Mr. Emerson's Rondo

von TastenTier, 21.12.07.

  1. TastenTier

    TastenTier Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    22.02.07
    Zuletzt hier:
    8.01.10
    Beiträge:
    316
    Ort:
    Bad Steben (ja Luzid,ohne "r" :)
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    667
    Erstellt: 21.12.07   #1
    Hey Leute,
    Bei Rondo macht Keith Emerson am Anfang doch 'n Bend, wie macht er das ?:confused:
    Pitchbend in dem Sinne hats damals ja soweit ich weiss bei den mechanischen Orgeln nicht gegeben, hab mir auch schon gedacht dass er einfach den Motor ausschaltet, aber das klingt doch dann nicht so ?:confused:
    Weiss jemand von euch wie er das macht?
     
  2. Borntob4

    Borntob4 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    15.12.05
    Zuletzt hier:
    27.12.11
    Beiträge:
    493
    Ort:
    Deutschland
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    426
    Erstellt: 22.12.07   #2
    kenne das Rondo nicht und will jetzt nicht youtube durchforsten (muss noch Weihanchtsgeschenke kaufen) aber wie Du richtig sagst gibt es ein Bending bei der Hammond nur in Form des Motors.
    Run-Motor abschalten = bend down bis stillstand
    start-motor dazuschalten = kurzzeitiges bend up, da der Startmotor m.W. über ein größeres Drehmoment verfügt.
    Bei den Clones kenne ich nur die VK Serie von Roland die über den D-Beam solche Effekte simulieren kann.

    Gruß
    Borntob4

    [Edit] habs mir doch mal angeschaut: Man sieht wie er in der oberen rechten Ecke (da wo sich die Schalter für Start und Run Motor befinden) rumhantiert. Ich vermute er schaltet den Run-Motor kurz ab und wieder an.[/Edit]
     
  3. Johannes Hofmann

    Johannes Hofmann v.i.S.d.P. Administrator

    Im Board seit:
    18.08.03
    Zuletzt hier:
    8.12.16
    Beiträge:
    26.298
    Ort:
    Aschaffenburg
    Zustimmungen:
    12.410
    Kekse:
    107.744
    Erstellt: 22.12.07   #3
    Herr Emerson hat nicht nur den Motor ausgeschaltet sondern (insbesondere bei Rondo) die Orgel in allerlei Hinsicht traktiert, über die Bühne geschubst, gekippt, ist teilweise sogar damit über die Bühne "geritten". Er hatte idR 2 Orgeln auf der Bühne, eine "große" C-3 und eine kleine (M-100 oder L-100?). Die "kleine" wurde dabei oft recht übel behandelt. Das arme Ding gab dabei allerlei Geräusche von sich, die sich nicht wirklich mit heutigen digitalen Clones produzieren lassen.
     
  4. wayne-o-mat

    wayne-o-mat Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    19.07.07
    Zuletzt hier:
    6.10.08
    Beiträge:
    133
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    120
    Erstellt: 22.12.07   #4
    omg hab mir grad den auftritt vom isle of wight angesehen, der typ ist ja der totale psycho, was für drogen hat der damals genommen? ^^

    wenn ich überlege wie lange ich für so ne orgel sparen müsste und dann sehe wie der damit umgeht ... :p
     
  5. TastenTier

    TastenTier Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    22.02.07
    Zuletzt hier:
    8.01.10
    Beiträge:
    316
    Ort:
    Bad Steben (ja Luzid,ohne "r" :)
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    667
    Erstellt: 22.12.07   #5
    @Johannes: Das weiß ich ja auch schon, aber was ich wissen möchte, ist wie er das am Anfang macht:

    Hier ist es bei ca. 0:40 gut zu sehen

    Ist übrigens 'ne L100, die wirklich sehr viel einstecken musste:D
    Messerstiche, Schwerthiebe, Feuer, herumgeworfen werden... hab mal irgendwo im I-net ein Interview mit seinem Techniker gelesen, der hat sich laut dem Interview bei sowas immer gedacht:" Mach sie nicht zu heftig kaputt, ich bin dann morgen wieder der Depp der sie wieder reparieren darf":D

    @ wayne-o-mat: Wenn du das schon schlimm findest, dann sieh dir mal das hier an :cool:
    Hier sieht man auch wie er den Motor ausschaltet und wieder anschaltet... (die Quali von em Video ist zwar besch*****, aber man kann das meiste gut erkennen)
     
  6. Johannes Hofmann

    Johannes Hofmann v.i.S.d.P. Administrator

    Im Board seit:
    18.08.03
    Zuletzt hier:
    8.12.16
    Beiträge:
    26.298
    Ort:
    Aschaffenburg
    Zustimmungen:
    12.410
    Kekse:
    107.744
    Erstellt: 22.12.07   #6
    Ich weiß es natürlich auch nicht so genau, aber für den Typ, der die L-100 nach jedem Auftritt reparieren musste, dürfte es eine Kleinigkeit gewesen sein, da einen Schalter reinzubauen, womit nur der Motor, nicht aber die Pre-Amps abgeschaltet wurden?

