Musikstudium - was kann man da machen?

von maPPel, 30.04.04.

  1. maPPel

    maPPel Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    24.08.03
    Zuletzt hier:
    3.08.13
    Beiträge:
    837
    Ort:
    Neubukow
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    367
    Erstellt: 30.04.04   #1
    Moin,

    also ich bin jetz 11te Klasse und habe vor später auf jeden Fall etwas mit Musik zu machen.

    Meine erste Idee war Musik auf Lehramt zu studieren, hab ich aber schnell wieder verworfen, da man als Lehrer doch bissl "wenig" verdient, viel Stress hat... Klar hätte ich Spaß am Unterrichten... aber irgendwie auch doch nicht.

    Naja, ich spiele Gitarre, aber ich habe überhaupt keine Ahnung was man da so machen könnte.
    Deshalb wollte ich mich jetzt mal informieren, was ich denn so studieren könnte, welche Möglichkeiten es gibt, was man womit werden kann... wäre nett wenn mir da wer helfen könnte!

    Danke
    Markus
     
  2. Bleecker Street Boogie

    Bleecker Street Boogie Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    18.08.03
    Zuletzt hier:
    23.05.06
    Beiträge:
    2.368
    Ort:
    Mitgliedschaft beendet
    Zustimmungen:
    21
    Kekse:
    2.134
    Erstellt: 01.05.04   #2
    Du könntest zum Beispiel BWL studieren, oder einen Ingenieursstudiengang, oder eine Naturwissenschaft. Blöde Antwort, meinst du? Ich meine nicht. Wer sein Hobby zum Beruf macht, der hat keine Hobbys mehr, und bei der Musik wäre das verdammt schade. Musik als Beruf hört sich toll an, ist aber alles andere, und reich wird man davon auch nicht wenn man es denn überhaupt schafft Fuß zu fassen. Fast jeder, der Musik studiert, ist ein lebendes Warnschild es ihm nicht gleich zu tun. Lerne lieber fleißig Mathe (sie zu beherrschen ist später der größte Vorteil den du dir verschaffen kannst) anstatt von einer Musikerkarriere tagzuträumen. Ja, es fällt schwer, denn das Musikerdasein ist der größte Traum in deinem Alter, aber baue da bloß nicht drauf. Nur so wirst du der Musik und der Leidenschaft letzten Endes viel näher sein und dir tolles Equipment und so leisten können. Von Musik zu leben und dann auch von Musik leben zu müssen, weil man irgendwann keine andere Wahl hat, ist frustrierend, aufzehrend und verschleißend.
     
  3. metalpete

    metalpete Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    25.02.04
    Zuletzt hier:
    22.12.13
    Beiträge:
    1.153
    Ort:
    Dresden - Pieschen-Süd
    Zustimmungen:
    17
    Kekse:
    1.097
    Erstellt: 01.05.04   #3
    Hm, also ich hab vor 3 Semestern angefangen Physik zu studieren und inzwischen bereuh ich's schon fast, dass die Zeit nicht lieber ins Gitarre üben investiert habe.
    Ich hab inzwischen festgestellt, dass man Musik nicht so nebenbei machen kann, wenn man richtig gut sein will.
    Jetzt bin ich frustriert von meinem Studium und zusätzlich frustriert, dass ich immer noch nicht die Sachen spielen kann, die ich schon längst drauf haben wollte.
     
  4. maPPel

    maPPel Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    24.08.03
    Zuletzt hier:
    3.08.13
    Beiträge:
    837
    Ort:
    Neubukow
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    367
    Erstellt: 01.05.04   #4
    Jo versteh ich Milo, ist auch einleuchtend.

    Mathe ist nicht das Problem, find ich recht einfach. Liegt wohl inner Familie:er_what:

    Bruder studiert auch Physik, aber wenn ich mir anguck wie der am We aussieht wenner nach Haus kommt, vergeht mir der Spaß daran. Der ist nur am lernen, hat kaum Zeit bei den tausend Aufgaben, die er machen muss.

    Naja, aber irgendwie hat mich Milo doch son bissl überzeugt, aber ich warte erstmal noch auf mehr antworten. Blos ich wüsst schon gern, was es für Möglichkeiten in der Musik gibt!

    Danke
    Markus
     
  5. Doc.Holliday

    Doc.Holliday Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    04.04.04
    Zuletzt hier:
    1.07.08
    Beiträge:
    135
    Ort:
    Frankfurt
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    47
    Erstellt: 01.05.04   #5
    ein freund von mir hat sich nach dem Abi an der Musikhochschule(heißt das so?) eingeschrieben. Er kann Schlagzeug, ein bissel Bass-Gitarre und hat dann noch Klavier gelernt
     
  6. CHILDofTOOL

    CHILDofTOOL Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    18.08.03
    Zuletzt hier:
    1.03.08
    Beiträge:
    642
    Ort:
    Köln
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    32
    Erstellt: 01.05.04   #6
    Da gibts ja auch noch andere Möglichkeiten. Du studierst Elektrotechnik oder generell Ingenieurkram und kannst dann Hobby und Beruf verbinden, z.b in dem du für Fender oder Line6 Amps designst. :-)
    Oder du kannst Musikgeschichte und den ganzen Geisteswissenschaftlichen theoretischen Kram studieren. Der wird dir aber eher im journalistischen Bereich weiterhelfen.
    Dann gäbs auch noch Musiktherapie.
    Mehr fällt mir nich ein jetzt.
     
