Multieffekt zum "Im-Stehen-bedienen"?

von singwas, 16.02.17.

Sponsored by
pedaltrain
  1. singwas

    singwas Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    07.06.10
    Zuletzt hier:
    15.08.18
    Beiträge:
    217
    Zustimmungen:
    16
    Kekse:
    47
    Erstellt: 16.02.17   #1
    Ich erhielt günstig einen Line 6 Pocket Pod, und probierte den live aus. Ich bin begeistert, genau sowas suche ich. Ich hatte das Teil am Mikrostativ befestigt und konnte es so bequem im Stehen bedienen und die Sounds variieren (unsere Art von Musik bietet da ive etwas Spielraum). Natürlich hätte ich gerne noch ein paar mehr "Knöppe", z.B. zur Kontrolle von Delay und Reverb.
    Gibt es da Alternativen zum Pod, mit mehr Reglern - natürlich ohne live in irgendwelche Untermenüs zu müssen?
     
  2. sonicwarrior

    sonicwarrior R.I.P. sonicwarrior

    Im Board seit:
    24.06.04
    Beiträge:
    3.162
    Ort:
    Köln
    Zustimmungen:
    746
    Kekse:
    9.083
    Erstellt: 16.02.17   #2
    Ein ausgewachsener POD? (Gebraucht)

    Wie sieht denn das Budget aus und wie groß/schwer darf das Gerät maximal sein? Braucht Ihr einen Zerrer oder "reicht" Reverb/Delay und ggf. was anderes wie Chorus oder Phaser?
     
  3. GeiGit

    GeiGit Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    12.12.13
    Beiträge:
    3.549
    Ort:
    CGS-Schwabbach
    Zustimmungen:
    4.866
    Kekse:
    55.248
    Erstellt: 16.02.17   #3
    Ich nutze da gern in der Gemeinde und auch sonst überall meinen Line6 POD HD500.
    Da drehe ich live allerdings nur an beiden Pedalen, stelle Sounds um, oder schalte Effekte zu und weg.
    [​IMG][​IMG][​IMG][​IMG]
    (Bilder zur kompletten Ansicht anklicken)
     
    gefällt mir nicht mehr 1 Person(en) gefällt das
  4. Gast 2356

    Gast 2356 Gesperrter Benutzer

    Im Board seit:
    21.10.15
    Zuletzt hier:
    29.05.17
    Beiträge:
    1.700
    Zustimmungen:
    715
    Kekse:
    1.961
    Erstellt: 16.02.17   #4
    Ich wäre da (wieder mal) beim Boss ME 70/80
     
  5. singwas

    singwas Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    07.06.10
    Zuletzt hier:
    15.08.18
    Beiträge:
    217
    Zustimmungen:
    16
    Kekse:
    47
    Erstellt: 16.02.17   #5
    Zerrer wird nur bedingt gebraucht, da reichen Amp-Simulationen, bzw. deren aufgedrehte "Vorstufen". Für ein Solo wird die dann bis zum Anschlag aufgedreht ;) Der ME 70/80 wäre ansonsten die andere Wahl, aber mir ging es eher darum "im Stehen" was regeln zu können - und das wäre dann wohl nur noch der größere Pod.
    Handlich ist ja auch ein iPad mit JamUp, Tone Stack, Flying Haggis, Audiobus undundund, aber leider zu unzuverlässig. Vom Interface über die Stromversorgung... habe ich alles schon durch (inkl. iO Dock etc)
    Hier 2 Bilder von meinem minimalistischen Setup. Ich fand in meinem Sammelsurium noch einen T-Halter für 2 Mikros. An einem Ende befindet sich mein Noten-iPad, am anderen der starmm angeklemmte Pod.
    Anmerken muß ich noch, dass auf dem Boden bereits ein GR 55 steht. Dieser steuert Volumenpedal, weiche PAD-Sounds und diverse Modelling-Gitarren bei. Die Effekte für die Gitarre will ich aber abseits vom GR 55 erzielen, weil dieser zu wenig "Schalter" zum Steuern hat.

    P2.jpg P1.jpg
     
  6. sonicwarrior

    sonicwarrior R.I.P. sonicwarrior

    Im Board seit:
    24.06.04
    Beiträge:
    3.162
    Ort:
    Köln
    Zustimmungen:
    746
    Kekse:
    9.083
    Erstellt: 16.02.17   #6
    Alle Ideen, die ich sonst noch hatte, wären größer und wohl teilweise auch zu experimentell.
     
  7. peerteer

    peerteer Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    28.12.05
    Zuletzt hier:
    3.08.18
    Beiträge:
    528
    Ort:
    Lübbecke
    Zustimmungen:
    175
    Kekse:
    517
    Erstellt: 16.02.17   #7
    Was kann man denn über USB-Midi am GR 55 steuern? Vielleicht bräuchtest du nur eine frei konfigurierbare Controller-Software...
     
  8. singwas

    singwas Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    07.06.10
    Zuletzt hier:
    15.08.18
    Beiträge:
    217
    Zustimmungen:
    16
    Kekse:
    47
    Erstellt: 16.02.17   #8
    Ja, per midi "CC" lassen sich viele Sachen ansteuern. Hab ich mit nem FCB1010 ausprobiert, ich hab mir sogar schon auf dem iPad mit TB Midi Stuff ein eigenes GR55-Template angelegt... Es geht aber nix über ordentliche Schalter und Potis. Für die "Im-Stehen"-Variante spricht auch, dass man auf der Bühne weniger Platz braucht...
     

    Anhänge:

  9. peerteer

    peerteer Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    28.12.05
    Zuletzt hier:
    3.08.18
    Beiträge:
    528
    Ort:
    Lübbecke
    Zustimmungen:
    175
    Kekse:
    517
    Erstellt: 16.02.17   #9
    Hahaha, da kommt Experimentierfreude auf! Vielleicht ein DAW-Controller missbrauchen? So einen wie dieser?

    [​IMG]
    --- Beiträge zusammengefasst, 16.02.17 ---
    Habe aber keine Ahnung, wie konfigurierbar der ist...
     
  10. GeiGit

    GeiGit Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    12.12.13
    Beiträge:
    3.549
    Ort:
    CGS-Schwabbach
    Zustimmungen:
    4.866
    Kekse:
    55.248
    Erstellt: 16.02.17   #10
    Ich brauche da absolut eine Fußbedienung.
    Regler oder Taster für die Hände bedeutet Pause beim Spielen und das geht bei mir nicht.
    Deshalb meine Empfehlung des HD500.
    Es bleibt natürlich auch der HD, also die Bohnenversion des 500er der hat mehr Regler.
    [​IMG]
    Allerdings eben nur mehr Regler für den virtuellen Verstärker und für den aktuell angewählten Effekt.
    Hall usw. geht ansonsten nur über die EXP-Pedale.
     
Die Seite wird geladen...

mapping