Motu 828, Traveller, Ultralite - Keyboarder Allzweckwaffe? (MKI, MKII, MKIII, ...

von keyfreak, 27.12.07.

  1. keyfreak

    keyfreak Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    06.02.07
    Zuletzt hier:
    7.02.15
    Beiträge:
    824
    Zustimmungen:
    3
    Kekse:
    581
    Erstellt: 27.12.07   #1
    Hi,

    Ich spinn grad mal wieder ein wenig rum, was ich mir neues, schönes kaufen könnte :rolleyes: :D
    Wenn ich mir so mein Rack anschaue, finde ich das definitiv zu voll mit irgendwelchen "Monitor-Sachen" - d.h. mit Geräten, die an sich keinen Klang erzeugen.

    Da ich sowieso ein neues Audiointerface brauche, hab ich mal gesucht - auch in der, für mich, etwas höheren Preisklasse und bin dabei über das Motu 828mkII gestolpert...
    Nun habe ich ein paar Fragen an die User dieses Interfaces (Toeti und so :rolleyes: )

    1. Ist es damit Hardwaretechnisch möglich einen kompletten Mix (in diesem Fall alle meine Keyboards + das Mac-Signal an sich) über die Analogeingänge zu machen und diesen ?
    2. Ist es dann möglich den gleichen Mix + eine weitere Audioquelle (Beispielsweise die, der Mic-Preamps - in meinem Fall der restliche Monitormix) auf 2 andere Ausgänge zu legen.
    3. Ist es möglich einem beliebigen Audioeingang einen "Insert" zuzuweisen? - d.h. in meinem Fall den Mic-Preamp des Motu zu benutzen, dann wieder raus in einen externen EQ zu gehen und dann wieder rein in den Motu.

    Wenn alle diese Fragen mit Ja beantortet werden können, werd ich wohl bald einige HE in meinem Rack frei haben...

    Gibt es Erfahrungen mit dem Teil (USB-Version) mit nem Intel-Mac und v.A. mit Leopard?

    Kann ich den DSP-Mix Hardware- und Softwareseitig machen? Daher: Gibt es einen Editor?

    Viele Grüße,

    keyfreak

    P.S. Ich hab's jetzt mal bewusst in die Keyboard-Abteilung reingemacht, weil ich denke, hier krieg ich die größte Ressonanz - Ihr könnt's ja verschieben wenn ihr wollt...
     
  2. toeti

    toeti Keys Moderator

    Im Board seit:
    19.08.03
    Zuletzt hier:
    6.12.16
    Beiträge:
    13.678
    Ort:
    Herdecke
    Zustimmungen:
    802
    Kekse:
    19.759
    Erstellt: 27.12.07   #2
    Mahlzeit,

    dass ist ja genau meine Frage :D In der Recordingabteilung habe ich einiges davon auch gefragt.

    1. Ja, ist es. Du kannst am Gerät ingesamt vier getrennte Mixe erstellen und auf getrennte Ausgänge legen. Sollte das nicht reichen, kann man sowas ja über eine Sequenzersoftware noch erweitern. Also schummeln ;)

    2. Habe ich glaube ich mit 1. auch schon beantwortet?!

    3. Einen Insert direkt nicht. Aber du hast zwei Send Ausgänge zustätzlich zu den Outs. Guckst du am besten mal auf ein paar Bilder ;) Ist recht gut beschriftet.

    Ich hab bisher nur mit meinem Mac gearbeitet. Allerdings nur unter Windows und Tiger. Unter Tiger hatte ich in Verbindung mit Cubase ein paar Probleme beim Aufnehmen. Genauer: Mit dem direct monitoring. Was ich nicht so wollte, wie er es gemacht hat. Irgendwie war da was verdreht im Gegensatz zu Windows. Aber das lag an mir denke ich mal.

    Ja, den Mix kannst du komplett am Gerät machen. Ist etwas umständlich, aber es geht.
    Es gibt die Cue Mixing Console. Mit der kannst du bequem deine vier Mixe erstellen.

    Gruß
    Thorsten
     
  3. degger

    degger Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    02.01.04
    Zuletzt hier:
    9.05.14
    Beiträge:
    939
    Ort:
    Havighorst
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    293
    Erstellt: 28.12.07   #3
    Damit ist eigentlich auch alles gesagt.

    Eine kleine Anmerkung zu 1:
    Wenn die Frage darauf abzielt, Mix 1 in Mix 2 zu schicken, das geht nicht, die laufen komplett unabhängig.

    Zu Leopard kann ich dir nichts sagen, auf meinem iBook läuft Tiger und das wird wohl auch so bleiben. Aber es gibt definitiv Lepoard-Treiber und von denen die ich kenne und die die nutzen, sind mir keine Probleme bekannt.
     
