Mobile Gitarren Werkstatt - Transportlösung gesucht

von RedniK Indigo, 28.01.17.

Sponsored by
pedaltrain
  1. RedniK Indigo

    RedniK Indigo Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    17.09.16
    Beiträge:
    46
    Zustimmungen:
    9
    Kekse:
    0
    Erstellt: 28.01.17   #1
    Schönen guten Abend,

    Da ich meinen Horizont erweitern möchte, befasse ich mich derzeit mit
    der Instandsetzung von E-Gitarren, sei es einfach nur die richtige Einstellung, der Hals, bis hin zu der Elektronik und Lack Geschichten.

    Allerdings habe ich gerade irgendwie einen Gedankenstau,

    Ich möchte das ganze für unterwegs zusammenstellen.

    Einfach eine Kiste wo alles rein geschmissen ist, kommt für mich nicht in Frage,
    Habt ihr eine Idee???

    Case, Koffer, Rucksack ? Andere Ideen

    Jemand Erfahrung wie dies die Profis auf Tour lösen?
    Bzw. deren Techniker.

    Vielen Dank vorab

    LG Chris
     
  2. stoffl.s

    stoffl.s Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    03.12.09
    Beiträge:
    15.479
    Ort:
    Wien
    Zustimmungen:
    13.443
    Kekse:
    21.929
    Erstellt: 28.01.17   #2
    Was möchtest du denn alles mitnehmen? Für normale Einstellarbeiten brauchst du nicht viel mehr als ein paar Schraubenzieher und Inbusschlüssel. Aber da du ja offenbar "alles" machen möchtest, frag ich mich was alles beinhalten soll. Wenn du die Elektronik erwähnst also wahrscheinlich zumindest auch noch ein Lötkolben und Zubehör. Und Lack: was stellst du dir da vor, eine mobile Lackierstation?
    Für das meiste wird wahrscheinlich ein gut sortierter Werkzeugkoffer reichen, in dem du das benötigte Werkzeug schön sauber unterbringen kannst. Dazu noch mit einem Fach mit paar Ersatzteilen, wie Potis, Litzen etc. wenn du das willst. Aber mehr brauchst du da eigentlich nicht.

    Profis auf Tour haben ganz andere Möglichkeiten als unsereiner, ich schätze die haben einen mehr oder weniger großen Werkzeugschrank in ein Flightcase eingebaut.
     
    gefällt mir nicht mehr 1 Person(en) gefällt das
  3. RedniK Indigo

    RedniK Indigo Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    17.09.16
    Beiträge:
    46
    Zustimmungen:
    9
    Kekse:
    0
    Erstellt: 28.01.17   #3
    Vielen Dank für deine Antwort.

    Bzgl des lackierens hab ich mich falsch ausgedrückt.
    Das selbstverständlich nur Zuhause.

    Ich hatte wahrscheinlich wieder zu groß gedacht
     
  4. S.G.K.

    S.G.K. Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    11.10.08
    Zuletzt hier:
    25.06.18
    Beiträge:
    1.182
    Ort:
    P/W
    Zustimmungen:
    260
    Kekse:
    4.064
    Erstellt: 28.01.17   #4
    Guten Abend,
    naja wenn wirklich alles "Mobil" sein soll muss ja einiges mit.
    -Schraubenzieher/Dreher
    -Inbusschlüssel
    -Stahlwolle
    -Lötstation + Lötzinn
    -Schleifpapier
    -Stahlwolle
    -Pflegemittel inklusive Öle
    -Hammer
    -Rundhölzer
    -Abrichtungswerkzeuge
    -Licht (nicht zu unterschätzen)
    -Hardware
    -Potis
    -Kondensatoren
    -Toggle und 5 Wege-Schalter
    -Schrauben
    -Leim/Kleber
    eigentlich hört die Liste nicht auf :D
    Würde mir ein Flightcase nehmen und dort viele Fächer einbauen so hast du auch gleich eine Unterlage (Decke nicht zu vergessen).

    Also alles mitnehmen ist sehr aufwändig. Ein einfacher Koffer wird wohl zu unübersichtlich werden.

    Liebe grüße
     
    gefällt mir nicht mehr 1 Person(en) gefällt das
  5. RedniK Indigo

    RedniK Indigo Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    17.09.16
    Beiträge:
    46
    Zustimmungen:
    9
    Kekse:
    0
    Erstellt: 28.01.17   #5
    Das stimmt,
    Die Liste ist eigentlich unendlich :)

    Ein sauberer Arbeitsplatz ist mir extrem wichtig.

    Die Idee mit den Fächern in einem Flightcase gefällt mir

    Unterlage und die Halsablage darauf und schon kann man Sauber arbeiten.