    Die Orgel war aber definitiv umgebaut - zB hatte er einen Schalter, wo er die Speaker, die in der L-100 eingebaut waren als "Mikrofone" schalten konnte. Das ergab über die AFAIR 36 Leslies übelste Feedbackgeräusche, wenn er die Orgel dann herumschubste.

    Ich habe ihn damals ein paar mal live gesehen. Das http://www.youtube.com/watch?v=z5xbJU1LZGY entsprach schon ziemlich der Realität. Aber er war 5 Minuten später dann wieder "normal" und spielte hochkomplizierte Sachen - daher vermute ich, dass er mit Drogen nicht so sehr viel am Hut hatte.
     
  7. wayne-o-mat

    wayne-o-mat Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    19.07.07
    Zuletzt hier:
    6.10.08
    Beiträge:
    133
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    120
    Erstellt: 22.12.07   #7
    :D :D :D :D

    ja hab mal bei wiki geschaut, da steht auch dass er anscheinend klassische stücke komponiert hat und sowieso alleine schon dass er kjlavier/flügel spielt mag man beim ersten blick nicht glauben ;)

    aber das video von tastentier ist schon extrem, echt lustig wie der da abgeht. (zum glück kommt es bei sowas nicht ganz so auf die video quali an :D )
     
  8. Johannes Hofmann

    Johannes Hofmann v.i.S.d.P. Administrator

    Im Board seit:
    18.08.03
    Zuletzt hier:
    8.12.16
    Beiträge:
    26.298
    Ort:
    Aschaffenburg
    Zustimmungen:
    12.410
    Kekse:
    107.744
    Erstellt: 22.12.07   #8
    Keith Emerson war richtig gut. Besorg Dir zB mal "High Level Fugue" aus der "5 Bridges Suite"...
     
  9. TastenTier

    TastenTier Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    22.02.07
    Zuletzt hier:
    8.01.10
    Beiträge:
    316
    Ort:
    Bad Steben (ja Luzid,ohne "r" :)
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    667
    Erstellt: 22.12.07   #9
    Danke für die Info's:great:

    Dass er keine Probleme mit Drogen hatte, dachte ich sonst auch immer, aber wenn man diese Kundenrezennsion zu seiner Autobiografie liest, merkt man, dass er wohl doch mal Drogenprobleme gehabt hat... dass er Unmengen an Wein trinkt, ist ja relativ bekannt, aber das... tja... hät ich mir nicht gedacht:(
     
  10. wayne-o-mat

    wayne-o-mat Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    19.07.07
    Zuletzt hier:
    6.10.08
    Beiträge:
    133
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    120
    Erstellt: 22.12.07   #10
    okay werd ich bei gelegenheit mal tun interessiert mich sowieso, also ich wollte ja nun nicht behauptet haben dass emerson nicht klavier spielen kann (manchmal glaub ich wiki auch mal was ^^), mich hat es eben ur gewundert dass jmd der so extrem mit ner orgel abgeht auch klassisches musik spielen kann und sie auch aktiv spielt/aufnimmt!

    jon lord hat ja meines wissens (wie viele andere organisten auch) zunächst eine klassische ausbildung bekommen bevor er zum rock überging, aber er hat (soviel ich weis) ja später keine klassik mehr mit einem klavier aufgenommen.
     
  11. TastenTier

    TastenTier Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    22.02.07
    Zuletzt hier:
    8.01.10
    Beiträge:
    316
    Ort:
    Bad Steben (ja Luzid,ohne "r" :)
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    667
    Erstellt: 22.12.07   #11
    Nicht nur die meisten Tastendrücker hatten eine klassische Ausbildung, es gibt auch viele Gitarristen, die mit Klassik anfingen, Ritchie Blackmoore zB, und viele anderen auch.
    Ich persönlich bin eh der Meinung, dass man, egal welche Musik man spielen will, erstmal eine klassische Ausbildung machen sollte. Ich zB spiele seit dem ich nebenbei noch Trompete lern vieel besserer Rockmusik am KLavier und an der Orgel.:)

    Jon Lord nimmt übrigens noch "Klassik" auf, wobei man das in Anführungszeichen setzen sollte. Er selbst beschreibt es einfach als "Jon Lord. Music". Kannt dir ja mal Beyond the notes oder Sarabande von ihm besorgen, da ist auch sehr viel Klassik dabei.
     
