Mischpult für Rockband - Live & Aufnahme

von Scorcho, 09.11.05.

  1. Scorcho

    Scorcho Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    14.08.05
    Zuletzt hier:
    6.09.07
    Beiträge:
    5
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 09.11.05   #1
    Hallo zusammen,

    Wir suchen für unsere Band ein Mischpult, über das wir den Gesamtsound (Gesang + alle Instrumente) sowie gleichzeitig das Monitoring für die Sänger regeln können. Das Mischpult soll für Proberaum- / Heimstudio- aufnahmen & Live-Auftritte genutzt werden.

    Die Besetzung in der Band ist wie folgt:
    2x Gitarrenamp
    1x Bassamp
    3x Gesang
    9x Schlagzeug (Bass, HiHat, Crash, Ride, Splash, 4x Tom)
    1x Keyboard (optional)

    Die Instrumente (bis auf das Keyboard) sollen per Mikrofon abgenommen werden.
    Reichen dann 16 Kanäle aus? Oder sollte man eine "Reserve" einplanen?
    Zum Monitoring: Schön wäre es, wenn man das Monitoring für 3 Sänger unabhängig regeln könnte und zusätzlich noch Monitoring für den Drummer möglich ist (also --> er soll alles andere zusammen gut hören können).

    Am besten wäre es, wenn ihr mir direkt passende Produkte nennen könntet (Wobei ich aber nicht für den Produktnamen sondern einfach nur für gute Funktionalität zahlen will :p ) bzw. sagen könntet, wieviel man investieren muss / sollte.
    Noch eine letzte Frage: Sind die Effekte in Mischpulten (in dieser Preislage) sinnvoll? Oder sollte man die Effektsektion lieber als eigenständiges Gerät kaufen?

    Vielen Dank schonmal für eure Hilfe!! :) :great:


    Ciao,
    Daniel
     
  2. helldorado

    helldorado Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    22.08.05
    Zuletzt hier:
    3.08.12
    Beiträge:
    1.151
    Zustimmungen:
    5
    Kekse:
    361
    Erstellt: 09.11.05   #2

    also zum 1: ja ich würde da eigentlich auf 24 kanal gehen. etwas reserve ist nie schlecht.
    2: ich würde ehrlich gesagt schauen das ich wenns günstig sein soll bei ebay was passendes abschiesse. hierzu wäre wohl das recht etablierte Mackie 8 bus 24 kanal die erste wahl aber halt auch teuer. 2. wahl die auch sehr gut ist sind die Tascam Pulte der M-2600 reihe (habe die grosse version das M-3700 mit 32kanälen im studio dauereinsatz) kostenpunkt bis max. 800 euro im top zustand
    3. Effekte an sich....nun ja es gibt pulte wo ein multi effekt drin ist die sogar passabel klingen, es ist aber eher eine ausnahme statt die regel. also immer vor dem kauf wenn mans möglichs kompakt haben will drauf achten wie es klingt.

    zum schluss kann ich nur noch sagen, nehmt kein behringer nur weil es billig ist, ich hatte vor dem tascam pult ein behringer eurodesk mx-8000 und muss sagen das es kein vergleich ist. die behringer sachen sind eindeutig die unruhigeren geräte in allem, produzieren weitaus höhere störgeräusche und übersteuern äusserst schnell
     
  3. lemursh

    lemursh Mod Emeritus Ex-Moderator

    Im Board seit:
    31.12.04
    Zuletzt hier:
    10.05.15
    Beiträge:
    3.208
    Ort:
    Schaffhausen
    Zustimmungen:
    10
    Kekse:
    4.538
    Erstellt: 09.11.05   #3
    Geeignete Mischpulte (neu) beginnen so kurz vor 2k€. Als Bsp. nehme ich mal das Soundcraft LX7-II 24 >HIER< oder dann schon deutlich teurer das GB4-24 >HIER< oder dann Allen&Heath GL2400/24 >HIER<.

