Musiktheoretischer Grund, warum mir NuMetal missfällt

von Reaper's Ballz, 23.12.05.

  1. Reaper's Ballz

    Reaper's Ballz Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    07.05.05
    Zuletzt hier:
    27.03.08
    Beiträge:
    414
    Ort:
    kuhkaff
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    212
    Erstellt: 23.12.05   #1
    Folgende Vorgeschichte:
    Ich hörte heute As I Am von dream theatre und dachte mir "mhh instrumente sind geil, aber gesang mag ich nicht", dachte ein bisschen weitrr drüber nach und dann bemerkte ich, dass der gesang mich an NuMetal Gesang erinnerte.
    NuMetal kann ich ebenfalls nicht leiden, einer der Gründe dafür ist eben der Gesang.
    Solchen Gesang wie er zum Beispiel bei Limp Bizkit Songs oder Bei IllNino (zB Unreal oder Two) vorkommt, mag ich überhaupt nicht.
    Kann leider nicht allzuviele Beispiele geben, weil ich eben diese Musikrichtung meide.
    Ich würde jetzt aber trotzdem gerne wissen, was das für bestimtme Harmonien sind, die mir so missfallen.
    Wenn noch unklar ist was genau gemeint ist, werde ich paar Soundbeispiele posten.
    Bin mir ziemlich sicher, dass es eine oder einige bestimmte Harmonien sind, die michd a stören.
     
  2. Houellebecq!

    Houellebecq! Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    09.10.05
    Zuletzt hier:
    27.10.11
    Beiträge:
    888
    Zustimmungen:
    11
    Kekse:
    867
    Erstellt: 23.12.05   #2
    Vllt solltest du erstmal sagen, welche Musik dir denn ZUSAGT.:)
    Dann könnte man das über die Unterschiede analysieren; da ich deine Position aber zu gut nachvollziehen kann (genau, As I Am von Dream Theater, genauer gesagt, alles, was die Jungs seit Metropolis Part II fabriziert haben, ist ziemlicher Mist, das mit NuMetal trifft es schon recht gut), vermute ich schonmal, dass es der exzessive Gebrauch musik-theoretisch simpler Formeln wie power chords sein könnte, der dich da stört - natürlich: auch in andere genres wimmelt es nur so von power chords, aber man kann's nunmal auch übertreiben...

    Gott hat nunmal auch die Terz erschaffen, es liegt nur an uns, sie auch einzusetzen. (auch Quarten, Sexten und Septimen sind unfairerweise ziemlich unterrepräsentiert)
     
  3. Reaper's Ballz

    Reaper's Ballz Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    07.05.05
    Zuletzt hier:
    27.03.08
    Beiträge:
    414
    Ort:
    kuhkaff
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    212
    Erstellt: 23.12.05   #3
    nein, ich meine eigentlich nur den Gesang der mir missfällt.
    Es liegt auch nicht daran, dass im Hintergrund nur Powerchords langlaufen oder ähnliches, sondern daran wie der Gesang im harmonischen Sinne eingebettet wird.
    Mit Powerchords oder anderen simplen musikalischen formen hab ich überhaupt kein Problem, mag ich sogar ganz gern.
    Wahrscheinlich werde ich nicht drumrumkommen wirklich paar konkrete Liedauschnitte zu posten um zu zeigen was ich nicht mag, damit mir jemand sagen kann was das für ein harmonischer Kontext ist.

    ALs kontrast mal Interpreten von musik, die ich SEHR GERNE höre und mag:
    Led Zeppelin, Beatles, Mötorhead, Metallica, Children of Bodom, Iron Maiden, In Flames, Finntroll, Judas Priest, Megadeth, Accept, Arch Enemy, AC/DC, Manowar, Yngwie Malmsteen, Steve Vai, Joe Satriani usw...

    wie man sieht sind darunter auch einige recht eifnach strukturierte sachen, dran liegt's also nicht.
     
