MusicMaker 2006 deluxe

von LP|Chester, 17.10.05.

  1. LP|Chester

    LP|Chester Gesperrter Benutzer

    Im Board seit:
    22.08.05
    Zuletzt hier:
    16.11.06
    Beiträge:
    276
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 17.10.05   #1
    Hi ich bin mit meiner band an einem Punkt an dem wir denken jetzt mal was richtig aufnehmen zu wollen weils eben schon recht gut klingt im Proberaum...

    Bei den Reviews für gute Programme hat jemand sehr stark den MusicMaker 2004 bemängelt...ich war neulich mit nem freund beim mediamarkt und da haben wir den musicmaker2006deluxe gesehen...

    hat der immer noch die gleichen probleme?

    der würde so 100 euro kosten aber damit hat man dann eh was mit dem man ordentlich herumbasteln kann oder?

    danke für euren rat
     
  2. Kai-Ser

    Kai-Ser Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    12.07.05
    Zuletzt hier:
    17.10.09
    Beiträge:
    406
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    380
    Erstellt: 17.10.05   #2
    Also zuersteinmal denke ich, dass diese Synchronisationprobleme wahrscheinlich eher mit der Hardware, sprich Soundkarte, zu tun haben als mit der Software, aber diese Thema wurde hier schon sehr oft angesprochen (Stichwort: Latenz).

    Bei der Frage nach der Software scheiden sich ja bekanntlich die Geister, wobei ich beim Magix Music Maker kein Argument dafür sehe, wenn ich bedenke das ich Cubase SE für 30-40€ mehr bekomme. Aber da ich mal vermute, dass sich für euch auch noch die Frage nach einer vernünftigen Soundkarte stellt, versucht es doch vorher mal mit den Freewareprogrammen (z.B Kristal...)
     
  3. LP|Chester

    LP|Chester Threadersteller Gesperrter Benutzer

    Im Board seit:
    22.08.05
    Zuletzt hier:
    16.11.06
    Beiträge:
    276
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 17.10.05   #3
    wir ham es schon mit cooledit2000 versucht von nem freund..

    nettes programm aber auf dauer zu wenig einstellungsmöglichkeiten und feinheiten

    ausserdem kann man sich mit dem musicmaker die spuren nebeneinander aufnehmen...

    oder so...:D
     
  4. ars ultima

    ars ultima HCA Recording HCA

    Im Board seit:
    19.03.05
    Zuletzt hier:
    21.11.14
    Beiträge:
    16.702
    Ort:
    Düsseldorf
    Zustimmungen:
    867
    Kekse:
    36.410
    Erstellt: 17.10.05   #4
    Was der MusicMaker mittlerweile so kann, weiß ich nicht. Ich würde aber wenn eh zum MusicStudio greifen. Kostet auch nur 70€ und kann einiges.

    Was soll das denn bedeuten?
     
  5. D-Drummer

    D-Drummer Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    20.09.05
    Zuletzt hier:
    23.08.10
    Beiträge:
    34
    Ort:
    Hessen
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 17.10.05   #5
    music maker 2006 kann ich empfehlen ich war auf der games convention in Leipzig dort haben sie des vorgstellt gehabt.... ich war einer der glücklichen die eine vollversion gewinnen konnte.... damit kannste etliche sachen machen...aufnehmen find ich klasse auch sehr übersichtlich... und alle effekte kannst dort asuch laden die vst plugins ...


    gruss pad
     
  6. Düsseltier

    Düsseltier Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    06.06.04
    Zuletzt hier:
    8.12.16
    Beiträge:
    1.205
    Ort:
    Düsseldorf / Köln
    Zustimmungen:
    33
    Kekse:
    1.833
    Erstellt: 17.10.05   #6
    Magix macht eigentlich sehr gute Software, hab den Video Maker 2006 eben bei Amazon bestellt. Ich würde aber auch eher zum Magix Musik Studio raten, dass hab ich mal auf der Messe gesehen, sieht schon ganz in Ordnung aus!

    der Musik Maker ist glaub ich eher an die Leute gerichtet, die mit Software instrumenten Musik machen wollen!
     
  7. Deltafox

    Deltafox Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    11.10.04
    Zuletzt hier:
    10.12.16
    Beiträge:
    7.548
    Zustimmungen:
    592
    Kekse:
    18.405
    Erstellt: 17.10.05   #7
    boah nee, ich hatte damals den Music Maker Generation 5 und 6 deLuxe .. oder so, als ich anfing mich näher mit Musikmachen zu beschäftigen und fand den absolut klasse...

    naja, inzwischen find ich die Reihe absolut bescheuert (hab auch ma den 7er anprobiert, aber dann nur noch als Demo), die mitgelieferten Samples sind beknackt und teilweise total unpassend zueinander (ok, da hab ich schon ne deutliche Besserung von 5 zu 6 bemerkt, das könnte mittlerweile ausgemerzt worden sein), die Synth-Plugins klingen beschissen und eignen sich zumindest für meine Musik überhaupt nicht (obwohl das auch von 5 zu 6 mehr und 'bessere' wurden, also wer weiß, ob's da nicht auch was brauchbares gibt inzwischen
    außerdem waren alle Versionen die ich bisher hatte sowas von instabil, ich könnte echt kotzen - und die Userfreundlichkeit die meint's teilweise auch sowas von zu gut, dass man froh wäre, es gäbe bspw. diese dämliche Einrast-Funktion auf's Gitter nicht
    außerdem hat das Ding irgendwie immer wieder mal beim Einlesen von Soundfiles Fehler gemacht und die plötzlich mit mehr als doppeltem Tempo und Tonhöhe abgespielt

    die eingebauten Effekte für diverse Spuren fand ich zum einen extrem mager und zum zweiten auch nicht wirklich hochqualitativ (bis auf ein paar wenige vllt.)

