Musikbetriebswirt

von Chris-W., 25.09.07.

  1. Chris-W.

    Chris-W. Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    13.08.07
    Zuletzt hier:
    9.01.12
    Beiträge:
    134
    Ort:
    Münchaurach
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    204
    Erstellt: 25.09.07   #1
    Hi!
    Ich bin gestern zufällig auf die Seite des International College of Popmusic and Musicbusiness gestoßen (www.musiccollege24.de).
    Diese bieten ein Fern-, bzw. Onlinestudium zum Musikbetriebswirt an. Es hört sich auch nach erstem durchlesen des Infomaterials ganz interessant und seriös an.
    Wollte mal fragen ob jemand schon was davon gehört oder sogar scon Erfahrung damit gemacht hat!?

    Grüße
     
  2. C.D.

    C.D. Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    02.08.05
    Zuletzt hier:
    12.03.14
    Beiträge:
    697
    Ort:
    NRW
    Zustimmungen:
    145
    Kekse:
    1.569
    Erstellt: 26.09.07   #2
    Also der Internetauftritt macht auf mich jedenfals keinen seriösen eindruck.

    Außerdem scheint man keinen offiziellen Abschluss zu machen, hat also nach den 12 Monaten nichts vorzuweisen außer mehr Wissen.

    Gruß
    Chris
     
  3. Chris-W.

    Chris-W. Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    13.08.07
    Zuletzt hier:
    9.01.12
    Beiträge:
    134
    Ort:
    Münchaurach
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    204
    Erstellt: 26.09.07   #3
    Naja, ichhab jetzt auch schon von anderen Seiten gehört das es vielleicht nicht so das wahre sein soll und andere Einrichtungen bzw. Weiterbildungen besser wären.
    Das mit dem Abschluß ist nicht schlimm, der ist in der Tat privat und nicht staatlich anerkannt. Das macht aber nicht wirklich was aus, ist bei vielen Weiterbildungsanbietern der Fall. Was vorzuweisen hätte man schon, eben mehr Wissen und das Abschlußzeugnis/Diplom.
    Ob das nun staatl. ist oder nicht ist eigentlich relativ egal.
     
  4. C.D.

    C.D. Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    02.08.05
    Zuletzt hier:
    12.03.14
    Beiträge:
    697
    Ort:
    NRW
    Zustimmungen:
    145
    Kekse:
    1.569
    Erstellt: 29.09.07   #4
    Ich hab ehrlich gesagt keine Ahnung, wie viel Wert in der Musikbranche die Abschlüsse haben. In der Industrie/Finanzwelt wäre solch ein "Abschluss" wohl nicht mehr als ne nette Zugabe.
     
  5. rockbuerosued

    rockbuerosued HCA Musik-Praxis/Recht HCA

    Im Board seit:
    30.03.05
    Zuletzt hier:
    14.04.16
    Beiträge:
    685
    Ort:
    Musikakademie Schloss Alteglofsheim
    Zustimmungen:
    59
    Kekse:
    4.793
    Erstellt: 29.09.07   #5
    So, bin wieder zurück und versuche ein paar der aufgelaufenen und noch ergänzungsbedürftigen Threads abzuarbeiten:

    Als mehrheitlich staatlich finanzierte Einrichtung sind zwar nur im "Fortbildungsbereich" aktiv, kennen aber ansonsten schon fast alle, die in Deutschland Rang und Namen in PUnkto "Popmusikausbildung" haben.

    Von dem oben beschriebenen Fernlehrgang aus UK hatte ich bislang nichts gehört. Muss zum einen zwar nichts heißen. Aber andererseits sind in den letzten Jahr in kaum einem Segment so viele Popmusikstudiengänge aus dem Boden geschossen, wie in der Musik.

    Wenn es Dir hauptsächlich darum geht, mit dem (zertifizierten oder auch nicht zertifizierten) Abschluss später in der Branche akzeptiert zu werden, dann die Info, dass z.B. Georg Löffler mit seiner ebam (www.ebam.de) einen sehr guten Ruf hat. ebam ist zwar nicht gerade billig, aber die - auch von uns im Fortbildungsbereich geprägte - Einbindung von erfolgreichen und erfahrenen Praktikern in die Ausbildung kostet halt nunmal sein Geld. Umgekehrt kann man gleich viele gute Kontakte für später knüpfen.

    Es gibt aber natürlich auch noch andere namhafte Einrichtungen: die Popakademie in Mannheim, die Deutsche Pop in Eichenau etc. um nur ein paar zu nennen.

    Wenn Dir nur der Fernstudienbereich bleibe, dann frag doch mal an bei: www.kulturmanagement-hamburg.de . Das KMM ist Teil der Hochschule für Musik und Theater in Hamburg. Schönen Gruß an meinen alten Freund Jens Klopp!

    lg.
     
  6. Chris-W.

    Chris-W. Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    13.08.07
    Zuletzt hier:
    9.01.12
    Beiträge:
    134
    Ort:
    Münchaurach
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    204
    Erstellt: 03.10.07   #6
    Hi!
    Dankeschön für die Antworten.
    @Chris Drews: Im Prinzip soll so ein Abschluß für mich auch "nur" eine Zugabe sein. Quasi eine Zusatzqualifikation/ Fortbildung.

    Die Ebam hört sich für mich auch etwas besser an (der Internetauftritt ist auch ansprechender), auch die Deutsche Pop macht mehr her (bei der hab ich schon den Kurs Projektmanagement gemacht). Das hat mir im Prizip ganz gut gefallen, war nur nicht ganz das was ich erhofft hatte, aber ich fand es trotzdem gut.
    Die Fortsetzung von diesem Kurs, also dann der Musikmanager, wäre auch noch eine Möglichkeit.
    Der Vorteil bei Ebam liegt darin den Kurs als Intensivkurs durchzuziehen ( in 5 Wochen oder so).
     
  7. heavydrum59

    heavydrum59 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    24.10.07
    Zuletzt hier:
    4.01.08
    Beiträge:
    16
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 29.10.07   #7
    von der popakademie in mannheim kann ich nur abraten!
     
  8. UranusEXP

    UranusEXP Mod Emeritus Ex-Moderator

    Im Board seit:
    24.11.05
    Zuletzt hier:
    30.08.16
    Beiträge:
    1.272
    Zustimmungen:
    130
    Kekse:
    12.439
    Erstellt: 29.10.07   #8
    Hast du da persönliche Erfahrungen?