  7. Lenny

    Lenny Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    19.08.03
    Zuletzt hier:
    18.03.14
    Beiträge:
    1.115
    Zustimmungen:
    9
    Kekse:
    49
    Erstellt: 01.05.04   #7
    Bin ich hier der einzige, der die Begründung von Milosz etwas seltsam findet ?
    Ich denke schon man sollte (auf welche Weise auch immer) seine Hobbys, also das woran man Spass hat, in die Arbeit mit einfliessen zu lassen bzw. das Hobby zum Beruf zu machen.
    Was zum Geier soll ich mit nem Ingenieursdiplom oder sonst was, wenn ich das sagen wir mal absolut langweilig und sch**** finde ?
    Das macht doch keinen Sinn ?

    ICH konnte Naturwissenschaften noch nie leiden, was also sollte mich dazu bewegen sie zu studieren, anstatt etwas, das mir liegt ?
    Ich würde das ganze Studium nur denken, was ich eigentlich damit soll, mal ganz abgesehen davon, dass es rausgeschmissenes Geld ist, wenn man so gezielt gegen seine Interessen arbeitet.
    Es ist als Musiker vielleicht schwerer, sehr sogar wie ich vermute, aber wenn man daran wirklich Spass ht, ist das 100mal mehr wert, als irgendwas leichtes, was aber absolut langweilig ist.

    "Von Musik zu leben und dann auch von Musik leben zu müssen, weil man irgendwann keine andere Wahl hat, ist frustrierend, aufzehrend und verschleißend."
    Aber nur, wenn man nicht dahinter steht. Und es heisst ja nicht automatisch, dass man, wenn man was mit Musik machen will, Multimillionär mit allen drum und dran werden will, also Rockstar, sonst was.
     
  8. kleinershredder

    kleinershredder Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    23.02.04
    Zuletzt hier:
    20.06.11
    Beiträge:
    2.569
    Ort:
    Kierspe
    Zustimmungen:
    8
    Kekse:
    698
    Erstellt: 01.05.04   #8
    Irgendwer muss och Musikalische Berufe haben. Und warum sollter das dann einer Machen dem sein Hobby Astronomie ist aber nicht Astronomie studiert hat damit er noch nen hobby hat. Besser der guckt Sterne und wird dafür bezahl und wir machen Musik und werden dafür bezahlt.
     
  9. Lenny

    Lenny Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    19.08.03
    Zuletzt hier:
    18.03.14
    Beiträge:
    1.115
    Zustimmungen:
    9
    Kekse:
    49
    Erstellt: 01.05.04   #9
    Auf den Punkt gebracht ! :)
     
  10. Aqua

    Aqua Mod Emeritus Ex-Moderator

    Im Board seit:
    22.08.03
    Zuletzt hier:
    28.07.06
    Beiträge:
    3.333
    Ort:
    Berlin
    Zustimmungen:
    5
    Kekse:
    861
    Erstellt: 01.05.04   #10
    Was Milosz euch mitteilen will ist ganz einfach:
    Es ist heutzutage sehr sehr schwer von Musik zu leben!

    Und ein schönes Beispiel warum man sein Hobby nicht zum Beruf machen sollte ist der Gitarrenbauer!
    Viele Gitarrenbauer spielen selber nicht mehr Gitarre, klar, wenn man acht Stunden am Tag nur diese Holzklötzchen bearbeitet hat man keine Lust sich nach der Arbeit selbst an die Gitarre zu setzen und zu zocken.
     
  11. Musictoon

    Musictoon Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    22.01.04
    Zuletzt hier:
    12.12.09
    Beiträge:
    876
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    73
    Erstellt: 01.05.04   #11
    Das beste waere, du informierst dich mal was fuer ein leben so ein Musiker hat!! Soviel ich weiss, sind die ziehlich viel auf Achse (sehen aber nur die Hallen der grossen Stadte, und nicht die Stadt selbst (sehenwuerdingkeiten und so...))!! Falls dir dann so ein Leben als Studio/Buehnen/Profi ewas auch immer Musiker taugt, mach es doch einfach, bzw. versuch es wenigstens! :)

    miles

    P.S. Ich mach kommendes Jahr mein Ingenieursdiplom!!! :D
     
  12. Lenny

    Lenny Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    19.08.03
    Zuletzt hier:
    18.03.14
    Beiträge:
    1.115
    Zustimmungen:
    9
    Kekse:
    49
    Erstellt: 02.05.04   #12
    Da ich davon keine Ahnung habe:
    Was kann man denn mit BWL oder nem Ingenieursstudiengang hinterher machen ?
     
