MS Amp-Test

von Grey, 04.06.05.

  1. Grey

    Grey Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    03.03.05
    Zuletzt hier:
    31.08.06
    Beiträge:
    368
    Ort:
    Bergisch Gladbach
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    101
    Erstellt: 04.06.05   #1
    Hey,

    ich war gestern seit langem mal wieder in der Gitarrenabteilung des Music Stores in Köln. Eigentlich wollte ich selber nur neue Seiten und ein paar neue Kabel kaufen, da unser Basser aber auf der Suche nach einem neuen Precision Bass war, hatte ich ein bisschen Zeit mich noch umzusehn. Also in den Ampraum und ein paar Amps angespielt.

    Eigentlich wollte ich nur mal wieder den 5150 spielen und dann auch gleich den 6505+, weil ich den noch nicht kannte.

    Also zu erst mal: Der Store hat sich ein neues richtig hammer geiles Tool zugelegt. Alle Amps und Boxen sind an einen Rooter angeschlossen. Man hat dann zwei Tastenfelder an denen man frei wählen kann welcher Amp mit welcher Box gespielt werden soll. Der Hammer! Einfach nur göttlich zum vergleichen und testen. An Boxen hatten die da alles von Mesa über die hier viel gelobte Seven T5 bis Marshall, Engl, Peavy, Framus, H&K usw. eigentlich alles was das Gitarristenherz höher schlagen lässt.

    Dann der erste Rückschlag - beide Peavys laufen nicht! Riesenabfuck! Naja aber da ich schonmal da war...

    H&K Triology

    ...hab ich mir von dem Techniker mal den neuen H&K Triology anschleißen lassen. In die Klampfe reingehauen und...sofort wieder aufgehört. Ich hab dem netten Typen dann gefragt, ob er mir nicht mal einen richtigen Destortion Sound einstellen könnte. Er meinte dann, dass sich die Leute vom Store erst letzte Woche vor den Amp gestzt hätten und der Sound, den ich grad hatte, der beste war, den sie zustande gebracht hätten!!! Traurig. Ohne Herz, ohne Kraft, ohne Seele. Der Amp ist nicht zu gebrauchen. Das ist ein Amp den man vielleicht als Begleitmusiker einer Popband, wo nur ganz im Hintergrund irgendwo Gitarre sein soll zu gebrauchen ist. Ich hab mich dann selber noch mal an die Settings gemacht - aber nix rauszuholen. Der Clean-Channel war zwar top-of-the-crowd, aber für mich ist der Amp nix.

    Fender MetalHead

    Dann hab ich mir noch den Metalhead angeschlossen. Viele haben drüber geredet - keiner wusste was. Naja also es ist ein Metalamp. Naja vielleicht ein halber. Der Amp bietet Gain ohne Ende. Viel Destortion - geil für Palm-Mutes und so weiter, aber man merkt schnell, dass da was fehlt. Ich bin auf Röhre geeicht. Da merkt man schnell, dass der Amp einfach keine Eier hat. Macht kaum Druck - einfach nicht dieser "blas weg Effekt", den wahrscheinlich alle erwarten, wenn sie das Ding spielen. Ich muss dazu sagen, dass ich den Amp nur im Overdrive-Channel gespielt hab. Clean hat mich nicht so sehr interessiert.

    Fürs Protokoll: Ich hab die beiden Amps abwechselnd über Mesa 4x12 Std. (meine Box), Seven T5 und Marshall 1960A gespielt. Zu den Boxen komm ich aber noch.
    Die Gitarren waren eine US Stratocaster und eine Les Paul Studio.

    Dann musste ich meine Testreihe unterbrechen, da neben mir ein Typ stand, der wirklich einen neuen Amp brauchte. Netter Kerl, seinem Aussehen nach Hardcore. Er hat mir dann ein bisschen erzählt was er suchte, und ich hab mich dann zu ihm gestellt um ihm zu helfen. Er suchte einen Amp mit dem typischen KLONG, KLONG Sound. Meine erste Reaktion war - nimm den Rectifier, da ist der der Meister drin. Er meinte auch, dass das sein Traumamp sei, aber den könnte er sich einfach nicht leisten. Er hätte jetzt den Powerball im Sinn.

