Möglichst neutrale Speaker

von kafkaesque_, 25.04.08.

  1. kafkaesque_

    kafkaesque_ Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    17.08.05
    Zuletzt hier:
    12.09.16
    Beiträge:
    165
    Ort:
    Forchheim
    Zustimmungen:
    20
    Kekse:
    118
    Erstellt: 25.04.08   #1
    Ich möchte mir eine Box mit so gut wie möglich klangneutralen Speakern anfertigen lassen. Das Ganze soll an meinen POD als Verstärkung drankommen. Welche Speaker würdet ihr am besten finden, sie sollen den Sound so wiedergeben wie er vom POD kommt (will Speakersimulation an lassen) also nicht ab irgendeiner Frequenz dichtmachen.
    Hab z.B. an die Speaker der Atomic Amps gedacht (custom designed G12 MegaTön Speaker by Eminence). Nur bekommt man die auch irgendwo einzeln zu kaufen, wenn ja wo?
    Oder einfach 12" PA-Speaker?
    hoffe ihr könnt mir weiterhelfen....

    danke
    BT

    PS: falls ich hier gerade Schrott geschrieben hab, klärt mich auf und macht aus mir einen schlaueren Menschen ;) hatte bisher mit Speakern nicht viel zu tun ^^
     
  2. pat.lane

    pat.lane Mod Emeritus Ex-Moderator

    Im Board seit:
    12.07.05
    Zuletzt hier:
    23.06.14
    Beiträge:
    6.235
    Ort:
    am rande des wahnsinns
    Zustimmungen:
    12
    Kekse:
    29.382
    Erstellt: 25.04.08   #2
    die etwas teureren line6 boxen haben sehr neutrale speaker

    ansonsten kann ich dir nur aus knappen 15 jahren musikererfahrung sagen
    den kleinen furz unterschied den du hast, auf den kannst du pfeiffen, denn den hört keine alte sau
    weder auf und schon gar nicht vor der bühne.
    kauf dir ne vernünftige box ( gibts ja standards, klassiker in allen preisklassen) und du wirst damit glücklich werden.
     
  3. Hans_3

    Hans_3 High Competence Award HCA

    Im Board seit:
    09.11.03
    Beiträge:
    16.144
    Zustimmungen:
    1.121
    Kekse:
    49.592
    Erstellt: 25.04.08   #3
    Und was ist mit der eigentlichen Verstärkung, dem Amp?
     
  4. the flix

    the flix Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    13.11.05
    Zuletzt hier:
    5.12.16
    Beiträge:
    4.886
    Ort:
    Immendingen
    Zustimmungen:
    683
    Kekse:
    23.911
    Erstellt: 25.04.08   #4
    Das ist ein recht komplexes Thema.

    Eigentlich wäre eine PA-Box angesagt, wenn es um eine halbwegs neutrale Wiedergabe bei genügend Pegel geht. Da gibt es ein paar erprobte Bausätze, wie die PS-12 oder die Kreationen von Jobst-Audio.

    Jetzt gibt es aber viele, die meinen, dass eben diese neutralen Boxen nicht "richtig" klingen. Ich denke, dass liegt vor allem im Abstrahlverhalten dieser Boxen, dass doch deutlich von dem einer Gitarrenbox abweicht. Eine Gitarrenbox bündelt die Höhen sehr stark, bei Boxen mit mehreren Lautsprechern treten dazu noch Auslöschungen unter Winkeln auf. Eine guten PA-Box bündelt in den Mitten und Höhen sehr gleichmäßig und in der Regel weniger, als eine Gitarrenbox. Die Auslöschungen sind auch weit weniger vorhanden.
    Da das, was am Ohr ankommt immer eine Mischung aus Direktschall und reflektiertem Schall ist, hat das Bündelungsverhalten eine deutlichen Einfluss auf den Klang, der sich nicht wirklich simulieren lässt.

    Daher kann ich dir nur empfehlen, ein paar fertige Boxen beider Typen gegeneinander zu testen und dich dann zu entscheiden, was dir besser gefällt, bevor du an eine Selbstbau gehst.
     
  5. bemymonkey

    bemymonkey Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    26.03.06
    Zuletzt hier:
    8.10.16
    Beiträge:
    5.938
    Ort:
    Aachen
    Zustimmungen:
    94
    Kekse:
    10.380
    Erstellt: 25.04.08   #5
    Waer' gut zu wissen. Wenn noch nichts vorhanden ist, wuerde ich stark in Richtung PA-Speaker inkl. Hochtoener und Bi-Amping tendieren... oder gleich ne anstaendige Aktivbox.

    Was steht denn fuer ein Budget zur Verfuegung?
     
  6. georgyporgy

    georgyporgy Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    24.04.06
    Zuletzt hier:
    4.12.16
    Beiträge:
    1.753
    Ort:
    Kiel
    Zustimmungen:
    456
    Kekse:
    14.613
    Erstellt: 25.04.08   #6
    Hi Black Thunder,

    in Deinem vorherigen Thread hatte ich Dir den Tip gegeben mal die eine oder andere aktive PA-Box/Monitor-Box auszuprobieren. Bevor Du etwas baust/bauen lässt, was bei guter Qualität teuer wird, mach doch erstmal das.

    By the way: Wer den "neutralen" Speaker erfindet, wird zum reichsten Mann der Welt. Bisher hat es noch keiner geschafft.

    Allerdings wird für die Wiedergabe von Gitarrensounds so ein Lautsprecher nie nötig sein, weil es nur G U T klingen soll (was subjektiv ist) und nicht neutral.

    Ich verstehe schon, Du bist unsicher. Vertraue trotzdem Deinem Gehör und Deinem Urteil, was gut klingt, dann wird auch alles gut.

    LG Jörg
     
  7. Bruellwuerfel

    Bruellwuerfel Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    30.01.06
    Zuletzt hier:
    12.05.15
    Beiträge:
    343
    Ort:
    Schweiz
    Zustimmungen:
    26
    Kekse:
    3.355
    Erstellt: 25.04.08   #7
    Wenn Du nur den POD mit eingeschalteter Speakersimulation einsetzen willst, dann würde ich in Richtung PA Box tendieren.

    Ich persönlich würde auf einen aktiven Bodenmonitor mit 15" Speaker gehen, dann hast du auch genügend Wumms (sofern du Rock spielen willst). Und Live ist das sowieso das Beste (für den Mischer) wenn dein Gitarrensound aus einem Bodenmonitor kommt.

    Es gibt ja auch PA-Boxen die du als Bodenmonitor oder als Top verwenden kannst.

    Mit bloss irgend einem 12" Speaker wirst du nie einen einigermassen linearen Frequenzgang erreichen. Das schaffst du nur mit einer 2- oder 3 Wege Box mit verschiedenen Speakergrössen. Eben mit einer PA Box oder Monitor...
     
Die Seite wird geladen...

mapping