MultiFX vor den Amp?

von yamcanadian, 16.11.05.

  1. yamcanadian

    yamcanadian Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    28.07.04
    Zuletzt hier:
    21.01.07
    Beiträge:
    734
    Ort:
    Paderborn
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    242
    Erstellt: 16.11.05   #1
    Schoenen guten Tag,
    lang genug hat mein Spider II mich gequaelt. Da jetzt bald Abitur/Geburtstag/Weihnachten kommt und ich mich danach in meiner Studienstadt mal nach ner "richtigen" Band umschauen werde, hab ich mir schonmal ein paar Gedanken gemacht wie das in Zukunft klappen koennte mit einem guten Sound.
    Da ich zwar auf roehrige Sounds (Hot Rod Clean!) absolut stehe, aber auf extreme Vielseitigkeit und die Moeglichkeit, total abgedrehte Sounds zu erstellen nicht verzichten moechte (moechte gern in die Prog/Art-Rock-Ecke gehen, Radiohead in haerter so ungefaehr), habe ich mir ueberlegt, es waere ja vielleicht die guenstigste Variante, vor einen kleinen Roehrenamp (Peavey Classic? Hot Rod Deluxe? Evtl auch ein Fender Twin :p ) ein MultiFX zu haengen. Damit haette ich dann einen klasse Grundsound, und die Moeglichkeit diesen mit diversen Effekten zu verbinden. Ampmodels spielen dabei eigentlich eher die zweite Rolle - die nehm ich zwar gern mit, aber eigentlich gehts mir mehr um FX(denke man kann die Ampsektion auch deaktivieren oder?). Jetzt die Frage: Welche Amps eignen sich am besten dafuer? Und vor allem; welche MultiFX? (momentan ist mein Favorit ja das VOX Tonelab SE, aber vllt hab ich auch was uebersehen?) Oder ist die Idee ueberhaupt scheisse? Oder sollte ich, wenn ich die Ampmodels sowieso nicht so sehr brauche, lieber gleich zu einem G-Major greifen? Ist die Effektqualitaet _deutlich_ besser? Oder ist die Idee ohnehin bescheuert, und ich sollte mir fuer die 1000 Eier die das dann wohl kostet lieber einen dickeren Amp (ENGL Screamer) holen?
    Besten Dank fuer alle Tipps
     
  2. zion

    zion Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    21.09.05
    Zuletzt hier:
    26.01.10
    Beiträge:
    504
    Ort:
    Mönchengladbach
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    198
    Erstellt: 16.11.05   #2
    deine idee ist so schlecht nicht, erstmal wuerde ich empfehlen immer Effekt und Amp getrennt zu kaufen in dieser Preislage, weil wenn man den Ampsound mag aber die Effekte einem nicht mehr gefallen dann kann man problemlos austauschen.
    Ich wuerde an deiner Stelle das Vox Tone Lab SE dem G major vorziehen weil du dann auch noch ein bisschen flexibler bist was zerren usw angeht ausserdem brauchst du kein separates Pedal mehr.
    Was den Amp angeht wuerde ich dir dabei einen Amp empfehlen der einen schoenen clean sound hat da hast du ja schon recht genaue vorstellungen.
    Aber was den sound angeht wuerde ich natuerlich in erster linie antesten empfehlen. Am besten natuerlich alles in kombination, aber das ist ja fast nirgends moeglich.
     
  3. yamcanadian

    yamcanadian Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    28.07.04
    Zuletzt hier:
    21.01.07
    Beiträge:
    734
    Ort:
    Paderborn
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    242
    Erstellt: 16.11.05   #3
    Das ist eben das Problem - die Amps hab ich alle schon laenger angespielt, nur mit so'n MultiFX hab ich noch nie ausprobiert. Geht natuerlich, aber halt nicht in der Kombi in der's dann letzendlich zum Einsatz kaeme.
     
  4. yamcanadian

    yamcanadian Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    28.07.04
    Zuletzt hier:
    21.01.07
    Beiträge:
    734
    Ort:
    Paderborn
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    242
    Erstellt: 17.11.05   #4
    Niemand ne Idee?
     
  5. -N-O-F-X-

    -N-O-F-X- Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    09.10.03
    Beiträge:
    4.808
    Zustimmungen:
    780
    Kekse:
    7.516
    Erstellt: 17.11.05   #5
    Also ich spiele ein Boss GT-8 vor einem alten Echolette Röhrentop. Kling clean richtig gut. Zum Verzerren benutz ich das GT8, teilweise auch Ampmodels. Ist ziemlich flexibel und man kriegt auch ziemlich brauchbare Sounds hin wie ich finde. Also die Idee an sich, ein Multi vor einem cleanen Amp zu spielen ist nicht schlecht :)
     
  6. Bierschinken

    Bierschinken Mod Emeritus Ex-Moderator HCA

    Im Board seit:
    12.04.05
    Zuletzt hier:
    7.12.16
    Beiträge:
    11.668
    Ort:
    Düsseldorf
    Zustimmungen:
    620
    Kekse:
    33.067
    Erstellt: 17.11.05   #6
    Aufjedenfall kannst du das G-Major nicht vor einem Amp betreiben. Das braucht einen höheren Pegel um das Signal ordentlich zu verarbeiten. Ausserdem bietet das ausschließlich Effekte und keine Verzerrung.
     
  7. yamcanadian

    yamcanadian Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    28.07.04
    Zuletzt hier:
    21.01.07
    Beiträge:
    734
    Ort:
    Paderborn
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    242
    Erstellt: 17.11.05   #7
    Ist mir alles klar ;)
     
Die Seite wird geladen...

mapping