Multi-Effekt ohne Ampsimulationen

von miguelos, 07.01.05.

  1. miguelos

    miguelos Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    21.08.04
    Zuletzt hier:
    5.07.12
    Beiträge:
    99
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 07.01.05   #1
    Mittlerweile bin ich endlich am ersten röhrenamp angelangt (fender deluxe hot rod) und wollt mcih jetzt an die effekte ranmachen. ich hatte schon angefangen ein paar tretminen anzuschaffen, das wird mir jetzt aber einfach zu nervig mit den ganzen verschiedenen teilen die ich mir zulegen müsste, daher tendiere ich zum multieffektgerät. nähere betrachtung: boss me-50, boss gt-x, vielleicht noch sparen und das tonelab. ich war noch nicht im musikladen testen, aber ich wollte nicht willkürlich in den musicstore fahren. daher frage ich die freaks hier jetzt welche effekgeräte ich antesten soll!
    ampsimulationen mag ich nicht so, ich will vorallem effekte haben, like chorus flanger phaser etc. wah ist egal, ich hab ein cry baby. das wichtigste ist jedoch die verzerrung da ich verzerrt spiele und nciht sicher bin inwiefern ich den röhrensound durch verzerrsounds verändere...
    das boss me-50 hört sich perfekt an, da ja die pedale von boss, die ich sehr mag, verwendet wurden um die sounds zu kreiren. doch nicht alle in diesem forum scheinen davon überzeugt zu sein. das hochgelobte tonelab se steht auch oben auf der liste, aber was gibt es ncoh vergleichbares?
    danke für die hilfe schonmal!

    ( musikstil, alternative rock: das härteste was ich spiele ist rage against the machine, dredg, tool und apc in etwa)
     
  2. Metal T

    Metal T Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    27.09.03
    Zuletzt hier:
    28.10.11
    Beiträge:
    167
    Ort:
    Konz
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 07.01.05   #2
    Wenn de auf 19"-Kram dann gick dir mal das T.C. Electronics G-Major an. Is eigentlich in der Preisklasse ungeschlagen. Brauchst allerdings noch en Midiboard dazu. Das Tonelab is einfach nur Spitze . Wenn de dirs leisten kannst dann würd ich das sehr empfehlen. :)
     
  3. miguelos

    miguelos Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    21.08.04
    Zuletzt hier:
    5.07.12
    Beiträge:
    99
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 07.01.05   #3
    an 19er hat ich nicht gedacht, was sind denn die vorteile bzw nachteile eines 19ers? und inwiefern kann man die im gitarrenladen testen?
     
  4. XCodeOfHonourX

    XCodeOfHonourX Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    08.12.04
    Zuletzt hier:
    25.09.07
    Beiträge:
    618
    Ort:
    Hildesheim
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    91
    Erstellt: 07.01.05   #4
    Bei den 19" Geräten hast du erstmal ne Trennung zwischen dem Ding, das die Effekte berechnet und dem Fußtaster. Wenn du z.B. was am Effekt einstellen willst, musst du nicht auf dem Fußboden rumknien.
    Zudem sind die 19er in Rack gut geschützt, bei den anderen Multieffekten steht immer die ganze Effekt-Einheit auf dem Boden rum.
    Qualitativ würde ich mal sagen gibt es sowohl bei den Boden-Einheiten als auch im 19"-Segment Licht und Schatten.

    Normalerweise solltest du auch 19"-Geräte im Laden testen können. Wobei da vermutlich die Auswahl nicht so riesig ist, die Dinger sind nicht gerade der letzte Schrei zur Zeit.
     
  5. Schwammkopf

    Schwammkopf Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    19.08.03
    Zuletzt hier:
    30.11.16
    Beiträge:
    1.970
    Ort:
    Eitorf
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    149
    Erstellt: 07.01.05   #5
    also erstmal muss ich sagen: alter du hast nen göttlichen musikgeschmack ; ) dredg tool APC ; ) sowas lob ich mir endlich mal ; )

    dann:

    also son 19" multiFX hat schonmal keine "distortion" oder "overdrive" effekte.

    die anderen haben das denke ich auch nur bedingt, denn die verzerrung wird meistens auch nur durch Ampsimulationen erzeugt - quasi stellst du ein, wie stark das GAIN bei dem simulierten AMP aufgedreht ist ...

    das tonelab dagegen hat "pedal" simulationen .. fuzz, fat Overdrive und tube overdrive. ALLERDINGS kannst du die Ampsimulation hierbei nicht ausschalten soweit ich weiß. ist zumindest bei mienem AD 60 VT so.

    soweit von mir was ; )
     
  6. XCodeOfHonourX

    XCodeOfHonourX Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    08.12.04
    Zuletzt hier:
    25.09.07
    Beiträge:
    618
    Ort:
    Hildesheim
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    91
    Erstellt: 07.01.05   #6
    Sicher? Sowohl mein Virtualizer, als auch mein 2101 als auch das mir bekannte GX 700 haben Gain-Effekt-Module am Start.
     
