Mit Vorwiderstand aus 4Ohm 8Ohm Boxen machen

von f0nsl, 15.08.06.

  1. f0nsl

    f0nsl Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    28.05.06
    Zuletzt hier:
    10.12.16
    Beiträge:
    52
    Zustimmungen:
    6
    Kekse:
    110
    Erstellt: 15.08.06   #1
    Ich habe derzeit 2x 4 Ohm Monitorboxen die n Tontechniker mal selber zusammengebaut hat. Jetz will sich meine Band demnächst mehrere Monitorboxen anschaffen, leider haben wir festgestellt das es sogut wie keine 4 Ohm Monitorboxen gibt. Kann ich in solche 4 Ohm Boxen einfach nen Vorwiderstand von 4Ohm einbauen das es dann 8 Ohm Boxen werden und die dann so mit den neuen Monitorboxen zusammenschliessen?
     
  2. 00Schneider

    00Schneider HCA PA-Praxis und Drum-History HCA

    Im Board seit:
    18.08.03
    Zuletzt hier:
    22.11.15
    Beiträge:
    2.554
    Zustimmungen:
    7
    Kekse:
    2.899
    Erstellt: 15.08.06   #2
    Kannst du, zimindest der ohmsche Anteil wird dann 4 Ohm mehr haben. Nur macht das keinen Sinn, du verheizt dann 50% der Leistung an diesem Widerstand. Fazit: Nicht empfehlenswert.

    Außerdem solltest du nur Boxen des selben Typs an einen Endstufenkanal hängen.

    4Ohm ist ja auch kein Problem für die Endstufe, nur wenn du beide Boxen an einen Kanal hängen willst, muss die Endstufe eben 2Ohm-tauglich sein.
     
  3. Uli

    Uli Mod Emeritus Ex-Moderator HCA

    Im Board seit:
    06.12.05
    Beiträge:
    7.813
    Zustimmungen:
    1.310
    Kekse:
    111.246
    Erstellt: 15.08.06   #3
    Im Prinzip kannst du einen 4Ohm Widertand vor einen 4Ohm Lautsprecher schalten, um so dem Verstärker einen höheren Scheinwiderstand vorzugaukeln. Der Widerstand muß dann allerdings auch die Leistung abkönnen (also nicht so ein kleines buntes Viertel-Watt-Ding) und es geht dir natürlich die halbe Wirkleistung flöten, die dann in dem Vorwiderstand in Wärme umgesetzt wird. Aber rein theoretisch geht es, empfehlenswert ist es nicht.

    Edit: Caramba! 00S... war schneller!
     
  4. Carl

    Carl Gesperrter Benutzer

    Im Board seit:
    08.12.05
    Zuletzt hier:
    14.01.14
    Beiträge:
    3.768
    Zustimmungen:
    427
    Kekse:
    15.951
    Erstellt: 15.08.06   #4
    Ist definitiv nicht empfehlenswert!

    Zum einen ist die Box dann 1/4 so laut, nicht halb so laut!
    Außerdem hat eine Box nicht bei jeder Frequenz 4 Ohm, daher passt der Frequenzgang hinterher nicht mehr. Die Box wird danach deutlich schlechter klingen.
     
  5. Gast 23432

    Gast 23432 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    24.10.05
    Beiträge:
    30.432
    Zustimmungen:
    6.508
    Kekse:
    150.155
    Erstellt: 15.08.06   #5
    Oben ist ja alles schon gesagt, höchstens noch die Frage nach der Leistung, die Du so über die Boxen fährst?
    Denn mit einem einfachen Widerstand:
    [​IMG]

    vielleicht 1/10 ... 5 Watt ist es nicht getan, da brauchst Du schon was größeres:
    [​IMG]

    Huch, sind die Bilder groß...:screwy:
     
  6. lini

    lini HCA PA-Praxis & LS-Selbstbau HCA

    Im Board seit:
    16.11.03
    Zuletzt hier:
    30.07.12
    Beiträge:
    2.426
    Ort:
    95032 Hof
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    2.627
    Erstellt: 15.08.06   #6
    ...und die Widerstände (so ab 200 Watt aufwärts) sind dann wieder so teuer, daß man da fast ne neue Endstufe für bekommt. :(
     
  7. Carl

    Carl Gesperrter Benutzer

    Im Board seit:
    08.12.05
    Zuletzt hier:
    14.01.14
    Beiträge:
    3.768
    Zustimmungen:
    427
    Kekse:
    15.951
    Erstellt: 15.08.06   #7
    :D
    Der oberste Widerstand hat 2 W, der untere 25W. Aber die Löcher sind dafür da, ihn an einen Kühlkörper zu schrauben, denn sonst brennt der sich durch den Fußboden. Und demnach wird nicht der Widerstand teuer, sondern der Kühlkörper bzw. der Berührschutz. Ohne Kühlkörper werden die locker so warm, dass sie sich selbst auslöten, und selbst mit ordentlichem Kühlkörper u.U. noch >100°C.

