Mono Monitormix + Hall mit Delay

von howard jones, 14.02.17.

Sponsored by
QSC
  1. howard jones

    howard jones Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    29.02.12
    Zuletzt hier:
    20.05.18
    Beiträge:
    78
    Ort:
    Im Süden
    Zustimmungen:
    6
    Kekse:
    10
    Erstellt: 14.02.17   #1
    Hallo!
    In meiner Band möchten wir es so, dass wir das auf den Monitoren zu hören bekommen, was das Publikum vorne zu hören bekommt.
    Hierfür hat John von Behringer diese kurze Videoanleitung in youtube, wie das mit einer Matrix gemacht wird:
    Danach wollte ich das machen, komme aber nicht zu 100% damit klar.
    Im Video selbst spricht er die Frage post- oder prefader nicht an. Ich habe aber bereits irgendwo mitbekommen: Monitormix heißt Prefader benutzen.
    Mein Problem ist, dass ich möchte, dass die Monitorlautstärke vom Mainfader unabhängig ist. Also meint man mann muss nur in dieser
    Configuration von post- auf prefader umstellen.
    Das mache ich, aber es ändert nix. Und ich weiß wieder mal nicht weiter.
    Die aktuelle Scene ist angehängt.
    .
    Dann hätte ich noch eine zweite Frage, die wahrscheinlich nicht X32-spezifisch, sondern nur Mischer-Anfänger-Frage ist.
    Ich habe auf dem Effekt 1 einen Hall und auf Effekt 2 ein Delay, was ja wahrscheinlich die 08-15-Anwendung ist und wohl oft gemacht wird.
    Wie soll ich das beschreiben? Mh. Ich meine zu hören, dass auf dem Delay der Hall mit drauf ist. Es klingt also verwaschen.
    Das Tonsignal das den Hall dabei hat wird vom Delay bearbeitet und nicht das nackte Signal.
    Wie bekomme ich ein sauberes Delay ohne Hallanteil hin?
    .
    Ich danke für eure Mühe und Geduld mit mir
     

    Anhänge:

  2. tombulli

    tombulli Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    08.06.04
    Zuletzt hier:
    21.09.18
    Beiträge:
    1.992
    Ort:
    Golling a.d. Salzach
    Zustimmungen:
    745
    Kekse:
    8.722
    Erstellt: 14.02.17   #2
    moin,
    vorweg 4 dinge:
    1. eine matrix ist ein mix den MIXBUSSES, dh hier kannst du einen extramix aus den 16 mixbusses + monobus + mains erstellen
    2. normalerweise gehören keine effekte auf einen monitor (das lasse ich jetzt aber mal außer acht)
    3. ein monitormix ist immer PREfade = das bedeutet, dass dieser unabhängig vom channelfader erstellt wird, damit sich in dem mix nichts ändert, wenn am FOH der ein oder andere channel lauter oder leiser gemacht wird. diese einstellung nennt man tap-point, also der punkt, wo das signal abgenommen wird.
    4. im routingfenster muss dieser tappoint auf POSTfader gestellt sein, wenn man mit dem outputfader arbeiten will (egal ob jetzt mixbus, mains oder matrix - hier steht bei dir bei out1 (matrix1) prefade, deshalb kannst du auch mit dem matrixfader an out 1 nichts lauter oder leiser machen)

    jetzt zu deiner frage:
    - wenn du dasselbe hören willst, wie auf der PA und dies in der Lautstärke (und dem EQ) anpassen willst, gehst du tatsächlich über eine matrix, auf die du die mains schickst, aber dann postfade im routingfenster.

    EDIT: ich muss das jetzt noch etwas konkretisieren, damit man da keinen widerspruch zum u.a. posting von @Mfk0815 empfindet: ich meine oben, dass du im ROUTINGFENSTER (also der konfiguration des OUTputs) den tappoint auf POST fader stellen musst, wenn du - konkret bei deinem out1 = matrix1 den fader von matrix1 benutzen willst. Dies ist nicht im widerspruch zu dem vorschlag von mfk, das mainsignal PREfade zur matrix zu senden! im falle, dass du das wie in deiner szene POSTfade zur matrix sendest, würde sich auch die lautstärke im matrixout(1) verändern, wenn du den mainfader rauf und runter ziehst! Das passiert NICHT, wenn du das signal PREfade von den mains zur matrix schickst, dann ändert sich die lautstärke am matrixout nur - vorausgesetzt der tappoint des outputs ist POSTfade - wenn du den fader von matrix1 bewegst.