    Gefällt mir
     
  6. S.G.K.

    S.G.K. Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    11.10.08
    Zuletzt hier:
    25.06.18
    Beiträge:
    1.182
    Ort:
    P/W
    Zustimmungen:
    260
    Kekse:
    4.064
    Erstellt: 28.01.17   #6
    Du hast meinen Gedanken genau erfasst ;) endlich mal jemand der hier klar kommt. (Beim großen T gibts da schon echt klasse Dinger)
     
    gefällt mir nicht mehr 1 Person(en) gefällt das
  7. stoffl.s

    stoffl.s Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    03.12.09
    Beiträge:
    15.479
    Ort:
    Wien
    Zustimmungen:
    13.443
    Kekse:
    21.929
    Erstellt: 28.01.17   #7
    Die Liste ist zwar lang, aber es sind ja auch viele Kleinteile dabei - Schraubenzieher, Inbusschlüssel brauchen jetzt nicht so viel Platz, genauso wie ein einfacher Lötkolben und Lötzinn. Das sind alles Sachen, die du wahrscheinlich problemlos in einem grösseren Werkzeugkoffer unterbringst.
    Der Einwand mit der Unterlage (wäre durch ein Flightcase machbar) und dem guten Licht (am besten eine Lampe mit Lupe eingebaut!) ist sehr gut, denn das ist notwendig um halbwegs sauber arbeiten zu können.

    Meine Idee wär, dass du einfach eine Liste machst, was man braucht/brauchen könnte und dann einfach trennst: was brauchst du tatsächlich unterwegs, was reicht wenn du es stationär daheim hast. Entsprechend kannst du dein Werkzeugcase dimensionieren.

    Ich glaub zB kaum, dass du unterwegs Bünde abrichten wirst, denn dann wären auch noch Schraubzwingen etc. nötig. Oder willst du es so dimensionieren, dass du auf jeden Fall ALLES mitnehmen kannst? Je nachdem wieviel du unterwegs bist, ist es dann halt ein mehr oder weniger großer Transportaufwand.
     
    gefällt mir nicht mehr 1 Person(en) gefällt das
  8. S.G.K.

    S.G.K. Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    11.10.08
    Zuletzt hier:
    25.06.18
    Beiträge:
    1.182
    Ort:
    P/W
    Zustimmungen:
    260
    Kekse:
    4.064
    Erstellt: 28.01.17   #8
    Naja wenn er schreibt :"Instandsetzung...Das ganze für unterwegs" Heisst für mich tatsächlich Instandsetzen also wie du auch sagtest: Zwingen, Stechbeitel, Zangen, Schlüssel, Hölzer zum unterlegen, Bundfeilen, Sattelfeilen, Radienschleifhölzer, Bundmaterial etc... Und schon wird die Liste nicht nur Länger sondern das Material auch größer.

    Flightcase durch die Gegend Rollen und man hat sein zu Hause immer dabei :D
     
    gefällt mir nicht mehr 2 Person(en) gefällt das
  9. stoffl.s

    stoffl.s Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    03.12.09
    Beiträge:
    15.479
    Ort:
    Wien
    Zustimmungen:
    13.443
    Kekse:
    21.929
    Erstellt: 28.01.17   #9
    Da stellt sich wirklich schön langsam die Frage: was haben die Techs der Profis denn tatsächlich alles dabei auf einer Tour?
     
    gefällt mir nicht mehr 1 Person(en) gefällt das
  10. RedniK Indigo

    RedniK Indigo Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    17.09.16
    Beiträge:
    46
    Zustimmungen:
    9
    Kekse:
    0
    Erstellt: 28.01.17   #10
    War aber auch gut erklärt S.G.K.

    Die Idee mit der Liste ist absolut das klügste,
    Anhand dessen kann man die Größe ermitteln und vorallem die Fächereinteilung treffen.

    Ja auch das Equipment für die Bünde etc. wäre mir wichtig, somit ist alles dabei und auch zuhause, wenn man es nicht benötigt, liegt nichts herum.

    Und Stoffel.s

    Mich würde es wirklich interessieren wie die Pros das machen.

    Aber darüber findet man logischer weise nichts.

    Vom soundcheck über das Equip. Der Stars wird man zugeschmissen.
    Aber über das was alles Parallel läuft wird nichts gezeigt.

    Obwohl diese Leute auch entscheidend sind, ob es eine erfolgreiche Show wird.
     
  11. S.G.K.

    S.G.K. Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    11.10.08
    Zuletzt hier:
    25.06.18
    Beiträge:
    1.182
    Ort:
    P/W
    Zustimmungen:
    260
    Kekse:
    4.064
    Erstellt: 29.01.17   #11
    Genau mach dir ne liste und guck dann. Ich hoffe du stellst das ganze dann auch online.
    Also ich habe mal ein Video von dem Tech von Matthias Röhr gesehen, der hatte ein riesen Flightcase, mit einer Haube und zwei Türen ( sofern ich mich recht erinnere). In der Haube hatte er Tuner installiert und Kabel sowie licht. Über den Türen waren Schubladen mit Kleinkram drin, Saitenkurbel, Inbusschlüssel und dergleichen. Daneben lag noch ein Flightcase allerdings ein niedriges.
    Aber mehr hat man nicht gesehen -.- ich muss mal die Dvd nochmal durch schauen. ist ja nun auch mehr als 10 Jahre her.
     
