Musikinstrumente und ABC Löschpulver?

von xmortuusx, 05.11.07.

  1. xmortuusx

    xmortuusx Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    25.09.05
    Zuletzt hier:
    10.06.14
    Beiträge:
    99
    Ort:
    Naumburg
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 05.11.07   #1
    Hallo,
    mal eine dringende Frage!
    hört sich vielleicht lustig an, aber ist es ganz und gar nicht!
    also am wochenende wurde in unsern proberaum eingebrochen und mit einem feuerlöscher rumgesprüht. nun ist alles weiß, wie im winter wenns geschneit hat.
    bei dem pulver handelt es sich um ABC pulver typ PD 6 G
    nun meine frage... wir haben die amps usw. schon versucht sauber zu machen, mit druckluft usw. und so gut wie es ging ab zu wischen, aber es befinden sich immer nich feinstaubpartikel in den amps... kann dieses pulver schaden anrichten? werden die amps / boxen kaputt gehen?
    hat jemand ahnung davon?
     
  2. Radarfalle

    Radarfalle Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    19.08.03
    Zuletzt hier:
    25.07.13
    Beiträge:
    926
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    308
    Erstellt: 05.11.07   #2
    Ich würd mal sagen dieses Pulver sollte keinen Schaden an den Verstärkern anrichten. Solange es keine Luftfilter etc. verstopft sollte es sich recht passiv verhalten. Die Spannungsfestigkeit liegt bei ca. 1000V (steht auch auf den Feuerlöschern drauf), sodass es bei den niedrigeren Spannungen in den Verstärkern auch isolierend wirken sollte.
    Aber alles ohne Gewähr :)
     
  3. Paranoid

    Paranoid Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    07.09.04
    Zuletzt hier:
    8.12.10
    Beiträge:
    908
    Ort:
    Lübeck
    Zustimmungen:
    3
    Kekse:
    3.322
    Erstellt: 05.11.07   #3
    Richtig "Ahnung" im eigentlichen Sinne habe ich nicht davon, aber ich habe mal an einer Brandschutzfortbildung teilgenommen, wo der Dozent meinte, dass elektronische Geräte durch Feinstaubeinwirkung aus Feuerlöschern auf kurz oder lang den Geist aufgeben, je nachdem, wie viel sie abbekommen haben.

    Die Boxen werden wohl kaum davon betroffen sein, bei den Amps würde ich mich auf eventuelle Ausfallerscheinungen gefasst machen.
    Ich bin jetzt natürlich wie gesagt kein Experte, allerdings haben die meisten öffentlichen Gebäude, wo Feuerlöscher untergebracht werden, auch einen Vertrag mit einer entsprechenden Firma, da die Löscher ja alle zwei Jahre gewartet werden müssen. Dort würde ich an eurer Stelle mal anfragen, die müssten auf jeden Fall weiterhelfen können.
    Alternativ einfach mal die Gelben Seiten nach entsprechenden Firmen durchsuchen oder aber bei der örtlichen Feuerwehr anfragen. Nicht unter der 112 natürlich :rolleyes: ;)
     
  4. xmortuusx

    xmortuusx Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    25.09.05
    Zuletzt hier:
    10.06.14
    Beiträge:
    99
    Ort:
    Naumburg
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 05.11.07   #4
    das sind ja zwei völlig unterschiedliche meinungen :D
    aber trotzdem danke!
    ich denke ich werde mal bei gelegeheit den dersteller von diesen feuerlöschern anrufen
     
  5. Breiti

    Breiti Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    02.03.05
    Zuletzt hier:
    8.03.14
    Beiträge:
    21
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    24
    Erstellt: 06.11.07   #5
    Ich hatte vor rund einem Jahr das selbe Debakel, Feuerlöscher im Proberaum losgegangen.
    Am nächsten Tag dann alles voller Staub gewesen, so bläulich, ich weiß nich welche Sorte von Löschpulver das war.
    Aber jedenfalls bis jetzt noch nichts ausgefallen oder sonstige Defekte. Sauber gemacht haben wir alles einfach mit Lappen und bisschen die Stoffabdeckung am AMP ausklopfen, so dass es wieder normal aussieht ohne diesen blauen Film. Ich denke mal es sollte nich so gefährlich sein.
     
  6. Wiggerl

    Wiggerl Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    21.06.07
    Zuletzt hier:
    4.10.12
    Beiträge:
    144
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 07.11.07   #6
    ich denke auch nicht das großartig was kaputt geht. Das Einzige was sein kann ist, dass die Potis am Amp verkleben
     
  7. Axel S.

    Axel S. Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    24.08.05
    Zuletzt hier:
    18.08.11
    Beiträge:
    2.107
    Ort:
    Heimat der Heckschnärre
    Zustimmungen:
    5
    Kekse:
    3.547
    Erstellt: 07.11.07   #7
    Leider, Leider ..............

    Keine Meinung, sondern Fakt:
    Löschpulver enthaltenNatrium-, Kalium- oder Ammoniumsalze von Hydrogencarbonat, Phosphaten und Sulfaten; weitere Zusätze machen das Pulver hydrophob und lagerfähig. Die genaue Zusammensetzung schwankt nach Fabrikat und Brandklasse.

