Mikrophon anschluß

von McM, 07.12.05.

  1. McM

    McM Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    07.12.05
    Zuletzt hier:
    13.02.06
    Beiträge:
    3
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 07.12.05   #1
    Hallo liebe Leute,

    ich hab mal a paar fragen zum Homerecording.

    Wenn man sich ein Microphon kauft in einer mittleren bis gehobenen Klasse, kann man das einfach in die Soundkarte stöpseln oder sollte man auch wert auf die Soundkarte legen.
    Oder sollte man vielleicht einen Mixer zwischen schalten ???

    Und wenn das Microphone nicht normal rein passt brauch man da einen Adapter?

    Ich hoffe ihr könnt mir helfen.

    Mfg

    McM
     
  2. ars ultima

    ars ultima HCA Recording HCA

    Im Board seit:
    19.03.05
    Zuletzt hier:
    21.11.14
    Beiträge:
    16.702
    Ort:
    Düsseldorf
    Zustimmungen:
    867
    Kekse:
    36.410
    Erstellt: 07.12.05   #2
    Wenn das Mikrofon nicht passt braucht man einen Adapter, richtig. Allerdings bedürfen Mikrofone einer besonderen Vorverstärkung. Theoretisch bieten das auch standardsoudnkarten, die haben ja neben dem LineIn auch einen Mikrofoneingang. Alleridings ist die Qualität meist ziemlicher Müll. Daher sollte man das Mikrofon mit einem extra Gerät vorverstärken, das kann ein mischpult sein oder ein eigenständiger Vorverstärker. Das so verstärkte Signal kann dann in den Line-Eingang der Soundkarte. Oder man kauft sich gleich eine Soundkarte, die schon gute eingebaute Mikrofoneingänge hat. Bei den "vernünftigen" Lösungen benötigt man auch keinen Adapter, denn Mikrofoneingänge liegen eigetnlich immer im XLR-Format vor, dem üblichen Mikrofonverbindungs-Format. Lediglich für die Lösung mit dem Mikrofoneingang der Standardsoundkarte benötigt man einen Adapter, da dieser als kleine Klinke vorliegt. Aber diese Lösung ist wie gesagt qualitativ völlig inakzeptabel, wenn man man ein Mikro der mittleren bis gehobenne Preisklasse anschließt.
    Zu erwähnen ist auch noch, dass Kondensatormikros nur mit sogenannter Phantomspeisung funktionieren, einer Spannung, die am Mikrofonanschluss anliegen muss.
    Die Mikrofoneingänge von "normalen" Soundkarten liefern diese also nicht. Ein solches Mikro würde daran also überhaupt nicht funktionieren, auch nicht in schlechter Qualität.
     
  3. MST

    MST Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    07.12.05
    Zuletzt hier:
    14.12.05
    Beiträge:
    5
    Ort:
    Bei Osnabrück
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 07.12.05   #3
    Also McM, wenn ich dich richtig Verstanden habe dann möchtest Du mit einfachen Mitteln Deine Stimme auf die Festplatte klatschen.
    Du solltest dann wie schon ars ultima angemerkt hat keine gewöhnliche Soundkarte benutzen sondern schon eine die dafür geeignet ist.Die sind heute garnicht mehr teuer.Zur Not reicht auch eine gebrauchte von ebay.Mit einer vernünftigen Soundkarte kannst Du Dir bis zu einem gewissen Grad dann auch den Mixer sparen.Als Mic emphehle ich dir auf jeden Fall das SM58 von shure.Damit kann man live wie im Homestudio nix falsch machen.Soundmässig ist es Super,vielseitig einsetzbar (auch bedingt einsetzbar zur Instrumentenabnahme) und man bekommt es einfach nicht kaputt.
    Hab schon alles Probiert ;-)
    Gruß MST
     
  4. Astronautenkost

    Astronautenkost HCA Mikrofone HCA

    Im Board seit:
    05.11.03
    Zuletzt hier:
    6.12.16
    Beiträge:
    7.654
    Zustimmungen:
    818
    Kekse:
    7.892
    Erstellt: 08.12.05   #4
    Wenn es Dir um einfache Aufnahmen geht, dann tut es als Mikro schon ein TG-X 58, wenn es besser werden soll ein Studio Projects B 1 mit einem Vorverstärker wie dem TB101.
     