    - wenn du jetzt aber irgendein side-chain FX auf einem monitor haben willst, kannst du auch einfach unter SOF den effektreturn im mixbus (monitor) dazumischen (aber siehe 2.)

    was in dem video kurz erklärt wird, ist die verwendung des monobus, den man auch zu einer matrix schicken kann. das hat aber nicht wirklich was mit deinem wunsch zu tun
     
  3. Mfk0815

    Mfk0815 PA-Mod & HCA Digitalpulte Moderator HCA

    Im Board seit:
    23.01.13
    Zuletzt hier:
    22.09.18
    Beiträge:
    4.149
    Ort:
    Gratkorn
    Zustimmungen:
    2.149
    Kekse:
    25.778
    Erstellt: 14.02.17   #3
    Ich hab mir mal die Szene angesehen.
    Zum Thema Pre/Post von Main: Du hast fast alles richtig gemacht.
    Du musst kannst die Sends auf der Sends-Seite von Main (bzw. den Mixbusses) von Post auf Prefader schalten:
    Matrix Sends Prefader.png


    Ich habe auch rausgefunden warum im Delay immer Hall dabei ist. Das wolltest du anscheinend, denn du hast den FX Return vom Hall zum Delay gesendet.
    FX Returns.png

    Du sendest FX1 Return auch zu FX3 und FX4, aber das nur so am rande.
    --- Beiträge zusammengefasst, 14.02.17 ---
    Noch ein paar Anmerkungen:
    Sobald man auf der Bühne Schallquellen hat, Drums, Amps, Blasinstrumente usw. wird der Mianmix nicht wirklich passen es sei denn man verwendet konsequent Inear. Und selbst da ist nur der Mainmix nicht wirklich gut denn es gibt immer Instrumente/Stimmen die im Mainmix weiter "nach hinten" gehören aber der Musiker will sich trotzdem gut hören. Man spricht da vom berühmt-berüchtigten "more me". Aber dafür wurde ja der Auxweg/Monitorweg erfunden;-)

    Hall am Monitor ist problematisch. Ich weiß einige Sänger wollen das aber nur zu oft fühlen sie sich dann zwar besser, singen bzw. intonieren schlechter;-) Bei Inear ist es etwas anderes, da brauchts den Hall um mehr Räumlichkeit zu erreichen.

    Grundsätzlich sollte ein Monitorweg bzw. dessen Quellen prefader auf dem Monitor gemischt werden. Es gibt zwar Ausnahmen (Playback z.B) aber die treffen dich wahrscheinlich eher weniger. Der Grund ist eben dass man am Main Änderungen vornehmen kann ohne dass sich der Monitorsound ändert.
     
    gefällt mir nicht mehr 1 Person(en) gefällt das
  4. howard jones

    howard jones Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    29.02.12
    Zuletzt hier:
    20.05.18
    Beiträge:
    78
    Ort:
    Im Süden
    Zustimmungen:
    6
    Kekse:
    10
    Erstellt: 19.02.17   #4
    Tut mir leid, aber ich krieg's nicht hin. Du musst es leider Idiotensicher formulieren.
    Mein Problem besteht vermutlich auch deshalb, weil ich mit Software noch gar nix angefangen hab.
    Bin also überfordert was die Darstellung in Software-Form angeht.

    Kannst du es mir so erklären, was ich ändern muss, ohne Softwareünterstützung zu haben?
    Was ich da eingestellt habe ist wohl nicht "bewußt" passiert.
    Wie sehe ich, wenn ich vor dem Mischpult stehe, wo ich den FX1-Return zu FX1,3 und 4 sende (und das auch noch am Compact)?
    Muss ich den Outputknopf für 8-16 wählen und dann am Bus 13-Kanal (FX1) und dann "Sends on fader drücken"?

    .
    Ist es nicht so, dass man auf den Monitorboxen einen anderen EQ einzustellen hat wie auf den FOH's?
    Muss man also nicht noch weiter vorne im Signalweg einsteigen und PRE EQ wählen?
     
  5. tombulli

    tombulli Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    08.06.04
    Zuletzt hier:
    21.09.18
    Beiträge:
    1.992
    Ort:
    Golling a.d. Salzach
    Zustimmungen:
    745
    Kekse:
    8.722
    Erstellt: 19.02.17   #5
    ja, aber pre EQ ist ja (erst recht) pre fader. Grundsätzlich mache ich das auch meist so, aber da stellt sich auch die frage, wo das pult dann eingesetzt wird. ..und wir nähern uns da dem philosophischen bereich ;-)

    zu deiner o.a. frage:
    bus 14 wählen -> SOF aktivieren und dann siehst du (in der Bank FX rtn), dass du FX1 L/R bus14 zugeordnet hast.
     
