Mikros für Chorgesang

von Hankhoover, 23.12.04.

  1. Hankhoover

    Hankhoover Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    23.12.04
    Zuletzt hier:
    6.02.14
    Beiträge:
    6
    Ort:
    Gelsenkirchen
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 23.12.04   #1
    Habe eine kleine Frage.
    Suche vernünftige aber nicht zu teuere Mikros für den Einsatz bei Chorgesang. Es sind schon welche vorhanden, die aber seitliche Stimmen nicht aufnehmen.
    Würde mich über gute Ratschläge freuen.
    Wünsche allen schöne Weihnachten!
    Michael
     
  2. Martin Hofmann

    Martin Hofmann HCA Bass & Band HCA

    Im Board seit:
    14.08.03
    Zuletzt hier:
    25.11.16
    Beiträge:
    6.946
    Ort:
    Aschaffenburg
    Zustimmungen:
    2.746
    Kekse:
    37.160
    Erstellt: 24.12.04   #2
    ich würde hier das AKG C-2000 empfehlen
     
  3. Bernd Neubauer

    Bernd Neubauer Offizieller Beyerdynamic Application Engineer

    Im Board seit:
    12.10.04
    Zuletzt hier:
    12.11.15
    Beiträge:
    321
    Zustimmungen:
    16
    Kekse:
    894
    Erstellt: 27.12.04   #3
    Hallo Michael,

    ich kann Dir hier unser MC 930 empfehlen, welches sich hervorragend als Overhead Mikrofon für akustische Abnahme eignet (Chor,Bläser usw.). Es handelt sich hierbei um ein Echtkondensator-Kleinmembranmikrofon.


    Liebe Grüße

    Bernd
     
  4. Harry

    Harry Moderator PA Moderator HCA

    Im Board seit:
    25.05.04
    Beiträge:
    15.757
    Ort:
    Heilbronn
    Zustimmungen:
    1.719
    Kekse:
    46.197
    Erstellt: 27.12.04   #4
    wir haben ebenfalls ein Pärchen von denen im Einsatz:
    http://www.musik-service.de/ProduX/Recording/Mikrofone/Beyerdynamic_MC930_Stereo_Set.htm

    ich kann nur sagen: Klasse-Mikrofone - auf jeden Fall um Klassen besser als alle anderen Mikrofone, die wir benutzen. Und das sind auch keine billigen (alle möglichen Marken).
     
  5. Hankhoover

    Hankhoover Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    23.12.04
    Zuletzt hier:
    6.02.14
    Beiträge:
    6
    Ort:
    Gelsenkirchen
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 27.12.04   #5
    Hallo Harry,
    danke für deine Antwort. Habe aber auch Bernd schon gemailt, dass wir eine arme Kirchengruppe:) sind. Habe die Frage gestellt wie denn die günstigeren MC 530 Mikros sind. Vielleicht hast du eine Antwort.
    Gruß aus dem Ruhrpott:great:
    Michael
     
  6. Witchcraft

    Witchcraft Ex-Mod Ex-Moderator

    Im Board seit:
    19.08.03
    Beiträge:
    6.665
    Ort:
    Burscheid - NRW
    Zustimmungen:
    332
    Kekse:
    18.150
    Erstellt: 28.12.04   #6
    Hi Michael,

    eine deutlich preiswertere Alternative wäre das Rode-NT-5.
    Ich habe mit so einem Paar schon div. Kinderchöre aufgenommen und das Ergebniss kann sich durchaus hören lassen.
    KLICK !
     
  7. Harry

    Harry Moderator PA Moderator HCA

    Im Board seit:
    25.05.04
    Beiträge:
    15.757
    Ort:
    Heilbronn
    Zustimmungen:
    1.719
    Kekse:
    46.197
    Erstellt: 28.12.04   #7
    ebenfalls ganz gute Ergebnisse haben wir mit den Opus 83 Mikros erzielt

    http://www.musik-service.de/ProduX/PA/Mikrofone/Beyerdynamic_Opus_83_Kondensatormikrofon.htm

    und hier hast du noch einen Geheimtipp aus dem eigenen beyerdynamic-Team:
    http://www.musik-service.de/ProduX/PA/Mikrofone/Beyerdynamic_Opus_53_Mikrofon.htm

    die benutzen wir z.B. beim Live-Einsatz für die Saxofone - und wir sind von dem Druck und dem Preis-/Leistungsverhältnis begeistert (soundmäßig natürlich nicht vergleichbar mit den MC930-Typen)
     
  8. RolandRecords

    RolandRecords Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    08.01.05
    Zuletzt hier:
    3.12.16
    Beiträge:
    26
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    21
    Erstellt: 04.02.05   #8
    Ich habe da mehrere Alternativen. Neben einem Hauptmikrofonieverfahren mit einem AKG 414 und AT4050 im MS-Verfahren verwende ich meistens 4 Einzelmikros zur Stütze: Rode NT-5, Shure KSM137 oder MC930. Das ist nicht ganz günstig - aber erstklassig.
     
