Mundharmonika bei "Pink" (Aerosmith)

von Mac1984, 18.01.05.

  1. Mac1984

    Mac1984 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    14.12.04
    Zuletzt hier:
    20.09.16
    Beiträge:
    93
    Ort:
    Near Stuttgart
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    10
    Erstellt: 18.01.05   #1
    Ich würde mir gern eine Mundharmonika zulegen.

    Ist das eine chromatische oder diatonische beim Anfang von "Pink" ???

    Was ist der Unterschied zwischen cross und blues harp?
     
  2. styce

    styce Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    25.09.04
    Zuletzt hier:
    2.02.14
    Beiträge:
    852
    Ort:
    franken
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    198
    Erstellt: 18.01.05   #2
    also ich kenn das lied nicht. Kann also nichts dazu sagen.

    aber cross ist einfach die 2. position auf der harp. Ich kapiere es bis heute noch nicht so richtig. Aba umso mehr du dich mit dem thema beschäftigst, um so klarer wird es für dich.

    ich wird dir für den anfang ne diatonische raten

    styce
     
  3. Floh

    Floh Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    04.09.04
    Zuletzt hier:
    3.02.15
    Beiträge:
    626
    Zustimmungen:
    8
    Kekse:
    2.939
    Erstellt: 18.01.05   #3
    wieso ne diatonische

    normalerweise werden doch chromatische gespielt, oder verwechel ich die begriffe grad??
     
  4. Mac1984

    Mac1984 Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    14.12.04
    Zuletzt hier:
    20.09.16
    Beiträge:
    93
    Ort:
    Near Stuttgart
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    10
    Erstellt: 18.01.05   #4
    ja okay.
    Und was für eine Tonart bei der Mundharmonika würdet ihr
    empfehlen zum begleiten einer Gitarre?
    Wären C Dur oder E Dur da geeignet?
     
  5. styce

    styce Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    25.09.04
    Zuletzt hier:
    2.02.14
    Beiträge:
    852
    Ort:
    franken
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    198
    Erstellt: 18.01.05   #5
    wat????

    jetzt verwirrst du mich. Diatonische werden immer gespielt.

    styce
     
  6. styce

    styce Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    25.09.04
    Zuletzt hier:
    2.02.14
    Beiträge:
    852
    Ort:
    franken
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    198
    Erstellt: 18.01.05   #6
    du bist anscheinend anfänger?! Deshalb würd ich dir beide raten. Wenn du aus einem lernbuch lernst ein C und zur begleitung von gitarre eine E.

    styce
     
  7. Floh

    Floh Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    04.09.04
    Zuletzt hier:
    3.02.15
    Beiträge:
    626
    Zustimmungen:
    8
    Kekse:
    2.939
    Erstellt: 18.01.05   #7
    sorry
    hab grad nochmal nachgedacht
    dann is mir aufgefallen
    klar ne diatonische
    sorry!!!
    hab grippe
    die scheint sich auch im geiste nieder zu schlagen...
    asche aufg mein haupt :screwy:
     
  8. Mac1984

    Mac1984 Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    14.12.04
    Zuletzt hier:
    20.09.16
    Beiträge:
    93
    Ort:
    Near Stuttgart
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    10
    Erstellt: 18.01.05   #8
    ich meinte ob ich mir eine c-dur oder e-dur (e weil die gitarre ja auch normalerweise auf E gestimmt ist)mundharmonika kaufen soll...weil ich hab überhaupt keine ahnung.
    wollte online eine kaufen, aber da gabs sozusagen alle tonleiterarten
    und ich weis nicht welche ich brauche.
     
  9. styce

    styce Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    25.09.04
    Zuletzt hier:
    2.02.14
    Beiträge:
    852
    Ort:
    franken
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    198
    Erstellt: 18.01.05   #9
    deshalb mein ich ja. Kauf dir beide. C nimmt eigentlich jeder anfänger, weil unteranderem die bücher zum lernen für ne c dur gedacht sind. und eine in e ist nunmal in e gestimmt. Jedoch würde ich als begleitung zur gitarre eine A nehmen, weil sie cross eine E ist. und cross hören sich die sachen besser an als straight. ( cross position= 2. position, straight position= 1. position)

    Am besten du holst dir erstmal n buch wo alles detailierter beschrieben ist.

    styce
     
  10. Baltazar

    Baltazar Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    09.12.03
    Zuletzt hier:
    10.07.10
    Beiträge:
    398
    Ort:
    nähe münchen
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    10
    Erstellt: 18.01.05   #10
    ich kenn den song (achtung suchtfaktor!) und ich hab keine ahnung wie der des so hinkriegt...
     