  6. howard jones

    howard jones Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    29.02.12
    Zuletzt hier:
    20.05.18
    Beiträge:
    78
    Ort:
    Im Süden
    Zustimmungen:
    6
    Kekse:
    10
    Erstellt: 21.02.17   #6
    Moin :-)
    Und das ändere ich indem ich.................?
    Tut mir leid wenn ich so dermaßen total auf dem Schlauch steh.
    Aber ich hab keine Ahnung wie ich das vermurxt hab (wenn ich es überhaupt war) und deshalb auch keinen Plan wie ich das ändere.
     
  7. tombulli

    tombulli Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    08.06.04
    Zuletzt hier:
    21.09.18
    Beiträge:
    1.992
    Ort:
    Golling a.d. Salzach
    Zustimmungen:
    745
    Kekse:
    8.722
    Erstellt: 21.02.17   #7
    ....die Fader bei FX1/2 rtn herunterziehe (unter SOF - Bus 14!!)
     
  8. howard jones

    howard jones Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    29.02.12
    Zuletzt hier:
    20.05.18
    Beiträge:
    78
    Ort:
    Im Süden
    Zustimmungen:
    6
    Kekse:
    10
    Erstellt: 21.02.17   #8
    Die Fader sind unten. Die sind alle unten, egal ob ich FX1, 2, 3 oder 4 mit SOF anschaue.
    Da wird mir klar, dass ich die Logik die dahinter steckt überhaupt nicht verstanden habe.
    Denn was macht es für einen Sinn etwas zu konfigurieren, wenn alles auf minus unendlich gedreht werden muss und wenn man
    es aufdreht hat man ein Problem *grübel*?
    Hab gestern abend nach Tutorial-Videos dafür gesucht. Niemand erklärt genau das. Alle gehen immer davon aus, dass dieses Effekt-Wege-Routing ganz klar ist.
    .
    Ich möchte dann wenigstens noch fragen ob diese Einstellungen richtig sind:
    Ich selektiere auf der Outputseite den Bus-FX13 (bei mir Hall) an - drücke SOF
    und auf der linken Seite sehe ich unter "Effect Returns" in den Scribble-Strips
    FX1 L --> BS 13
    FX1 R --> BS 13
    FX2 L --> BS13
    FX3 R --> BS13
    FX4 L --> BS13
    FX4 L --> BS13
    ......
    Selektiere ich auf der Outputseite den Bus-FX14 (bei mir Delay) an - drücke SOF
    ist die Zuordnung
    FX1 L --> BS 14
    FX1 R --> BS 14
    FX2 L --> BS 14
    usw.
     
  9. tombulli

    tombulli Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    08.06.04
    Zuletzt hier:
    21.09.18
    Beiträge:
    1.992
    Ort:
    Golling a.d. Salzach
    Zustimmungen:
    745
    Kekse:
    8.722
    Erstellt: 21.02.17   #9
    in deiner hier reingestellten scene sind die fader von FX1/2 auf bus 14 geroutet, wie @Mfk0815 dir ja in seinem bildanhang gezeigt hat. wenn du das inzwischen geändert hast, solltest auch keinen hall mehr auf deinem echo finden.

    ....ff

    genau, das zeigt dir immer, welche channels du zu dem unter SOF ausgewählten bus schickst. steht da also BS13, dann schickst du den ausgewählten channel - hier FX1 L/R zu bus 13 und zwar mit der "intensität" der Faderstellung (je höher = desto mehr).

    P.S.: wie weit hast du es bis salzburg?
     
  10. howard jones

    howard jones Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    29.02.12
    Zuletzt hier:
    20.05.18
    Beiträge:
    78
    Ort:
    Im Süden
    Zustimmungen:
    6
    Kekse:
    10
    Erstellt: 21.02.17   #10
    Bis Salzburg sind es ein bisschen mehr als 500 km :-)
    Hab auch schon überlegt, ob ich mir einen Ansprechpartner hier in der Nähe suche.
    Na - im Moment scheint ja die Kuh vom Eis zu sein (auch wenn's mit dem theoretischen Hintergrundwissen noch hapert).
    Und dafür viiiieelen Dank für deine (eure) Geduld und Mühe :-)

    Und noch was betreff philosophieren.........
    .
    Meine Logik diesbezüglich wäre..........
    Wenn ich den TapPoint "nur" Prefade wähle, dann befinde ich mich doch nach dem EQ des Main-Faders.
    Und da ich den Main-EQ verwende um die Boxen- und die Raumcharakteristik zu kompensieren.............und wenn ich dann noch
    den EQ für die Soundoptimierung der Floormonitore "danach" einsetze, dann sind diese beiden EQ's doch "hintereinander".
    Ich verbiege also den Sound (EQ vom Main) und verbiege dann diesen nochmal hinterher.
    Das scheint mir weniger logisch.
    Aber das gehört wahrscheinlich in die Rubrik "Geschmackssache" und braucht nicht diskutiert zu werden.