  7. Domo

    Domo Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    31.08.03
    Zuletzt hier:
    20.09.16
    Beiträge:
    10.963
    Zustimmungen:
    77
    Kekse:
    13.607
    Erstellt: 07.01.05   #7
    alternativ wären noch sowas wie der LINE6 Modulation Modeler oder das alte Yamaha UD-Stomp, die qualitativ hochwertige Modulationseffekte in bodenformat anbieten.
     
  8. LennyNero

    LennyNero HCA Gitarre: Racks & MIDI Ex-Moderator HCA

    Im Board seit:
    02.12.03
    Zuletzt hier:
    2.12.16
    Beiträge:
    17.525
    Ort:
    Wetzlar
    Zustimmungen:
    288
    Kekse:
    35.616
    Erstellt: 07.01.05   #8
    Das Roland GP100, GP8 und die Korg A-Serie Rackgeraete haben auch Zerrmodule ;)
     
  9. miguelos

    miguelos Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    21.08.04
    Zuletzt hier:
    5.07.12
    Beiträge:
    99
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 08.01.05   #9
    danke schonmal für die vielen tipps, 19er sind mir insgesamt noch zu befremdlich, da man normalerweise nciht so viel mit der materie zutun hat, ich hab noch nie ein 19er benutzt, das g-major hört sich aber sehr gut an(schriftlich, noch nciht getestet:>), das steht auf der test-liste.
    bezüglich ampsimulationen kann cih ja ncohmal gucken ob ich meine grundeisntellung gegen solche simulationen noch ändere...ich hab halt noch im hinterkopf, dass diese simulationen völlig den grundsound des fender hot rod verdrängen würden(okay, natürlich nciht völlig, aber sehr stark)das yamaha ud stomp begegnet mir jetzt zum ersten mal, aber dafür war der thread ja gedacht, dass ich gute vorschläge für testbare effekte krieg:) das scheint aber ein multi nur für verschiene delays zu sein, sowas kauf ich mir glaub ich eher erst wenn ich rockstar bin:>
    line 6 modeler sind natürlcih auch sehr gut (ich liebe omar rodriguez von mars volta und dessen abgedrehten sound) das problem ist;
    die decken zwar viele sounds ab, aber nur die eines bestimmten bereiches, wenn ich mir also einen leisten würde, was finanziell durchaus möglcih wäre, müsst ich dann aber ncoh relativ viele andere effekte dazukaufen. delaymodeler, modulationmodeler, etc. sowas find ich zwar genial, es ist aber preislich nciht machbar dann noch die anderen sounds abzudecken.
    ich hab also schon ein wah (und ein paar zerrminen, die mag ich aber alle nicht mehr), brauch auf jeden fall noch chorus, flanger, phaser, (overdrive), distortion, delay compressor etc....
    auf der testliste: (das wird ein langer tag im musicstore:>)
    tonelab se
    g-major 19er
    line 6-modeler, primär den modulation modeler, der deckt am meisten ab (eingeschränkt, wegen finanzen)
    ?pod xt live?
    ?boss me-5`0?
    ?boss gt-serie?

    das wird noch nach priorität geordnet, ich kann ja nciht den ganzen monat im laden verbringen:>

    (über das roland gp 100 und die korg a serie konnt ich auf die schnelle ncihts finden, da brauch ich ncoh en bisschen zeit)
     
  10. LennyNero

    LennyNero HCA Gitarre: Racks & MIDI Ex-Moderator HCA

    Im Board seit:
    02.12.03
    Zuletzt hier:
    2.12.16
    Beiträge:
    17.525
    Ort:
    Wetzlar
    Zustimmungen:
    288
    Kekse:
    35.616
    Erstellt: 08.01.05   #10
    Schau einfach mal in meine Rack-FAQ rein (die MIDI-FAQ kann man dann dazu auch noch lesen :D ).

    Im groben ist es eigentlich nur so das du das Geraet im Rack statt vor deinen Fuessen hast.

