Mischpult für Monitoring Rockband 6 Mann

von strowbowse, 12.10.05.

  1. strowbowse

    strowbowse Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    12.10.05
    Zuletzt hier:
    1.01.10
    Beiträge:
    5
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 12.10.05   #1
    Hoi,

    wir sind ne junge Rockband mit ca. 30 Gigs im Jahr. Sind 6 Leute (2x Lead Vox, Guitar, Bass, Keys, Drums...) und haben Probleme den optimalen Monitorsound zu bekommen! Eigentlich wollen wir alle auf In-Ear umsteigen, bzw. 4 von uns haben schon In-Ear.
    Welches Pult würde sich da eignen? Es müsste halt 6 Monitorwege haben, am besten wäre vermutlich ein Digi-Pult mit programmieren Presets! Wäre eine solche Verwendung des Behringer DDX 3216 möglich? Was benutzt ihr so?

    danke schon mal!
     
  2. slaytalix

    slaytalix Gesperrter Benutzer

    Im Board seit:
    16.01.05
    Zuletzt hier:
    4.04.10
    Beiträge:
    2.819
    Ort:
    Bielefeld
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    1.187
    Erstellt: 12.10.05   #2
    Willkommen im Forum bei Deinem 1. Beitrag. :)
    Am besten wäre natürlich, man hätte Stereo-Aux Wege für IEM über einen getrennten Monitormixer, ergo 2 Mischpulte (FOH & Monitor).
    Dann allerdings mit Stagebox & Monitorsplitt & zweitem Multicore zum MonitorpultDas Pult kenne ich leider nicht von Ohringer. Kommt darauf an, wie viele Aux Wege man pre für Monitor schalten kann & ob Ihr die internen FX (Halleffekte) für post Fade nutzen wollt
    Sonst lieber ein Allen & Heath GL 2800 mit 10 Aux Wegen & bis 48 Kanal lieferbar, das ist ein recht gutes Livepult, Hall, Compressoren, Gates zwar über Siderack einzuschleifen, aber live leichter zu nutzen als ein Digipult (19" natürlich leider extra zu kaufen)
     
  3. bluebox

    bluebox HCA Keyboard HCA

    Im Board seit:
    30.10.03
    Zuletzt hier:
    9.12.16
    Beiträge:
    2.333
    Ort:
    Südpfalz
    Zustimmungen:
    91
    Kekse:
    4.976
    Erstellt: 12.10.05   #3
    Hallo !

    Eine bekannte Band aus unserer Gegend nutzt die Kombi DDX + IN-Ear. Allerdings sind die nur zu fünft. Sie sind aber lt. ihren Kommentaren sehr zufrieden. Wenn du interesse hast kannst du dort mal nachfragen:

    www.orange4.de

    Gruß

    Micha
     
  4. Boerx

    Boerx Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    07.08.05
    Zuletzt hier:
    5.12.16
    Beiträge:
    3.174
    Ort:
    Karlsruhe
    Zustimmungen:
    383
    Kekse:
    14.712
    Erstellt: 12.10.05   #4
    Ich würde eine Yamaha 01v96 v2 nehmen, das ganze mit AD-Erweiterung aufstocken. Damit lässt sich praktisch alles machen was ihr wollt/braucht. Die Settings lassen sich abspeichern. Gerade für InEar halte ich das für sehr praktisch.
     
  5. strowbowse

    strowbowse Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    12.10.05
    Zuletzt hier:
    1.01.10
    Beiträge:
    5
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 12.10.05   #5
    Hoi,

    wie klein doch die Welt ist :p Ich bin der Gitarrist von Breakup :rolleyes: . Wusste, dass Orange4 ein Digipult haben, dass das aber dieses ist, wusst ich nicht! Wenns bei denen klappt und deren Ansprüchen genügt sollt es auch was für uns sein! Werd aber dem Marcus vielleicht einfach mal ne email schreiben!