    Jedenfalls, danke für alles :-)
     
  11. Mfk0815

    Mfk0815 PA-Mod & HCA Digitalpulte Moderator HCA

    Im Board seit:
    23.01.13
    Zuletzt hier:
    22.09.18
    Beiträge:
    4.149
    Ort:
    Gratkorn
    Zustimmungen:
    2.149
    Kekse:
    25.778
    Erstellt: 21.02.17   #11
    Außer für sehr spezielle Anwendungen sollte man die Effekt-Returns nicht an andere Effekte senden. Uns schon gar nicht an den eigenen Bus.
    Da ich denke dass @howard jones keinen solchen speziellen Anwendungsfall hat schlage ich folgende Vorgangsweise in zwölf Schritten vor:
    1) selektiere auf der linken Fader-Bank den Layer "Effekt Returns".
    2) selektieren auf der rechten Fader Bank den Layer "Bus 9-16"
    3) selektiere auf der rechten Fader Bank Bus 13
    4) drücke den Schalter für 'Sends on faders'. der sollte jetzt zu blinken beginnen. in den Knaladisplays der linken Bank steht jetzt oben erwähntes "FX1L->Bs13" usw.
    5) jetzt müssen, nicht sollen sondern müssen, alle Fader in der linken Faderbank ganz unten sein.
    6) selektiere auf der rechten Fader Bank Bus 14. in den Kanaldisplays der linken Bank steht jetzt "FX1L->Bs14" usw.
    7) jetzt müssen, nicht sollen sondern müssen, alle Fader in der linken Faderbank ganz unten sein.
    8) selektiere auf der rechten Fader Bank Bus 15. in den Kanaldisplays der linken Bank steht jetzt "FX1L->Bs15" usw.
    9) jetzt müssen, nicht sollen sondern müssen, alle Fader in der linken Faderbank ganz unten sein.
    10) selektiere auf der rechten Fader Bank Bus 16. in den Kanaldisplays der linken Bank steht jetzt "FX1L->Bs16" usw.
    11) jetzt müssen, nicht sollen sondern müssen, alle Fader in der linken Faderbank ganz unten sein.
    12) drücke den Schalter für 'Sends on faders' nachmals. der sollte jetzt zu blinken aufhören.

    Wenn das erledigt ist hast du keinen Hall mehr auf dem Delay.
    Alles Klar?
    --- Beiträge zusammengefasst, 21.02.17 ---
    Wegen der Prefader/Postfader-geschichte ist es ja so.
    Für jeden Bus kann man auswählen wo die Signale in den Eingangskanälen abgegriffen werden.
    Das passiert fü rden Bus in der Config-Seite des Busses.
    Das sieht dann am Pult so ähhnlich aus:
    BusIsPrefaderConfig.png
    Wenn man dann einen Kanal wählt und da auf die Sends-Page wechselt sieht das dann so aus:
    Kanal-Send-Config.png
    im unteren Bereich sieht man auch gleich die Abgriffpunkte der möglichen Einstellungen. z.B. heisst Prefader direkt vor dem Fader und nach dem Kompressor. Post-EQ hingegen vor dem Kompressor und damit auch Prefader.
    Übrigens erkennt man an der Farbe der Einstellung ob sie vor dem Fader (graue Schrift auf 'weißem' Hintergrund) ode rnach dem Fader (weiße Schrift auf grauem Hintergrund).
    Es geht dabei immer darum wie das Signal vom Kanal zum Bus weitergeleitet wird. Eigentlich ist das gar nicht so anders als bei einem analogen Pult. Hier als Beispiel das A&H GL2400:
    analogPult-Aux.png

    Das ist ähnlich allerdings mit weniger Möglichkeiten. (Ok, man kann da im Pult selber noch Einstellungen vornehmen)

    Was im Bus-Master selbst passiert (EQ usw) ist dann davon nicht mehr betroffen.

    So und eigentlich ist das mit der Matrix komplett gleich zu sehen. Da hat halt die Matrix die Rolle des Busses, und der Bus-Master die Rolle des Eingangskanal im obigen Beispiel.

    Was der Vollständigkeit noch fehlt ist dass du für jeden Kanal die globale Einstellung ändern kannst und dass die Pre-Post-Whatever-Einstellung immer für zwei Busse/Matrizen gleichzeitig umgestellt wird. So wie das auch beim GL2400 ist.

    Grundsätzlich hast du da recht. Wenn du den EQ von der Main-PA nicht auf dem MOnitor haben willst, dann musst du PreEQ nehmen. das eh alles vor dem Fader ist, bleiben die Lautstärken voneinander unabhängig.
     
Die Seite wird geladen...

mapping