    Engl Powerball

    Also Powerball abwechselnd an eine Engl Std. und die Engl XXL angschlossen und gespielt. Ich empfand den Sound Alles in Allem als nicht sehr direkt. Mit dem Depth Regler des Powerballs wurde die Sache meistens immer schlimmer. Wir saßen eine 3/4 Stunde davor und haben probiert. Die Zerre des Amps war schon ordentlich, aber wie gesagt irgendwie nicht direkt. Nicht agressiv genug. Nicht weltbewegend irgendwie. Es war meistens ein einziger Matsch. Den KLONG, KLONG Sound bekamen wir nicht so toll hin. Ich hatte nach 5 Minuten mein Urteil über dem Amp, aber meinem neuen Freund hat er wohl recht gut gefallen. Wir haben den Amp dann noch über den Marshall Vintage laufen lassen. Da hat mir der Sound mit Abstand am besten gefallen. Da war er gleich viel direkter. Die Seven T5 Box haben wir in diesem Zusammenhang leider nicht getestet. Bei der Mesa 4x12 wurde alles nur schlimmer, da sich da immer alles in den Bässen verlief. Die Box ging einfach nicht mit dem Amp. Ich muss allerdings auch sagen, dass Engl generell nicht mein Fall ist, also fällt euer eigenes Urteil.

    Framus Cobra

    Ich hatte ihm dann den Framus Cobra vorgeschlagen, da er scheinbar nicht wirklich glücklich war, und sich andauernd nach anderen Amps umschaute. Also angeschlossen. Bei mir kam sofort der WOW effekt. Mit dem Teil kann man wirklich alles machen. Pop bis Metal - alles dabei. Auch dieser None oder so Schalter, der den Destortion Sound noch eine ganze Portion Heavy Meatl gibt, war ein geiles Tool. Ich hab mich dann an den Reglern ein bisschen ausgetopt, bis ich bemerkte, dass der Amp dem Typen überhaupt nicht gefiehl. Er meinte der Sound wäre stets zu nass und nie trocken wie er ihn haben wollte. Trotzdem hammer Amp und echt für alles geeignet. Vielleicht auch ein bisschen schwach auf der Brust. Auch nicht so agressiv und wegblasend.

    Mesa Boogie Dual Rectifier

    Dann kam der Verküfer dazu (generell seit neustem wirklich nett und nicht mehr so arg ein Haufen von Arschlöchern wie früher). Er hat ihm dann einfach aus scheiß mal den Mesa Rectifier angeschlossen, vielleicht um ihn dazu zu bewegen sich das nötige Geld zusammen zu sparen. Jedenfalls - einen Powerchord gespielt und ich fühlte mich wieder in die echte Welt gerückt. Ein Sound wie ich ihn liebe. Voller Kraft und Aggression. Da war er der "Blas weg Effekt". Laut und direkt, genau nach dem Geschmack des Testers neben mir. Ich habe dann die Mitten fast voll aufgerissen und ein bisschen lauter gedreht, damit er auch seinen KLONG KLONG Sound bekommt. Naja seine Verwunderung war nicht sehr groß, da er ihn schon öfters getestet hat. Ein blinder hätte jedoch gesehn, dass das sein Amp war. Naja er blieb dabei - kein Geld. Es war wirklich traurig anzusehn und an dieser Stelle nochmal ein risiges Dankeschön an die Säcke von Mesa dafür, dass der Amp so verdammt teuer ist.

    Er ist dann mit dem Fazit gegangen, dass er sich den Powerball bei E-bay morgen kaufen wird. Man hat allerdings gesehn, dass ihm die Entscheidung selber ein bisschen traurig stimmte.