    Trotzdem dürft ihr natürlich alle gerne weiter eure Meinungen und Ideen loswerden! :D
     
  6. bluebox

    bluebox HCA Keyboard HCA

    Im Board seit:
    30.10.03
    Zuletzt hier:
    9.12.16
    Beiträge:
    2.333
    Ort:
    Südpfalz
    Zustimmungen:
    91
    Kekse:
    4.976
    Erstellt: 12.10.05   #6
    Hallo !

    Schön jemand aus der Region zu treffen. :-))

    Ja ist definitiv ein DDX. Wir haben im Sommer einen Gig zusammen mit ihnen gespielt. Sie haben gesagt, dass sie dadurch fast ohne Soundcheck auf die Bühne können, weil ihr Monitor-Sound immer gleich ist. Der FOH-Mann kann dann tun was er will. Der verwendet allerdings im Normafall ein YAMAHA-Digi-Pult. (02R ??)

    Wir haben übrigens ein DDX im Proberaum und für kleine Gigs. Ist zwar anfänglich etwas ungewohnt aber ansonsten eine feine Sache.

    Diesbezüglich Marcus anzumailen ist die beste Idee.

    Viele Grüße

    Micha
     
  7. strowbowse

    strowbowse Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    12.10.05
    Zuletzt hier:
    1.01.10
    Beiträge:
    5
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 13.10.05   #7
    Hab ich jetzt, hat auch geantwortet,... die sind sehr zufrieden! Werden das wohl auch bald anschaffen.
    Passt jetzt net ganz so hier rein: Kennt jemand von euch ne PCMCIA-Karte oder ne Karte mit USB-Anschluss, an die man die 2 ADAT-Ausgänge des Pultes anschließen kann um mehrspurig mit Tracktion, Logic oder Acid Pro aufzunehmen?

    Danke schon mal!
     
  8. Radarfalle

    Radarfalle Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    19.08.03
    Zuletzt hier:
    25.07.13
    Beiträge:
    926
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    308
    Erstellt: 13.10.05   #8
    Nach sowas in der Richtung hab ich auch schonmal gesucht. Wenns auch PCI sein darf gäbe es die Marian MARC A als reines ADAT Interface, was auch recht günstig ist mit ca. 135€. Ansonsten wäre eigentlich die einzige günstige Alternative das Behringer BCA, was USB2.0 und ADAT hat.Kostet ca 190€ und qualitativ hat man keine Einbußen, da das Signal ja nur von ADAT an USB weitergegeben wird und somit die ganze Zeit digital bleibt. Seit es die neuen Treiber gibt soll es auch stabil und zuverlässig laufen.

    Teurere Lösungen lohnen sich da sowieso nicht, weil man für die Preise auch direkt ein Firewire Interface wie zB MOTU kaufen kann und die Soundqualität wird auf Digitalebene von dem Gerät auch nicht beeinflusst.
     
  9. lemursh

    lemursh Mod Emeritus Ex-Moderator

    Im Board seit:
    31.12.04
    Zuletzt hier:
    10.05.15
    Beiträge:
    3.208
    Ort:
    Schaffhausen
    Zustimmungen:
    10
    Kekse:
    4.538
    Erstellt: 13.10.05   #9
    Bsp. >HIER< als externe Lösung oder >HIER< als PCI Card Lösung.

    Oder die >HIER< ebenfalls als PCI Card Lösung. Mit 2ADAT Channels genau das was Du suchst.
     
  10. Radarfalle

    Radarfalle Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    19.08.03
    Zuletzt hier:
    25.07.13
    Beiträge:
    926
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    308
    Erstellt: 13.10.05   #10
    Genau das meinte ich mit nicht lohnend wenn man nur die ADAT Funktion braucht. Da er anscheinend einen Laptop hat kommen die PCI Versionen nicht in Frage. Die PCMCIA Version kostet 810€. Die Soundqualität wird von den Preamps und den Wandlern im DDX bestimmt und über das ADAT nur weitergegeben. Für nur ca. 130€ mehr gibts schon nen MOTU Traveller, der schon eine Klangverbesserung bringen könnte und auch ein vollwertiges Firewire Interface darstellt. Für den Zweck würde aber wie schon gesagt das Behringer BCA reichen, da nur das DDX für die Audioqualität auschlaggebend ist und nur einen Bruchteil von den RME Geräten kostet.
     
