Mit wenig Latenz Recorden geht Quali verloren ???

von UK.berlin, 25.10.07.

  1. UK.berlin

    UK.berlin Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    19.10.07
    Zuletzt hier:
    15.07.08
    Beiträge:
    98
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 25.10.07   #1
    also meine frage an die profis ist generel nur auf die vokal recording bezogen
    da ich mit abmischen beat machen und sonst der gleichen nix zu tun habe .
    ich nutze auch keine plugins also wurde es bei 5 spuren ohne efekte nicht zum knistern kommen ...(mit cubase3 naturlich )
    mein zeug wirt eh wo anders abgemischt und so weiter ...

    also meine frage ist die wenn ich beim recorden wenig latenz nehme zum beispiel
    2,900ms eingang und ausgang 1,500ms wurde ich dann an qualie verlieren
    oder spielt das keine rolle ???

    ich will unbedingt diese latentz nehmen hab aber angst das es falsch ist weil dann das
    aufzunehmende dann an glanz verliert ..

    oder können dann andre problem auftretten ???
    danke fur hilfe jungs
     
  2. bollich

    bollich Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    27.11.03
    Zuletzt hier:
    3.05.11
    Beiträge:
    693
    Ort:
    40764
    Zustimmungen:
    6
    Kekse:
    413
    Erstellt: 25.10.07   #2
    Nichtmal Schlagzeuger brauchen so eine geringe Latenz. Es kann zu Qualitätseinbußen durch Aussetzer kommen, wenn du wirklich so gering arbeiten willst. Ansonsten hat die Latenz mir der Soundqualität rein gar nichts zu tun.
    Beim Singen kann man locker mit 20ms klarkommen, ohne daß man das Gefühl hat, es würde irgendwas hinterherhinken.
     
  3. UK.berlin

    UK.berlin Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    19.10.07
    Zuletzt hier:
    15.07.08
    Beiträge:
    98
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 25.10.07   #3
    Qualitätseinbußen durch Aussetzer???
    die gehn doch dann eigentlich weg wenn ich dann die audio spuren zu mein abmsicher bringe
    oder sind die aussetzer so heftig das sie mit auf genommen werden oder sogar im sound mit drinne sind
    ich kann leider nicht mit einer höheren latenz arbeiten da ich sonst alles verzögert höre
    alles was bei mir über 2ms ist führt zu einer verzögerung die ich in mein ohren hören kann
     
  4. bollich

    bollich Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    27.11.03
    Zuletzt hier:
    3.05.11
    Beiträge:
    693
    Ort:
    40764
    Zustimmungen:
    6
    Kekse:
    413
    Erstellt: 25.10.07   #4
    Ja, wenn das Signal zu fix rein/raus aus dem Rechner soll, dann kommt es je nach HD-Geschwindigkeit und Prozessorlast zu Drop-outs (Aussetzer) die werden natürlich mit aufgenommen, falls das Audio-Aufnahmeprogramm nicht völlig gestoppt wird.

    Hören als Echo kann man ab 35ms, "empfinden" ab gut 10ms. Mit 2ms bist du ein Fall für's Guinessbuch! ;)

    P.S.: Es erleichtert ungemein zu antworten, wenn du in deinen Text irgendwo (möglichst sinnvoll) Punkt und Komma benutzen würdest.
     
  5. *JEAN*

    *JEAN* Don Jean Guitars

    Im Board seit:
    02.09.05
    Zuletzt hier:
    5.12.16
    Beiträge:
    2.186
    Ort:
    ist nicht wichtig!
    Zustimmungen:
    918
    Kekse:
    23.003
    Erstellt: 31.10.07   #5
    erklär mir bitte wie dein monitoring auschaut? ..audio sachen nehem ich mit einer latenz sehr hohen latenz auf..ok.. mach auch das monitoring mit hardware ;)

    die latenz ist nur wichtig wenn du das monitoring mit der software machst ;)
     
Die Seite wird geladen...

mapping