  4. toeti

    toeti Keys Moderator

    Im Board seit:
    19.08.03
    Zuletzt hier:
    6.12.16
    Beiträge:
    13.678
    Ort:
    Herdecke
    Zustimmungen:
    802
    Kekse:
    19.759
    Erstellt: 28.12.07   #4
    Da hat Degger recht.

    Ich bin aber ansonsten sehr zufrieden mit der Karte, wenn man mal vom Abstand der Klinkenbuchsen absieht. Aber das ist halt so bei der Baugröße. Ich hab überall die etwas dickeren Neutrikstecker gehabt und das passte mal leider gar nicht.

    Da musste ich erstmal die ganze Serie tauschen, bzw. bin noch dabei.

    @Degger:
    hast du Erfahrung mit der Adat Schnitstelle? Also evtl. Analoge da dran?!

    Und: Der Ausgangspegel ist nicht der höchste habe ich das Gefühl. Als Submischer reicht das dicke. Aber direkt in einen Amp rein, könnte es mehr sein.

    Gruß
    Thorsten
     
  5. degger

    degger Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    02.01.04
    Zuletzt hier:
    9.05.14
    Beiträge:
    939
    Ort:
    Havighorst
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    293
    Erstellt: 28.12.07   #5
    mmh, meine Neutriks haben keine Probleme gemacht, aber etwas eng ist es schon.

    Wie Analog über ADAT? Ich nehme mal an, du willst deine Kurzen darüber anschließen. Kann ich nichts zu sagen, mein S90 hat leider keinen Digitalausgang. Wenn ich mein Optokabel wiederfinde, kann ich das aber mal mit 'nem CD-Player testen.
     
  6. keyfreak

    keyfreak Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    06.02.07
    Zuletzt hier:
    7.02.15
    Beiträge:
    824
    Zustimmungen:
    3
    Kekse:
    581
    Erstellt: 28.12.07   #6
    Hi, cool - Danke für die Antworten; der wird's dann wohl werden...
    Es war eben gemeint, ob ich die beiden Mixe komplett simultan verändern kann, damit ich grundsätzlich - bis auf die weiteren Kanäle im einen Mix, das gleiche Verhältnis habe. Aber schlussendlich ist das ja egal - das stelle ich einmal ein und dann passt die Sache.
    Welche Neutriks sind das genau, die da nicht passen? - Ist mir noch gar nicht aufgefallen, dass die manchmal in geringem Maße verschieden dick sind...
    Danke für die Hilfe.

    PS. Mein Mindprint Trio steht momentan bei 201€ bei Ebay -ziemlich Wahnsinn dafür, dass ich neu 159€ gezahlt hab; aber das ist ja dann eine Nette Anzahlung für mein Motu...
    Jetzt verkauf ich noch meinen RX1602, sowie meinen Samson-Submixer und bin dann hoffentlich mal zufrieden (wobei ich das selber nicht glaub'.... ;) )

    EDIT: @Toeti: Was machst du dann überhaupt noch mit deinem RX1602 im Rack?
     
  7. toeti

    toeti Keys Moderator

    Im Board seit:
    19.08.03
    Zuletzt hier:
    6.12.16
    Beiträge:
    13.678
    Ort:
    Herdecke
    Zustimmungen:
    802
    Kekse:
    19.759
    Erstellt: 28.12.07   #7
    @Degger,

    nein, ich dachte eher an so was: http://musik-service.de/behringer-ada-8000-prx395719265de.aspx Das mit dem Kurzen werde ich auf jeden Fall noch ausprobieren. Da bekomme ich nur Probleme mit dem Routing. Deswegen mal gucken.

    Ich weiß nicht genau wie die Serien heißte. Diese dicken habe ich nur in Schwarz und Silber und sind schon älter. Die gibt es aber immer noch meine ich. Ich guck aber noch mal.

    @Keyfreak, das ist ganz einfach ;) Weil ich bei meinem letzten Setup zu wenig Ins hatte, da ich zwischendurch auch recorde und keine Lust habe immer umzustöpseln. Mit dem RX vorgschaltet ging es aber auch so, wie ich das haben wollte.

    Außerdem habe ich ja noch keine Langzeiterfahrungen mit dem Gerät gemacht.

    Gruß
     
  8. AbuSimbel

    AbuSimbel Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    29.04.06
    Zuletzt hier:
    6.12.16
    Beiträge:
    537
    Ort:
    Raum Stuttgart
    Zustimmungen:
    29
    Kekse:
    681
    Erstellt: 28.12.07   #8
    Verstehe ich das jetzt richtig?
    Ich könnte mit dem Motu meinen Submischer komplett ersetzen und dann alle Sounderzeuger in das Interface einstecken und in diesem dann die Lautstärkeverhältnisse wie mit einem Submixer einprogrammieren? Und gleichzeitig ist das Teil noch ein Audiointerface?
    Läuft das live auch ohne Mac/PC?
     
