Mit Subwoofer Yamaha PA erweitern?!

von Timtaylor, 13.06.04.

  1. Timtaylor

    Timtaylor Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    16.11.03
    Zuletzt hier:
    8.07.04
    Beiträge:
    42
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 13.06.04   #1
    Hi PA-Spezialisten,

    wir nutzen eine Yamaha CP2000 Endstufe und zwei Yamaha Boxen S115IV.
    Soweit sind wir damit sehr zufrieden, nur für Open Air Auftritte, könnte es (mit Drumsabnahme) etwas mehr Bass haben bzw. etwas mehr Reserven.
    Wir fahren die Endstufe zwischen 4/3 und max. Leistung (Live-Mischpult "Target" von HK ist auf -3dB). Ein Subwoofer hat halt einfach mehr Druck.

    Am einfachsten wäre wohl ein parallel geschalteter Subwoofer, wobei zu bedenken ist, dass wir die Anlage mit "normalen" PKWs transportieren und nicht riesige Subwoofer einladen können (z.B. 18 Zoll-Subwoofer von Yamaha). Das bitte bei den Antworten bedenken.
    Außerdem ist die Frage wie wir bei der jeweiligen Lösung den "Yamaha Speaker Processing" Schalter einstellen, da die Anlage ja optimal aufeinander abgestimmt ist oder bringt das nicht wirklich sooo viel, dass man ruhig einen Subwoofer parallel schalten kann und den Schalter auf "OFF" stellt, trotz der idealen Boxen (da der Subwoofer ja nicht mitberechnet wurde, nach der Parallelschaltung nehme ich an und evtl. von einem anderen Hersteller ist).

    Was würdet Ihr empfehlen um unsere Anlage zu ergänzen?
    Ich denke, ein Subwoofer würde ausreichen oder sollte man die Ausgänge der Endstufe unbedingt gleich beschalten?
    Das Parallelschalten habe ich bisher nur theoretisch und nicht praktisch gelernt. Evtl. sind dann ja die Lautstärken der beiden Yamahaboxen unterschiedlich.

    Welche Subwoofer könntet Ihr empfehlen (evtl. schon mit eingebauter Frequenzweiche bzw. Cutoff der höheren Frequenzen) und wie sollte ich alles zusammenschalten?
    Oder sollte extra eine Endstufe oder ein aktiver Subwoofer gekauft werden?
    Das wird aber dann sicher die Bandkasse etwas zu viel schröpfen, aber ginge evtl. auch noch.

    Danke für jede Hilfe.

    Gruß Timtaylor :)
     
  2. Timtaylor

    Timtaylor Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    16.11.03
    Zuletzt hier:
    8.07.04
    Beiträge:
    42
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 13.06.04   #2
    Sollte man einen 18 Zoll oder einen 15 Zoll Subwoofer wählen?

    Würde ein Behringer Subwoofer (z.B. BEHRINGER - B 1800 X EUROLIVE) empfehlenswert dafür sein?

    So jetzt warte ich mal auf Eure Ratschläge. :)

    Danke. :o
     
  3. LSV Hamburg

    LSV Hamburg Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    12.08.03
    Zuletzt hier:
    5.09.06
    Beiträge:
    3.952
    Ort:
    Hansestadt Hamburg
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    809
    Erstellt: 14.06.04   #3
    Hey,
    lange Rede kurzer Sinn !
    Da die Top´s schon 15"er verbaut haben, bleibt eigendlich nur ein 18" Sub je Seite !
    Von einer passiven Trennung ist abzuraten, da diese deutliche klangliche Nachteile aufweißt und nicht regulierbar ist.
    Ergo,
    2x 18" Sub´s ruhig die von Yamaha, da preiswert und recht brauchbar.
    1x aktiv Weiche
    1x Sub Amp

    Das währe die logische Erweiterung, die genau das bringt was Du wünscht !
     
