Modeling Amp oder Marshall??

von Revan, 05.06.04.

  1. Revan

    Revan Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    16.05.04
    Zuletzt hier:
    22.09.04
    Beiträge:
    191
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    28
    Erstellt: 05.06.04   #1
    Also meine Frage ich möchte mir jetzt einen besseren Verstärker kaufen die Frage ist jetzt:

    Line 6 Flextone3 oder Spider2

    oder

    Marshall + korg ax 1500 effektpedal


    Womit bin ich da Flexibler wo hab ich einen besseren Klang? Kann ich zu nem Line 6 Gerät auch das korg ax kaufen oder braucht man da unbedingt das eigens für line 6 gebaut effektpedalleiste?

    Hab bei der suche nichts gefunden ich hoffe ide Frage gabs noch nicht :)

    mfg
     
  2. LilyLazer

    LilyLazer Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    18.08.03
    Zuletzt hier:
    23.02.13
    Beiträge:
    2.004
    Ort:
    Neuwied
    Zustimmungen:
    3
    Kekse:
    414
    Erstellt: 05.06.04   #2
    Kommt drauf an was für ein Marshall, aber in der Preisklasse eher Flextone III.
     
  3. BoyBlue

    BoyBlue Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    07.02.04
    Zuletzt hier:
    25.05.07
    Beiträge:
    56
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 05.06.04   #3
    ich mag diese Modellingamps nicht. Habe mal einen Line 6 Spider II Halfstack oder so angespielt, das gefiel mir einfach gar nicht. Jede Einstellung die ich da so spontan gemacht habe klang ehr suboptimal, oder halt einfach schlecht. Kauf Dir nen Röhrenamp, ruhig auch nen gebrauchten. Dann kannste immernoch nen gutes Multieffektgerät oder einzelne bodentreter dazu kaufen wenn Du einen bestimmten Sound brauchst den der Amp so nicht kann. Aber so ein Modellingamp hat in meinen Augen einfach nicht diesen guten Grundsound eines normalen Röhrenamps.

    Gruss
    Benni
     
  4. Fendi

    Fendi Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    18.08.03
    Zuletzt hier:
    9.08.06
    Beiträge:
    672
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    53
    Erstellt: 05.06.04   #4
    dito

    für ca. 400.-EUR kannste schon einen gebrauchten JCM800 z.B. auf ebay bekommen.
     
  5. KirkHammett

    KirkHammett Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    12.10.03
    Zuletzt hier:
    24.12.10
    Beiträge:
    1.113
    Ort:
    Wien
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    87
    Erstellt: 05.06.04   #5
    Modelling. Und zwar den Flextone III ;)
     
  6. Revan

    Revan Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    16.05.04
    Zuletzt hier:
    22.09.04
    Beiträge:
    191
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    28
    Erstellt: 05.06.04   #6
    hmm, also bekomm ich zb mit nem guten gebrauchten marshall von ebay zusammen mit dem korg ax 1500 bessere sounds zusammen und bin auch vielseiteriger? Ich hab mir mal von Line6 die Hörproben angehört die sind echt nicht schlecht nur schade das es sowas von marshall nicht gibt.

    eins würd ich auch noch interssiern bei den line 6 geräten is da zb auch ein wah wah effekt dabei? Und was auch wichtig ist klingen die auch "relativ" leise gut weil ich muss mit denen in einer mietwohnung spielen udn die nachbarn freuen sich wohl nicht so über zuviel watt ;)

    mfg
     
  7. KirkHammett

    KirkHammett Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    12.10.03
    Zuletzt hier:
    24.12.10
    Beiträge:
    1.113
    Ort:
    Wien
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    87
    Erstellt: 05.06.04   #7
    Also ich find die Röhrenverstärker klingen irgendwie spitz. Die digi-dinger sind viel klarer irgendwie.. das musst du schon selber antesten
    soweit ich weiß hat der Flextone III einen Wah effekt. Das was du bei line6 gehört hast kannst du dir nie von einem marshall erwarten. Da liegen Welten dazwischen. Entweder dir gefällt das eine, oder das andere. Vielseitiger bist du jedenfalls mit dem Flextone III ;)
     
  8. Revan

    Revan Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    16.05.04
    Zuletzt hier:
    22.09.04
    Beiträge:
    191
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    28
    Erstellt: 06.06.04   #8
    kauft man sich dann zb zu nem flextone 3 die pedalleiste vom hersteller oder zb das korg ax ... ? Kann mir das keiner beantworten? Kann ich zb mit nem Korg teil auch die ampinternen sounds steuern?

    mfg
     
  9. Revan

    Revan Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    16.05.04
    Zuletzt hier:
    22.09.04
    Beiträge:
    191
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    28
    Erstellt: 06.06.04   #9
    hmm ich hab mir jetzt die pedalleiste von line6 angeshen das ist doch einen Frechheit über 300 € für ne Simple pedallesite die nicht mal effekte hat???