    Beide etwas aelter (gerade das GP100, aber dazu lief gerade erst ein Thread).
     
  11. miguelos

    miguelos Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    21.08.04
    Zuletzt hier:
    5.07.12
    Beiträge:
    99
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 08.01.05   #11
    dickes Lob für das sehr gute Rac-FAQ, jetzt bin ich auch schlau in diesem bereich. mein problem ist halt, dass ich erst einmal 19er benutzt hab und ide fand ich scheisse. und jetzt von 0 auf 100 meinen sound mit racks zufinden, da hab ich noch so leichtes misstrauen. ich glaube ich werd mich erst mal auf die anderen variationen beschränken und in erfurcht die racks im hinterkopf behalten:> ich bin erst 18 und spiele erst seit8 jahren(eigentlich 4, vorher acoustic)... ein rack aufzubauen wär mir momentan also zu teuer, umständlich, aber, lenny, du hast mein interesse an der materie geweckt!
     
  12. LennyNero

    LennyNero HCA Gitarre: Racks & MIDI Ex-Moderator HCA

    Im Board seit:
    02.12.03
    Zuletzt hier:
    2.12.16
    Beiträge:
    17.525
    Ort:
    Wetzlar
    Zustimmungen:
    288
    Kekse:
    35.616
    Erstellt: 08.01.05   #12
    Dankeschoen.


    Auch dort gibt es Licht und Schatten!

    Es muss ja kein komplettes Racksetup sein, die Variation normaler Amp (Combo oder Stack) und Effektrack ist ja nicht selten.
     
  13. coffeebreak

    coffeebreak Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    19.08.03
    Zuletzt hier:
    30.11.16
    Beiträge:
    613
    Zustimmungen:
    24
    Kekse:
    4.450
    Erstellt: 08.01.05   #13
    Doch, beim Tonelab kannst Du die Ampsimulationen natürlich auch abstellen. :great:

    @miguelos:
    Ich habe nur meine Zweifel, ob das Tonelab das ist was Du suchst.

    Du hast gesagt, daß Du Ampsimulationen "nicht magst"...aber genau das ist eigentlich die größte Stärke des Tonelab.
    Die Ampsimulationen abzustellen wäre in etwa das selbe als wenn Du im Restaurant ein Jägerschnitzel bestellst, das Fleisch aber hinterher wegschmeißt weil Du in Wirklichkeit nur die Pilzsoße haben wolltest. :D
     
  14. nigs

    nigs Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    18.07.04
    Zuletzt hier:
    15.01.07
    Beiträge:
    836
    Ort:
    Amoltern - Kaiserstuh
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    12
    Erstellt: 08.01.05   #14

    Wenn es in dem Restaurant die feinschmecker-Trüffel eben nur bei dem Schnitzel dabei gibt... Warum nicht :D
     
  15. FretRunner

    FretRunner Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    12.11.04
    Zuletzt hier:
    9.03.11
    Beiträge:
    90
    Ort:
    Seligenstadt
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    164
    Erstellt: 08.01.05   #15
    @coffe - der vergleich war gut :D

    eine weitere emfehlung wäre das rocktron replifex, das ist ein
    sehr gutes effektgerät und bei ebay so um die 250 € immer wieder
    mal zu haben. sollte es dir nicht zusagen kannst du es relativ
    verlustfrei wieder loswerden. aber es hat dieselben features wie
    das g-major (keine zerr- aber delay, modulations, pitch- etc- und
    schaltausgänge für den amp)
    viele ziehen es dem g-major sogar vor, weil es nicht so steril klingt.
    zudem ist die bedienung einfacher (intuitiver) wogegen das g-major
    nicht unbedingt sehr logisch und benutzerfreundlich aufgebaut ist:
    mehrfachbelegung von tasten, zig untermenus ... wenn man ständig
    mit dem manual in der hand am rumprogrammieren ist und ständig
    diesen "huch, was habe ich denn jetzt wieder gamacht" - effekt hat,
    machts irgendwann keinen spaß mehr. da hat rocktron klar die nase
    vorn.

    der nachfolger rocktron xpression bekommt auch top bewertungen
    und ist ab 333 neu zu haben.
     
