Mischpult für Homerecording

von Mitch, 13.01.05.

  1. Mitch

    Mitch Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    24.08.03
    Zuletzt hier:
    30.01.09
    Beiträge:
    35
    Ort:
    Jena
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 13.01.05   #1
    Hi,
    ich suche jetzt schon länger nach einem Mischpult das ich für Homerecording Zwecke, jedoch auch für Livegeschichten verwenden möchte.
    Nun für's Homerecording sollte das Pult über Direct Outs verfügen. Außerdem sollten so ungefähr 16 Kanäle vorhanden sein (Minimum 12) und diese auch über einen eigenen Direct Out verfügen.

    Naja ich bin dann relativ schnell über das Mackie 1604 VLZ Pro gestoßen. Tja, war wohl nix, hat ja nur 8 Direct Outs.

    Nun hab ich zwei weitere Mischpulte gefunden die mir preislich bzw. auch von der Ausstattung gefallen. Zum einen ist das das:
    - Soundcraft M-12 und das
    - Behringer Eurorack MX-3242 X

    Ja wahrscheinlich werden mir jetzt die meißten zu dem Soundcraft raten...Würd dann gebraucht kaufen, weil mir's neu dann vielleicht doch ein bisschen zu teuer wäre.
    Aber jetzt mal ne Fragen: Ist das Behringer zu gebrauchen? Ich bin hinsichtlich dieser Materie noch nicht so bewandert. Soll jetzt auch nicht das super Profi Ding sein, so hoch sind meine Ansprüche ja auch gar nicht. Ich möchte das Pult also für kleine Livegigs (vielleicht, ist noch nicht mal so klar, ob's dafür auch verwendet wird) und für Bandaufnahmen verwenden. Kann man es dafür gerauchen oder nicht?

    Wäre dankbar für hilfreiche Tipps und evtl. weitere Produktvorschläge.


    mfg Mitch
     
  2. Feinbier

    Feinbier Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    28.02.05
    Zuletzt hier:
    24.08.16
    Beiträge:
    3
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    20
    Erstellt: 28.02.05   #2
    Hi

    Behringer ist Preisleistungs verhältnis immer zu empfehlen wenn es nicht das beste sein soll.

    Aber was ist mit dem Mackie Onyx 1640

    Der Onyx 1640 ist ein 16-Kanal-Mischpult mit 4-Band-EQ. Für die direkte Verbindung von analog zu digital hat jeder der Onyx-Mixer einen Erweiterungs-Slot für die optionale FireWire Karte.
    FEATURES:

    [ 16-Kanal Premium Analogpult
    [ 4 Subgruppen - 16 neue ONYX mic preamps höchster Audioqualität
    [ 4-band Perkins EQ mit 2 durchstimmbaren Mittenbändern
    [ 96K FireWire option zum Streamen von 16 unabhängigen Audiokanälen
    [ 2 Kanal Monitoring vom Computer via FireWire option card
    [ 4 Aux sends mit Pre/Post switches
    [ eingebaute Talkback Sektion fur int. oder ext. Mikro
    [ Echter hardware EQ Bypass
    [ Planet-Earth ñ power supply (für alle Spannunswerte weltweit)
    [ 48v Phantom Power einzeln zuschaltbar
     
  3. Sticks

    Sticks Mod Emeritus Ex-Moderator HFU

    Im Board seit:
    07.10.03
    Beiträge:
    7.381
    Ort:
    "Rhinelunt"
    Zustimmungen:
    437
    Kekse:
    48.180
    Erstellt: 01.03.05   #3
    Diesem Pauschalurteil möchte ich das hier https://www.musiker-board.de/vb/showthread.php?t=52138 entgegensetzen, aus dem ziemlich genau das Gegenteil von Feinbiers Empfehlung hervorgeht. Vorsicht: Billig ist nicht dasselbe wie preiswert!!!

    Um eine Alternative zu nennen: Schau Dir mal die E-Serie von Soundcraft an oder auch die recht beliebten Yamaha MG-Pulte. Ob bzw. über wieviel Direct Outs die Mischer vefügen weiß ich jetzt leider nicht. Das Soundcraft ES (10 Stereo-, 4 Monokanäle) halte ich fürs Homerecording und auch für "Live" als bestens geeignet.

    Klar: das 1604 von Mackie oder die M-Serie von Soundcraft spielen in einer anderen Liga. Wirklich? Ich habe alles darangegeben einen Unterschied im Direktvergleich zum Soundcraft ES zu hören.... Vielleicht bin ich ja taub ;)
     
  4. Mitch

    Mitch Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    24.08.03
    Zuletzt hier:
    30.01.09
    Beiträge:
    35
    Ort:
    Jena
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 01.03.05   #4
    Danke für die Antworten.

    Hab mich aber schon vor ein paar Wochen für das Behringer entschieden und muss sagen, dass ich damit ganz zufrieden bin. Noch :-)

    Nein mal im Ernst, Behringer mag nicht das Beste sein, ich weiß, aber für meine Zwecke reichts erstmal.


    mfg Mitch
     
Die Seite wird geladen...

mapping