Mischpult oder PreAmp?

von rollingtrain, 10.08.04.

  1. rollingtrain

    rollingtrain Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    03.07.04
    Zuletzt hier:
    23.10.04
    Beiträge:
    59
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 10.08.04   #1
    Hi!
    Ich wollte wissen wie gut die PreAmps in folgendem Mischpult sind:
    http://www.musik-service.de/ProduX/...amaha_MG102.htm

    Lohnt es sich für mich mehr einen PreAmp oder ein Mischpult mit PreAmp zu kaufen? (Ich möchte mir ein SP B-1 kaufen und mache HipHop und RnB)

    Falls ein Mischpult (z.B. ein Behringer) oder ein PreAmp besser als das von mir genannte sein sollte dann sollte dieses jedoch nicht wesentlich mehr als als 150 € kosten!
    Im Vorraus schon mal vielen Dank!!!!! :)
     
  2. scheissPi-ber[]

    scheissPi-ber[] Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    18.07.04
    Zuletzt hier:
    3.09.12
    Beiträge:
    976
    Ort:
    127.0.0.1 (Zürich)
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    1.094
    Erstellt: 11.08.04   #2
    dein Link wurde durch irgend etwas gekürtzt "..." darum geht er nicht!!!
     
  3. rollingtrain

    rollingtrain Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    03.07.04
    Zuletzt hier:
    23.10.04
    Beiträge:
    59
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 12.08.04   #3
    Danke scheissPi-ber! :)
    Der Link zum Mischpult ist folgender:
    http://www.musik-service.de/ProduX/PA/Mischpulte/Yamaha_MG102.htm

    Ich hoffe jetzt könnt ihr mir antworten, sorry wegen dem kleinen Missgeschick!!!!! :o
     
  4. Ben723

    Ben723 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    19.08.03
    Zuletzt hier:
    15.08.14
    Beiträge:
    99
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    364
    Erstellt: 12.08.04   #4
    Ich habe mir die gleiche Frage gestellt und das Soundcraft compact 4 geholt:

    http://www.soundcraft.com/product_sheet.asp?product_id=121

    Ist wirklich schön compact u. ideal für Homerecording anwendungen. Zwar hat es für 150 € nur 2 Preamps, diese sind aber wirklich brauchbar im Gegnensatz zu Behringer, Phonic...........

    Das Layout ist schön übersichtlich, und es bietet viele Recording-Spezifische features wie 2-Kopfhörer Monitorwege DI-Box........ Bin sehr glücklich damit.

    Gruß
    Christian
     
  5. engineer

    engineer HCA Recording HCA

    Im Board seit:
    13.07.04
    Zuletzt hier:
    11.02.15
    Beiträge:
    1.319
    Ort:
    Bundesweit
    Zustimmungen:
    26
    Kekse:
    268
    Erstellt: 12.08.04   #5
  6. Ben723

    Ben723 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    19.08.03
    Zuletzt hier:
    15.08.14
    Beiträge:
    99
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    364
    Erstellt: 12.08.04   #6
    @engineer

    Klar, dessen bin ich mir durchaus bewusst. Ich habe die Preamps direkt mit meinem Behringer Pult verglichen, sie haben deutlich weniger gerauscht, bei gleichem Mikro und gleichem Ausgangspegel.

    Ich maße mir nicht an, zu sagen ob sie gut "klingen" das ist Geschmacksache und manchmal auch Einbildung aber das geringere Rauschen deutet wohl auf höhere Qualität hin.

    Gruß
    Christian
     
  7. Radarfalle

    Radarfalle Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    19.08.03
    Zuletzt hier:
    25.07.13
    Beiträge:
    926
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    308
    Erstellt: 12.08.04   #7
    Soundcraft bietet allgemein schon eine sehr gute Qualität zu einem relativ günstigen Preis. Bei Behringer gibt es allerdings recht große Qualitätsschwankungen. Es kann sein, dass wenn man zwei gleiche Behringer Pulte testet das eine rauscht wie nen Wasserfall und das andere überhaupt nicht. Wenn man Glück hat kann man von Behringer sehr gute Pulte kriegen, die dann extrem günstig sind. Bei den kleinen Behringer Pulten ist die Qualität (in Bezug aufs Rauschen) aber grundsätzlich schlechter, weil die auf nur einer Platine aufgebaut sind. Bei den größeren hat jeder Kanalzug eine getrennte Platine und das Layout ist allgemein besser, wodurch diese trotz gleicher Preamps bei den Rauschpegeln wesentlich besser abschneiden.

    Da ich davon ausgehe, dass Du für Deine Musikrichtung nur maximal 2 Preamps brauchst würde ich Dir, wenns ein Pult sein soll und Du das Geld hast, zum Soundcraft raten. Wenn Du aber nicht unbedingt ein Pult brauchst (wenn Du zB eh mit dem PC abmischst) wäre aber auch ein einzelner Preamp bzw. Voicechannel ne gute Alternative.
     
