mir raucht die Birne...

von mischaXL, 16.02.06.

  1. mischaXL

    mischaXL Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    16.02.06
    Zuletzt hier:
    18.02.06
    Beiträge:
    2
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 16.02.06   #1
    Hallo Leute,

    habe dieses Forum gefunden und darin geschmökert - viele Infos habe ich schon gefunden.
    So ganz klar ist mir meine eigene Problematik selbst nicht :great: - also ich habe ehrlich gesagt ale Wiedereinsteiger komplettus den Überblick verloren.

    Ich hatte bis zum Jahr 2000 viele Keys - vom Fender bis zum Super-Jupiter war da alles dabei. Dann bin ich für 4 Jahre beruflich nach Übersee und habe natürlich vorher alles verkauft. Nun weiß ich, daß ich unbedingt wieder Musik machen möchte - das wars dann im Prinzip auch schon. Ein kleines Homerecording-Studio soll's sein - ich möchte Samplen, Loopen, Sequenzen & co. am PC machen und ja, heute habe ich tolle Keyboards angetestet (Yamaha S90, Mo-8 etc.). Tolle Sache - ein bisschen teurer, als ich dachte (ich habe nur Hobbyambitionen) - aber das ist ja wohl immer so.

    Nun lese ich von den ganzen "virtuellen Klangerzeugern" für Win/mac und ich muß sagen, das verwirrt mich. Wäre es für mein Vorhaben sinnvoller ein Masterkeyboard mit COntrollern zu holen und 2 Aktivmonitore und den Rest vom PC zu machen? Sind das reine Sample-Player oder bildet die Software echte virtuelle Synths ab? Gibt es für den Einstieg zum drauflosklimpern eine halbwegs preisgünstige Lösung? Kann mir jemand einen Tipp geben, womit man zumindest nichts falsch macht?

    Der Shop in dem ich war, die möchten Hardware verkaufen - finde ich auch okay, jedoch würde ich mich wirklich sehr freuen, wenn mir ein erfahrener User vielleicht einen kleinen Tipp hat, ob es Akternative gibt.

    Ach so, ich möchte Musik zusammenbasteln - von House bis Techno. Benötige funky Epianos, aber auch warme wabbernde Synthies.

    Danke für Eure Hilfe,
    Mischa XL
     
  2. TritonFreak

    TritonFreak Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    20.12.05
    Zuletzt hier:
    14.10.16
    Beiträge:
    835
    Ort:
    Wuppertal
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    868
    Erstellt: 16.02.06   #2
    Moin !

    Für mich erweckt es den Eindruck als benötigst du die "eielegende Wollmilch-Sau"

    Mein (Achtung: nicht ganz ernst gemeinter) Tip: "Kormahaland ES 2600proXS" :D :D
    Das wäre so das beste was es wohl geben könnte .....
    Jetzt mal Spaß beiseite.

    Ich persönlich würde zu einer sampling-fähigen Workstation tendieren und alles was
    mit Sequenzer zu tun hat, würde ich am PC über eine Sequencer-Software (Logic, Cubase usw.) machen
    Mit Software-Synths kann ich mich ehrlich gesagt nicht so richtig anfreunden.

    Zum "drauf losklimpern" gibt es genug brauchbare Lösungen,
    Gib doch mal an wieviel du ausgeben willst, dann können wir alle mal unsere Tips raushauen.

    Gott zum Groove und willkommen zurück in der Musikwelt .... :D


    Miguel


    .
     
  3. mischaXL

    mischaXL Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    16.02.06
    Zuletzt hier:
    18.02.06
    Beiträge:
    2
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 18.02.06   #3
    Hey, danke für Deine nette Antwort. Ich habe sämtliche Händler abtelefoniert, der "Kormahaland ES 2600proXS" ist nirgends bekannt :great:

    Ja, Du hast recht - die eierlegende Wollmilchsau gibt es wohl nicht und irgendwann muss man sich entscheiden...

    Inklusive 1 paar Aktivmonitoren möchte ich max. 3000 EUR ausgeben. Mir hat der Mo8 von Yamaha spontan sehr gut gefallen, etwas anderes war leider nicht antestbar... vielleicht hast Du noch einen Tipp, was man sich uuuuuunbedingt anhören sollte, bevor man soviel Geld ausgibt (is ja nur Hobby).
     
  4. Palmer Eldritch

    Palmer Eldritch Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    23.12.05
    Zuletzt hier:
    5.12.11
    Beiträge:
    95
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    81
    Erstellt: 18.02.06   #4
    Eine sehr nette Software-Komplettlösung ist Reason. Kostet 400 Euro und ist ein virtuelles Rack mit allem, was man für die Musikproduktion bis zum Mastering braucht. Zum Umfang kommt hinzu, dass es für mich im Software-Bereich auch vom Workflow her das beste und spaßigste Programm ist. Das ist meiner Meinung nach der gesuchte hier-kann-man-nichts-falsch-machen-Tipp. :D Na gut, das Masterkeyboard fehlt dann noch..
     
Die Seite wird geladen...

mapping