  4. Rolli

    Rolli Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    09.02.04
    Zuletzt hier:
    12.04.10
    Beiträge:
    493
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    40
    Erstellt: 14.06.04   #4
    @Tim Taylor

    ich würde einen aktiven Mackie Sub empfehelen SWA1501 oder SWA1801. Das Signal daraus durchschleifen evtl mit High-Cut-Filter und dann in die Endstufe um die Yamaha Boxen anzufahren. Nicht billig aber die Mackies sind absolute Spitze.

    Gruss
    Rolli
     
  5. Timtaylor

    Timtaylor Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    16.11.03
    Zuletzt hier:
    8.07.04
    Beiträge:
    42
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 16.06.04   #5
    Erstmal danke für eure beiden Antworten.

    Mackie wird leider für uns zu teuer. Das wäre was für den Profibereich.

    Mit den 15"-Lautsprechern stimmt... das gibt wohl dann zuviel Matsch.

    Welche aktive, günstige und gute Frequenzweiche wäre zu empfehlen?

    Wir können allerdings definitiv keine zwei Subwoofer zu den meißten Auftritten mitnehmen. Haben nochmal ausgemessen (PKWs) und es ist höchstens Platz für einen Klotz mit 18". Was ist nun ratsam?
    Ich höre immer wieder - keine aktiven Boxen kaufen, sondern getrennte Endstufen usw. u.a. auch wegen der Qualität.

    Gibt es eine vernünftige Möglichkeit möglich platzsparend (wie gesagt ein 18"er geht) und auch schonend für den Geldbeutel eine Erweiterung durch "einen" Subwoofer hinzubekommen?
    Welcher wäre ideal und sollte man die vorhandene Endstufe nun eher dafür auch nutzen (parallel schalten zu Yamaha Boxen) oder eher alles getrennt bauen (extra Endstufe und Weiche benötigt aber auch wieder einigen Platz...)?
    Ich war heute auf dem Heimweg auch mal in einem Musikfachgeschäft in der beim PA-"Spezialisten" *g*. Der meinte ich sollte doch die Yamaha Subwoofer nehmen, welche aber nach dem Ausmessen doch eher den Rahmen sprengen.
    Es ist zwar Konkurenz aber taugen denn z.B. die t.amp Endstufen und entsprechende Eigenmarken Subwoofer von Thomann etwas oder kommt dann wirklich nur Matsch raus? So eine Lösung mit passiven 160Hz Cutoff würde uns nur ca. 500 Euro kosten. Nur wenn das dann mit den 15"ern von Yamaha Matschsound produziert oder nur noch wummert hat das natürlich keinen Sinn.
    Ich hab diese leider noch nicht gehört und kenne nur die Werbung.
    Hoffe ihr könnt mir jetzt praktische Tipps geben mit einem Subwoofer usw. wie beschrieben.

    Vielen Dank. :-)

    Grüße :)
     
  6. Martin Hofmann

    Martin Hofmann HCA Bass & Band HCA

    Im Board seit:
    14.08.03
    Zuletzt hier:
    25.11.16
    Beiträge:
    6.946
    Ort:
    Aschaffenburg
    Zustimmungen:
    2.746
    Kekse:
    37.160
    Erstellt: 16.06.04   #6
    ich würde an Eurer Stelle diese Box ins AUge fassen + eine Aktiv Weiche, notfalls erst mal Mono spielen, dann braucht Ihr nicht glech noch eine 2. Endstufe anschaffen
     
  7. Harry

    Harry Moderator PA Moderator HCA

    Im Board seit:
    25.05.04
    Beiträge:
    15.752
    Ort:
    Heilbronn
    Zustimmungen:
    1.714
    Kekse:
    46.197
    Erstellt: 16.06.04   #7
    ich empfehle dir noch den aktiven 18" Subwoofer StageOpera 61.18 von db-Technologies. Der ist deutlich günstiger als der Mackie. Der ist ebenfalls sehr flexibel einzusetzen.
    Näheres unter www.dbtechnologies.com oder www.musik-service.de/ProduX/PA/Boxen/dB_Technologies_Stage_Opera_6118_Aktivbox.htm
     
  8. Rolli

    Rolli Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    09.02.04
    Zuletzt hier:
    12.04.10
    Beiträge:
    493
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    40
    Erstellt: 17.06.04   #8
    @TimTaylor

    also falls Du öfter mal hörst man soll keine aktiven Systeme kaufen dann hör bitte genau hin warum die das sagen. Mit fallen absolut wenig gründe ein die grundsätzlich gegen aktive Systeme sprechen. Dafür um so mehr die für diese Systeme sprechen.

