Multitrack Aufnahme ist asynchron (aufgrund von 32bit ? )

von simon.rockstar, 21.10.07.

  1. simon.rockstar

    simon.rockstar Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    21.10.07
    Zuletzt hier:
    21.11.14
    Beiträge:
    22
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 21.10.07   #1
    Hallo,

    ich bin neu in diesem Forum und doch schon recht versiert. Nun habe ich ein Problem,
    das sich einfach nicht lösen lässt. Ich recorde seit 1 1/2 Jahren nun schon mit dem
    Phonic HelixBoard 18 FW, und bin mit der gebotenen Qualität sehr zufrieden.

    Nun habe ich bei der letzten Session mit Adobe Audition einen (scheinbar) fatalen Fehler begangen.
    Ich habe alle Spuren in 32 Bit erzeugt. Ergebniss: alles läuft gegeneinander!

    Zur Weiterbearbeitung nutze ich auf PC Systemen Sonar 6, auch damit ließ sich nichts
    "in time" bringen. Also habe ich Kopien erzeugt, und diese auf 24 bit herunter gerechnet,
    doch auch diese bekomme ich nicht synchron, egal welche Workstation ich bemühe.
    Ich bräuchte dringend einen Lösungsansatz, da die Tracks wichtig sind, aber so
    erscheinen sie mir wertlos.

    Was kann ich tun?

    Gruß

    Simon
     
  2. ehemaliger012

    ehemaliger012 Gesperrter Benutzer

    Im Board seit:
    19.10.05
    Zuletzt hier:
    19.12.11
    Beiträge:
    160
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    33
    Erstellt: 21.10.07   #2
    aeh wieso hast du das nicht schon beim recording bemerkt?
     
  3. simon.rockstar

    simon.rockstar Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    21.10.07
    Zuletzt hier:
    21.11.14
    Beiträge:
    22
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 21.10.07   #3
    ... während der Aufnahme? Das war unmöglich, es handelt sich um einen Livemitschnitt.

    Simon
     
  4. frankmusik

    frankmusik Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    06.04.06
    Zuletzt hier:
    12.07.16
    Beiträge:
    422
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    141
    Erstellt: 21.10.07   #4
    .. und wenn Du Sie einzeln als WAV ziehst und Track by Track von "Hand" hinziehst???

    NE andere Chance sehe ich nicht (mehr) .. mir ist zwar noch nicht klar warum die Auflösungsänderung das Timing ändert .. aber am PC ist ja alles möglich :-)

    Sollten die Einzeltracks "davonlaufen" im schlimmsten Fall natürlich PRO SONG schneiden .. aber das wird dann Arbeit!!!!

    gruß und viel Erfolg
    frank :-)
     
  5. kizm

    kizm Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    07.06.06
    Zuletzt hier:
    17.09.10
    Beiträge:
    405
    Ort:
    Darmstadt
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    49
    Erstellt: 22.10.07   #5
    Die Bit-Tiefe hat normalerweise gar nichts mit dem Timing zu tun. Daher denke ich nicht, dass das Problem an den 32bit liegen mag.

    Könnte es vielleicht sein, dass gewisse Signale einfach nur eine Latenz bei der Aufnahme oder später beim Playback hatten?
     
  6. Kfir

    Kfir HCA Recording Ex-Moderator HCA

    Im Board seit:
    24.10.04
    Zuletzt hier:
    4.03.14
    Beiträge:
    3.174
    Ort:
    Plochingen (Stuttgart/Esslingen)
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    5.730
    Erstellt: 22.10.07   #6
    Das Problem dürfte wenn dann die Samplingfrequenz sein...mit der Bittiefe hat das sicher nichts zu tun.

    Gegeneinander dürfte bei den Spuren eigentlich nichts verdreht sein, schließlich wurden sie ja alle parallel in einem Rutsch aufgenommen (jedenfalls interpretiere ich das mal so).

    EDIT:
    Ahso. Das einzelne Signale die die selbe Quelle abnehmen mitunter einfach verschiedene Laufzeiten haben und man diese evtl. angleichen sollte ist denke ich klar...?

    Klingt allerdings auch nicht so direkt nach dem Problem.
     
  7. simon.rockstar

    simon.rockstar Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    21.10.07
    Zuletzt hier:
    21.11.14
    Beiträge:
    22
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 22.10.07   #7
    Also, mit Laufzeitunterschieden hat das nichts zu tun, da auch Linesignale betroffen sind.
    Ich habe schon einige 24 Bit Aufnahmen mit exat dem selben Setup gemacht; ohne Probleme.
    Wenn sich Latenzen eingeschlichen haben sollten, dann bei der Aufnahme. Bei mir ist das auf
    beiden Arbeitsplattformen zu hören, unabhängig von der Audioausgabe. Kollegen die das Material
    bekamen, haben das selbe Phänomen.

    Dank für Eure Antworten, mit bitte um fliessiges weiter raten.

    beste Grüße

    Simon
     
  8. JayT

    JayT Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    26.04.07
    Zuletzt hier:
    27.10.10
    Beiträge:
    355
    Ort:
    Innsbruck
    Zustimmungen:
    3
    Kekse:
    886
    Erstellt: 22.10.07   #8
    Reicht ein verschieben der einzelnen Spuren etwa nicht?
    Also ist da soz. die eine oder andere Spur in einem "anderen Tempo" ?
    Ich kenn mich mit Audition von Adobe nicht aus, würd mich wundern, wenn das bei Vertikal-Auflösung Timingschweinereien reinhaut.

    Im schlimmsten Fall hat dein PC einen Spinner gehabt. Habe z.b. das schon mal erlebt, dass eine Spur beim Streamen auf die Festplatte aussetzer hatte. Bei Windows gibts alles.

    Versuch einmal den Anfang auszurichten (also die Spuren so zu verschieben, dass sie alle in Time sind). Wenns dann nach einer Zeit auseinander-läuft, dann AAAAAAAAhhh.

    lg.JayT
     
  9. simon.rockstar

    simon.rockstar Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    21.10.07
    Zuletzt hier:
    21.11.14
    Beiträge:
    22
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 23.10.07   #9
    Nun ja, ich habe mir gestern einen Wolf gesucht. Auch die Hilfe berachte nichts zu Tage, daher:

    Wie setzte ich bei Soanr 6 die vertikale Auflösung herunter?

    Die Spuren rasten nur an dem jeweils nächsten Takt ein,
    dabei habe ich nur Wave Spuren. Wo zum Henker stelle ich das ab?

    Gruß

    Simon
     
Die Seite wird geladen...

mapping