Musik aus der Steckdose

von Tobi16, 18.05.06.

  1. Tobi16

    Tobi16 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    09.05.06
    Zuletzt hier:
    25.10.14
    Beiträge:
    527
    Ort:
    Trier
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    152
    Erstellt: 18.05.06   #1
    Hi, ich wollte mal wissen ob es möglich wäre eine box dierekt an eine Steckdose anzuschließen.:D :D :D

    Wenn die box doch eine rms belastbareit von sagen wir mal 6000 Watt hätte, dann müsste doch in der theorie ein 50hz ton rauskommen.
    Oder liege ich da falsch, dass die spannung zu hoch wäre, aber zu wenig ampere, oder iergendwie so??????:confused: :confused:

     
  2. niethitwo

    niethitwo Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    17.10.03
    Zuletzt hier:
    17.12.12
    Beiträge:
    6.269
    Zustimmungen:
    8
    Kekse:
    1.976
    Erstellt: 18.05.06   #2
    1.) wenn du ne geeigente schwingspule baust, geht das. du kannst an kleine batterien (1,5V schon halb leer oder so etc.) größere lautsprecher kurz anschließen und dann hörste kurz n knacken und weißt, dass das ding noch tut. zB..is halt keine wechslespannung!!

    2.) die absicherung sollte stimmen,

    3.) normale PA-Boxen halten das nicht aus. Afaik arbieten die mit ca. 30-50V??. Stromstärke weiß ich nicht, ich weiß nur dass es noch 100V-ELA-systeme gibt. geht also schon, bloß müssen die boxen dafür geeigenet sein.

    achja: 50Hz sind dauerhaft nicht sehr angenehm, erinnert mich immer so an brummen ;)

    4.) nichts ist unmäglich außer ne super-pa für 100€ zu bekomen ;) ;)
     
  3. Carl

    Carl Gesperrter Benutzer

    Im Board seit:
    08.12.05
    Zuletzt hier:
    14.01.14
    Beiträge:
    3.768
    Zustimmungen:
    427
    Kekse:
    15.951
    Erstellt: 18.05.06   #3
    Wenn's eine 32V Dose ist, geht das. Sind dann 6000W, aber das will keine hören, glaub mir...

    PS: Hab das mal als Kind mit dem Regeltrafo der Modelleisenbahn und einer alten Box gemacht.
    PPS: @LSV Wäre doch mal eine gute Idee. Ich hab noch einen 3 kVA Regeltrafo. Damit könnte man austesten, ob deine Subs wirklich dauerhaft die Nennleistung vertragen :D
     
  4. Werner

    Werner Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    15.10.03
    Zuletzt hier:
    5.12.16
    Beiträge:
    677
    Ort:
    Ruhrgebiet
    Zustimmungen:
    7
    Kekse:
    1.964
    Erstellt: 19.05.06   #4
    Benutzen wir doch einfach mal zwei der simpelsten Formeln und dann schau'n wir mal, wie weit wir damit kommen.

    Gegeben: 230 V Wechselspannung
    Ein Lautsprecher mit einer typischen Impedanz von 8 Ohm.

    U: Spannug
    I: Strom
    R: Widerstand
    P: Leistung

    I = U / R
    I = 230V / 8Ohm = 28,75 Ampere

    P = U x I
    P = 230V x 28,75 Ampere = 6612,5W

    In den 80ern sagte man den Bose-Boxen nach, dass man sie ans Stromnetz anschließen könnte und sie es überleben würden.

    Soweit die Theorie. In der Praxis gilt wie so oft der Spruch: SO WAS MACHT MAN NICHT! LASS DIE FINGER VON DEM GEFÄHRLICHEN ZEUG!!! :screwy:

    @ Niethitwo: eine Box läuft nicht auf 30-50 Volt. Das hängt allein ab von der Musik und von der Leistung der Anlage und es ändert sich ständig, weil es ja Musik ist.
     