  12. keys+organ

    keys+organ Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    27.04.06
    Zuletzt hier:
    16.12.14
    Beiträge:
    51
    Ort:
    Oranienburg
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    650
    Erstellt: 22.12.07   #12
    Die L-100 ist eine der wenigen Orgeln (ich glaube bei einem T-Modell geht das noch), wo nach dem Ausschalten noch mehrere Sekunden lang Töne zu hören sind. Der "Effekt" ist serienmäßig, also nix mit Umbau. Bei einem kurzen Aus- und gleich wieder Anschalten werden die Töne zuerst tiefer und dann zu hoch, bis ihre richtige Höhe wieder da ist. Das ist genau der Bendeffekt, wie er bei Emerson immer wieder vorkommt, auch bei Frumpy (Kravetz).
     
  13. Petz

    Petz Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    06.05.07
    Zuletzt hier:
    20.06.15
    Beiträge:
    244
    Ort:
    Innsbruck
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    45
    Erstellt: 22.12.07   #13
    Emerson kann so gut sein wie er will, wenn jemand so mit nem Instrument (und noch dazu ner Hammond) umgeht hat er für mich nicht alle Tassen im Schrank und ist bei mir jedenfalls für alle Zeiten untendurch :evil:.
     
  14. TastenTier

    TastenTier Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    22.02.07
    Zuletzt hier:
    8.01.10
    Beiträge:
    316
    Ort:
    Bad Steben (ja Luzid,ohne "r" :)
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    667
    Erstellt: 22.12.07   #14
    Also Petz, ich kann Emerson da i-wie schon verstehen.
    Ich mein, bei so 'nem Konzert sind die Emotionen hoch, das Adrenalin steigt wie sau, und er wollte seine Agressionen abbauen... und überhaupt isses 'ne gute Show:cool:
    Und klingen tuts auch verdammt geil:D
     
  15. Petz

    Petz Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    06.05.07
    Zuletzt hier:
    20.06.15
    Beiträge:
    244
    Ort:
    Innsbruck
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    45
    Erstellt: 23.12.07   #15
    Gut ist er sicher aber akzeptabel für mich wär er erst dann wenn er diese Gefühle auch noch musikalisch umsetzen könnte und nicht ne Hammond morden nach der sich soundsoviel Leute alle 10 Finger abschlecken würden um sie zu haben weil bei denen das Geld für eine echte nicht reicht.
    Solange jedenfalls hat er für mich ein oder mehrere Räder ab und als Vorbildfunktion ist seine ausgelebte Aggressivität auch alles andere als zielführend.
    Wenn er ein 30 Euro Kinderklavier meuchelte wär das was anderes.....ich hoffe die Hammond verpasst ihm aus Rache mal paar saftige Stromschläge und brennt ihm seine fehlerhaften bzw. verkoksten Schaltkreise aus dem Hirn.

    Ich dürfte jedenfalls nicht sein Techniker sein denn da hätt er das sich schon längst abgewöhnt wenn ich ihm nen 25 KV - Ölbrennerzündtrafo geschaltet über einen Erschütterungssensor an die Tasten klemme......da hätt er sogar noch seinen Showeffekt gehabt wenn ausnahmslos alle Haare dann nach oben gestanden und er auch im Dunklen geleuchtet hätte.......:D:great::D


    Technisch muß das jedenfalls eine Hammond mit selbstanlaufendem Motor gewesen sein; wenn die mit dem alten Synchronmotor außer Tritt kommen muß man sie mit dem Startmotor erst wieder auf Drehzahl "einrasten".
    Und vermutlich hat er entweder nen separaten Schalter für den Motor oder höherkapazitive Netzteilkondensatoren eingebaut denn meine M3 klingt nur etwa ne gute Sekunde nach wenn ich sie abschalte.
     
  16. Birdy

    Birdy Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    25.09.05
    Zuletzt hier:
    30.11.10
    Beiträge:
    207
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    187
    Erstellt: 23.12.07   #16
    LOL

    Wenn Laurens Hammond das gewusst hätte, hätte er vielleicht noch nen Pendelzünder eingebaut, der die Orgel automatisch abschaltet :D
     
  17. Petz

    Petz Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    06.05.07
    Zuletzt hier:
    20.06.15
    Beiträge:
    244
    Ort:
    Innsbruck
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    45
    Erstellt: 23.12.07   #17
    Nachdem der gute alte Laurens eher Elektromechaniker war hätte ich da eher an ein pneumatisch betätigtes Hebelwerk mit Boxerhandschuh für so nen schönen Kinnhaken gedacht das der liebe Freund Emerson ohne den je üben zu müssen einen perfekten Dreifachrückwärtssalto hingelegt hätte......:cool::D
     
Die Seite wird geladen...

mapping