  5. McM

    McM Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    07.12.05
    Zuletzt hier:
    13.02.06
    Beiträge:
    3
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 08.12.05   #5
    Danke für die Antworten
    sie helfen mir schon bedingt weiter.

    Wenn ich das richtig verstanden habe brauche ich einen Vorverstärker (egal welches Mikro) dann ein Mikro natürlich und evtl eine Soundkarte. Ist ein Mixer dann gar nicht notwendig?

    Ich hab eine Creative Sound Blaster PCI Soundkarte im Rechner eingebaut.
    Reicht die ?

    Wenn nein könnt ihr mir bitte mal alle Bestandteile die Benötigt werden, um Vocals in einer schon ordentlichen bis guten Qualität zu recorden, benötigt werden.

    So in der art von Artcore (Danke aber du hast mir ein Mikro und ein Mic empholen aber langt das?)

    Also ich danke euch allen schon mal im Vorraus,
    denn leider habe ich was das Technische Thema angeht noch nicht so viel Ahnung.
    Ich habe schon nette Beats mit Cubase produziert (wenn da ein Tipp noch abfallen sollte wäre ich nicht abgeneigt ;-) ) aber leider noch nicht die Aufnahmen der Vocals wie ich mir das Vorstell. Ich denke das liegt auch daran das ich zur Zeit ein Mikro von einem English lernprogram für 10€ benutzte.

    Also ich freu mich auf eure Beiträge

    Mfg

    McM
     
  6. McM

    McM Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    07.12.05
    Zuletzt hier:
    13.02.06
    Beiträge:
    3
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 08.12.05   #6
    Mist ich hab ausversehn noch n Beitrag geschrieben, kann den grad nur editieren und nicht löschen sorry

    :mad:
     
  7. ars ultima

    ars ultima HCA Recording HCA

    Im Board seit:
    19.03.05
    Zuletzt hier:
    21.11.14
    Beiträge:
    16.702
    Ort:
    Düsseldorf
    Zustimmungen:
    867
    Kekse:
    36.410
    Erstellt: 09.12.05   #7
    Es ist in jedem Fall ein Vorverstärker nötig - das kann aber ein Mixer sein :-) Der von artcore vorgschlagene Vorverstärker ist ein sogenannter Channelstrip, also "Kanalzug". Ein Mischpult hat mehrere Kanalzüge, damit man mehrere Mikrofone anhscließen und Mischen kann. Wenn man aber eh nur ein Mikrofon anschließen will, so benötigt man ja gar nicht mehrere Kanäle und muss auch nix mischen. Also schneidet man quasi einen Kanalzug aus dem Mischpult raus und erhält einen Channelstrip :-) Der zeichnet sich eben dadurch aus, dass er wie ein Mischpultkanalzug einen Equalizer hat, oder beim TB-101 auch einen Kompressor. Es gibt auch einfache Vorverstärker ohne das, die eben "nur "vorverstärken. Kannst Dir ja mal diese Produkt-Übersicht anschauen:
    http://www.musik-service.de/preamps-vorverstaerker-mikrofoneingangskanaele-cnt1233de.aspx
    Ich würde sagen: zunächst einmal ja. Du könntest dir eine bessere kaufen, wie z.B. die allseits beliebte M-Audio Audiophile2496. Aber auch dafür benötigst Du Vorverstärker bzw. Mischpult. Daher würde ich zunächst Mikrofon und Mischpult/PreAmp/Channelstrip kaufen. Das wird dann auch mit deiner vorhandenen Soundkarte ganz gut funktioniere.
     
Die Seite wird geladen...

mapping