Monitor Mix mit iPhone

von 968, 27.02.12.

  1. 968

    968 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    12.05.11
    Zuletzt hier:
    18.06.12
    Beiträge:
    1.056
    Zustimmungen:
    130
    Kekse:
    1.169
    Erstellt: 27.02.12   #1
    Der Titel sagt es bereits und hier ist eine Lösung.

    http://www.sfbaypros.com/mambamix/

    Es gibt bestimmt noch mehr in diese Richtung und ich bin für jeden Vorschlag dankbar.
     
  2. Rescue

    Rescue Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    02.10.07
    Zuletzt hier:
    15.10.18
    Beiträge:
    2.616
    Ort:
    Kiel
    Zustimmungen:
    391
    Kekse:
    2.732
    Erstellt: 27.02.12   #2
  3. 968

    968 Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    12.05.11
    Zuletzt hier:
    18.06.12
    Beiträge:
    1.056
    Zustimmungen:
    130
    Kekse:
    1.169
    Erstellt: 27.02.12   #3
    Ich möchte hier mal darum bitten, statt der ständigen Thomann Links die Produkte eibfach mit Namen zu benennen. Erstens stört mich, dass die Links mit meinem iPhone nicht funktionieren. Und zweitens wird so der Eindruck erweckt, das Musiker Board sei ein Thomann Forum.

    Also bitte einfach Klartext und ich kann sehen, was Du meinst.
     
  4. Rescue

    Rescue Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    02.10.07
    Zuletzt hier:
    15.10.18
    Beiträge:
    2.616
    Ort:
    Kiel
    Zustimmungen:
    391
    Kekse:
    2.732
    Erstellt: 28.02.12   #4
  5. 968

    968 Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    12.05.11
    Zuletzt hier:
    18.06.12
    Beiträge:
    1.056
    Zustimmungen:
    130
    Kekse:
    1.169
    Erstellt: 28.02.12   #5
    Dieser Link funktioniert auf meinem iPhone. Alle Thomann Links funktionieren nicht auf meinem iPhone, egal welches iOS. Ich komme immer nur auf die Thomann Startseite, sehe aber nie die verlinkten Produkte.

    Bei einem von Thomann betriebenen Forum sollten doch gerade die Links auf die Verkaufsseite von Thomann auch mit iPhone bestens funktionieren.

    Trotzdem fände ich Links auf die Hersteller Seiten immer besser. Wer es dann kaufen möchte. schaut doch dann eh auf die Thomann Seite und andere Online Anbieter.

    ---------- Post hinzugefügt um 10:37:45 ---------- Letzter Beitrag war um 09:44:42 ----------

    So, nun im Studio konnte ich Deinen Link öffnen. Was Du damit zeigst, sind ja einfach nur drahtlose InEar Systme mt Sender und Empfänger. Das hat mit dem, was ich da zeigte, nichts zu tun. Damit kannst kannst Du über iPhone, iPad oder andere Smartphones Deinen eigenen Monitormix erstellen. solche Systeme gibt es bereits mit eigener Hardware für jeden Bediener. Hier wird halt dazu ein Smartphone verwendet.
     
  6. WolleBolle

    WolleBolle Studio & Video MOD Moderator HFU

    Im Board seit:
    18.11.05
    Zuletzt hier:
    15.10.18
    Beiträge:
    10.667
    Ort:
    Hamburg
    Zustimmungen:
    2.219
    Kekse:
    54.363
    Erstellt: 28.02.12   #6
    Moinsen!

    Vorweg, was ist ein Monitir Mix?:gruebel:

    Nun das solche Fragen gerade von Dir kommen hätte ich mir nicht gedacht, dachte ich bisher du arbeitest professionell, aber sei es drum!;)
    Wenn Du mit Presonus arbeiten würdest, speziell mit den Mixern (wieder ein Thomann Link weil es eben der Sponsor hier ist!), dann könntest Du damit alles über das iPhone tätigen, fast alles!

    Glaubst nicht? Look Here, und die Technik ist schon veraltet, weil kommt von 2011!

    Damit geht dann auch Monitoring over iPhone, wers braucht?!:D

    Greets Wolle
     
  7. 968

    968 Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    12.05.11
    Zuletzt hier:
    18.06.12
    Beiträge:
    1.056
    Zustimmungen:
    130
    Kekse:
    1.169
    Erstellt: 29.02.12   #7
    Ja, ja. Ich mache oft die Monitor Einstellung mit iPhone vor Ort und habe - leider - auch schon eine Band mit iPad gemischt, wo das Pult irgendwo in der Ecke stand.

    Es gibt viele hervorragende Lösungen, wo die Musiker sich ihren individuellen Monitormix selbst bauen können. Die richtig guten kosten alle was. Und den Eingriff eines Musikers direkt aufs Pult will kein professioneller Mischer haben. Es geht also um sichere, angebundene Monitor-Matrix Lösungen. wie gesagt gibt es viele. die Mamba Lösung mit iPhone finde ich deswegen interessant, weil es der gleiche Ansatz ist, bei dem man sich aber die Endgeräe pro Musiker spart.