  11. Loogie

    Loogie Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    28.08.04
    Zuletzt hier:
    15.04.09
    Beiträge:
    59
    Ort:
    in dem land wo milch und honig fließt
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    17
    Erstellt: 18.01.05   #11
    also pass auf um deine fragen zu klären:

    am anfang von pink verwendet der mundharmonika spieler ein DIATONISCHE BLUESHARP (oder cross - wie auch immer) IN C (!)

    das lied selbst ist in G geschrieben. - somit brauchst du eine harp in C

    was der harp spieler am anfang von dem lied macht ist das "benden"......das heißt du ziehst an einem kanal und bewegst die zunge so, das sich dabei der ton in seiner lage verändert. das ist für einen nicht(blas-)musiker anfangs sehr schwer. wenn du keine ahnung hast und beschreibungen im internet (einfach whiau sagen o.ä.) nicht weiterhelfen solltest du mal einen lehrer zu rate ziehen, oder im musikgeschäft nachfragen obs dir jemand zeigen kann.
    ich selbst hatte damit kaum problem und habs mir mehr oder weniger selbst beigebracht. ich spiele ja auch schon lange trompete.......
    am anfang mag es mühsam erscheinen das zu lernen, aber im enddefekt ist es "des blues harper's täglich brot" (schöner spruch ^^)
    das benden macht schließlich auch den charakteristischen blues sound aus. ohne benden - kein sound!

    diatonisch - chromatisch
    man kann nicht sagen, dass eine der beiden "die normal mundharmonika" ist. beim jazz wird zB nur mit der chromatischen gespielt. auch stevie wonder nutzt meißt die chromatische. beim blues und bei bluesrock sachen werden parktisch immer diatonische verwendet. mir fallen gerade auch keine ausnahmen ein.

    wenn du von gitarre begleitet wirst brauchst du nicht eine harp in E zu kaufen. das ist im prinzip flasch......
    die sache ist die: jedes lied ist ja nunmal in einer anderen tonart. und zu jeder tonart brauchst du eine andere harp. ich gehe mal schwer davon aus dass der gitarrist mit dem du spielst genug ahnung davon hat und in mehrern/allen tonarten spielen kann. was du wissen musst ist, dass je nach dem in welcher tonart der gitarrist spielt, du eine harp brauchst die um eine quint höher gestimmt ist. also wie schon oben gesagt: lied in G = blues harp in C. lied in C = blues harp in F und lied in E = harp in A

    so ich hoffe ich konnte die helfen. wenn du noch ne frage hast beantworte ich sie gerne ;D
     
  12. styce

    styce Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    25.09.04
    Zuletzt hier:
    2.02.14
    Beiträge:
    852
    Ort:
    franken
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    198
    Erstellt: 18.01.05   #12
    also als erstes, heißt es wiuuu wenn du benden willst. bringt nicht unbedingt viel. Du musst deine zunge verändern um zu benden.

    und meistens sind die gitarren in E gestimmt oder so. Sagt zumindest n gitarrist den ich kenn. Außerdem steht es auch bei martin rost im buch. Das ne E harp zum begleiten einer gitarre am geeignetsten ist.

    styce
     
  13. Floh

    Floh Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    04.09.04
    Zuletzt hier:
    3.02.15
    Beiträge:
    626
    Zustimmungen:
    8
    Kekse:
    2.939
    Erstellt: 18.01.05   #13
    in was di egitarre gestimmt is, is ja egal
    es geht ja drum in welcher tonart sie das stück spielt...
     
  14. styce

    styce Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    25.09.04
    Zuletzt hier:
    2.02.14
    Beiträge:
    852
    Ort:
    franken
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    198
    Erstellt: 18.01.05   #14
    mein ich ja. Gitarre spielt man oft/meistens in E

    styce
     
  15. Baltazar

    Baltazar Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    09.12.03
    Zuletzt hier:
    10.07.10
    Beiträge:
    398
    Ort:
    nähe münchen
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    10
    Erstellt: 21.01.05   #15
    ja E kommt neben A ziemlich oft bei der gitarre vor.
     
  16. Picker

    Picker Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    13.08.04
    Zuletzt hier:
    7.02.08
    Beiträge:
    141
    Ort:
    Wiesbaden
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    56
    Erstellt: 24.01.05   #16
    um das noch etwas zu erweitern...

    im blues werden folgende tonarten besonders häufig gespielt...

    E , A, G(besonders bei slide stücken) , D ist seltener...(aber auch ne typische slide tonart...)

    im prinzip ist aber so ziemlich alles möglich, weshalb man säckeweise harps kaufen muss... :biggrin:
     
  17. styce

    styce Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    25.09.04
    Zuletzt hier:
    2.02.14
    Beiträge:
    852
    Ort:
    franken
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    198
    Erstellt: 24.01.05   #17
    was für slide stücke :confused:

    styce
     
  18. hoochie coochie man

    hoochie coochie man Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    21.08.03
    Zuletzt hier:
    21.04.09
    Beiträge:
    164
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    14
    Erstellt: 25.01.05   #18
    mit slidestücke meint er stücke auf der der/die gitarristen mit nem slide spielen. Und da diese Gitarren ziemlich oft auf open G oda open D gestimmt sind ... auch die Harp oda so ... aber ich frag mich jetzt ...was is mit dem A=E cross oda so was bei euch Harpern???? Naja, egal, ich stimm mal auf Open g schnell :rolleyes:
     
Die Seite wird geladen...

mapping