  9. Harry

    Harry Moderator PA Moderator HCA

    Im Board seit:
    25.05.04
    Beiträge:
    15.757
    Ort:
    Heilbronn
    Zustimmungen:
    1.719
    Kekse:
    46.197
    Erstellt: 07.02.05   #9
    Wo stellst du die hin?
     
  10. engineer

    engineer HCA Recording HCA

    Im Board seit:
    13.07.04
    Zuletzt hier:
    11.02.15
    Beiträge:
    1.319
    Ort:
    Bundesweit
    Zustimmungen:
    26
    Kekse:
    268
    Erstellt: 07.02.05   #10
    Kann das sein, daß das immer dieselben Fragen sind? Haben wir doch alles schon tausendmal diskutiert :screwy:

    Andererseits: Dies hier habe ich noch nie gelesen:

    "AKG 414 und AT4050 im MS-Verfahren verwende"

    MS bei Chor und ausgerechnet ein 414er im MS? - vermutlich als 8er? Schon mal die 8er-Kurve des 414 aus der Nähe betrachtet :screwy:

    MS bei Chor halte ich nicht für ideal und wenn schonMS, dann bitte kleine Kapseln.

    Zu den Stützen: 4 nimmt man nur dann, wenn man 4 Register erwischen will, z.B. SATB. Häzufig genug bieten sich andere Konstellationen an.
     
  11. Harry

    Harry Moderator PA Moderator HCA

    Im Board seit:
    25.05.04
    Beiträge:
    15.757
    Ort:
    Heilbronn
    Zustimmungen:
    1.719
    Kekse:
    46.197
    Erstellt: 07.02.05   #11
    Hallo Jürgen,
    bist du nicht gut drauf heute?
    Sooo frequentiert ist das Mikro-Forum nun auch wieder nicht, als dass man sämtliche Postings parat haben kann.
    Trotzdem danke für die Hinweise und immer cool bleiben - grad heute....
     
  12. engineer

    engineer HCA Recording HCA

    Im Board seit:
    13.07.04
    Zuletzt hier:
    11.02.15
    Beiträge:
    1.319
    Ort:
    Bundesweit
    Zustimmungen:
    26
    Kekse:
    268
    Erstellt: 08.02.05   #12
    Naja, war ja nicht negativ gemeint - aber eine Suche zum Chormikro sollte man schon starten. Es kommen ja immer dieselben Empfehlungen - bis auf die Tatsache, das der eine oder andere Produktmanager der hier vertretenen Mikrofiremn die Frage gerade nicht mitkriegt und so seines unerwähnt bleibt. :o

    Ein AKG2000 kann ich wirklich nicht empfehlen. Gerade oder obwohl es ein KM ist, was prinzipiell schon passt, hat es einen großen Korb. Soetwas stört das Schallfeld in unmittelbarer Umgebung des Mikros. Man denke mal an eine XY-Anordnung.

    Mikros sollten geometrisch so klein sein, wie es eben geht. :great:
     
  13. MIG

    MIG Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    11.04.04
    Zuletzt hier:
    31.08.07
    Beiträge:
    64
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    59
    Erstellt: 08.02.05   #13
    Wer kann was sagen zum AKG C451 im Vergleich zu dem hier auch genannten Beyer MC 930 ?
    Unterschiede im Klang, im Einsatzbereich?
    Nur Sympathiefrage für eine der beiden Firmen?

    Preislich sind sie ähnlich angesiedelt.

    Vielen Dank und herzliche Grüße,
    Michael
     
  14. Harry

    Harry Moderator PA Moderator HCA

    Im Board seit:
    25.05.04
    Beiträge:
    15.757
    Ort:
    Heilbronn
    Zustimmungen:
    1.719
    Kekse:
    46.197
    Erstellt: 09.02.05   #14
    das AKG C451 kenne ich nur vom Hörensagen. Zum MC930 kann ich dir jedenfalls sagen, dass dies die besten sind, die wir in unseren Koffern haben - und da ist einiges drin.
    Das MC930 bekommt meine uneingeschränkte Empfehlung für Overhead- und Solo-Abnahme sowohl Recording als auch Live, egal ob Chor, Drums, Blech- oder Holzbläser. (natürlich nicht für Sologesang - das ist andere Baustelle)
     
Die Seite wird geladen...

mapping