    Ich kann von aktiven Systemen nur das Beste sagen. Ein wesentlicher Vorteil der aktiven systeme ist, zumindest ist das bei Mackie so, dass die Komponenten Lautsprecher und Verstärker perfekt aufeinander abgestimmt sind.

    Was die Kosten angeht so kann ich das "zu teuer" nur bedingt verstehen. Ein SWA1501 oder SWA 1801 würde vielleicht für Euch reichen. Hört Euch die Dinger mal einmal an. Vielleicht werdet Ihr dann genau so begeistert sein wie ich. UNd für einen Woofer mit passender Endstufe und aktiver Weiche seid ihr vom preis her genauso weit wie z.B. bei einem SWA1501.
    Wir haben in der letzten Woche einen Gig gehabt und mit der Mackie (2x SRM450 2x SWA1501) gespielt. Es waren mehrere, uns gut bekannte Soundfanatiker anwesend. Die haben den Mund fast nicht mehr zugekriegt. Der Sound der Mackies ist absolut geil.

    In diesem Sinne
    Gruss
    Rolli
     
  9. LSV Hamburg

    LSV Hamburg Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    12.08.03
    Zuletzt hier:
    5.09.06
    Beiträge:
    3.952
    Ort:
    Hansestadt Hamburg
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    809
    Erstellt: 17.06.04   #9
    @ Rolli:

    Ich kann verstehen das Du auf Mackie wie fast schon geblendet abfährst, einige Produkte sind ja auch sehr gut, aber das dir die Bandpaß- Sub´s so gefallen stößt bei mir auf totales Unverständnis. :eek:

    Ist dir noch nicht aufgefallen das die Bandpässe einzig bei ihrer Tunigfrequenz guten Druck erzeugen, und alle anderen Frequenzen beidseitig mit ca. -24dB pro Oktave abfallen ("one Note Bass") !?
    Desweiteren gibt es für das was zwei SWA 1801 kostet (ca. 3330,- EUR) wirklich besseres zu kaufen !

    Z.B.:

    2x RCF ESW-1018 (18" Sub) plus
    1x QSC PLX3402 (Endstufe) plus
    1x DBX 223 XL (aktive Frequenzweiche)
    Preis ca.= 2850,- EUR

    oder

    2x Audio Zenit PW18 (18" Sub) plus
    1x QSC PLX3402 (Endstufe) plus
    1x DBX 223 XL (aktive Frequenzweiche)
    Preis ca.= 2710,- EUR

    Nicht nur das beide Beispiele deutlich günstiger sind ( 500,-/600,- EUR), sie sind den SWA 1801 dazu noch klanglich weit überlegen !
    Das Ganze soll jetzt nicht heißen das die SWA 1801 unbrauchbar sind, es soll nur zeigen das es deutlich Besseres für weniger Geld gibt.
    Das merkt man allerdings erst wenn man die SWA 1801 mit anderen Sub´s im Vergleich hört !
    Auch das Argument, man muß viel mehr schleppen trift nicht zu, denn die beiden SWA 1801 zusammen sind schwerer das die angeführten Beispiele.
    Oder man muß mehr verkabeln trift auch nicht zu, denn wenn das Amprack erst einmal intern verkabelt ist, braucht man beim Aufbau sogar weniger Kaben zu verlegen !
    Ergo:
    Nichts für Ungut, Mackie ist ne feine Sache, aber es gibt für weniger feineres !

    Anderer Seits bewegen wir uns gerade in einer Preisregion die für den "TimTaylor" bestimmt ein zwei Nummern zu hoch ist.
     
