Monitorbox - normale Frontbox Unterschied

von z-martin, 29.07.07.

  1. z-martin

    z-martin Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    24.07.07
    Zuletzt hier:
    2.01.10
    Beiträge:
    24
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 29.07.07   #1
    Hi,
    auch wenn ich durch euch überredet wurde mein Projekt Verleihaufbau bis auf weiteres seinzulassen, habe ich trotzdem nochmal die Frage zu den db stage Opera 61.18.


    Die gesamte stage opera Serie läuft als Monitorserie. Was spricht aber bei den Daten dagegen, den Bass einfach als normalen Subwoofer zur Beschallung der Tanzfläche herzunehmen?
     
  2. niethitwo

    niethitwo Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    17.10.03
    Zuletzt hier:
    17.12.12
    Beiträge:
    6.269
    Zustimmungen:
    8
    Kekse:
    1.976
    Erstellt: 29.07.07   #2
    also nem bass isses egal ob monitor oder front.

    interessant wird es erst bei den mitten und höhen, ab ca. 200Hz:

    a) beim frequenzgang und klang. nicht jede box die für die front gut is, ist im monitoring gut. und auch da nicht für jede zwecke. hier gelten vor allem klangtransparenz (auch bei hohen lautstärken für rock n roll) und rückkopplungssicherheit sowie unauffälliges packmas/aussehen als wichtig.

    b) eine passende monitorschräge, die möglichst flexibel aufstellen lässt (bei MuFus halt auch als front). dabei gibt es dann je nach anwendungszweck/bühnengröße/aufstellung verschiedene Winkel, gute boxen können meist 2-3 winkel anbieten, andere bieten nur einen aufstellwinkel. das macht in der positionierung unflexibel.
    Zudem muss man beachten, dass man bei als Monitor gelegter Box andere Positionen für die Speakons benötigt...außerdem eine sinnvolle weiterschleifmöglichkeit (zB anschluss an einem und am entgegengesetzten ende parallel stat direkt nebeneinander)

    c) die abstrahlcharakteristik ist bei monitoren oft anders gefordert. gute MuFu-Boxen bieten u.a. deshalb die möglichkeit das horn zu drehen:

    benötigt man bei einer Frontbeschallung in der horizontalen eine möglichst breite abstrahlung, so dreht sich dieser abstrahlwinkel beim legen als wedge mit. sprich wir haen auf ein mal bei der MuFu als Monitor den breiteren Winkel in der Vertikalen. das braucht kein Mensch, außer man hat viele Monitore direkt nebeneinander.
    deshalb: horn drehen und damit die Abstrahlcharakteristik von zB 60°Vx80°H auf 60°Hx80°V verändert. dann legt man das ganze hin und hat daduch wieder eine breitere beschallung mit 80° Horizontale überhalb von ca. 200Hz, wie auch immer das Horn angegeben ist.


    es gibt also durchaus unterschiede, diese weden aber erst ab einer Preisklasse von 2000€ je Box auch wirklich berücksichtig. darunter sind fast alle Boxen als MuFus ausgelegt, die einen besser, die anderen schlechter.

    so gibt es tops, für dies zusätzlich monitorfüße gibt, oder die bereits einen montiorwinkel haben (aber nicht mehr), und dann gibts noch günstige monitore, die zur not nen stativflansch haben und eine symmetrische abstrahlung (um ein CD-Horn aus kostengründen zu vermeiden) besitzen.


    du siehst: MuFus können wirtschaftlich sein, aber auch eine reine Fehlkonstruktion.

    Bässen ist es egal ob Monitor oder Frontbass, zumal man meist keine Subs als Monitor hat das gibts aus budget- und Nutzengründen meist erst bei größeren Konzerten für Drums und Bass.

    Bei den Bässen spielt schonmal die Abstrahlrichtung und somit auch Monitorwinkel keine Rolle, da diese bis knapp 200Hz eine Kugel ist...
    jetzt kommt es eben drauf an, wie weit man kommen will und was für einen Klang man wünscht, also: gleiche anforderungen wie an der Front.


    Fazit: das Monitor wird wohl eher auf die Tops bezogen sein und soll wohlö eher die "Monitorfähigkeit" aufzeigen ;)
     
  3. z-martin

    z-martin Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    24.07.07
    Zuletzt hier:
    2.01.10
    Beiträge:
    24
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 29.07.07   #3
    Hi,
    vielen Dank für die aufschlussreiche Antwort.

    Dass man als Monitore keine Bässe einsetzt, habe ich mir schon auch gedacht, sicher war ich mir jedoch nicht. Schließlich war ich noch nie auf einem riesen live Konzert als Techniker beteiligt... Keine Ahnung was die da auf der Bühne noch so alles auffahren.

    Wäre das auch geklärt :great:

    Martin
     
Die Seite wird geladen...

mapping