  9. toeti

    toeti Keys Moderator

    Im Board seit:
    19.08.03
    Zuletzt hier:
    6.12.16
    Beiträge:
    13.678
    Ort:
    Herdecke
    Zustimmungen:
    802
    Kekse:
    19.759
    Erstellt: 28.12.07   #9
    Genau richtig.

    So funzt das. 8 analoge Eingänge + 2 Mic/Line. Dazu kommen noch einmal die ADAT, die über das oben genannte Interface auch analog ansprechbar sind.
     
  10. AbuSimbel

    AbuSimbel Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    29.04.06
    Zuletzt hier:
    6.12.16
    Beiträge:
    537
    Ort:
    Raum Stuttgart
    Zustimmungen:
    29
    Kekse:
    681
    Erstellt: 28.12.07   #10
    Genial, ich glaube ich verkaufe meinen Mischer und renn dann nur noch mit einem handlichen 3 HE Rack rum.
    Und bei dir funzt das alles? Hast du sonst keinen Submischer mehr?
    Als Midi-Patchbay kann man das Gerät aber nicht verwenden, oder? Das wär wohl zuviel des Guten :D
     
  11. toeti

    toeti Keys Moderator

    Im Board seit:
    19.08.03
    Zuletzt hier:
    6.12.16
    Beiträge:
    13.678
    Ort:
    Herdecke
    Zustimmungen:
    802
    Kekse:
    19.759
    Erstellt: 28.12.07   #11
    Er hat nur einen Midi IN/OUT. Ansonsten funzt es. Habe es im Proberaum immer am laufen und auch schon auf der Bühne.
    Aber da ich das Teil auch zum recorden habe, ist es nicht Hauptbestandteil.
     
  12. keyfreak

    keyfreak Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    06.02.07
    Zuletzt hier:
    7.02.15
    Beiträge:
    824
    Zustimmungen:
    3
    Kekse:
    581
    Erstellt: 31.12.07   #12
    Hi nochmal mit'nand',
    Ist eigentlich ziemlich sicher, dass ich mir so ein Motu-Teil kaufe; jetzt gibt es für mich nur eine Frage:
    Soll ich vielleicht nicht doch den UltraLite nehmen? "Vorteil": Der hätte zu in etwa dem gleichen Preis, wie der 828mk2USB nen Firewire-Anschluss - Ich weiß jetzt nicht inwieweit das besser für die Performance ist (denke das ist auch Systemabhängig - weiß da jemand, was für 'n Macbook besser ist?Usb/Fw)- aber irgendwo muss ja der Preisunterschied der beiden 828mk2's her kommen...

    Einziger Nachteil, den ich sehe, ist dass ich keine Inserts für die beiden Preamps habe - aber das liese sich doch eigentlich über das interne Bussystem lösen, oder? Ich route Beispielsweise die beiden Mic-Kanäle auf die Ausgänge 1und2, gehe von da aus in mein externes Gerät (Bsp. EQ) und geh dann wieder in 2 Audioeingänge rein...
    Ist da ein Denkfehler dabei?
    Mir is schon klar, dass ich bei dieser Lösung lediglich 2 Keyboards anschließen kann, aber das würde für mich passen.
    Danke schonmal für die Hilfe und nen guten Rutsch!
    Der Andi
     
  13. toeti

    toeti Keys Moderator

    Im Board seit:
    19.08.03
    Zuletzt hier:
    6.12.16
    Beiträge:
    13.678
    Ort:
    Herdecke
    Zustimmungen:
    802
    Kekse:
    19.759
    Erstellt: 31.12.07   #13
    Hi,

    gehen tut das sicherlich. Ich schätze auch mal, dass die beiden die gleiche Performance bieten.
    USB und FW waren gleich teuer. Der Preis liegt sehr wahrscheinlich nur im Absatz.
     
  14. livebox

    livebox Mod Emeritus Ex-Moderator HFU

    Im Board seit:
    22.09.06
    Zuletzt hier:
    2.11.16
    Beiträge:
    10.531
    Ort:
    Landkreis BB oder unterwegs
    Zustimmungen:
    1.500
    Kekse:
    59.164
    Erstellt: 01.01.08   #14
    USB-Geräte werden zentral von einem Master verwaltet, der die entsprechenden "Fähigkeiten" haben muss. Das ist bei solchen Sachen natürlich der Rechner, dem dadurch ein bisschen Leistung abgeht.