    Aber wie gesagt: bei der Resonanzfrequenz der Box bringt so ein Vorwiderstand nix, ebenso da nicht, wo der Hochtöner die Impedanz auf >16 Ohm hebt. Und diese Frequenzbereiche sind dann auf einmal 5-6 dB lauter, was dem Klang nicht gerade zuträglich ist. Immerhin beträgt der Dämpfungsfaktor dann gerade noch mal 1:1. Außerdem sind die Boxen dann schon mal 3 dB leiser als die anderen 8 Ohm Boxen.
     
  8. f0nsl

    f0nsl Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    28.05.06
    Zuletzt hier:
    10.12.16
    Beiträge:
    52
    Zustimmungen:
    6
    Kekse:
    110
    Erstellt: 16.08.06   #8
    Ich merk schon das is wohl eher ne schlechte idee werde wahrscheinlich nicht drum rum kommen mehrere neue Monitorboxen zu kaufen.
     
  9. Carl

    Carl Gesperrter Benutzer

    Im Board seit:
    08.12.05
    Zuletzt hier:
    14.01.14
    Beiträge:
    3.768
    Zustimmungen:
    427
    Kekse:
    15.951
    Erstellt: 16.08.06   #9
    Schreib doch mal was das so an Equipment ist. Vielleicht hat der Amp eh an 8 Ohm zu wenig Leistung um die neuen Monitore zu treiben.
     
  10. f0nsl

    f0nsl Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    28.05.06
    Zuletzt hier:
    10.12.16
    Beiträge:
    52
    Zustimmungen:
    6
    Kekse:
    110
    Erstellt: 16.08.06   #10
    Wir wollen uns zu den monitoren noch nen neuen Verstärker kaufen.
    https://www.thomann.de/de/mackie_tapco_j1400.htm oder
    https://www.thomann.de/de/mackie_tapco_j2500.htm

    Nachdem wir auch noch nicht genau wissen was wir am besten für Monitore nehmen sollen wissen wir auch noch nicht wie stark die Endstufe sein muss.
    Folgende Monitore haben wir so in der Überlegung:

    https://www.thomann.de/de/community_mvp_12m.htm
    https://www.thomann.de/de/yamaha_sm12v_passivmonitor.htm
    Musicpoint24 Online Shop (die selbe box hab ich auch schon als Monitorbox gesehn) aber seit kurzem wird die beim Thomann nicht mehr geführt.

    Wir wissen wie gesagt noch nicht genau wie starke monitorboxen wir überhaupt brauchen. Da werden wir uns eh in nem Musikgeschäfft nochmal beraten lassen. Aber ich will da halt nicht komplett ahnungslos hinkommen. Drum versuch ich mich im Vorfeld schon etwas zu informieren. Nachdems in der Bandkasse halt relativ mau aussieht werden wir uns halt momentan nur 2 Boxen + Verstärker leisten können. Allerdings war halt anfangs die Überlegund das wir unsere alten 4Ohm Boxen noch irgendwie mitbetreiben das wir 4 Monitorboxen haben, weil 2 einfach zu wenig sind. Jetz müss ma halt schauen wie wir das finanzieren können, wenn wir statt 2 plötzlich doch 4 Monitore kaufen müssen.
     
  11. Carl

    Carl Gesperrter Benutzer

    Im Board seit:
    08.12.05
    Zuletzt hier:
    14.01.14
    Beiträge:
    3.768
    Zustimmungen:
    427
    Kekse:
    15.951
    Erstellt: 16.08.06   #11
    Und wenn die alten Monitorboxen einfach am alten Verstärker bleiben und das Signal vom Mischpult durchgeschleift wird (also an beide Endstufen geht)?
     
  12. f0nsl

    f0nsl Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    28.05.06
    Zuletzt hier:
    10.12.16
    Beiträge:
    52
    Zustimmungen:
    6
    Kekse:
    110
    Erstellt: 16.08.06   #12
    Hmm das wäre eigentlich gar nicht so dumm ^^. Auch wenn der plan war die alte Endstufe durch die neue zu ersetzen, aber glaub lieber auf die 130-150€ was n verkauf schätzungsweise bringen würde, als für 400-500€ in boxen zu investieren ;)
     
  13. Carl

    Carl Gesperrter Benutzer

    Im Board seit:
    08.12.05
    Zuletzt hier:
    14.01.14
    Beiträge:
    3.768
    Zustimmungen:
    427
    Kekse:
    15.951
    Erstellt: 16.08.06   #13
    Vor allem weil man dann die Lautstärke aller Boxen einzeln regeln kann und auch ggf. einen anderen Mix verschiedene Boxen geben.
     
Die Seite wird geladen...

mapping