    Korrosion:
    Nach Verlust der Hydrophobierung wird Löschpulver an offener Luft - je nach Luftfeuchtigkeit - innerhalb von ein bis zwei Tagen bis zu einer Woche korrosiv; dabei bilden die Carbonate, Phosphate und Sulfate mit Wasserdampf einen leitfähigen Elektrolyten auf Oberflächen, der Korrosionen, elektrische Kriechströme und veränderte Übergangswiderstände verursachen kann. Wird das Löschpulver direkt in einen Brandherd gesprüht, setzt die korrosive Wirkung praktisch sofort ein. Der Effekt wird dadurch verstärkt, dass die durch Hitzeeinwirkung entstehenden Verbindungen hygroskopisch sind.

    Sonstige Wirkungen:
    Das sehr kleinkörnige (Korngrößenverteilung) und hartkristalline Löschpulver kann sich überall hin verteilen. Gefährdet sind vor allem bewegte Teile von Maschinen durch mechanischen Abrieb; ferner kann es zu Beeinträchtigungen und Blockaden von geschmierten Teilen sowie zu Kontaktproblemen bei elektrischen Anlagen kommen.
     
  8. TRommelman

    TRommelman Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    01.11.05
    Zuletzt hier:
    7.12.13
    Beiträge:
    914
    Ort:
    Rostock
    Zustimmungen:
    6
    Kekse:
    464
    Erstellt: 07.11.07   #8
    Das heißt?:o
     
  9. armyclonk

    armyclonk Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    20.02.05
    Zuletzt hier:
    9.12.12
    Beiträge:
    187
    Ort:
    Bad Münder
    Zustimmungen:
    3
    Kekse:
    584
    Erstellt: 07.11.07   #9
    das heißt, dass wenn das pulver zu lange auf den instrumenten war bzw diese in irgendeiner weiße heiß waren und es im proberaum feucht ist selbiges die elektronik korridiert und/oder kurzschlüße etc. verursachen kann.

    wenn ihr schnell und gründlich wart=gut, wenn nicht nicht=schlecht.

    :D
     
  10. Rotharan

    Rotharan Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    30.01.04
    Beiträge:
    94
    Zustimmungen:
    20
    Kekse:
    10
    Erstellt: 13.11.07   #10
    Ich habe auf dem Betriebsbrandschutzlehrgang gelernt, dass der Feuerlöscher im Auto nur dazu da ist, die Feuerwehr abzuwehren, bis das Auto abgebrannt ist und die Versicherung den Schaden übernimmt.
    Aber wenn man mit dem Löscher sein Auto löscht, dann ist das Auto danach vllt noch fahrbereit, aber spätestens nach 6 Monaten sind aller Leiterbahnen angefressen und die Elektronik ist im Eimer. Und dann versuch mal Geld von der Versicherung zu bekommen.
    Das Löschpulver geht leider eine innige, sprich chemische Verbindung mit den Leiterbahnen ein und da der Staub sehr fein ist bekommt man den kaum ausreichend entfernt.

    Ich wünsche Euch viel Glück!
     
  11. xmortuusx

    xmortuusx Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    25.09.05
    Zuletzt hier:
    10.06.14
    Beiträge:
    99
    Ort:
    Naumburg
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 13.11.07   #11
    hab bei der feuerwehr angerufen und die meinten, das eigentlich nichts passieren kann, aber ne garantie geben sie natürlich nicht ;)
    naja proberaum ist erstmal leer wir bekommen demnächst nen neuen und dann werde die amps ausprobiert!
    hab zu hause die amps aufgeschraubt und alles bissel trocken abgeputzt, nur leider kommt man nicht überall hin, hab keine lust die ganzen röhren und so aus zu bauen, naja werd ja bald sehen ob noch alles geht...
     
  12. zwelch87

    zwelch87 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    03.10.07
    Zuletzt hier:
    20.12.09
    Beiträge:
    25
    Ort:
    Nordhessen
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    45
    Erstellt: 13.11.07   #12
    Du könntest die Elektronik der AMPs auch richtig sauber machen, bevor es zu spät ist.
    Die sanfte Variante wäre mit destiliertem Wasser, aber das bringt wahrscheinlich nicht genug. Man kann Platinen auch mit Isopropanol reinigen. Zwar kann dadurch die Beschriftung beschädigt werden, aber die Bauteile an sich müssten es aushalten. Dafür natürlich keine Garantie.
     
  13. Eikø

    Eikø Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    13.11.07
    Zuletzt hier:
    27.11.16
    Beiträge:
    93
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 14.11.07   #13
    was ich mich persönlich grade frage ist, was das für Assis sind die einfach in einen Proberaum einbrechen und dann mit nem Feuerlöscher rumsprühen?:er_what:

    haben die nix geklaut?
     
  14. Axel S.

    Axel S. Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    24.08.05
    Zuletzt hier:
    18.08.11
    Beiträge:
    2.107
    Ort:
    Heimat der Heckschnärre
    Zustimmungen:
    5
    Kekse:
    3.547
    Erstellt: 14.11.07   #14
    Vollidioten halt!
    Laufen doch genug rum.
    Brauchst bloss Zeitung lesen oder Nachrichten schauen.
     
  15. Sticks

    Sticks Mod Emeritus Ex-Moderator HFU

    Im Board seit:
    07.10.03
    Beiträge:
    7.381
    Ort:
    "Rhinelunt"
    Zustimmungen:
    437
    Kekse:
    48.180
    Erstellt: 14.11.07   #15
    Schäden durch Vandalismus nach einem Einbruch sind im Rahmen einer konventionellen Hausratversicherung versichert, wenn die Instrumente/Amps nur vorübergehend (< 60 Tage) im Proberaum aufbewahrt wurden. Du solltest den Schaden auf jeden Fall der Hausratversicherung melden.