    In dieser Klasse würde ich dann aber auf externe Effekte im Siderack bauen. Günstig und gut: TC Electronic M300 >HIER<, besser aber deutlich teurer M-One XL >HIER<.

    Es stände aber ggf. die Möglichkeit für eine Digitalkonsole im Raum. Bsp. sind Behringer DDX oder besser Yamaha 01V96 / 02V96 V2.
     
  4. muzziker

    muzziker Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    21.12.04
    Zuletzt hier:
    26.02.11
    Beiträge:
    173
    Ort:
    leipzig
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    142
    Erstellt: 09.11.05   #4
    die bis jetzt genannten pulte spielen ziemlich weit oben mit. ich empfehle gern für den kleineren geldbeutel die yamaha-pulte guggsduhier. sehr zuverlässig, rauscharme effekte (im gegensatz zu den behringer-pulten), sehr flexibel.
     
  5. Boerx

    Boerx Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    07.08.05
    Zuletzt hier:
    5.12.16
    Beiträge:
    3.174
    Ort:
    Karlsruhe
    Zustimmungen:
    383
    Kekse:
    14.712
    Erstellt: 09.11.05   #5
    Ich würde dir auch zu einem digitalem Pult raten.
    Entweder das Behringer DDX3216 oder das Yamaha 01v(96)

    Vorteil: Du kannst auch wunderbar mit Aufnehmen, beim Behringer brauchst du dazu allerdings noch die ADAT-Erweiterung. Dann einfach über die ADAT-Schnittstelle in den Rechner und du kannst bis zu 16 Spuren mitschneiten.

    Effekte (Gates, Compressoren usw.) sind bereits vorhanden wobei die von Yamaha hier deutlich besser sind.

    Evtl solltest du auch noch zusätzliche Preamps überlegen (ADA-8000 von Behringer)
     
  6. |Benni|

    |Benni| Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    20.01.05
    Zuletzt hier:
    11.09.11
    Beiträge:
    618
    Ort:
    Braunschweig
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    297
    Erstellt: 09.11.05   #6
  7. helldorado

    helldorado Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    22.08.05
    Zuletzt hier:
    3.08.12
    Beiträge:
    1.151
    Zustimmungen:
    5
    Kekse:
    361
    Erstellt: 09.11.05   #7
    stimmt die kleinere mackie reihe hatte ich vergessen, gibt ja auch die CFX modelle aber 16 kanälen aufwärts. wobei die aber auch keine direct outs haben. aber man könnte die inserts für recording misbrauchen, braucht man aber auch spezielles kabel. und is ne heikele angelegenheit :D
     
  8. 00Schneider

    00Schneider HCA PA-Praxis und Drum-History HCA

    Im Board seit:
    18.08.03
    Zuletzt hier:
    22.11.15
    Beiträge:
    2.554
    Zustimmungen:
    7
    Kekse:
    2.899
    Erstellt: 09.11.05   #8
    Das finde ich nicht gut für den Hauptmix: nur 3 Band EQ, 60 mm Fader, überhaupt alles recht eng zusammen. Außerdem nur 4 Auxe gut nutzbar, Effekte und Monitormix darauf ist eigentlich nicht mal mehr ein Kompromiss.

    Vom dem genannten analogen Pulten würde ich zum A&H GL 2400 tendieren, oder eine digitale Lösung, auf die man sich aber einlassen muss. Für live mischen geht's da aber eigentlich erst ab Mackie TT 24 los, scheint zwar teurer, aber die ganzen FX und Dynamics würden outboard genausoviel oder mehr kosten.


    Oder ihr nehmt ein kleines Digitalpult (01V/96 oder DDX 3216) und nutzt das nur für Monitor, Proberaum und Aufnahmen, und für Konzerte holt ihr ein extra FOH-Pult vom Verleiher.
     