  4. Reaper's Ballz

    Reaper's Ballz Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    07.05.05
    Zuletzt hier:
    27.03.08
    Beiträge:
    414
    Ort:
    kuhkaff
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    212
    Erstellt: 23.12.05   #4
    (unfreiwilliger doppelpost)
     
  5. S.o.a.B.

    S.o.a.B. Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    22.07.05
    Zuletzt hier:
    14.07.11
    Beiträge:
    255
    Ort:
    Stolberg (bei Aachen)
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    224
    Erstellt: 23.12.05   #5
    Hör mal, ich glaube ja dir geht es zu gut... Mag sein, dass dir As I Am nicht gefällt, das liegt natürlich im Vergleich zu dem Niveau von Metropolis ganz weit unten, aber einfach alles als MIST zu bezeichnen, wo so verdammt viel Arbeit und Kreativität drinsteckt, nur weil es an das Überalbum Metropolis Part II nicht herankommt, was glaub ich auch keiner außer dir erwartet hat, ist noch viel größerer Mist! :evil:
    Ich verstehe nicht wieso anscheinend keiner die Fähigkeit hat, ein Album alleinstehend zu betrachten und nicht immer im Vergleich zu anderen der selben Band... Train of Thought ist immer noch eins der besten Metalalben ever, und da kannst du jetzt wirklich verdammt noch mal gar nichts gegen sagen!
     
  6. Houellebecq!

    Houellebecq! Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    09.10.05
    Zuletzt hier:
    27.10.11
    Beiträge:
    888
    Zustimmungen:
    11
    Kekse:
    867
    Erstellt: 23.12.05   #6
    @Vorredner:
    wenn du meinen comment genau liest, wirst du feststellen, dass ich überhaupt nicht irgendwelche CDs miteinander verglichen habe, sondern nur geschrieben habe, dass alles, was DT seit Metropolis Part II gemacht haben (ich hätte auch sagen können, seit 1999) [imho] ziemlicher Mist war. DENN: natürlich muss man da auch, wenn man jetzt (wieder mal) eine Diskussion darüber lostreten will, Vergleiche anstellen - allein schon deshalb, weil DT zu den Mitbegründern eines genres zählen, zumindest gehören sie zu den wenigen, die metal und prog (einst) gekonnt miteinander verschmolzen haben (und dabei wesentlich konsequenter auch PROGRESSIV waren als z.B. Fates Warning oder Queensryche) und gleichzeitig dem prog eine renaissance und einen großen Bekanntheitsgrad/ kommerziellen Erfolg verschafft haben - dankeschön, DT!
    Gerade in Hinblick auf diese Herkunft, ist es umso bitterer, dass sie nun dem allgemeinen metal/ alternative-Wahn verfallen sind und unter "progressiv" nur noch verstehen, long tracks mit musikalischen Leerformeln auszuwalzen (siehe "Ocatavarium") oder mit halsbrecherischen, aber, wie ich finde, gänzlich un-virtuosen und langweiligen, uni sono-Tonleiter-Hetzereien aufzufüllen (siehe "Train Of Thought"). Da hatten selbst Liquid Tension Experiment noch mehr "Seele". Da kann es heavy sein, wie es will, mich persönlich, und viele andere, die durch die musikalische Neu-Orientierung abgeschreckt wurden, lässt das ziemlich kalt. Mir ist auf den neuen DT-Scheiben schon lange keine --->Melodie<--- mehr untergekommen, die auch nur ansatzweise hängen geblieben ist.
    Besonders schwach waren zuletzt auch, wie ich finde, die Texte.
    Aber, was soll's. Das war jetzt ziemlich off-topic, aber ich keine einige Leute, die auch die neuen CDs von DT gut finden, oder sogar besser als die Klassiker, da gibt's öfter mal Diskussionen; ist ja auch gut so - besser, als über irgendwelche kalkulierte marketing-sch**** (genannt: deutsche Charts) zu diskutieren.
     
  7. S.o.a.B.

    S.o.a.B. Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    22.07.05
    Zuletzt hier:
    14.07.11
    Beiträge:
    255
    Ort:
    Stolberg (bei Aachen)
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    224
    Erstellt: 23.12.05   #7
    Okay, den Beitrag fand ich jetzt echt mal unerwartet sachlich und da hab ich auch nichts mehr dran rumzumeckern. :great:
     
  8. HëllRÆZØR

    HëllRÆZØR HCA-Harmonielehre HCA

    Im Board seit:
    20.10.05
    Zuletzt hier:
    8.12.13
    Beiträge:
    711
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    1.650
    Erstellt: 24.12.05   #8
    Tja, was soll man dazu sagen?
    Ich bin auch der Meinung, dass Dream Theater besser mehr ihren eigenen Stil verfolgen
    anstatt andere kopieren sollten,
    muss aber noch hinzufügen, dass "This Dying Soul", "Honor thy Father", "The Glass Prison" und "Panic Attack"
    zu meinen absoluten Favoriten gehören,
    von "absolutem Mist" würde ich da nicht sprechen.
    Ich war allerdings auch etwas erschüttert über diesen Aufkleber auf der "Train of Thought", der ja so toll auf "As I am" aufmerksam gemacht hat.

