Mollskalen-Herausforderung

von poorboy, 23.06.06.

  1. poorboy

    poorboy Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    21.06.06
    Zuletzt hier:
    4.04.11
    Beiträge:
    14
    Ort:
    Wien
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    18
    Erstellt: 23.06.06   #1
    Hallo allerseits,

    ich habe ein grosses Manko im Bereich Jazztheorie und hier vorallem beim Thema Akkord-Skalen-Theorie.... vermutlich liegts daran, dass ich Schlagzeuger bin und somit nicht allzuviel Erfahrung im Umgang mit Akkorden geschweige denn Skalen habe :confused: .

    Was ich mir anhand meines, für mich, äußert kryptischen Skriptums zusammengereimt habe ist folgendes (Bitte um Korrektur):

    Verminderte Akkorde können sich chromatisch nach unten oder oben auflösen (#Io -> II-7; bIIIo -> II-7). Hierbei kann ich immer die GTHT-Skala der entsprechenden Stufe verwenden (bestehend aus 8 Tönen).
    Weiters ist es möglich, dass sich verminderte Akkorde in Sekundärdominanten der selben Tonart auflösen (#Io -> V7/II). Heisst das nun, dass ich hier nur bzw. immer die mixolydische Skala + Tensions verwenden kann?

    Eine Frage bei meiner letzten Prüfung (für mich nur durch raten zu beantworten):
    Skala zu #Io (5 b => Db-Dur/Bb-Moll... bin mal von Bb-Moll ausgegangen, da mir bei dur bislang noch kein #Io o.ä. untergekommen wäre)

    Als Antwort schrieb ich:
    H C# D E F G Ab Bb H

    da mir nix besseres als die GTHT-Variante eingefallen ist.


    Ich hoffe, das ist nicht zu konfus geschrieben, aber ich Blick mich bei dem Thema überhaupt nicht durch.
    Würde mich freuen, wenn jemand ein bisschen Licht in mein Dunkel bringen könnte.

    Vielen Dank,

    Tom
     
  2. MathiasL

    MathiasL HCA Harmonielehre HCA

    Im Board seit:
    24.09.05
    Zuletzt hier:
    27.11.16
    Beiträge:
    247
    Ort:
    Frankfurt/Main
    Zustimmungen:
    43
    Kekse:
    1.801
    Erstellt: 21.07.06   #2
    ^Hi !,..lies bitte zur prinzipiellen Klärung Deiner Fragen mal in einem thread von mir
    bei dem Beitrag '' Die Tritonussubstitution''...da ist in die Diskussion dann
    auch was über Verminderte Akkorde und deren Bedeutung bzw Funktion
    hineingeraten.
    Du fragst nach der Leiter in folgender Verbindung:
    C // C#dim // A7 // Dmoll //

    A7 ist hier keine Sekundärdominante,sondern eine Zwischendominante,
    (lies auch diesen Beitrag).Zu Deiner Entschuldigung muss gesagt werden ,dass
    die Amerikaner diesen Akkord als '' secondary Dominant'' bezeichnen.
    Auch immer ein steter Quell von Missverständnissen.
    C#dim ist nichts anderes als der A 7 ,nämlich ein A 7 b9 ohne Grundton.
    Als Leitern kommen also alle Skalen in Betracht,die eine b9 UND ! eine
    reine Quinte haben:

    1) Mixo b9 (Hd5)
    2) Harmonisch alteriert ( HD 3 )
    3) Mixo b9 / b13 (Hm 5 )
    4) Ht-Gt ,..auch: dominant -diminished

    Grüße!

    (und auch hier nochmals an alle die mein threads bisher verfolgt nhaben ,die Entschuldigung wegen des teilweise entstellten Satzbaus,..ich schreibe das sauber,aber auch neue Browser setzen das völlig verkehrt rein ..I'm working on this f....problem...)
     
Die Seite wird geladen...