  5. 8ight

    8ight HCA Mikrofone HCA

    Im Board seit:
    18.08.03
    Zuletzt hier:
    26.01.15
    Beiträge:
    6.443
    Ort:
    Flensburg
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    2.071
    Erstellt: 19.05.06   #5
    bei diesem experiment könnte das kabel aus carl's avatar zum einsatz kommen :D
     
  6. niethitwo

    niethitwo Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    17.10.03
    Zuletzt hier:
    17.12.12
    Beiträge:
    6.269
    Zustimmungen:
    8
    Kekse:
    1.976
    Erstellt: 19.05.06   #6
    das is mir bewusst. trotzdem ist der bereich begrenzt. hab gerade bloß absolut keine ahnungmehr wie groß der war...

    wie hoch geht denn das, wenn man keine 100V anlage hat?
     
  7. MetalBeast666

    MetalBeast666 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    30.12.05
    Zuletzt hier:
    17.02.12
    Beiträge:
    491
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    226
    Erstellt: 19.05.06   #7
    Also in ner Bedienungsanleitung von mir steht, dass der Tieftöner bis 250V aushällt, müsste theoretisch schon gehen.
    Vor ein paar Jaren hab ich aus spaß mal nen 1W Computerlautsprecher ans Netz angeschlossen, nach 230V, 16A und 50Hz hat er zum durchbrennen nur einen Bruchteil einer Sekunde gebraucht :D
     
  8. Carl

    Carl Gesperrter Benutzer

    Im Board seit:
    08.12.05
    Zuletzt hier:
    14.01.14
    Beiträge:
    3.768
    Zustimmungen:
    427
    Kekse:
    15.951
    Erstellt: 19.05.06   #8
    Rechne es dir aus:
    U = Wurzel (P * R)
    Also bei Wurzel(2000W * 8 Ohm) = 126V
    Spitzenspannung = U * 1,41 = 178V

    Wäre schön, wenn Lautsprecher die Isolationsabstände für Netzanwendungen (1000V) hätten, dann könnte man sich etliches an Trafogewicht sparen.
     
  9. elkulk

    elkulk Bass-Mod & HCA Bass/Elektronik Moderator HCA

    Im Board seit:
    07.03.05
    Zuletzt hier:
    5.12.16
    Beiträge:
    10.526
    Ort:
    Rhein-Main
    Zustimmungen:
    1.417
    Kekse:
    60.306
    Erstellt: 19.05.06   #9
    Also ich finds pervers, 230V bzw. 29A durch den Draht einer üblichen Schwingspule zu schicken :eek: .
     
  10. Tobi16

    Tobi16 Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    09.05.06
    Zuletzt hier:
    25.10.14
    Beiträge:
    527
    Ort:
    Trier
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    152
    Erstellt: 19.05.06   #10
    Leute, das war nur ein scherz, ich hatte nie vor Lautsprecher an eine Steckdose zu hängen, ich wollte ja nur wissen ob es MÖGLICH wäre.
    @Carl: laut deinen Rechnungen würde es aber doch funktionieren wenn ich z.B: 15 Boxen je 8ohm in reihe schlte, und jede so 800 watt rms hat ein 50hz ton zu bekommen, ohne dass was kaputt geht?????
     
  11. Sticks

    Sticks Mod Emeritus Ex-Moderator HFU

    Im Board seit:
    07.10.03
    Beiträge:
    7.381
    Ort:
    "Rhinelunt"
    Zustimmungen:
    437
    Kekse:
    48.180
    Erstellt: 19.05.06   #11
    das ist nicht nur möglich, das MUSST Du sogar...

    ... wenn Du eine Aktivbox betreiben willst.

    :D
     
  12. Tobi16

    Tobi16 Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    09.05.06
    Zuletzt hier:
    25.10.14
    Beiträge:
    527
    Ort:
    Trier
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    152
    Erstellt: 19.05.06   #12
    Ja, bei Aktiven:D :D :D
    ich meine aber passive lautsprecher:screwy:

    Wenns anders gemeint war, dann check ich den net:confused:
     
  13. Carl

    Carl Gesperrter Benutzer

    Im Board seit:
    08.12.05
    Zuletzt hier:
    14.01.14
    Beiträge:
    3.768
    Zustimmungen:
    427
    Kekse:
    15.951
    Erstellt: 19.05.06   #13
    Nicht ganz wichtig gerechnet. Durch den höheren Widerstand fließt weniger Strom. Also bei 4 Boxen a 8 Ohm in Reihe hat jede noch ca. 400W, logisch? :D

    Aber das darf und soll man blos nicht machen, da es sein kann dass die hohe Spannung zu Überschlägen führt und Teile, die nicht berührungsgeschützt sind, lebensgefährliche Spannungen führen. Deswegen braucht auch jeder Verstärker den dicken Trafo...
     