    Die Frage ist dann doch eher bei großen Beschallern oder Tonstudios besser gestellt - vor allem mit Antworten zu Erfahrungen ....

    und Wolle, das iLive von A&H konnte man schon vor über 2 jahren mit iPhone steuern - wenn´s einer machen wollte
     
  8. bemymonkey

    bemymonkey Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    26.03.06
    Zuletzt hier:
    8.10.16
    Beiträge:
    5.938
    Ort:
    Aachen
    Zustimmungen:
    108
    Kekse:
    10.427
    Erstellt: 01.03.12   #8
    Das Mamba System sieht interessant aus... aber die App-Steuerung kommt mir irgendwie überflüssig vor. Endgeräte sparen geht hier nur, wenn die gesamte Band technikaffin ist und ein unterstütztes Smartphone oder Tablet hat... kommt das wirklich so oft vor? Und was passiert, wenn doch mal das Smartphone zur Reparatur muss, und als Ersatz das alte Nokia XXXX mit 200x200 Grayscale-Display angeschleppt wird? Neue Monitoranlage? Oder kauft man pro Bandmember ein neues iPhone? :p
     
  9. WolleBolle

    WolleBolle Studio & Video MOD Moderator HFU

    Im Board seit:
    18.11.05
    Zuletzt hier:
    15.10.18
    Beiträge:
    10.667
    Ort:
    Hamburg
    Zustimmungen:
    2.219
    Kekse:
    54.363
    Erstellt: 02.03.12   #9
    Moinsen!

    Nun was willst Du denn exact machen? Bands mischen über iPhone oder mal ab und an einen Kontrolleingriff von der Bühne beim Proben oder was sonst? Es gibt viele Lösungen, aber bedenke, das wir hier in der Studioecke sind, willst DU Live Fragen beantwortet haben, dann triffst Du hier nicht viele die sich da auskennen. Dann solltest Du schon mal in der PA Ecke nachfragen!

    Jaja, vor 2 Jahren, hat nur nicht wirklich funktioniert, die haben noch mindestens ein Jahr gebastelt bis es halbewegs ging! Nimm Presonus wenn es professionell sein soll, und für lau gibt es kein System was wirklich taugt!

    Greets Wolle
     
  10. 968

    968 Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    12.05.11
    Zuletzt hier:
    18.06.12
    Beiträge:
    1.056
    Zustimmungen:
    130
    Kekse:
    1.169
    Erstellt: 10.03.12   #10
    Man könnte mit einem iPAD auf der Bühne beliebig viele Monitormixe einstellen, zB für In Ear. Eingangsseitig sin in der Grundausstattung 16 Kanäle vorhanden. Da könnte man genug anbieten.

    Es ist ja oft so, dass der In Ear mix stimmt und die einzelnen Sänger oder Solisten im laufenden Programm eine Änderung brauchen. Die könnten sie dann selbst einstellen. Je nach Aufstellung auf der Bühne braucht man also nicht für jeden ein eigenes iPAD oder iPhone.

    Für einen Monitormix mit Bühnenmonitoren würde ich das nicht anbieten, zu gefährlich (Feedback). Aber für InEar wärs perfekt.

    Im Studio könnte ich mir das auch gut für den KH Mix vorstellen.
     
  11. 968

    968 Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    12.05.11
    Zuletzt hier:
    18.06.12
    Beiträge:
    1.056
    Zustimmungen:
    130
    Kekse:
    1.169
    Erstellt: 22.03.12   #11
    Gestern habe ich das Mamba Mix InEar Monitoring auf der Musikmesse gesehen. Nicht schlecht. Die Bedienung ist total einfach und Android geht auch oder die Vorbereitung der verschiedenen Mixe über PC oder Mac, also Dinge wie Kanalbeschriftung als Vorbereitung für die Musiker.

    Nach dem Preis habe ich leider nicht gefragt.
     
  12. bemymonkey

    bemymonkey Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    26.03.06
    Zuletzt hier:
    8.10.16
    Beiträge:
    5.938
    Ort:
    Aachen
    Zustimmungen:
    108
    Kekse:
    10.427
    Erstellt: 22.03.12   #12
    Hat man als Musiker auf der App dann nur noch lauter/leiser pro Instrument? Oder gibt's auch tiefere Einstellungen (EQ, Pan), die beim In-Ear Mix nützlich sein könnten?
     
  13. 968

    968 Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    12.05.11
    Zuletzt hier:
    18.06.12
    Beiträge:
    1.056
    Zustimmungen:
    130
    Kekse:
    1.169
    Erstellt: 23.03.12   #13
    Man kann neben dem Pegel auch Pan und EQ einstellen. Es ist möglich, verschiedene Szenen zu speichern und abzurufen.

    Dann gibt es noch Solo und Mute Tasten. Gruppieren von Kanälen geht auch. Ist schon sehr ausgeklügelt.
     
Die Seite wird geladen...

mapping