    FireWire-Geräte verhandeln untereinander, wer der Master ist. Beschränkt nicht die Rechenkraft eines einzelnen Gerätes aber dauert bei vielen Geräten natürlich entsprechend lange.

    --> Im Betrieb, wenn am Rechner nur ein Gerät hängt, sollte FW in der Praxis ein klein bisschen schneller sein als USB.


    MfG, livebox
     
  15. keyfreak

    keyfreak Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    06.02.07
    Zuletzt hier:
    7.02.15
    Beiträge:
    824
    Zustimmungen:
    3
    Kekse:
    581
    Erstellt: 01.01.08   #15
    Hi,

    fast hätte ich den ultralite bestellt... Dann hab ich doch nochmal nen Testbericht durchgelesen und etwas fatales entdeckt...
    Ist es möglich, ein Stereosignal das (über Firewire) vom Computer kommt, in die Mixe zu integrieren? Also Bsp.: Ich lasse irgendein Synth Stand alone laufen (kommt normalerweise nicht vor, aber egal) und schicke das Signal innerhalb der Software auf zwei Ausgangskanäle.
    Kann ich diese beiden Kanäle dann den 4 verschiedenen Mixen zuweisen? Oder muss ich das mit der Hostsoftware irgendwie tricksen?!
    Das wär nämlich irgendwie bescheuert...
     
  16. toeti

    toeti Keys Moderator

    Im Board seit:
    19.08.03
    Zuletzt hier:
    6.12.16
    Beiträge:
    13.678
    Ort:
    Herdecke
    Zustimmungen:
    802
    Kekse:
    19.759
    Erstellt: 02.01.08   #16
    Hi,
    das ist gar nicht so bescheuert. Diese CueMixingFunktion, ist für die Eingänge und direktes Monitoring gedacht. Nicht, um die Ausgänge zu routen.

    Ich kann das morgen aber mal testen.

    Gruß
     
  17. degger

    degger Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    02.01.04
    Zuletzt hier:
    9.05.14
    Beiträge:
    939
    Ort:
    Havighorst
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    293
    Erstellt: 02.01.08   #17
    @toeti: Achso, von daher weht der Wind. Wenns für Recording und nicht zur erhöhung der Kanalzahl ist, würde ich eher zu höherwertigen Preamps greifen, die machen doch 'ne Menge vom Sound aus. Oder als kostengünstige Lösung die Preamps aus deinem Mischpult verwenden, das wird sich klangmäßig nichts geben. Musst halt nur abundzu mal Kabel umstecken, aber wenn du nicht jeden Tag soviele Kanäle aufnimmst, dann lohnt sich das vielleicht.

    @keyfreak: Über das Cue-Mix geht das nicht direkt, da müsstest du glaubeich mit Ausgang per Kabel auf Eingang tricksen.
     
  18. stefan64

    stefan64 HCA Tasten HCA

    Im Board seit:
    05.11.03
    Zuletzt hier:
    6.12.16
    Beiträge:
    2.551
    Ort:
    Stuttgart
    Zustimmungen:
    39
    Kekse:
    2.382
    Erstellt: 02.01.08   #18
    Hi-
    interessantes Teilchen - nur fehlen mir da einige Bedienelement um es als Submixer einzusetzen - vor allem Fader um schnell mal was runterzuziehen oder anzugleichen, oder wie funzt das?
    ciao,
    Stefan
     
  19. degger

    degger Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    02.01.04
    Zuletzt hier:
    9.05.14
    Beiträge:
    939
    Ort:
    Havighorst
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    293
    Erstellt: 02.01.08   #19
    Der schnellste Weg wäre wohl über Rechner und die Cue-Mix-Konsole.
    Da du bisher mit Pult gearbeitet hast, solltest du ja beurteilen können, wie sehr du die Fader brauchst oder ob das eigentlich nur Notfälle sind, in denen du mal die Fader an den Geräten nehmen könntest.
     
  20. keyfreak

    keyfreak Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    06.02.07
    Zuletzt hier:
    7.02.15
    Beiträge:
    824
    Zustimmungen:
    3
    Kekse:
    581
    Erstellt: 02.01.08   #20
    Das war bei mir alles immer komplett statisch eingestellt - hab nie was geändert; die Lautstärkeänderungen waren für jedes Lied immer per Midiengestellt... Von daher brauch ich keine Fader...
    Hab mir jetzt mal den Presonus Firestudio Projekt bestellt - kann's ja immernoch zurückschicken, wenn's mir nicht gefällt.
    Danke v.A. @Toeti für die Infos.
     
Die Seite wird geladen...

mapping