Multieffekt und Gitarre

von baboonwatcher, 06.09.06.

  1. baboonwatcher

    baboonwatcher Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    20.01.06
    Zuletzt hier:
    14.09.12
    Beiträge:
    12
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 06.09.06   #1
    hallo,
    ich habe mir das boss gt-8 gekauft und hab ne frage. und zwar würde ich gerne wissen, ob teure/gute e-gitarren den sound im vergleich zu billigen gitarren noch verändern. klingt ein und dieselbe soundeinstellung mit verschiedenen gitarren anders?
     
  2. baboonwatcher

    baboonwatcher Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    20.01.06
    Zuletzt hier:
    14.09.12
    Beiträge:
    12
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 06.09.06   #2
    ach ja
    im moment hab ich ne fender strat usa und ich hab mir überlegt ob ich mir noch ne fette esp kaufen soll. bloß wenn ich über das effektgerät spiele und sich am sound nichts ändert, wär das ja vielleicht auch nicht so sinnvoll.
     
  3. Hans_3

    Hans_3 High Competence Award HCA

    Im Board seit:
    09.11.03
    Beiträge:
    16.151
    Zustimmungen:
    1.124
    Kekse:
    49.622
    Erstellt: 06.09.06   #3
    Kommt auf die Einstellung an. Je xtremer Einstellungen von Effektgeräten und umso schlechter die Effekte, desto mehr prägen die Effekte den Sound und umso weniger die Gitarre.

    Die "Kunst" ist es ja, im Laufe seiner "Karriere" seine eigene Vorstelllung von Klang und Spielausdruck immer weiter zu verfeinern. Effekte sind da immer nur Hilfsmittel zwischen Spieler, Gitarre und Verstärkung.

    Da Klang- und Tonempfinden sich nicht von selbst einstellen sondern sich erst über Jahre entwicklen, wird das von den meisten Gitarrespielern in den ersten Jahren völlig falsch eingschätzt. Billige Gitarren und Multis machen zwar "irgendeinen Klang", aber nicht ubedingt einen individuellen Ton.

    Dehalb bin ich auch erklärter Gegener von Billiggitarren und Multieffekten. Das sind Placebos für Anfänger und erschwert zuem eine eigenständige Entwicklung. Wer nicht nur rumdaddeln und posen möchte: Eine gute Gitarre, die man zum Leben und Atmen erwecken kann, ohne anschließend noch teure 1000 Euro für irgendwelchen digitalen Schnickschack, neue Tonabnehmer, Mechaniken etc. aufzubringen, ist die beste Basis.

    Alles Andere findet sich mit der Zeit.

    Eben mal Gitarre für 99 Euro kaufen und Multieffekt für 59 Euro: Das ist völliger Bullshit und führt zu nix. Wer so ans Musikmachen rangeht, sollte es besser gleich lassen.
     
  4. Thorti

    Thorti Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    29.03.06
    Zuletzt hier:
    14.11.16
    Beiträge:
    637
    Ort:
    Hessen
    Zustimmungen:
    57
    Kekse:
    1.073
    Erstellt: 06.09.06   #4
    stimme Hans_3 völlig zu, ich dreh an meinem Amp gar nicht mehr an den Klangreglern, ich nehm einfach eine andere Gitarre wenn ich "den" Sound haben will.
    Ich kenne das Boss GT-8 leider nicht, aber du solltest auf jeden Fall einen Unterschied hören.
     
  5. CyrusEx

    CyrusEx Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    17.07.06
    Zuletzt hier:
    1.03.10
    Beiträge:
    32
    Ort:
    Ravensburg
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    153
    Erstellt: 06.09.06   #5
    Bei den billigen Gitarren stimm ich dir da mal zu. Bei den Multis kommts drauf an. Schau dir den Sound von Katatonia an. Der ist auf seine ganz eigene Art und Weise einzigartig, kalt und warm zugleich (aber das is ja eh subjektiv).
    Und wenn du dir jetzt mal anschaust, mit was der (live) produziert wird...na? richtig!
    Die ham da zwei GT-3 und ein GT-8 auf der Bühne stehen.
    Klar, da hängen natürlich auch entsprechende Gitarren dran (Schecter, Framus, Gibson, Mayones, Fernandes).
    Aber da sieht man mal, was man mit nem anständigen Multi hinbekommt, wenn man natürlich genug Können an den 6 Saiten (oder fier Seile ;) kleine Anspielung) mitbringt. Außerdem kostet das GT-8 ~450€ und keine 59 :D
    Deshalb: nehmen, was einem gefällt. Ich hab mal ne Harley Benton in der Hand gehabt, die besser Klang (in meinen Ohren) als ne Ibanez (die ich eh net mag).
    Und komm jetzt nicht mit: dir mangelts halt an Erfahrung, mein Gehör is die letzten 20 Jahre gut genug geschult worden (Mama is Musiklehrerin und spielt 12 Instrumente :great: )

    so far
     
  6. sam_fisher

    sam_fisher Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    17.06.06
    Zuletzt hier:
    20.02.10
    Beiträge:
    69
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 06.09.06   #6
    kann dem nur teilweise zustimmen, was multis betrifft.


    bei mir hängt ein multi im seriellen einschleifweg vom amp, verzerrung liefern die röhren. ich mische also nur delay, chorus etc. vom multi mit rein, der individuelle klang der gitarren bleibt erhalten. mir gefällts...
     
  7. WursTy

    WursTy Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    17.09.06
    Zuletzt hier:
    28.11.14
    Beiträge:
    148
    Ort:
    Burbach
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 17.09.06   #7
    Mein Giterrenlehrer hat ein POD XTL da liegen. Haben ma mit unseren beiden Gitarren gestestet (beide nicht besonders teuer, der spielt da keine gute) und das klang schon sehr anders.
     
Die Seite wird geladen...

mapping