  10. Timtaylor

    Timtaylor Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    16.11.03
    Zuletzt hier:
    8.07.04
    Beiträge:
    42
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 19.06.04   #10
    *g* mit der Preisregion könnte stimmen... ;)

    Danke an euch. Ich denke, bei den Empfehlungen ist was passendes dabei.

    Ich muß jetzt aber erstmal mit der Band reden und mir alle empfohlenen Möglichkeiten durchschauen. Evtl. kann jeder ja noch was zuschießen, denn ich bin der Meinung am Sound sollte nicht gespart werden, aber ich entscheide nicht alleine. :rolleyes:

    Ich werde aber darauf achten, dass wir vor dem Kauf auch mal Vergleiche der Subs anhören. Wir hatte die letzten Wochen leider alle etwas viel um die Ohren und konnten nicht alle, bzw. 2-3 Leute der Band, mal in PA-Shops gehen. Also, danke nochmal und evtl. bin ich ja bald mal wieder einkaufen im Musik-Service. :)

    Grüße
     
  11. ememix

    ememix Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    23.06.04
    Zuletzt hier:
    8.10.06
    Beiträge:
    3
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 23.06.04   #11
    hallo - wollte nur einen kurzen erfahrungsbericht über die 18" direkten bässe aus der club serie von yamaha loswerden, da diese einige posts über mir empfohlen worden sind.

    - diese dinger sind einfach nur schlecht !!! riesige klötze und null schalldruck. wir haben zwei von den teilen im proberaum stehen - aktiv getrennt und ne mackie endstufe mit 2x 1200watt drannhängen (natürlich völlig überdimmensioniert für die boxen) - trotzdem kommt nicht mehr als ein wenig sich bewegende luft aus den boxen. selbst beherztes eingreifen mit einem eq brachte keine besserung.
    alternativ lieber einen einzigen sub (und den halt gescheit d.h. db,mackie...)kaufen und den mono angefahren.
    jedoch ist bei abnahme eines drumsets im freien mit einem einzigen sub auch kein blumentopf zu gewinnen - da muss dann min. ein 18" pro seite her. (egal ob aktiv oder passiv, da es mittlerweile auch sehr gute aktivsysteme gibt)

    cu all ememix
     
  12. tthorsten

    tthorsten Gesperrter Benutzer

    Im Board seit:
    12.04.04
    Zuletzt hier:
    24.10.12
    Beiträge:
    138
    Ort:
    Sindelfingen
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    242
    Erstellt: 23.06.04   #12
    da bleibt nur selbstbau mit einem guten chassi und in den wunsch massen des users.

    mein know how könnte ich da anbieten.
     
  13. Zwigges

    Zwigges Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    28.08.03
    Zuletzt hier:
    13.07.07
    Beiträge:
    73
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    33
    Erstellt: 24.06.04   #13
    Hallo zusammen,

    habe mir gestern einen Satz Yamaha C-115V (neue Serie) gekauft und bei der Gelegenheit die dazugehörigen Subs getestet. Also die Subs der neuen Serie sind erheblich kompakter als die alte Serie, kaum größer als ein 15er Sub und machen Dank neuer Gehäuse und Chassis ordentlich Druck.

    @ Enemix: habt Ihr im Proberaum noch die alte Serie? Denn die neue fand ich eigentlich ziemlich gut. Gefiel mir jedenfalls besser als die hk pr Teile zum etwa gleichen Preis.

    Gruß
    Zwigges
     
  14. Zwigges

    Zwigges Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    28.08.03
    Zuletzt hier:
    13.07.07
    Beiträge:
    73
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    33
    Erstellt: 24.06.04   #14
  15. sniper

    sniper Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    23.05.04
    Zuletzt hier:
    3.12.16
    Beiträge:
    1.141
    Ort:
    Leipzig
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    1.660
    Erstellt: 24.08.04   #15
    @Zwigges: Hast Du zufällig die Yamaha-Subs die Du im Laden gehört hast gekauft? Will mir eigentlich zwei 15er zulegen, aber vielleicht sind die 18er ja doch nicht so wabbelig... Sie sollten halt tief und trotzdem knackig spielen.
     
Die Seite wird geladen...

mapping