Multi Empfehlung

von Fossi_Louis, 28.05.06.

  1. Fossi_Louis

    Fossi_Louis Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    22.05.06
    Zuletzt hier:
    31.12.13
    Beiträge:
    211
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    124
    Erstellt: 28.05.06   #1
    Equipment:
    - Kitty Hawk Supreme 1 (Vollröhre mit JFET-Eingangsstufe, Top + Box orig. Holzgehäuse)
    2-Kanal mit separater Klangregelung, Overdrive kann über 2. Tretschalter zusätzlich geboostet werden.
    - Delay Ibanez CD10
    - Hoyer Les Paul
    (Saiten durch den Body wie bei der Tele, durchgehender Hals, Seymour Duncan SH59)
    - Rockinger Strat
    (Schaltung mit Superswitch, dadurch lassen sich Neck und Bridge über Poti mit dem mittleren PU in Reihe schalten,
    klingt richtig satt, kann aber trotzdem wie im Origionalzustand genutzt werden.)
    Der Amp ist 2-Kanal, umschalten über Relais.
    Mit einem 3DPTP-Schalter gehe ich bei A (Overdrive Amp) direkt mit der Gitarre in den Amp, bei B kann im Cleankanal zusätzlich ein
    Effekt eingeschliffen werden. Hatte bisher den GUVnor drin, für Crunch. Den Overdrive von Amp nehme ich nur für Soli oder Crunch, dann mit dem Gitarrenpoti regeln. Ist der 3DPTP auf A, schaltet er über den dritten Anschluß den Overdrive von Amp an, bzw. bei B den Cleankanal.
    Das Delay Ibanez CD10 steckt im Effektloop. Zusätlich kann man noch jeweils für den Cleankanal/Overdrive mit 2 Schalter vorprogrammieren, ob Reverb vom Amp oder Ibanez CD10.
    Mit dieser Variante komme ich ganz gut zurecht, ein Tritt auf dem Schalter genügt, man kann dabei streßfrei spielen und auch noch singen.
    Über den Sound von dem Amp braucht man nicht viel sagen, ist aber Geschmackssache.
    Nun brauche ich aber doch mal ab und an Flanger und Chorus + Crunch, mehr braucht das Multi nicht können.
    Im Laden testen ist schlecht, was wirklich mit den Dingern los ist, merkt man frühestens beim Gig. :mad:
    Wichtig sind die Crunchsounds, weil die zum Cleankanal vom Amp gesendet werden.
    Highgain macht der Amp alleine, jedenfalls ausreichend, es soll ja unten noch ein erkennbares Klangbild ankommen.:screwy:
    Hatte mal ein GT-6, hat mich nicht vom Hocker gerissen und gab nur Ärger mit den Kollegen, "UFO-Sound" :-):evil:
    Ganz gut finde ich das Tonelab SE, aber das Ding ist mir zu groß, wer braucht schon 2 Pedale?
    Steuerung über Midileiste möchte ich auch nicht, je mehr Kabelei, um so hilfloser ist man der Technik ausgeliefert.
    Klar, jeder Klampfer schwört auf seine Teile, aber vielleicht gibt es hier ein paar Soundfetischisten, die dank eBay schon alles Gute und Schlechte getestet haben. :-)
    :)
    Danke
     
Die Seite wird geladen...

mapping