  13. Christoph

    Christoph Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    18.08.03
    Zuletzt hier:
    6.12.16
    Beiträge:
    1.013
    Ort:
    H-Haus
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    87
    Erstellt: 02.05.04   #13
    gibt es eigentlich irgendwelche studiengänge in richtung medientechnik oder so ???...bin jetzt selber mit meiner schulischen ausbildung(ITA)+FHR im sommer fertig...aber ich weiss auch nciht wirklich was ich studieren soll.

    Hatte eigentlich vor "Technische Informatik" zu studieren aber ehrlich gesagt hab da meine bedenken, dass ich nachher nur noch pauken werde und kaum noch zeit haben für meine band habe u.s.w...außerdem hab ich keine lust so derbe informatik verstrahlt zu werden...ihr wisst schon...telekolleg auf dem wdr sonntags morgen u.s.w :)
     
  14. De$tructeur

    De$tructeur Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    07.01.04
    Zuletzt hier:
    19.12.10
    Beiträge:
    1.917
    Ort:
    In der Nähe von Mainz.
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    773
    Erstellt: 02.05.04   #14
    Wie wärs mit Tontechnik/Tonmeister? Hab ich vor, also sowas in die Richtung zu machen, www.sae.edu
     
  15. Musictoon

    Musictoon Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    22.01.04
    Zuletzt hier:
    12.12.09
    Beiträge:
    876
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    73
    Erstellt: 02.05.04   #15
    Meinst du mit Medientechnik villeicht so was in Richtung Kommunikationswissenschaften!! (WOW, langes wort!), das waere naemlich so eine Art Journalismus!! Wir in fast jeder groesseren Uni angeboten, aber mit den Berufschancen, naja, weiss nicht...

    Ingenieur = Techniker
    z.B.
    Elektrotechnik, Medizintechnik, Maschinenbauer ( = mehr oder weniger Produktioningeneur z.B. ICH), Elektronik,
    Informatik, Logistik, Wirtschaft, ...

    Bedenke dass in Deutschland ein Ingenieursmangel ist deshalb du sicher bessere Berufchancen hast als z.B. ein Psychologe!!!

    Miles
     
  16. redruM

    redruM Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    21.02.04
    Beiträge:
    379
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    90
    Erstellt: 02.05.04   #16
    jo, es gibt einen Studiengang "Medientechnologie", relativ neu.
    da hast du aber eigntlich nichts / nicht viel mit musik zu tun,, jedenfalls nicht vorm vordiplom.. danach kann man sich dann auf einen bereich spezialisieren.. welche es da genau gibt weiss ich au net genau. auf jeden ist der sehr schwer der studiengang.. wird u.a. an der TU Ilmenau angeboten...
     
  17. Ulrike

    Ulrike Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    13.04.04
    Zuletzt hier:
    21.02.05
    Beiträge:
    16
    Ort:
    NRW
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 02.05.04   #17
    Ich, als langjährig Berufstätige (nicht in der Musikbranche )würde auch dazu tendieren, daß der Beruf, den du anstrebst, vor allem Spass machen muß. Du mußt ihn schließlich einige Jahrzehnte ausüben und das in der Regel 8 Std. am Tag.
    Allerdings muß man damit auch so viel Geld verdienen, dass man ein relativ sorgenfreies Leben haben kann. Und da habe ich auch etwas Zweifel, ob man das als Musiker erreichen kann.
    Ich würde dir raten, dir das Buch "Studien- und Berufswahl" vorzunehmen und erst mal alles wegzustreichen, was du nicht machen möchtest. Und wenn du dann noch das ein oder andere Praktika in einem ausgeguckten Beruf machen kannst, wird dir eine Berufswahl sicher nicht mehr so schwer fallen.
    Grüße Ulrike
     
  18. Lenny

    Lenny Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    19.08.03
    Zuletzt hier:
    18.03.14
    Beiträge:
    1.115
    Zustimmungen:
    9
    Kekse:
    49
    Erstellt: 02.05.04   #18
    @miles erzähl n bisschen was du da so machst. ich mein das ist ja alles ein sehr grosses spektrum.
     
  19. CHILDofTOOL

    CHILDofTOOL Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    18.08.03
    Zuletzt hier:
    1.03.08
    Beiträge:
    642
    Ort:
    Köln
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    32
    Erstellt: 02.05.04   #19
    Ich mach Medientechnik, aber mit Musik hat es nix zu tun. Sche**s drauf, in nem Jahr hab ich nen Dipl. Ing. im Titel und dann kann ich machen was ich will. :-)

    Als Ing. kannste da arbeiten wo was gebaut wird oder Technik zum Einsatz kommt. Mit Bwl da wo es ums Geschäft geht. Willkommen in der Msuikbranche.:-)
     
  20. bluebox

    bluebox HCA Keyboard HCA

    Im Board seit:
    30.10.03
    Zuletzt hier:
    9.12.16
    Beiträge:
    2.333
    Ort:
    Südpfalz
    Zustimmungen:
    91
    Kekse:
    4.976
    Erstellt: 03.05.04   #20
    Hi all !

    In Mannheim gibt es eine Hochschule für Popularmusik da kann man verschiedene Studiengänge absolvieren. Von wegen Produktion, Management,
    Gesang, Instrumente usw. genaueres kann ich aber dazu nicht sagen
    müsst ihr mal googeln.

    bluebox