    So nach soviel Geschreibe noch ein Wort zur Seven T5. Die Box ist schon saugeil. Hat viel mehr Punch und Direktheit als die Mesa. Ich mag jedoch diese viel bassigere Stimmung der Mesa Box sehr. Für viele andere könnte das aber wirklich eine viel besser Lösung sein als die Mesa oder andere Boxen.

    Sorry, dass es so lang geworden ist.

    Gruß,

    Grey.
     
  2. 36 cRaZyFiSt

    36 cRaZyFiSt Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    21.08.04
    Zuletzt hier:
    12.10.16
    Beiträge:
    5.978
    Ort:
    Regensburg
    Zustimmungen:
    123
    Kekse:
    5.448
    Erstellt: 04.06.05   #2
    super Bericht
    war interessant zu lesen ;)
     
  3. LX84

    LX84 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    06.12.04
    Zuletzt hier:
    5.08.16
    Beiträge:
    1.744
    Ort:
    Wien
    Zustimmungen:
    10
    Kekse:
    3.715
    Erstellt: 04.06.05   #3
    dem kann ich nur zustimmen, der bericht si sehr nett und spannend zu lesen:o

    hehe, der typ hätte ich sein können... will auch den Dual Rectifier, hab aber nicht wirklich das richtige kleingeld für ;)
    vA weil ich ihn eigtl nur als "zweitamp" nehmen würde...:rolleyes:, liebe meinen marshall TSL weiterhin...

    aber das routing system, das die da haben klingt ja seeehr interessant... kann das mal jemand an musik-produktiv in wien weiterleiten :D:D?
     
  4. cyanite

    cyanite Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    12.05.04
    Zuletzt hier:
    23.08.14
    Beiträge:
    1.699
    Ort:
    Osnabrück
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    1.772
    Erstellt: 04.06.05   #4
    Musik Produktiv in Ibbenbüren hat es schon. Denke die wissen, was das ist. Allerdings steht es da in dem einen Großen GItarrenraum wo man kaum mal laut spielen darf...
     
  5. RfC

    RfC Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    24.08.04
    Zuletzt hier:
    17.08.13
    Beiträge:
    932
    Ort:
    Saarland
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    2.411
    Erstellt: 05.06.05   #5
    Schade, schade. Ich hätte mehr von dem Amp erwartet. Endlich mal wieder ein bezahlbarer Amp von HK und dann noch mit den ganzen Features. Naja, evtl läuft mir hier irgendwo ja auch noch einer vor die Klampfe, damit ich ihn endlich mal selbst testen kann. Aber evtl hat er auch den HK-Effekt. Manche Amps von denen (z.B. der Triamp) klingen alleine gespielt irgendwie so naja, ganz gut aber nicht umwerfend. Aber im Zusammenspielt mit ner Band blühen die richtig auf. Siehe z.B. Thomas Blug. Absolut Hammer der Sound!

    Gruß Chris
     
  6. littlewing

    littlewing Gesperrter Benutzer

    Im Board seit:
    19.08.03
    Zuletzt hier:
    13.03.06
    Beiträge:
    1.690
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    167
    Erstellt: 05.06.05   #6
    warum habt ihr nicht noch weiter getestet, er steht auf den rectifier, einen der offensivsten amps dies gibt und kauft sich n powerball, der irgendwo im hintergrund rumwummert und quasi schon fast sowas wie ein gegenstueck darstellt?

    naja,

    lw.

    edit:

    aber hat sich toll lesen lassen!

    lw.
     
  7. mini_michi

    mini_michi Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    26.07.04
    Zuletzt hier:
    9.11.16
    Beiträge:
    1.581
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    393
    Erstellt: 05.06.05   #7
    Ja, ich hätte mir auch mehr vom Trilogy erwartet.
    Dachte, das wäre ein abgespeckter Triamp (und der ist schon ziemlich geil)

    Ach, du hörst auch Thomas Blug? Genialier Kerl!
    Keiner setzt sein können wohl so gekonnt in dezent ein wie er (imo) :great:
    Vorallem liebe ich seinen Sound in Longing ^^
     
  8. ronnie

    ronnie Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    31.10.04
    Zuletzt hier:
    6.01.12
    Beiträge:
    1.306
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    413
    Erstellt: 05.06.05   #8
    Der Kerl kann sich halt keinen Rectifier leisten und sucht eine geeignete Alternative (obwohl der PB keine ist). Ich hätte mir stattdessen den Framus Dragon genommen.
     
