Monitorboxen: 12" oder 15"?

von WattsNr2, 31.10.05.

  1. WattsNr2

    WattsNr2 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    25.02.05
    Zuletzt hier:
    29.04.12
    Beiträge:
    277
    Ort:
    55127 Mainz
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    257
    Erstellt: 31.10.05   #1
    Moin...........

    auch auf die Gefahr hin, dass die Frage vor meiner Zeit schon mal beantwortet wurde:

    Zu welchen Monitoren neigen die Fachleute? Ich meine jetzt nicht "aktiv oder passiv" (ein Thema für sich; z.B. seperate Volume-Regelung an jeder Box..), sondern mir geht´s um die Größe des Tieftöners: also 12" oder 15".
    Hintergrund der Frage: Wenn eine Band recht laut spielt, dann wollen die Leute, die vorne stehen, auch Schlagzeug auf die Monitore, und wenn dann noch Keyboards dazu kommen usw, dann isses für einen 12"er vielleicht zuviel, weil er ja nach unten seine Grenzen hat. Gut, man kann im Monitorweg Lo-Cuts entsprechend einstellen, wenn man die Möglichkeit hat...
    In den Bands, in denen ich bisher gespielt habe, taten´s auch 12"er, aber diese Bands waren sicher nicht representativ:-)

    Gruß T.
     
  2. .Jens

    .Jens Mod Emeritus Ex-Moderator HCA

    Im Board seit:
    18.08.03
    Zuletzt hier:
    2.12.16
    Beiträge:
    10.614
    Ort:
    Hamburg
    Zustimmungen:
    1.924
    Kekse:
    23.787
    Erstellt: 31.10.05   #2
    Ich tendiere dazu, für Monitoring generell 12" zu empfehlen. Klar, die haben "nach unten ihre Grenzen" - aber weniger in der Hinsicht, dass sie dann schneller verzerren würden als vielmehr im Sinne von "die machen dort keinen Druck mehr".

    Letzteres ist aber ein klangästhetischer Gesichtspunkt, für's funktionale Hören (monitoring) ist das zweitrangig bis egal. Beim Monitor (auch mit etwas Bassdrum) kommt es auf Gesangsverständlichkeit an, und das bieten Zweiwege-15" in der Form nicht (oder sagen wir: erst in der Oberklasse).

    Das, was von der BD evtl. benötigt wird, ist das Timing, nicht der Druck in der Magengegend (wohlgemerkt: auf dem Monitor!). Und das können die 12"er genausogut.

    Jens
     
  3. WattsNr2

    WattsNr2 Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    25.02.05
    Zuletzt hier:
    29.04.12
    Beiträge:
    277
    Ort:
    55127 Mainz
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    257
    Erstellt: 31.10.05   #3
    Ja, das leuchtet ein:great:
    Im Monitorweg sollte ja auch ein EQ benutzt werden, und da kann man ja einen großzügigen Lo-Cut einstellen. Denke ich mal...
     
  4. LSV Hamburg

    LSV Hamburg Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    12.08.03
    Zuletzt hier:
    5.09.06
    Beiträge:
    3.952
    Ort:
    Hansestadt Hamburg
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    809
    Erstellt: 31.10.05   #4
    Hi,
    deine Frage ist so einfach nicht zu beantworten, es hängt u.a. von der leidigen Frage:"Was darf so ein Moni kosten ?" ab !
    In den unteren Preisklassen sollte man schon auf 12"/2 Moni´s setzen, da die 15"/2 Moni´s aus der gleichen Preisklasse mit einigen Kompromissen behaftet sind.
    In der etwas gehobenen Preisklasse sind die Kompromisse der 15"/2 Moni´s von untergeordneter Natur, und in der gehobenen Preisklasse sind sie fast gar nicht mehr vorhanden.
     
  5. sniper

    sniper Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    23.05.04
    Zuletzt hier:
    3.12.16
    Beiträge:
    1.141
    Ort:
    Leipzig
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    1.660
    Erstellt: 31.10.05   #5
    Hängt sicher auch vom Umfeld und der Bühnenlautstärke ab. Wir spielen eher auf kleinen Bühnen, in Clubs/Kneipen, dort höre ich Drums und Bass von Haus aus gut. Zur Kontrolle von Vocal/Backvocal und meiner A-Gitarre genügen mir 10"/1".
     
Die Seite wird geladen...

mapping