  11. lemursh

    lemursh Mod Emeritus Ex-Moderator

    Im Board seit:
    31.12.04
    Zuletzt hier:
    10.05.15
    Beiträge:
    3.208
    Ort:
    Schaffhausen
    Zustimmungen:
    10
    Kekse:
    4.538
    Erstellt: 13.10.05   #11
    Ja, aber es steht die Forderung nach ZWEI ADAT Lightpipes....

    Die PCI Version, selbstverständlich in Verbindung mit einem Desktopsystem, währe aber doch eine Überlegung wert.
     
  12. Radarfalle

    Radarfalle Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    19.08.03
    Zuletzt hier:
    25.07.13
    Beiträge:
    926
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    308
    Erstellt: 13.10.05   #12
    Ups das hab ich übersehen.
    Da kommts halt nurnoch drauf an ob sie lieber günstig mit 8 Kanälen aufnehmen wollen (Schlagzeug kann man mit dem DDX ja recht gut vormischen und auf 2 Kanäle legen) oder wirklich auf 16 Kanäle wert legen und dafür bereit sind wesentlich mehr zu bezahlen.

    Wenn es wirklich auf 16 Kanäle ankommt wäre vielleicht noch ein Harddisk Recorder eine Überlegung wert. Solche 16 Spur Geräte gibts zB von Fostex bei Ebay für unter 500€ (sind teilweise sehr günstig weils welche gibt die nur ADAT und keine analog Eingänge haben, also für den Zweck genau richtig). Dann seit ihr günstiger dabei als mit dem RME Interface und habt für Livemitschnitte eine kompakte Kiste mit der ihr 16 Spuren roh aufnehmen und Zuhause auf den Computer ziehen und abmixen, bzw. komplett ohne Computer mittels des DDX und den internen Effekten mischen.
     
  13. strowbowse

    strowbowse Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    12.10.05
    Zuletzt hier:
    1.01.10
    Beiträge:
    5
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 14.10.05   #13
    Hoi, danke schon mal wieder!

    Ich schau mich dann wohl mal in Richtung HD-Rekorder um! Ich will ja gar net jede einzelne Trommel als eine Spur im Rekorder oder Laptop haben, da bräucht ich auch noch mehr Spuren!!! Wir haben: 5 * Gesang, Gitarre (E-Git und Akk), Keys, Drums, Bass, Saxophon, also wären 2 ADATs echt perfekt!
     
  14. Tobse

    Tobse PA-Praxis Ex-Moderator HCA

    Im Board seit:
    17.11.04
    Zuletzt hier:
    21.02.11
    Beiträge:
    3.318
    Ort:
    Pforzheim
    Zustimmungen:
    30
    Kekse:
    8.896
    Erstellt: 14.10.05   #14
    wie wärs denn als pultlösung fürs monitoring mit dem dm1k?
    ihr hättet 8 aux wege z.b. lead vox stereo iem + 5x mono iem + 1x reverb
    das ganze extrem zuverlässig, roadtauglich mit netten preamps usw.
    das pult ist 19" kompatibel d.h. hol dir ein winkelrack, oben den tisch rein darunter falls du brauchst zusäzliche preamps deinen multitracker und die iems..
    natürlich ist die kiste in allen gängigen formaten per steckkarte erweiterbar, analog, adat, madi etc..
    das schöne ist das pult ist weit verbreitet und bei den meisten verleihern zu haben.. wenn eures mal zum service muss oder ihr sonstige probleme habt, einfach die smart media card raus, ins verleihpult rein und weiter gehts..
    wärs das evtl interessant für euch?

    LG Tobse
     
Die Seite wird geladen...

mapping