    Kann ich zb den Flextone3 auch mit einem Korg ax 1500 steuern?

    und noch ne Frage

    Wie sieht das mit der Aufnahme über den PC aus? Wenn ich mir zb einen Flextone III kaufe geh ich da über Line in oder sollte man sich da zb ein Mikrofon zum abnehmen des Tons direkt am Amp nehmen? BTW hab eine Philips PSC 605 Sonic edge 5.1 Soundkarte reicht die aus hat wer erfahrungen mit der?


    mfg
     
  10. Stifflers_mom

    Stifflers_mom Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    19.08.03
    Zuletzt hier:
    30.10.16
    Beiträge:
    1.576
    Ort:
    Erlangen
    Zustimmungen:
    10
    Kekse:
    1.032
    Erstellt: 06.06.04   #10
    @ Revan:
    mir schwebt so vor, als ob du einen denkfehler hast (tut mir leid, wenn nicht, kommt aber so rüber ;) ):
    das korg AX1500 ist etwas komplett anderes als die line 6 fußleiste. das korg ist eine komplette vorstufe/multieffektgerät, mit dem line 6 board steuerst du nur den amp (kanalumschaltung/effekte an aus). du musst dir das korg so vorstellen, dass du ein gerät hast, das das signal verarbeitet und dann sind noch ein paar fußtaster zum unschalten da. diese fußtaster sind mit dem line 6 board zu vergleichen.
    und es wäre sinnlos für deine zwecke, sich den line 6 amp und das ax1500 zu kaufen, weil in dem amp ja schon effekte usw. drin sind.
     
  11. Xell2k

    Xell2k Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    11.09.03
    Zuletzt hier:
    18.10.10
    Beiträge:
    485
    Ort:
    Wernberg, Graz
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 06.06.04   #11
    ich würd eher den line6 nehmen. das korg hat den nachteil dases nicht midi kompatibel is und wenn du z.B. ampkanal und efx umschalten willst dann heißt es stepptanzen!
     
  12. Revan

    Revan Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    16.05.04
    Zuletzt hier:
    22.09.04
    Beiträge:
    191
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    28
    Erstellt: 06.06.04   #12
    gut hatte Teilweise einen denkfehler mir war schon klar das das korg ein effektgerät ist und das die effektpedalleiste von line6 nur da ist um die effekte vom amp anzusteuern und umzustellen damit man nicht immer am amp rumdrehen muss wär ja ziemlich blöd für den spielfluss.

    Jetzt versteh ich aber nicht wie so eine Leiste die eigentlich nicht wirklich viel kann so viel kosten kann? Gibts da auch naja so billige drittanbieter deren pedalleisten auch kompatibel sind zum Flextone 3 ?

    mfg
     
  13. dumdidum

    dumdidum Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    10.10.03
    Zuletzt hier:
    13.08.13
    Beiträge:
    911
    Ort:
    Hamburg
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    26
    Erstellt: 06.06.04   #13
    Naja, kommt drauf an wo du deine Schwerpunkte setzen willst.
    Wenn du (Hard-)Rock spielen willst, ist Marshall wohl das beste....ach ja dieser Crunch :cool:
     
  14. Revan

    Revan Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    16.05.04
    Zuletzt hier:
    22.09.04
    Beiträge:
    191
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    28
    Erstellt: 06.06.04   #14
    hmm ich will ja eher flexibel sein vom ton her dann ist wohl der Flextone III doch die bessere wahl? Aber bekomm ich mit dem auch so gute Lead sounds hin wie zb mit korgax1500 und nem marshall?

    mfg
     
  15. BoyBlue

    BoyBlue Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    07.02.04
    Zuletzt hier:
    25.05.07
    Beiträge:
    56
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 07.06.04   #15
    Was heisst Flexibel sein? Auch an einem normalen Amp kann man viel am ton einstellen. Ich würde mir mal überlegen wie der Leadsound klingen sollte damit er Dir gefällt. Dann einfach nach einem guten Amp suchen dass diesen Leadsound vielleicht ohne Modelling hinbekommt. Und ein Effektgerät kann man sich doch immernoch kaufen wenn man die vielen Effekte wirklich braucht. Ich bleib dabei, selbst nen 30 Watt Peavy Classic drückt in meinen Augen so nen Spider 2 Halfstack an die Wand.

    Gruss
    Benni
     
Die Seite wird geladen...

mapping