Musikalisch weiterbilden? Neuer Lehrer?

von FantomXR, 21.05.07.

  1. FantomXR

    FantomXR Keyboardmanufaktur Berlin

    Im Board seit:
    27.01.07
    Zuletzt hier:
    6.12.16
    Beiträge:
    3.396
    Ort:
    Berlin
    Zustimmungen:
    595
    Kekse:
    5.056
    Erstellt: 21.05.07   #1
    Hey Leute!


    Ich bin gerade an einem Punkt angekommen, wo ich mir denke, dass ich im Moment nicht weiterkomme mit meinem Klavierspielen. Ich würde gerne besser werden, jedoch klappt das irgendwie gerade nicht.
    Ich habe einen Lehrer, der Musik nicht studiert hat, jedoch seinen Job verdammt gut macht. Also er bringt mir viele Stücke bei, etc. Aber wenn er mir was aufgibt und ich zu Hause dann zwei Stunden übe, dann kann ich das. Es scheint doch irgendwie zu einfach zu sein.

    Nun meine Frage: Haltet ihr es für ratsam, dass ich mir einen neuen Lehrer suche um weiterzukommen?

    Zu mir: Ich bin 19 Jahre und spiele seit 13 Jahren Klavier, die letzten 4 Jahre im Jazz-Bereich. Die anderen 9 Jahre davor in klassischen Richtungen, wobei mich die letzten 4 Jahre am weitesten gebracht haben!


    Grüße,
    Christian
     
  2. fetz

    fetz Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    14.09.04
    Zuletzt hier:
    27.08.13
    Beiträge:
    1.013
    Ort:
    Raum Hannover
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    532
    Erstellt: 21.05.07   #2
    Gibt er dir ausnotierte Jazz-Stücke oder spielst du nach Leadsheets ?
     
  3. FantomXR

    FantomXR Threadersteller Keyboardmanufaktur Berlin

    Im Board seit:
    27.01.07
    Zuletzt hier:
    6.12.16
    Beiträge:
    3.396
    Ort:
    Berlin
    Zustimmungen:
    595
    Kekse:
    5.056
    Erstellt: 21.05.07   #3
    Meistens weder das eine oder das andere. Und wenn denn, dann ist das komplett unterschiedlich. Mal so mal so!

    Meistens jedoch lehrt er mich die Songs ohne irgendwelche Leadsheets oder Noten ausm Realbook zum Beispiel :)
     
  4. fetz

    fetz Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    14.09.04
    Zuletzt hier:
    27.08.13
    Beiträge:
    1.013
    Ort:
    Raum Hannover
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    532
    Erstellt: 22.05.07   #4
    D.h. er spielt sie vor und du spielst sie nach nur nach "abgucken" bzw. abhören ?
     
  5. FantomXR

    FantomXR Threadersteller Keyboardmanufaktur Berlin

    Im Board seit:
    27.01.07
    Zuletzt hier:
    6.12.16
    Beiträge:
    3.396
    Ort:
    Berlin
    Zustimmungen:
    595
    Kekse:
    5.056
    Erstellt: 22.05.07   #5
    Richtig, er zeigt mir dann aber die Griffe und sagt mir explizit, welcher Akkord wo gespielt wird.
    Bei Bedarf wird dann halt von mir ein LeadSheet erstellt, wo ich die Akkorde aufschreibe, die ich da spiele!
     
  6. Froschkapitaen

    Froschkapitaen Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    15.05.06
    Zuletzt hier:
    6.12.16
    Beiträge:
    821
    Ort:
    Hessen
    Zustimmungen:
    157
    Kekse:
    1.412
    Erstellt: 22.05.07   #6
    Was sagt denn dein Lehrer dazu, dass dich der Unterrich langweilt?
     
  7. fetz

    fetz Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    14.09.04
    Zuletzt hier:
    27.08.13
    Beiträge:
    1.013
    Ort:
    Raum Hannover
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    532
    Erstellt: 22.05.07   #7
    Ich würde den Spieß mal umdrehen; bereite du die Stücke aus dem Realbook allein vor, spiel sie ihm vor und er sagt dir, was du besser machen kannst.
     
