanschlussleitung beim Elektrofachhändler. Der weis ja auch nicht, ob Du einen PC, einen Monitor, einen Verstärker.... daran anschließen willst. so ist das auch bei Deiner Leitung.

    Bei einer fertig konfektionierten Leitiung mit XLR-Stecker/Buchse sind die Pins -wenn nicht anders beschrieben- 1 zu 1 durchverbunden.
    Diese Leitung kann dann für Symetrische, assymetrische oder sonstige Signalführung verwendet werden.

    Assymetrische Signalführung ist störanfälliger aber auch günstiger da eine Leitung weniger benötigt wird. Ausserdem muß das Signal nicht Symmetriert werden was elektronik im Sender / Empfänger spart.

    Gruß

    Fish
     
  7. |Benni|

    |Benni| Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    20.01.05
    Zuletzt hier:
    11.09.11
    Beiträge:
    618
    Ort:
    Braunschweig
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    297
    Erstellt: 28.07.08   #7
    Ein XLR-Kabel (also ein Kabel mit XLR-Steckeln und Signal+Signal+Masse) überträgt zwei Signale und ermöglich daher bei bei Verwendung mit einem Monosignal eine symmetrische Signalführung. Ein Kabel ist jedoch von sich aus niemals symmetrisch oder unsymmetrisch, die Anzahl der möglichen Signale entscheidet lediglich darüber, ob man es für symmetrische Signalführung verwenden kann, oder nicht. Außerdem hängt diese Option davon ab, ob die Quelle überhaupt ein symmetrisches Signal bietet, und ob die Gegenstellen (also der "Empfänger") ein symmetrischen Signal verarbeiten kann. Bei kurzen Verbindungen ist es auch überhaupt nicht nötig, Signale symmetrisch zu führen und deshalb oft nicht so ausgelegt.
     
  8. pico

    pico HCA-Recording Ex-Moderator HCA

    Im Board seit:
    30.06.07
    Zuletzt hier:
    27.11.16
    Beiträge:
    15.036
    Ort:
    Maintal near Frankfurt/M
    Zustimmungen:
    884
    Kekse:
    69.049
    Erstellt: 28.07.08   #8
    nur mal so am Rande - das Kabel soll, wenn ich den 1 Post richtig gelesen habe, für ein Mikrofon (Kondensatormikrofon) sein - und dies braucht die 2 Adern + Schirm für die symmetrieche Signalübertragung und für die Spannungsversorgung per Phantomspeisung.

    Ich geh bei der Bezeichnung 'Mikrofonkabel' und XLR-Stecker/Buchse davon aus, dass es 2-polig plus Schirm ist - alles andere wäre Kappes.

    Klar kann man mit so einem Kabel auch seine elektrische Eisenbahn verdrahten, aber das ist nicht der ursprüngliche Verwendungszweck :D Dem Strom ist es egal, was da für Stecker/Buchsen dran sind ;)
     
  9. Noyd

    Noyd Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    23.06.08
    Zuletzt hier:
    3.10.14
    Beiträge:
    537
    Ort:
    Berlin
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    337
    Erstellt: 28.07.08   #9
    Naya,ich stecke es nicht schief oder verkanntent an...habs ganz sanft gemacht xD Und da bleibt es auch da ich nicht vorhabe den Kram Mobil zu verwenden!! Esseidenn ich erhalte mal durch zufall ein wenig extra Geld womit ich mir ein paar Neumann's kaufen kann xD


    Ansonsten danke ich euch allen für die juten Antworten :) Hat mich mal wieder schlauer gemacht... Schönen Montag euch allen noch...
     
  10. Gast 23432

    Gast 23432 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    24.10.05
    Beiträge:
    30.432
    Zustimmungen:
    6.508
    Kekse:
    150.155
    Erstellt: 28.07.08   #10
    Leuts, könnten wir uns auf das Doppel-"m" bei Fragen der Symmetrie einigen? Das wäre nett, danke :).

    Ein als Mikrofon-Kabel bei einem "normalen" (nicht privaten) Händler gekauftes XLR-Kabel ist von Haus aus symmetrisch belegt. Ausnahmen werden als solche gekennzeichnet.

    Kein symmetrisches Kabel überträgt zwei Signale - es geht immer nur um eine Signalübertragung, nicht daß das hier zu Verwirrung führt!
    1 Mikrofon -> 1 symmetrisches XLR-Kabel -> 1 Mischpult- oder PreAmp-Kanal...
     
  11. pico

    pico HCA-Recording Ex-Moderator HCA

    Im Board seit:
    30.06.07
    Zuletzt hier:
    27.11.16
    Beiträge:
    15.036
    Ort:
    Maintal near Frankfurt/M
    Zustimmungen:
    884
    Kekse:
    69.049
    Erstellt: 28.07.08   #11
  12. Fish

    Fish HuF User & Mod PA/E-Tech Moderator HFU

    Im Board seit:
    01.10.07
    Beiträge:
    6.343
    Ort:
    Zwischen Würzburg und Heilbronn
    Zustimmungen:
    1.420
    Kekse:
    32.110
    Erstellt: 28.07.08   #12

    Och, ist doch alles ganz lustig :).

    Dann behaupte ich mal ganz frech ich kann über ein Standart XLR Leitung 2 asymmetrische (beachtet bitte das 2. m ;) ) Signale übertragen. Z.B.:
    1 = Masse
    2 = Rechts
    3 = Links

    Das war jetzt gemein von mir, gell :) :) :) :)

    Gruß

    Fish
     
  13. Gast 23432

    Gast 23432 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    24.10.05
    Beiträge:
    30.432
    Zustimmungen:
    6.508
    Kekse:
    150.155
    Erstellt: 28.07.08   #13
    Sehr richtig.

    Und da das hier das Recording-Starter-Sub und nicht die Plauderecke ist, fast schon eine Maßnahme wert :twisted:.

    Zurück zum Thema.
     
  14. Fish

    Fish HuF User & Mod PA/E-Tech Moderator HFU

    Im Board seit:
    01.10.07
    Beiträge:
    6.343
    Ort:
    Zwischen Würzburg und Heilbronn
    Zustimmungen:
    1.420
    Kekse:
    32.110
    Erstellt: 29.07.08   #14
    Ok, nichts für ungut, aber es hat in den Fingen gejuckt :)

    Dann verweise ich nochmal auf mein Post Nr. 6. und mach mal den "punkt":

    Wenn Du ein Standard XLR Kabel kaufst, ist es immer so belegt, daß Du problemlos eine symmetrische Signalübertragung damit herstellen kannst.
    Kabel mit Exotischer Belegung (nicht 1 zu 1 durchverbunden) haben einen Hinweis auf der Verpackung.

    Hier kannst Du mal die Belegung der "nicht standard" Adapterkabel nachlesen.

    Gruß

    Fish
     
Die Seite wird geladen...

mapping