  9. |Benni|

    |Benni| Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    20.01.05
    Zuletzt hier:
    11.09.11
    Beiträge:
    618
    Ort:
    Braunschweig
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    297
    Erstellt: 09.11.05   #9
    @00Schneider: Was die Unterschiede in der Ausstattung angeht, sind wir uns wohl einig, aber guck dir auch mal die Preisunterschiede an...
    2400 Euro für ein Mischpult ist schon ein ganz schön hartes Brett, da klingen 888 Euro wesentlich sympathischer.
     
  10. jazzz

    jazzz Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    23.02.05
    Zuletzt hier:
    14.01.16
    Beiträge:
    1.164
    Ort:
    Graz
    Zustimmungen:
    3
    Kekse:
    867
    Erstellt: 09.11.05   #10
    Spielt ihr mit einem E-Drumkit, oder wieso reichen euch nicht einfach 2 Overheads für die Becken (Crash, Ride, Splash)?


    greetz
    jazzz
     
  11. FranceArno

    FranceArno Mod Emeritus Ex-Moderator

    Im Board seit:
    08.07.04
    Zuletzt hier:
    8.09.14
    Beiträge:
    1.133
    Ort:
    Untererlinghagen
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    1.998
    Erstellt: 09.11.05   #11
    Also, bei den Ansprüchen, die Scorcho an die Console stellt, sind 2400 Euronen doch schon ein sehr freundlicher Preis. Dann kommen noch die FX, Dynamik und EQ dazu.
    Bei einer digitalen Lösung (und 24 Mic-Kanälen) müsste man bei Behringer oder 01V am besten zwei Geräte kaskadieren...ist aber auch nicht jedermanns Sache. Da ist so ein TT24 netter, ist aber auch ein Batzen Geld auf einen Schlag.
     
  12. Boerx

    Boerx Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    07.08.05
    Zuletzt hier:
    5.12.16
    Beiträge:
    3.174
    Ort:
    Karlsruhe
    Zustimmungen:
    383
    Kekse:
    14.712
    Erstellt: 09.11.05   #12
    Mit dem 01v96 kann man problemlos Live auch FOH machen, das Behringer bringt das auch. Die Bedienung ist erstmal Gewöhnungssache aber geht gut
     
  13. HempyHemp

    HempyHemp Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    16.02.05
    Zuletzt hier:
    7.12.16
    Beiträge:
    962
    Ort:
    Griesheim
    Zustimmungen:
    142
    Kekse:
    2.507
    Erstellt: 09.11.05   #13
    ihr braucht wirkllich nicht für jedes becken ein extra micro ;), die zwei von jazzz vorgeschlagenen overheads langen voll und ganz. dafür hast du aber die snare vergessen (ich geh mal nicht davon aus, dass du sie bei toms mitgezählt hast), wodurch sich an der anzahl der kanäle nachwievor nix ändern würde...
    außerdem würde ich auch die möglichkeit im auge behalten, das keyboard stereo laufen zu lassen. später braucht man sowieso meist mehr kanäle als ursprünglich eingeplant. also auf jedenfall mehr als 16 kanäle...vorschläge wurden ja schon gute gemacht :great:.
     
  14. lemursh

    lemursh Mod Emeritus Ex-Moderator

    Im Board seit:
    31.12.04
    Zuletzt hier:
    10.05.15
    Beiträge:
    3.208
    Ort:
    Schaffhausen
    Zustimmungen:
    10
    Kekse:
    4.538
    Erstellt: 09.11.05   #14
    Yamaha hat IMHO geniale Bedienungskonzepte für die digitalen Geräte. Leider bin ich als Anwender nicht ganz auf der gleichen Linie wie die `genialen` Yamaha Verwickler! :D

    Die GA`s der Yamahaprodukte sind auch so eine Sache, Bsp. AWG16 odr auch die QY-Hardwaresequenzer.....

    Zur Topic:
    Wie schon gesagt wurde sind digitale Konsolen sicherlich interressant, aber auch teuer, wenn`s um die Investition angeht. Mit analogem Equipment kann man mit einer günstigeren Grundausstattung starten und ab und an das Ganze erweitern. Kommt zwar meist mind. gleich teuer wenn nicht teurer, dafür besser steurbar.
     