  16. miguelos

    miguelos Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    21.08.04
    Zuletzt hier:
    5.07.12
    Beiträge:
    99
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 08.01.05   #16
    danke,
    das rocktron wird auch mal näher unter die lupe nehmen...
    insgesamt denk ich kann ich ja uach meine meinung gegenüber ampsimulationen ändern, mir ist bisher halt ncoh nie eine reihe von guter ampsimulationen in einem multi zu ohren gekommen (hier das sprichwort bitte wortwörtlich nehmen:>), aber das kann sich ja ändern, wenn ich mal highclass simulationen durchteste...
    heute wollte ich eigentlich in den store, die mehrheit der band will um halb eins aber proben, deshalb fällt das flach...
    positiv: ich hab ncoh zeit en paar andere varianten durchzudenken...

    edit: genannte rocktron modelle gibts nicht bei ebay, aha, beim thomann gibts das für 333, beim store auch, was heißt ich könnt das testen

    und ncoh eine wichtige frage; ich hab ja jetzt den fender hot rod deluxe; inwiefern lassen ampsimulationen noch teilweisen verstärkercharacteristischen sound zu, müssten doch theoretisch garnicht, oder? einen bypass ham se ja bestimmt, das man den fender clean sound im original mit einbeziehen kann...
     
  17. Schwammkopf

    Schwammkopf Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    19.08.03
    Zuletzt hier:
    30.11.16
    Beiträge:
    1.970
    Ort:
    Eitorf
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    149
    Erstellt: 08.01.05   #17
    Zitat:
    Zitat von Schwammkopf
    also son 19" multiFX hat schonmal keine "distortion" oder "overdrive" effekte.


    Sicher? Sowohl mein Virtualizer, als auch mein 2101 als auch das mir bekannte GX 700 haben Gain-Effekt-Module am Start.

    ----------------------------------
    huch ... da hab ich kacke erzählt ; ) wollt das so bestimmt auch nich sagen ; ) ich miente nur im gegensatz zu fast allen multifx für aufn boden haben die halt meistens keine distortion effekte ; ) da hab cihb nich aufgepasst was ich schrieb



    Zitat:
    Zitat von Schwammkopf

    das tonelab dagegen hat "pedal" simulationen .. fuzz, fat Overdrive und tube overdrive. ALLERDINGS kannst du die Ampsimulation hierbei nicht ausschalten soweit ich weiß.



    Doch, beim Tonelab kannst Du die Ampsimulationen natürlich auch abstellen.

    gut hierbei muss cih gestehen das war mir neu ; ) ich kann nur von mienem AD 60 VT sprechen und bei dem kann mans nicht. hab nicht in betracht gezogen, dass das beim tonelab natürlich anders sein könnte ...
     
  18. Lithion

    Lithion Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    19.12.04
    Zuletzt hier:
    26.11.12
    Beiträge:
    23
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 16.01.05   #18
    Zum Thema Xpression: habe zur Zeit auch ein Auge darauf geworfen, allerdings scheint es wieder mal kein Händler zu haben... nicht mal Ebay hat da was vernünftiges, zumindest auf dieser Seite des großen Teichs. Kriegt man die Dinger im Moment nur über nen Import?
     
  19. posaunix

    posaunix Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    08.09.04
    Zuletzt hier:
    18.08.13
    Beiträge:
    248
    Ort:
    Hannover
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    30
    Erstellt: 17.01.05   #19
    nunja.... du erwartest scheinbar auch, dass da eine komplette gitarren-anlage simuliert wird, und man dann direkt über ne pa oder so spielen kann. mit der erwartung kann man auch nicht glücklich werden! :)
    ich habs hier im musiker-board auch schon n paar mal geschrieben, dass ich es mehr für eine soundabrundung halte.. heißt: wer einfach nur n super-amp spielt.. und dann n verzerrer ala boss mt-2 davorklemmt, der wird keinen super-sound haben. wenn er dazwishcen aber noch n amp-modeller hängt, der den sound etwas abrunden kann, ja dann klingts halt umso fetter..... gute pedale haben ja solch technologie schon mit drin - und sei sie nicht umkonfigurierbar...
    aber wenn sowas gar nicht dabei ist, find ich es ziemlcih übertreiben, dafür ncoh so viel geld zu verlangen.... der mt-2 z.b. ist einfach sau teuer. dadurch, das so modelling-geschichten schon in billigen multis sind, bekommt man für nur ganz wenig mehr geld schon geilere sounds hin,a ls wenn man nur n mt-2 hat.

    aber es befreit einem trotzdem nciht davon, ein anständiges gitarren-verstärker-equipment zu haben. für absoluten verzicht, sind mir slebst die high-end-geräte noch nicht weit genug.
     
Die Seite wird geladen...

mapping