Musikrhythmus erlernen ?

von Oliver70, 07.09.04.

  1. Oliver70

    Oliver70 Guest

    Kekse:
    0
    Erstellt: 07.09.04   #1
    Hi,Musikexperten !
    Kann man Musikrhythmus erlernen ?
    oder ist das angeboren ?
    Würde mich das sehr interesieren.
    MfG
    Oliver70
     
  2. Topi8712

    Topi8712 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    20.08.03
    Zuletzt hier:
    21.08.14
    Beiträge:
    169
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 07.09.04   #2
    Natürlich kannst du das lernen. Man muss ja auch erstmal das Gefühl für einen 4/4 oder 3/4-Takt bekommen. Der Kopf muss sich darauf einstellen, mitzuzählen, das ist niemandem angeboren. Man sagt zwar manchmal, dass Leute den Rhythmus im Blut haben, doch die haben zumeist in ihrer Jugend ein Instrument gespielt, bzw. schon früh mit Percussioninstrumenten gleichmäßige Schläge geübt.
    Also lern fleißig ;) :D
    Gruß
    Tom
     
  3. Comrade

    Comrade Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    19.02.04
    Zuletzt hier:
    4.01.14
    Beiträge:
    1.894
    Ort:
    Ingolstadt
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    276
    Erstellt: 07.09.04   #3
    Seh ich genauso...beachte vor allem die signatur von Frametom.Da steht ne Menge Wahrheit drin.
     
  4. Oliver70

    Oliver70 Threadersteller Guest

    Kekse:
    0
    Erstellt: 08.09.04   #4
    Hi,Jungs !!!
    Danke für Ihre Antwort :great:
    nur andere Frage:wie soll ich am besten vorgehen mit lernen ?,das ich keinen Fehler mache bei Lernen
    MfG
    Oliver70
     
  5. phroton

    phroton Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    27.07.04
    Zuletzt hier:
    22.03.10
    Beiträge:
    22
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 10.09.04   #5
    Eigene dir am Besten erstmal die Rhythmuspyramide an. Spiele 4tel, 8tel, 16tel usw. und variiere die Geschwindigkeit mit dem Metronom. Ein Metronom würde ich dir wärmstens empfehlen, da viele meinen sie könnten Rhythmus spielen und den Takt halten und wenn sie dann mal in einer Band spielen zum Beispiel wird man schnell eines besseren belehrt. Höre aber nicht nur auf das Metronom, sondern Klopfe die Schläge mit dem Fuß mit oder nicke sie mit dem kopf, damit der Rhythmus dir ins Blut geht. Versuche auch gleich die richtigen Betonungen mit rein zu bringen! Bei 4/4tel auf der 1 und auf der 3, bei 3/4 auf der 1, bei nem 6/8 auf der 1. 8tel und der 4. 8tel.
    Damit solltest du erstmal beschäftigt sein :), aber wenn du hinterher noch mehr willst, dann variiere die Rhythmuspyramide, spiele sie über Akkorde, bring Triolen (4tel, 8tel und 16tel - Triolen) dazu und stelle dir deine eigenen Rhythmen zusammen. Ich meine, dass du dann nicht merh Taktelang eine gleiche Notenlänge spielst sonder in einem Takt unterschiedliche Notenlängen und vielleicht auch ne Triole, wer weiß. Damit kannst du dann alles mögliche anstellen. Aber wie bei so vielen Themen die die Gitarre betreffen: Slow down!
    Fang sehr langsam an, wirklich erst mit einer ganzen Note pro Takt, bei den meisten öffnen sich hier schon 3 Dimension, und in jeder Dimension ist der Takt unterschiedlich lang :)
     
  6. Oliver70

    Oliver70 Threadersteller Guest

    Kekse:
    0
    Erstellt: 10.09.04   #6
    Hi,phroton !
    Danke für deinen Ratschlag :great:
    Ich habe da noch ein Problem,bei Spielen von Musiklidern mit dem Keyboard habe nich den richtigen gefühl Zeitdauer eine Note,entwerder spiele die zu lang oder zu kurz,gibt es auch Methoden die erlauben das Zeitdauergefühl besser hinzubekommen

    MfG
    Oliver70
     
  7. Sky

    Sky Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    19.05.04
    Zuletzt hier:
    26.08.16
    Beiträge:
    819
    Ort:
    Berlin
    Zustimmungen:
    74
    Kekse:
    6.366
    Erstellt: 11.09.04   #7
    Hi,

    höre auch deine Lieblingslieder, oder solche wo du auch Keyboard mitspielen kannst. Mach das täglich, spiel mit, irgendwann klappt das dann. Bei mir hat´s geholfen...
     
  8. Jay

    Jay HCA Piano/Spieltechnik Ex-Moderator HCA

    Im Board seit:
    29.10.03
    Zuletzt hier:
    3.12.16
    Beiträge:
    4.667
    Ort:
    München
    Zustimmungen:
    181
    Kekse:
    7.137
    Erstellt: 11.09.04   #8
    Wenn du die Gelegenheit hast: Lerne einfache Grundrhytmen am Schlagzeug. Bringt enorm viel fürs Rhytmusgefühl.

    Gruß,
    Jay
     
  9. Oliver70

    Oliver70 Threadersteller Guest

    Kekse:
    0
    Erstellt: 11.09.04   #9
    Hi,Jungs !!!
    noch eine Frage:muss man Musikalisch sein um Rhythmuss zu erlernen ?
    hat dejenige der nicht singen kann Rhythmuss zu erlernen ?
    Gibt es Audio CD die helfen können z.B. Rhythmus zu erlernen
    MfG
    Oliver70
     
  10. Sky

    Sky Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    19.05.04
    Zuletzt hier:
    26.08.16
    Beiträge:
    819
    Ort:
    Berlin
    Zustimmungen:
    74
    Kekse:
    6.366
    Erstellt: 11.09.04   #10
    Besorg dir das mal: http://www.ama-verlag.de/det.php?si...=ThuFachb&unv=2&zz=6&vl=2&re=1&artikel=610102

    Und musikalisch muss man nicht sein.