  14. Korg

    Korg Mod Emeritus Ex-Moderator

    Im Board seit:
    28.01.05
    Zuletzt hier:
    30.11.16
    Beiträge:
    3.611
    Ort:
    Düren
    Zustimmungen:
    189
    Kekse:
    12.040
    Erstellt: 19.05.06   #14
    Hab letztens beim MusicStore in Köln en'
    Strom - Speakonkabel gesehn ..
    Wer weiß wofür die es verwenden :D
     
  15. Sticks

    Sticks Mod Emeritus Ex-Moderator HFU

    Im Board seit:
    07.10.03
    Beiträge:
    7.381
    Ort:
    "Rhinelunt"
    Zustimmungen:
    437
    Kekse:
    48.180
    Erstellt: 19.05.06   #15
    Wenn der angebl. Speakon-Stecker grau/blau bzw. blau/blau war, dann hat das seine Richtigkeit: http://www.neutrik.co.jp/connect/powercon/powercon.jpg
     
  16. elkulk

    elkulk Bass-Mod & HCA Bass/Elektronik Moderator HCA

    Im Board seit:
    07.03.05
    Zuletzt hier:
    5.12.16
    Beiträge:
    10.526
    Ort:
    Rhein-Main
    Zustimmungen:
    1.417
    Kekse:
    60.306
    Erstellt: 19.05.06   #16
    Wenn ich rechne, ist es immer ganz wichtig :p (Verschreiber sind schön).
     
  17. Carl

    Carl Gesperrter Benutzer

    Im Board seit:
    08.12.05
    Zuletzt hier:
    14.01.14
    Beiträge:
    3.768
    Zustimmungen:
    427
    Kekse:
    15.951
    Erstellt: 19.05.06   #17
    Nobody's perfect!:rolleyes:










    Who's nobody? :cool:
     
  18. DI-Box

    DI-Box Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    25.12.04
    Zuletzt hier:
    19.09.13
    Beiträge:
    1.489
    Ort:
    OL
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    1.466
    Erstellt: 20.05.06   #18
    Noch mehr OT:
    Ich weiß nicht, was ich von diesem Adapter halten soll:

    http://www.kwquadrat.de/modules/4nAlbum/album/Funpics/80_1_b11.jpg

    Lustige Fotoanimation, oder? <-- denk ich mal, glaub kaum, dass jemand Gardena auf CEE braucht. Oder es hat jemand erkannt, dass die großen Flüsse ja Strom heißen :D
    Das war wohl eher ein Rheinfall.
    Beste Grüße
    Oli
     
  19. Tobi16

    Tobi16 Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    09.05.06
    Zuletzt hier:
    25.10.14
    Beiträge:
    527
    Ort:
    Trier
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    152
    Erstellt: 20.05.06   #19
    ;)Halt, das ist nicht Gardena auf cee, sondern cee auf gardena;)

    Vielleicht wollte jemand seine Pflanzen einen kleinen an"reiz" zum wachsen geben:D
     
  20. DI-Box

    DI-Box Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    25.12.04
    Zuletzt hier:
    19.09.13
    Beiträge:
    1.489
    Ort:
    OL
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    1.466
    Erstellt: 20.05.06   #20
    Ich wette, das folgt aus der Relativitätstheorie.
    Dank E=mc² kann ja Masse in Energie umgewandelt werden.
    Wasser ist recht billig, und daraus lässt sich dann prima Strom (elektrische Energie) erzeugen.
    Ich werd mir das patentieren lassen...
    Oli
     
Die Seite wird geladen...

mapping