Multicore verlegen

von sailor155, 13.08.16.

Sponsored by
QSC
  1. sailor155

    sailor155 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    17.10.10
    Zuletzt hier:
    15.08.16
    Beiträge:
    53
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 13.08.16   #1
    Liebes Forum!

    Ich möchte gerne einen 20/4 Multicore (30m) von der Bühne zum Mischpult verlegen.
    Das Problem ist, dass ich aufgrund der Länge der Halle keine Umwege nehmen kann. Deshalb muss ich wohl oder übel direkt durchs Publikum damit.
    In dem Veranstaltungssaal sieht es so aus, dass zwei Sitzblöcke links und rechts aufgestellt sind, dazwischen befindet sich ein Gang. Nun bin ich auf der Suche nach einer Lösung, wie man den Kabelstrang ordnungsgemäß verlegen kann, ohne dass
    1. Personen über den Kabelstrang stolpern und sich verletzen.
    2. die Kabel durch das Darüberlaufen Schaden nehmen.
    Die einfachste/billigste Lösung ist natürlich einfach den Kabelstrang mit Gaffa zu überkleben. Die teuerste eine Kabelbrücke (leider mit 27 benötigten Metern weit über dem Budget). Gibt es sonst noch Lösungen, die keine Unmengen an Geld kosten? Ich bin auch gerne bereit, selbst etwas zu basteln (etwas Kabelbrückenähnliches) sofern dies möglich wäre. Wie empfindlich sind denn Multicore-Kabel? Halten die es aus, wenn man einfach Gummimatten darüber legt und fixiert?

    Vielen Dank euch! ;)
     
  2. chris_kah

    chris_kah HCA PA- und E-Technik HCA

    Im Board seit:
    18.06.07
    Zuletzt hier:
    16.08.18
    Beiträge:
    3.420
    Ort:
    Tübingen
    Zustimmungen:
    1.873
    Kekse:
    43.032
    Erstellt: 13.08.16   #2
    Mir fällt dazu folgendes ein (wenn's einfach sein soll - ohne Rücksicht auf Sicherheitsvorschriften):
    * Verlegung entlang des Randes eines der beiden Sitzblöcke (also nicht mitten im Weg). Am Rand hat man sogar eine hohe Wahrscheinlichkeit, dass niemand drüber stolpert, sondern die überweigende Mehrzahl der Besucher vorsichtig drüber steigt.
    * ggf. beiderseits des Multicores eine Latte (z.B. Dachlatte) legen und das gemeinsam abdecken.

    Ich hab mir mal eine "Kabelbrücke" selber gebaut: 2 Latten, drüber ein Sperrholzbrett, etwa 1m breit. Das Ganze zu den Seiten etwas abgeschrägt und abgerundet. Über alles einen Rest PVC Boden, der beiderseits ca. 10 cm übersteht. Besser als nur mit Gaffa festheften und ein gewisser Schutz für das Kabel.

    Gruß
    Christoph
     
  3. Tonsortierer

    Tonsortierer Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    31.03.15
    Beiträge:
    1.123
    Ort:
    Gemeinde Malsch
    Zustimmungen:
    1.893
    Kekse:
    6.934
    Erstellt: 13.08.16   #3
    Hallo,
    Die beste Variante ist wie du sagst, der kabeltritt. Bei einigen Open Airs hab ich schon dicke gummimatten überlappt auf dem Muco gesehen. So das sich ein "gleichmäßiger Hügel" bildet.

    So einen Kabelkanal kannst du bestimmt irgendwo mieten.

    Geht der Mitten durch den gang/Fluchtweg?

    Schlechte Sache...

    Kannst du dir ein weiteres muco mieten/leihen?

    Ansonsten wirklich die Methode von Christoph und so schwarz gelbes band drauf, dass man sieht wo das Brett anfängt und endet.

    Grüße
    Toni
     
  4. sailor155

    sailor155 Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    17.10.10
    Zuletzt hier:
    15.08.16
    Beiträge:
    53
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 14.08.16   #4
    Vielen Dank euch beiden für eure Antworten. Ich habe euch im Anhang mal einen groben "Plan" angehängt, wie es so ungefähr aussieht mit den Fluchtwegen und den Sitzblöcken. Die Variante mit den Brettern erscheint mir die einfachste, sofern es mir nicht möglich ist, Kabelbrücken zu mieten.
    Zur Not werden dann halt doch Gummimatten herhalten müssen.

    Wenn sich leider keine "professionelle" Lösung ergibt, sind die o.g. Varianten einigermaßen "ethisch tolerabel" ? ;)

    Liebe Grüße

    Zum Bild: in Schwarz die Reihen der beiden Sitzblöcke und in grün die Fluchtwege. MP = Mischpult.
     

    Anhänge:

    • vst_r.png
      vst_r.png
      Dateigröße:
      20,2 KB
      Aufrufe:
      136
  5. Tonsortierer

    Tonsortierer Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    31.03.15
    Beiträge:
    1.123
    Ort:
    Gemeinde Malsch
    Zustimmungen:
    1.893
    Kekse:
    6.934
    Erstellt: 14.08.16   #5
    Je nach Größe könte dir der Brand schutz Aufsichts Dienst den Abend vemiesen. Aber nach dem Bild ist das kein direkter Fluchtweg.
    Denk bei den brettern an die Markierung. Und stell halt nen kleines Schild mit Achtung stolperfalle auf.


    Ich würde ja eher zur Bretter Methode tendieren. Und wenn Gummi Matten dann sehr dicke. Ich sag nur spitze Absätze. ;)
     
  6. sailor155

    sailor155 Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    17.10.10
    Zuletzt hier:
    15.08.16
    Beiträge:
    53
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 14.08.16   #6
    Ich werde das mit dem Brandschutz abklären. Es ist eine eher kleine Veranstaltung mit ca. 200-300 Personen. Also es müssen durch die eingezeichneten Türen keine 15.000 Leute...
    Ich tendiere übrigens auch zu den Brettern. Vielen Dank für deine Antwort! :great:
     
  7. HenrySalayne

    HenrySalayne Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    07.08.13
    Zuletzt hier:
    17.08.18
    Beiträge:
    1.927
    Ort:
    Darmstadt
    Zustimmungen:
    833
    Kekse:
    13.273
    Erstellt: 21.08.16   #7
    Mal darüber nachgedacht einfach ein Multicore in ausreichender Länge zu mieten? Keine Gefahren, die auch dich zurück fallen, keine komischen Bastelkonstruktion und du hast deutlich weniger Arbeit damit.
     
    gefällt mir nicht mehr 1 Person(en) gefällt das
Die Seite wird geladen...

mapping