Mit Guitar Pro Soli bauen

von affehans, 11.09.05.

  1. affehans

    affehans Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    28.04.05
    Zuletzt hier:
    30.08.10
    Beiträge:
    43
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 11.09.05   #1
    Halli hallo,

    also ich möchte zu unseren Liedern (Streetpunk, Powerakkordgeschrammel) mal ein paar Melodien oder auch kleinere Soli schreiben. Nur habe ich davon so gut wie überhaupt keine Ahnung. Bis jetzt suche ich mir immer die Töne, die ich als Akkorde spiele auf den hohen Saiten, gucke eventuell um welche Tonleiter es sich handelt und experimentiere rum.

    Nun meinen aber viele hier, dass es mit Guitar Pro und den Skalen, den man sich anzeigen lassen kann super leicht gehen soll. Mein Problem ist nur, dass ich nicht weiß wie und wo ich da anfangen soll. Mit einer Skala ist ja fast das gesamte Griffbrett ausgefüllt. Mir da jetzt nach Gehör Töne rauszusuchen .. naja, das ist ja fast genau so, als würde ich einfach das ganze Griffbrett benutzen. Gibt es da ein System ?

    Gruß,
    Paul
     
  2. Hans_3

    Hans_3 High Competence Award HCA

    Im Board seit:
    09.11.03
    Beiträge:
    16.141
    Zustimmungen:
    1.113
    Kekse:
    49.592
    Erstellt: 11.09.05   #2


    Komponieren kannst Du nur, was Du im Kopf hörst oder spielen kannst. Solche Programme sind lediglich ein Hilfsmittel, das dann zu dokumentieren.

    Beispiel: Ein Aufsatz oder ein Vortrag entsteht aus Deinem Ideen und Deinen Möglichkeiten, diese sinnvoll in Worte zu fassen. Um das auszuarbeiten, nimmst Du Stift, Papier, Textverarbeitung oder Schreibmaschine.
     
  3. strichmannl

    strichmannl Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    31.10.04
    Zuletzt hier:
    21.04.13
    Beiträge:
    349
    Ort:
    Ilmenau
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    23
    Erstellt: 11.09.05   #3
    Was Hans 3 glaube ich damit sagen will:
    Am besten, du nimmst die Gitarre in die Hand und versuchst, auf deinem Riffs etwas herumzuimproviesieren. Wenns dir gefällt was du spielst, übernimmst du es einfach... mach ich schließlich auch so ;)
     
  4. Tonic

    Tonic Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    19.03.05
    Zuletzt hier:
    12.01.07
    Beiträge:
    770
    Ort:
    Leverkusen
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    209
    Erstellt: 11.09.05   #4
    Ich lese auch immer viele die sagen "Soli schreiben"

    was willst du denn da schreiben? Spiel einfach drauf los....

    Und wenn du dir die Töne, aus denen der Akkord besteht suchst und immernur die spielst wirds doch langweilig. Lern zB mal die Pentatonik...das ist nicht schwer und doch sehr gut damit kann man schon einiges machen. Dann spieslte einfach ein bischen drauf los
     
  5. Little_Raven

    Little_Raven Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    20.08.03
    Zuletzt hier:
    28.04.10
    Beiträge:
    1.142
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    1.168
    Erstellt: 11.09.05   #5
    Es werden aber im Kopf auch mal ganz andere Töne gehört. Und genau deswegen hat Hans vollkommen recht.
    Das Grundgerüst für ein Solo mit einer Impro zu starten ist mit Sicherheit nicht verkehrt, aber es einfach so auf Platte zu pressen hat wohl noch niemand gemacht.

    Um von den Standardläufen bzw. den 3/4 Tönen, die Du bist jetzt spielst wegzukommen, kann es auch mal ganz praktisch sein sich an ein anderes Instrument zu setzen.
    Was Du auch machen kannst: Setz Dich hin, und notiere erstmal an jeden Akkordwechsel den selben Soloton.
    Also wenn von A nach D gewechselt wird, spielst du zeitgleich mit dem Akkord D auch bei Deinem Solo ein D.
    Dieses schränkt zwar ebenfalls schon ein, kann aber eine sehr gute Orientierungshilfe werden.
     
Die Seite wird geladen...

mapping