  9. Hurdibrehan

    Hurdibrehan Gesperrter Benutzer

    Im Board seit:
    10.10.04
    Zuletzt hier:
    10.07.05
    Beiträge:
    1.499
    Ort:
    algovia
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    621
    Erstellt: 05.06.05   #9
    da sieht man mal wieder wie verschieden die geschmäcker sind :)
     
  10. thomas.h

    thomas.h Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    19.08.03
    Zuletzt hier:
    13.11.16
    Beiträge:
    2.925
    Zustimmungen:
    36
    Kekse:
    5.502
    Erstellt: 05.06.05   #10
    Die hatten das letztes Jahr.
     
  11. littlewing

    littlewing Gesperrter Benutzer

    Im Board seit:
    19.08.03
    Zuletzt hier:
    13.03.06
    Beiträge:
    1.690
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    167
    Erstellt: 05.06.05   #11
    ja, ebend, deswegen schreib ichs ja, der powerball ist nicht mal annaehernd ne alternative, soundmaessig gesehen,

    lw.
     
  12. Grey

    Grey Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    03.03.05
    Zuletzt hier:
    31.08.06
    Beiträge:
    368
    Ort:
    Bergisch Gladbach
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    101
    Erstellt: 05.06.05   #12
    Ich glaube der Typ hatte sich ziemlich davon beeinträchtigen lassen, dass der Powerball am nächsten Tag bei E-bay zu ersteigern war. Das wäre dann mal wieder ein klassisches Beispiel für..."Ich brauch nen neuen Amp, kann es nicht abwarten den richtigen zu finden, also nehme ich irgendeine alternative." Naja, was soll man dazu sagen?

    Der Framus war aber wirklich nicht sein Ding. Damit war sein Wunschsound einfach nicht zu machen. Schade eigentlich, denn das wäre auch meine erste Wahl nach Mesa gewesen.

    Zum Triology: Wie gesagt ich glaube im Bandgefüge wäre der Amp richtig geil, aber nicht in einer Band in der die Gitarre sehr weit im Vordergrund steht. Aber zum einfachen begleiten im Background wär der sicher geil - zumal der Clean-Sound wieder 1A ist.
     
  13. jukexyz

    jukexyz Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    02.10.04
    Zuletzt hier:
    9.12.16
    Beiträge:
    1.498
    Ort:
    Schweiz, Zürich
    Zustimmungen:
    54
    Kekse:
    879
    Erstellt: 05.06.05   #13
    wie laut konntet ihr die amps testen? ist meiner meinung nach auch sehr wichtig. ab einem gewissen grad erst tun sich soundwelten auf. bei einigen amps kommt das halt später als bei anderen.

    und wie ging dein Test weiter? oder bist du dann gegangen?
     
  14. Grey

    Grey Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    03.03.05
    Zuletzt hier:
    31.08.06
    Beiträge:
    368
    Ort:
    Bergisch Gladbach
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    101
    Erstellt: 05.06.05   #14
    Was die Lautstärke anging konnten wir uns frei austoben. Komischer weise waren in diesen vielleicht 2 Stunden keine anderen Spieler zum testen da. Also frei Bahn. Wir haben die Amps auch meistens von Untergenze bis Obergrenze ausgetestet. War auch ganz wichtig, da der Mesa erst in den oberen Lautstärken Regionen so richtig trocken wird. Mich stört das immer, aber er wollte das so.