  12. bluesfreak

    bluesfreak Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    11.02.05
    Zuletzt hier:
    24.06.18
    Beiträge:
    8.574
    Ort:
    Burglengenfeld
    Zustimmungen:
    4.182
    Kekse:
    47.563
    Erstellt: 29.01.17   #12
    gefällt mir nicht mehr 2 Person(en) gefällt das
  13. stoffl.s

    stoffl.s Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    03.12.09
    Beiträge:
    15.479
    Ort:
    Wien
    Zustimmungen:
    13.443
    Kekse:
    21.929
    Erstellt: 29.01.17   #13
    Das schaut schon recht professionell aus - wenn man dann noch die Ablagefläche durchgehend einstellen kann, dass man tatsächlich die Gitarre darauf ablegen kann.
     
  14. RedniK Indigo

    RedniK Indigo Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    17.09.16
    Beiträge:
    46
    Zustimmungen:
    9
    Kekse:
    0
    Erstellt: 29.01.17   #14
    Vielen Dank bluesfreak.

    Das ist aufjedenfall eine Hausnummer.
    Zum verstauen und verbringen des Werkzeugs genial !!!

    Um eine ebene Fläche zum arbeiten zu haben könnte man das ganze noch mit einem Klapptisch ergänzen.

    Ich mach mir die Woche mal eine Platte und schreib eine Liste zusammen.

    Selbstverständlich werde ich diese dann auch Posten
     
  15. Ben zen Berg

    Ben zen Berg Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    06.03.13
    Beiträge:
    2.460
    Ort:
    Düsseldorf
    Zustimmungen:
    1.439
    Kekse:
    15.191
    Erstellt: 29.01.17   #15
  16. Gast 2414

    Gast 2414 Gesperrter Benutzer

    Im Board seit:
    17.02.08
    Beiträge:
    705
    Zustimmungen:
    495
    Kekse:
    16.723
    Erstellt: 29.01.17   #16
    Ausklapptisch? Viel zu kompliziert. Du brauchst bei der At von Case, die oben verlinkt ist, nur eine Halsunterlage, sodass selbiger nicht auf der Alukante aufliegt.
    Schau dir die Rig-Runddowns an. Da liegt meist eine Gitarre auf der Workbench-Case und der Hals spitzt auf einer Seite heraus. Die großen Cases sind meist so breit, dass innen 2 19" Schubladen nebeneinander passen.

    [​IMG]


    Alternativ:
    Praktikabel: http://www.castlecases.co.uk/index.php?route=product/product&product_id=159
    Exklusiv: http://www.toursupply.com/StringTech-TechDeck-Workstation-p/stringtech-techdeck-workstatio.htm
    Rack mit Ausklapptisch: http://www.cases.com.au/ddx/scripts/prodView.asp?idproduct=2390
    Sonstige Lösungen: http://www.rrcases.com/tourwork.htm

    Bestückt: http://www.tuffacases.com/custom_built_speciality_cases.html
    Ob das dann noch praktikabel ist?

    Vll dann doch eher sowas? http://www.multi-caisses.com/en/products/custom-cases/touring-case/guitar-tech-box/
     
  17. Ben zen Berg

    Ben zen Berg Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    06.03.13
    Beiträge:
    2.460
    Ort:
    Düsseldorf
    Zustimmungen:
    1.439
    Kekse:
    15.191
    Erstellt: 29.01.17   #17
    Der TE sucht doch was für unterwegs, da ist es oftmals sehr hilfreich, wenn man nichts weiter außer eine Steckdose braucht.
    Was schnell zur bösen Falle werden kann...
     
  18. RedniK Indigo

    RedniK Indigo Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    17.09.16
    Beiträge:
    46
    Zustimmungen:
    9
    Kekse:
    0
    Erstellt: 29.01.17   #18
    Ben Zen Berg danke für den link.
    Eine einfache aber geniale Idee!!

    DelayAndReverb sehr sehr geil.
    Das aufjedenfall ein Einblick wie das die Profis lösen!
    Ein Mega aufgeräumter Arbeitsplatz

    Damit kann ich mich jetzt mal an die Arbeit machen
     
  19. Frittentheke

    Frittentheke Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    03.02.11
    Zuletzt hier:
    24.06.18
    Beiträge:
    296
    Zustimmungen:
    132
    Kekse:
    500
    Erstellt: 29.01.17   #19
    Also wenn man sowieso mit LKWs unterwegs ist und für alles gerüstet sein will, dann gibt es auch im Automobilbereich entsprechende modulare Transportlösungen. :D ;) Die sind allerdings deutlich schwerer und stabiler als Flightcases aus dem Musikbereich. ;)

    [​IMG]

    Grüße
     
  20. RedniK Indigo

    RedniK Indigo Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    17.09.16
    Beiträge:
    46
    Zustimmungen:
    9
    Kekse:
    0
    Erstellt: 29.01.17   #20
    Alter Schwede

    Mr.Big trifft da voll zu.

    Wer braucht sowas ?
     
Die Seite wird geladen...

mapping