Monitore richtig aufstellen ! Bass Problem bei der Fostex PM-2

von DocCharga, 08.01.06.

  1. DocCharga

    DocCharga Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    14.01.05
    Zuletzt hier:
    27.02.08
    Beiträge:
    22
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 08.01.06   #1
    Hi,

    ich bin bis jetzt ein glücklicher Besitzer der Fostex PM-2 ,doch ich habe ein Problem bezügl. des Basses - es fällt mir schwer beim Abmischen den Bass richtig hinzubekommen - da der Bass aufgrund der Lautsprechergröße - sich erst 2-3 Meter von den Lautsprechern entfernt richtig wahrgenommen werden kann - und sowas nennt sich Nahfeld Monitor :D . Lässt sich dieses Problem irgendwie beheben , vielleicht mit nem anderen Aufstellungswinkel oder so. Im Moment stehen die Lautsprecher ca. 1,5 Meter von mir entfernt (jeder)in einem winkel von ca. 60° . Mein Raum ist ca 22qm groß - und ist nicht wirklich mit Möbeln vollgestellt - vielleicht sollte ich ihn mit Noppenschaum dämmen ?

    Helft mir bitte!
     
  2. Lasse Lammert

    Lasse Lammert HCA Amps und Aufnahmetechnik HCA

    Im Board seit:
    30.03.05
    Zuletzt hier:
    7.11.16
    Beiträge:
    4.059
    Ort:
    Lübeck
    Zustimmungen:
    807
    Kekse:
    35.152
    Erstellt: 11.01.06   #2
    basswellen sind sehr lang, es ist ganz normal, dass die platz zum entfalten brauchen.

    bei dem raum der größe werden die boxen wahr dichter als 1,5m an wänden und ecken stehen, d.h. du wirst eher noch eine unnatürliche anhebung der bässe haben.

    noppenschaum bringt nur bei hohen frequenzen etwa.

    arbeite mit referenz-cds
     
  3. collin

    collin Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    06.02.06
    Zuletzt hier:
    14.08.07
    Beiträge:
    9
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 09.02.06   #3
    hi,
    ich denke mal eine bassfalle in jeder ecke des raumes wird schon einen grossen unterschied machen.
    wie metalaxe schon sagte bringt akkusitikschaum nur etwas für die hohen frequenzen bis runter zu so um die 250hz, je nach qualität.
    über bassfallen müsste sich denke ich mal hier im forum einiges finden lassen wenn du infos dazu brauchst.

    mfg
     
  4. DeathMetal

    DeathMetal Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    22.06.04
    Zuletzt hier:
    23.09.10
    Beiträge:
    655
    Ort:
    Österreich | Tirol
    Zustimmungen:
    7
    Kekse:
    459
    Erstellt: 10.02.06   #4
    Mir geht es ganz ähnlich mit den Yamaha HS-50 Monitoren ... ich habe mich sehr gut mit den Teilen eingelebt und finde sie echt klasse, vor allem für Vorabmischungen, die ich zu hause tätig ... möchte ich nicht mehr missen, aber mit den Bässen habe ich ein ganz ähnliches Problem, vor allem weil ich sehr nahe davor sitze und nicht wirklich Spielraum habe. Ich habe schon mal an Stative gedacht ... meint ihr, dass diese mir gewünschten Erfolg bringen werden. Ich werde es mal mit irgendwelchem Zeugs das ich zu hause rumstehen habe versuchen ... also die Monitore darauf zu platzieren.

    Soweit ich weiß hast du ja (Metalaxe) auch die HS-50 ... wie gehst du denn damit um. Aber es ist schön sehr gewöhnungsbedürftig "neutrale" Bässe zu beurteilen, besonders, wenn man vorher immer auf den Hi-fi Brüllwürfeln mit Subwoofer gearbeitet hat. Für`s zukünftige Projektstudio werde ich mir natürlich sowieso nen extra Woofer kaufen ...

    Grüße

    Manuel
     
  5. vodjara

    vodjara Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    10.11.05
    Zuletzt hier:
    7.11.09
    Beiträge:
    10
    Ort:
    Raum Koblenz
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 17.02.06   #5
    Lese ich da gerade meine Leidensgeschichte ? :D

    Hatte seinerzeit auch nach langem suchen und nach Anschaffung der der PM1 (zurückgesendet) dann die Samson Rubicon R6a (zurückgesendet) mich erstmal für die PM2 entschieden. Der Bass konnte mich jedoch auch nicht befriedigen. Übrigens: Auch die PM2 habe ich zurückgesendet.
    Jetzt arbeite ich mit passiven Lautsprechern (NUBERT NU380 + ABL-Modul) Damit bin ich erstmal zufrieden, muss jedoch sagen, dass sich auch damit kein echter tiefbass erzeugen lässt.
    Mein Fazit deshalb: Membranfläche lässt sich nur durch noch mehr Membranfläche erzeugen !

    Am besten nutzt man mehrere Abhören (Kopfhörer, Auto Brüllwürfel usw.) Wenn man nicht gerade Geld für ein paar Quested Monitore hat, ists eine Alternative.

    Vodjara
     
Die Seite wird geladen...

mapping