    Ja, ich bin dann gegangen, da ich ja mit meinem Basser da war, und der seine Testreihe abgeschlossen hatte. Eigentlich wollte ich ja auch nur die Peavys antesten, der Rest war eher so aus Langweile.
     
  15. Mast3rT

    Mast3rT Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    22.01.05
    Zuletzt hier:
    6.01.10
    Beiträge:
    461
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    102
    Erstellt: 05.06.05   #15
    Das Tool gibts schon länger im Musicstore ^^ schon seit ein paar Monaten ;)

    is schon ne klasse Sache.

    schöner Bericht =)

    mfG
     
  16. x-man

    x-man Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    01.07.04
    Zuletzt hier:
    9.12.16
    Beiträge:
    1.761
    Zustimmungen:
    57
    Kekse:
    3.227
    Erstellt: 05.06.05   #16
    na ja ich würde das mit dem schlechten klang des trilogy nich an einem benutzer oder besser gesagt tester festmachen. denn wie man weiss sind die geschmäcker verschieden. habe den trilogy zwar noch nich gespielt kann es mir aber nich vorstellen das er so schlecht klingel soll.

    x-man
     
  17. RfC

    RfC Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    24.08.04
    Zuletzt hier:
    17.08.13
    Beiträge:
    932
    Ort:
    Saarland
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    2.411
    Erstellt: 05.06.05   #17
    Hi,

    ja Thomas Blug ist echt genial! Nicht umsonst von Fender zum Stratplayer des Jahres gewählt.
    Auf seiner HP gibts ein paar Samples von seiner DVD. Vor allem "I'll be there" ist absolut empfehlenswert sich runterzuladen und anzuhören. Ein Traum von Intrumentalstück! Und der Sound... Fender Strat + Triamp + Hk Box mit Greenbacks. Da soll noch einer sagen der Triamp wäre charakterlos und steril!
    Ich versuche schon die ganze Zeit mal auf ein Konzert von ihm zu kommen, hab aber irgendwie nie Zeit :(

    Gruß Chris
     
  18. mini_michi

    mini_michi Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    26.07.04
    Zuletzt hier:
    9.11.16
    Beiträge:
    1.581
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    393
    Erstellt: 05.06.05   #18
    Jap, Blug hat es echt verdient Straplayer of the Year zu sein!

    Den Ausschnitt werd ich mir mal ziehen :great:

    (hm, ich muss mir demnächst mal sien Guitar Masterclass Buch kaufen)
     
  19. LX84

    LX84 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    06.12.04
    Zuletzt hier:
    5.08.16
    Beiträge:
    1.744
    Ort:
    Wien
    Zustimmungen:
    10
    Kekse:
    3.715
    Erstellt: 05.06.05   #19
    hey, hab mir auch grad das video gesaugt von i'll be there...
    bin fasziniert davon .. der sound is halt toll.. aber mal erstrangig nicht wegen des amps, sondern einfach dieser typ kann einfach verdammt spielen... :rolleyes:
     
  20. RfC

    RfC Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    24.08.04
    Zuletzt hier:
    17.08.13
    Beiträge:
    932
    Ort:
    Saarland
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    2.411
    Erstellt: 05.06.05   #20

    Hi,

    klar. Der hat auch mal ne Vorführung von nem kleine HK Übungscombo gemacht... ohne Worte! Wenn ichs nicht besser wüsste hätte ich geschworen dass der kleine Combo der geilste Amp ist wo gibt. War leider nicht so. Hab ich gemerkt als ich selbst drüber gespielt habe :D
    Der Sound kommt eben doch aus den Fingern!

    Aber trotzdem: Herr Blug hat sich halt für die HK Amps entschieden (Saarländer sind halt familiär und heimatverbunden :D ). Ihm ist übrigends auch der Zentera/Zenamp zu verdanken. Die gäbe es ohne ihn wohl nicht. Ich wollte damit nicht behaupten dass die HK-Amps DIE Verstärker schlechthin wären. Aber imho werden sie deutlich unterschätzt.

    Gruß Chris
     
Die Seite wird geladen...

mapping