  8. engineer

    engineer HCA Recording HCA

    Im Board seit:
    13.07.04
    Zuletzt hier:
    11.02.15
    Beiträge:
    1.319
    Ort:
    Bundesweit
    Zustimmungen:
    26
    Kekse:
    268
    Erstellt: 12.08.04   #8
    "weil die auf nur einer Platine aufgebaut sind. Bei den größeren hat jeder Kanalzug eine getrennte Platine und"

    Das klingt auf den ersten BLick plausibel muss aber nicht zwangsläufig so sein. Auch auf einer einizegen Platine kann man Schaltkreise entkoppet aufbauen und strenförmig verdrahten. Am Ende kommt es auch den realen geometrischen Abstand an. Im Prinzip hast Du aber recht. In Spitzenpulten sind einzelne Kanalzüge/Sektionen auch durch mechanische Abschirmungen voneinander getrennt.
     
  9. Radarfalle

    Radarfalle Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    19.08.03
    Zuletzt hier:
    25.07.13
    Beiträge:
    926
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    308
    Erstellt: 12.08.04   #9
    Sicher muss das nicht zwangsläufig so sein und man kann auch sehr gute Mischpulte mit einem geschickten Layout auch auf einer Platine aufbauen. Das war eben auch nur auf Behringer bezogen :D
     
  10. rollingtrain

    rollingtrain Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    03.07.04
    Zuletzt hier:
    23.10.04
    Beiträge:
    59
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 13.08.04   #10
    Danke schon mal für die Antworten!
    Was währen die Vorteile wenn ich ein Pult habe (antstatt am PC abmischen)?
    An dem Pult wird doch dann nur der Mikrosound abgemischt, oder funktioniert er als eine Art Controller?
    Kann ich theoretisch auch Gitarre, Bass usw. an ein Pult anschließen?
    Welchen PreAmp könntet ihr mir empfehlen?
    Besteht ein qualitativer Unterschiedzwischen dem von mir genannten Yamaha-Pult und dem soundcraft compact 4?
     
  11. engineer

    engineer HCA Recording HCA

    Im Board seit:
    13.07.04
    Zuletzt hier:
    11.02.15
    Beiträge:
    1.319
    Ort:
    Bundesweit
    Zustimmungen:
    26
    Kekse:
    268
    Erstellt: 13.08.04   #11
    Am Mischpult kannst Du unter Umgehung der Latenzprobleme des PC-Systems über vorhandene Tracks drübersingen oder spielen weil Abgespieltes aus dem PC und Eingesungenes analog gemischt und auf der Anlage oder dem Kopfhörer erscheint. In einem anderen Teil habe ich das schon erklärt:

    Man sollte dabei nicht die Mainout- sondern 2 Aux sends (oder einen für Mono) nutzen. MainOut geht an die Abhöranlage und über Kopfhörer zurück an das Ohr des Sängers. So kann man Musik von der CD oder bereits Aufgenommenes aus dem Rechner zuspielen und drübersingen. Aufgenommen wird immer nur die Stimme über die Sends. Einmal muss man natürlich auch den CD-Player, das Keyboard oder was auch immer zum Rechner senden und es aufzeichnen. Aber das kann ja auch vorher unter Umgehung des Pultes geschehen. So ist es auch möglich eine für das Einsingen günstige Kopfhörermischung herzustellen und unabhängig davon über den send voll zu pegeln!

    Wenn man nur eine Aufnahmelinie über PreAmp hat, muss man am Ausgang des PCs mithören- es sei denn, der habe in der Soundkarte eine digitale Mischfunktion.
     
  12. rollingtrain

    rollingtrain Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    03.07.04
    Zuletzt hier:
    23.10.04
    Beiträge:
    59
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 13.08.04   #12
    Sorry, hab leider nur die Hälfte verstanden! :o
    Könntest du es wenn möglich noch einmal etwas verständlicher (ich bin ein absoluter Leihe) formulieren?
    Dafür währe ich dir sehr dankbar!!!!!
     
  13. scheissPi-ber[]

    scheissPi-ber[] Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    18.07.04
    Zuletzt hier:
    3.09.12
    Beiträge:
    976
    Ort:
    127.0.0.1 (Zürich)
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    1.094
    Erstellt: 13.08.04   #13
    ist denn das so schwer?? ;)

    also kurz: es geht darum das man bei einem mischpult das signal vor dem abhöhren nicht noch durch den computer schicken muss, da sonst die latenz des computers dazwischen kommt!
     
  14. engineer

    engineer HCA Recording HCA

    Im Board seit:
    13.07.04
    Zuletzt hier:
    11.02.15
    Beiträge:
    1.319
    Ort:
    Bundesweit
    Zustimmungen:
    26
    Kekse:
    268
    Erstellt: 13.08.04   #14
    DAS ist die Quintessenz der Aussage, genau!
     
Die Seite wird geladen...

mapping