  8. FantomXR

    FantomXR Threadersteller Keyboardmanufaktur Berlin

    Im Board seit:
    27.01.07
    Zuletzt hier:
    6.12.16
    Beiträge:
    3.396
    Ort:
    Berlin
    Zustimmungen:
    595
    Kekse:
    5.056
    Erstellt: 22.05.07   #8
    Ja, so könnte ich das natürlich machen, aber das ist doch irgendwo nich Sinn eines Lehrers, oder???
     
  9. konbom

    konbom Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    18.06.06
    Zuletzt hier:
    23.01.12
    Beiträge:
    470
    Ort:
    Plettenberg/Sauerland
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    351
    Erstellt: 22.05.07   #9
    Ab einem bestimmten Leistungsstand denke ich doch. Irgendwann kann dein Lehrer dir nur noch wenig Neues beibringen. Er kann dir nur dabei helfen, das Gelernte zu perfektionieren, indem er dich verbessert und dir weitere Anregungen gibt.
    Und außerdem möchtest du ja auch hinterher, wenn du mal keinen Unterricht mehr nimmst, Songs selbst - ohne Lehrer - erarbeiten, oder nicht?
    Und dass sollte man, meiner Meinung nach, früh üben, egal ob es sich um Klassik, Jazz oder sonst eine Stilrichtung handelt.

    MfG

    edit: Mein 300. Post ;)
     
  10. emanuel

    emanuel Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    24.06.04
    Zuletzt hier:
    21.10.16
    Beiträge:
    478
    Ort:
    Schweiz
    Zustimmungen:
    13
    Kekse:
    170
    Erstellt: 22.05.07   #10
    Hallo Christian

    bei dir wird es schwierig einen Tipp zu geben.
    Ich habe auch deine Video's im youtube gesehen, sehr gut :great:

    Ich gehe davon aus:
    du hast hauptsächlich fertige Stücke spielen gelernt, also auskomponierte und arrangierte Titel. (Klassik ist ja sehr an Noten gebunden).Sowie Arrangm. von deinem Lehrer (also seine!)

    Hast du auch schon eigene Arrangement's oder eigene Impro's geschrieben?

    Dein Lehrer scheint auch top gut zu sein.
    Hast du seine Arrangement's (wie auch andere Sachen die du spielst) mit ihm jeweils analysiert?
    Einmal umarrangiert nach deinem eigenen Geschmack?

    Hast du deinen eigenen Stil schon gefunden?

    wenn du alles mit Ja beantworten kannst, denke ich, gibt es nur noch ein Musikstudium an einer Jazzschule oder an einer Musikhochschule.

    es grüsst dich Emanuel

    Wichtig ist es, dass es dir bei allem was du spielst, Spass macht :)
     
  11. FantomXR

    FantomXR Threadersteller Keyboardmanufaktur Berlin

    Im Board seit:
    27.01.07
    Zuletzt hier:
    6.12.16
    Beiträge:
    3.396
    Ort:
    Berlin
    Zustimmungen:
    595
    Kekse:
    5.056
    Erstellt: 22.05.07   #11
    Mir wurde der Text abgeschnitten...musste zweimal posten!
     
  12. FantomXR

    FantomXR Threadersteller Keyboardmanufaktur Berlin

    Im Board seit:
    27.01.07
    Zuletzt hier:
    6.12.16
    Beiträge:
    3.396
    Ort:
    Berlin
    Zustimmungen:
    595
    Kekse:
    5.056
    Erstellt: 22.05.07   #12
    So, nun werde ich deine Fragen mal beantworten:

    Das ist leider noch nicht der Fall. Bin aber grad dabei mir da n paar Stücke ausm RealBook rauszusuchen und mir nen Arrangement zu machen!


    Teils ja, also welche Stufen wo liegen, warum da jetzt ein 13er ist, wie das ganze
    Harmonisch verbunden ist!


    Hier muss ich leider "nein" sagen. Eigentlich gefallen mir die Arrangments meines Klavierlehrers sehr gut, weshalb ich noch keinen Anlass sah, etwas um zu arrangieren! Manchmal bot er mir alternativen an: "Möchtest du es lieber so oder so?" Dann habe ich schon entscheidungen getroffen, wie es für mein ohr besser klang!

    Den eigenen Stil finden: Wie tut man das? Leider hab ich mit alleinige Arrangments schreiben keine erfahrung und leider keine ahnung, wie man sowas macht!


    Das ist auf jedenfall gegeben !!! Sonst würde ich das ganze nicht machen :)
     
Die Seite wird geladen...

mapping