  15. hansi_guitar

    hansi_guitar Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    17.11.04
    Zuletzt hier:
    17.11.15
    Beiträge:
    862
    Ort:
    Bernbach bei Kaufbeuren (Allgäu)
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    603
    Erstellt: 09.11.05   #15
    hmm warum leiht ihr das zeug den nicht aus?

    also bei mir in der band is das so, das wir die komplette pa ausleihen.

    oder habt ihr shcon ne pa anlage selber?
     
  16. helldorado

    helldorado Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    22.08.05
    Zuletzt hier:
    3.08.12
    Beiträge:
    1.151
    Zustimmungen:
    5
    Kekse:
    361
    Erstellt: 10.11.05   #16
    naja gut ich sag mal 2400 euro klingt hart sind aber sogar schon sehr gute gebraucht geräte drin. könntest mit etwas glück auch an ein Midas pult kommen und da denke ich mal wenn dem so sein sollte habt ihr erstmal die nächsten jahre ausgesorgt. denn was qualität der preamps angeht muss ich wohl nichts erläutern, die übersichtlichkeit ist wegen der gesamtgrösse auch sehr klar definiert, und hast alles was du brauchst drin. denn gut ich gehe jetzt mal davon aus das du so viele aux wege wie möglich haben willst weil du darüber die monitore ansteuern willst oder kannst, gut normalerweise reichen ja eigentlich 6 stück bei grossbühne schon.
     
  17. niethitwo

    niethitwo Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    17.10.03
    Zuletzt hier:
    17.12.12
    Beiträge:
    6.269
    Zustimmungen:
    8
    Kekse:
    1.976
    Erstellt: 10.11.05   #17
    1300€ gibts mit etwas glück ein guterhaltenes GL2200-24.

    das dürfte doch reichen , oder? ;)
     
  18. helldorado

    helldorado Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    22.08.05
    Zuletzt hier:
    3.08.12
    Beiträge:
    1.151
    Zustimmungen:
    5
    Kekse:
    361
    Erstellt: 10.11.05   #18
    ja aber auch wirklich nur wenn keine kanäle kaputt sind, nichts rauscht und ansonsten auch alles andere top ist.
     
  19. KingDingeling

    KingDingeling Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    13.04.05
    Zuletzt hier:
    22.02.15
    Beiträge:
    666
    Ort:
    Paderborn
    Zustimmungen:
    4
    Kekse:
    216
    Erstellt: 27.11.05   #19

    Bin auch auf der Suche nach einem geeigneten Mischpult....identische Ansprüche werden an das Pult gestellt, wobei 16 Kanäle bei uns ertmal ausreichen dürften.
    Ich finde leider keine Infos zu der Tascam M2600 serie, kann die vielleicht jemand linken?
    Wollen allerdings nicht mehr als 1000€ ausgeben. Hat vielleicht noch jemand Pulte die zu empfehlen sind?
    Die Mackie Serie die erwähnt wurde (8 Bus 24 Kanal), kann da auch jemand das konkrete Produkt linken?
    Gibt es eigentlich Pulte, die man zum Livemischen verwenden kann, die aber auch Recording integriert haben oder muss man immer Mischer und RecordingStation getrennt haben (für den Fall, PC aufnehmen will)
     
  20. Boerx

    Boerx Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    07.08.05
    Zuletzt hier:
    5.12.16
    Beiträge:
    3.174
    Ort:
    Karlsruhe
    Zustimmungen:
    383
    Kekse:
    14.712
    Erstellt: 27.11.05   #20
    Gibt es nicht.
    Was es gibt sind digitale Pulte welche ADAT-Outs haben mit welchen du direkt in einen Rechner kannst. Z.b. das DDX3216 oder das 01v96
     
Die Seite wird geladen...

mapping