    pff und was ich jetzt noch schreiben wollte, ist mir aufgrund von ein paar Editierungen im vorhergehenden Text, entfallen, tut mir Leid, aber positiv war's nicht -.-"

    Fazit: für das Geld lohnt sich das imo überhaupt nicht
     
  8. ars ultima

    ars ultima HCA Recording HCA

    Im Board seit:
    19.03.05
    Zuletzt hier:
    21.11.14
    Beiträge:
    16.702
    Ort:
    Düsseldorf
    Zustimmungen:
    867
    Kekse:
    36.410
    Erstellt: 18.10.05   #8
    Wie gesagt, wenn es ums Recording geht, gibt es glaube ich auch keinen Grund, den Music Maker zu kaufen, der ist nämlich ursprünglich dazu entwickelt wurden, Musik aus Samples zusammen zu bauen. Music Studio dagegen ist wie Cubase ein echtes Recording Programm und eine abgespeckte Version der Profisoftware Samplitude. Die aktuellen Versionen kenne ich nicht, rein von den Daten hat sich aber einiges verbessert. Ich habe mich damals an MusicStudio v2000 gewöhnt und finde die Bedienung von MusicStudio/Samplitude beim Bearbeiten von reinem Audio in vielen Punkten besser und schneller als z.B. die von Cubase oder ProTools. Das heißt nicht, dass es objektiv besser ist oder das einzig wahre, aber für 70€ lohnt sich das auf jeden Fall.

    Ist das Programm oder der User Schuld?:D Kan man die Einrastfunktion wirklich nicht abstellen? Liegt dann aber eben am MusikMaker, der dafür gedacht ist, Soudnfiles zusammenzufügfen - da will man ja meist einrasten lassen. Beim MusicStudio kann man wählen zwischen gar nicht einrasten, einrasten auf Objektkanten, Einrasten auf Takt/Zeit-Raster...Und das mit Tempo und Tonhöhe lag vielelichtd ran, dass die Sampleraten von Projekt und Soudnfile nicht identisch waren?
    Zu Bugs und Stabilität kann ich sonst nichts sagen. Dennoch mein Fazit: MusicStudio ist für das Geld zu empfehlen, MusicMaker für den Zweck wohl eher nicht, aber es gibt ja auch keinen Grund ihn zu kaufen.
     
  9. nagum

    nagum Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    01.09.05
    Zuletzt hier:
    21.06.07
    Beiträge:
    64
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    17
    Erstellt: 18.10.05   #9
    Ich hab zu hause das Profiprogramm Nuendo 2 von Steinberg.
    Also wer richtig gute aufnahmen machen will, der könnte sich das mal ansehen. Es gibt da so viele Möglichkeiten das beste herauszuholen. Das problem ist nur, dass das Programm so komplex ist, dass man einen Fachmann benötigt, der das alles machen müsste.
     
  10. Deltafox

    Deltafox Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    11.10.04
    Zuletzt hier:
    10.12.16
    Beiträge:
    7.548
    Zustimmungen:
    592
    Kekse:
    18.405
    Erstellt: 18.10.05   #10
    kann ich jetzt natürlich nicht mehr überprüfen, hab die Dinger von Festplatte verbannt, aber meines Wissens nach, gab's das nicht
    kann gut sein, allerdings sind die Timestretch und Pitchshift-Funktionen nur zu einer gewissen Grenze benutzbar (es geht nur umständlich, den Filter fest anzuwenden und dann nochmal drüberzulegen, soweit ich mich erinnere), so dass das nicht ohne weiteres auszugleichen war :o
     
  11. ars ultima

    ars ultima HCA Recording HCA

    Im Board seit:
    19.03.05
    Zuletzt hier:
    21.11.14
    Beiträge:
    16.702
    Ort:
    Düsseldorf
    Zustimmungen:
    867
    Kekse:
    36.410
    Erstellt: 18.10.05   #11

    Ich denke das Probleme ist eher, dass die meisten sich Nuendo nicht leisten können. Und für einen Anfänger, der nach dem Magix Music Maker fragt, ist das wohl ein ziemlich überflüssiger Tipp...
     
  12. Canon

    Canon Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    31.10.05
    Zuletzt hier:
    17.11.09
    Beiträge:
    166
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    31
    Erstellt: 04.12.05   #12
    also ich habe mir vor einiger Zeit das Magix Musikstudio 2006 deluxe zugelegt. Is eigendlich ein recht ordendlcihes Program. Zu mindest für mich. Man hat viele möglichkeiten und mit 24 bit und 96khz lässt sich mit ner wirklich guten qualli aufnehmen. Ich persönlich lege mir bald einen Soundkartenwandler an: Dachte da so an M-Audio
     
Die Seite wird geladen...

mapping