    "hat dejenige der nicht singen kann Rhythmuss zu erlernen ?"

    Das warn Scherz, oder? :confused:
     
  11. Oliver70

    Oliver70 Threadersteller Guest

    Kekse:
    0
    Erstellt: 11.09.04   #11
    Hi,Sky !!!
    warum scherz :rock:
    vieleicht habe mich falsch ausgedrückt,ich meinte:
    kann das damit zu tun haben,das derjenige,der nicht singen kann, hat schwirigkeiten mit dem Rhythmusgegühl ?
    obwohl was betrift wider Tanzen, kann er gut Tanzen
    oder hat das eine mit andere zu tun ?
    MfG
    Oliver
     
  12. Sky

    Sky Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    19.05.04
    Zuletzt hier:
    26.08.16
    Beiträge:
    819
    Ort:
    Berlin
    Zustimmungen:
    74
    Kekse:
    6.366
    Erstellt: 11.09.04   #12
    Ach so, nee, auf keinen Fall. Singen muss man auch erst lernen, nur die wenigsten können das auf anhieb. :rock:
     
  13. Oliver70

    Oliver70 Threadersteller Guest

    Kekse:
    0
    Erstellt: 11.09.04   #13
    Hi,SKY
    Ist diese Buch was du mir empfohlen hast mit eine CD ?
    kann keine Info darüber finden :confused:
    MfG
    Oliver
     
  14. Sky

    Sky Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    19.05.04
    Zuletzt hier:
    26.08.16
    Beiträge:
    819
    Ort:
    Berlin
    Zustimmungen:
    74
    Kekse:
    6.366
    Erstellt: 11.09.04   #14
    Nein, was sollte denn auch da oben sein? Es geht da halt um Rhythmik, und wenn du das Buch durchhast, hast du die Sachen bestimmt drauf... :great:

    Klar es viel Theorie, aber von nichts kommt nichts... :D
     
  15. Oliver70

    Oliver70 Threadersteller Guest

    Kekse:
    0
    Erstellt: 11.09.04   #15
    Hi,Sky !
    Danke für die Info und Tips :great:
    MfG
    Oliver
     
  16. GoTo

    GoTo Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    18.11.04
    Zuletzt hier:
    13.06.07
    Beiträge:
    90
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    25
    Erstellt: 19.11.04   #16
    Wenn ich noch singen können müsste um Schlagzeug zu spielen, hätte ich auch ein Problem :)
     
  17. emo

    emo Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    22.03.04
    Zuletzt hier:
    24.09.14
    Beiträge:
    1.437
    Ort:
    Frankfurt am Main
    Zustimmungen:
    5
    Kekse:
    701
    Erstellt: 19.11.04   #17
    Hilfreich kann es auch einfach sein zu versuchen herauszuhören wie der Takt von einem Lied grade ist..

    Also wi die Viertel sind, wie lang ein Takt ist, was für ein Takt es ist und dann noch ob die Rythmik Binr ("gerade") oder Terär (triolisch) ist...

    Ansonsten sind die Pyramiden-Übungen eigentlich schonmal sehr gut...

    Auchmal drauf achten welcher Beat einem in den Fuß oder die Beine geht wenn man Musik hört und welcher das eigentlich jetzt ist... (Tip: Ist oft auf 2 und 4.. ;) )
     
  18. Armin

    Armin Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    01.11.04
    Zuletzt hier:
    8.05.16
    Beiträge:
    606
    Zustimmungen:
    5
    Kekse:
    30
    Erstellt: 19.11.04   #18
    Mich wundert, dass das noch nicht gekommen ist (könnte scheinbar einigen noch was helfen). Ist von meiner Keyboard lehrerin:

    Spiele jedes Lied (oder Läufe) mit festen rhythmen, statt den vorgegebenen.
    Du überlegst dir 15 Rhythmen und spielst das auf jedem rhythmus durch. So wirds nicht so schnell langweilig und du bekommst mehr gefühl für das Stück.

    beispielrhythmen:
    o = 1/8
    OO = 2/8
    OO. = 3/8

    OO.oOO.o|
    oOO.oOO.|
    oOO.OO.o|
    OO.ooOO.|
    oOOooOOo|
    OOoOOoOO|

    usw...
     
  19. emo

    emo Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    22.03.04
    Zuletzt hier:
    24.09.14
    Beiträge:
    1.437
    Ort:
    Frankfurt am Main
    Zustimmungen:
    5
    Kekse:
    701
    Erstellt: 20.11.04   #19
    Sorry, aber deine Notation versteh ich nicht:er_what:
     
  20. Armin

    Armin Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    01.11.04
    Zuletzt hier:
    8.05.16
    Beiträge:
    606
    Zustimmungen:
    5
    Kekse:
    30
    Erstellt: 20.11.04   #20
    ist auch relativ gleichgültig, denk dir einfach rhythmen aus. Ich versuchs nochmal

    punktierte Viertel - Achtel - punktierte Viertel - Achtel |
    Achtel - punktierte Viertel - Achtel - punktierte Viertel |
    Achtel - punktierte Viertel - punktierte Viertel - Achtel |
    punktierte Viertel - Achtel - Achtel - punktierte Viertel |

    Achtel - Viertel - Achtel - Achtel - Viertel - Achtel |
    Viertel - Achtel - Viertel - Achtel - Viertel |
     
Die Seite wird geladen...