    ...apropos, wir waren beim Thema Harmonien und dem Gesang von "As I am":
    Was mir halt besonders aufgefallen ist, ist der Refrain (...to those who understand...),
    der mehr oder weniger über die Töne c - es - d - des (und immer wieder im Kreis) geht.
    Ich muss allerdings zugeben, dass mich das ganze eher an Metallica als an Nu Metal erinnert,
    was natürlich nichts daran ändert, dass der Stil bei diesem Song recht dreist kopiert ist.

    Ne, aber ich fänds auch schön, wenn Dream Theater wieder mehr ihrem eigenen Stil nachgehen würden.
     
  9. Reaper's Ballz

    Reaper's Ballz Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    07.05.05
    Zuletzt hier:
    27.03.08
    Beiträge:
    414
    Ort:
    kuhkaff
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    212
    Erstellt: 25.12.05   #9
    ich wollt hier eigentlich keine diskussion über dream theter lostreten.
    Ich hab dream theater auh nicht als Numetal bezeichnet sonder lediglich der Gesang bei As I Am hat mich dran erinenrt, als ich das hörte, ansonsten kenne ich gar nicht so viel von DT.

    Ich hab jetzt mal paar Gesangsausschnitte hochgelade um zu verdeutlichen was ich meine.
    Das sind 2mal ausschnitte aus Ill Nino liedern und dann noch ein stück aus "As I am".
    Für mich klingt so der typische numetal gesang, den ich nicht mag.

    Vielleicht weiß ja jetzt jemand, was das aus musiktheoretischer sicht ist.

    http://rapidshare.de/files/9813088/numetalgesang.mp3.html

    thx
     
  10. AndreasW

    AndreasW Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    16.05.05
    Zuletzt hier:
    8.10.14
    Beiträge:
    1.469
    Ort:
    Hamburg
    Zustimmungen:
    4
    Kekse:
    2.972
    Erstellt: 25.12.05   #10
    Auf die Ausschnitte bezogen paßt meiner Meinung nach der "Popgesang" nicht zu dem druckvollen, teilweise leicht aggressiv klingenden Instrumenten.
    Kurz: Für mich klingt der Gesang langweilig.
    Es könnten mehr Betonungen/Akzente gesetzt werden (Dynamik???).
    Dieses ist meine subjektive Meinung, mit musiktheoretischen Fakten kann ich sie leider nicht belegen.

    Sollte ich mich irren, dürft ihr ruhig (verbal) zuschlagen.;)


    Andreas
     
  11. HëllRÆZØR

    HëllRÆZØR HCA-Harmonielehre HCA

    Im Board seit:
    20.10.05
    Zuletzt hier:
    8.12.13
    Beiträge:
    711
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    1.650
    Erstellt: 26.12.05   #11
    ;) Gut, dann schlag ich mal verbal zu: Limp Bizkit und Papa Roach haben jede Menge Betonungen/Akzente in ihrem Gesang, und trotzdem ist es Nu Metal.

    :great: Aber trotzdem gut, dass du es versucht hast, jetzt wissen wir schon mal was es nicht ist.
    Naja, aber ich glaube, ich denke mal über deine ersten beiden Aussagen nach...wenn man das musikalisch beschreiben kann,
    ist es bestimmt ganz hilfreich.
     
  12. AndreasW

    AndreasW Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    16.05.05
    Zuletzt hier:
    8.10.14
    Beiträge:
    1.469
    Ort:
    Hamburg
    Zustimmungen:
    4
    Kekse:
    2.972
    Erstellt: 26.12.05   #12
    Klar ist es Nu Metal.
    Mit Popgesang wollte ich überspitzt ausdrücken, daß mir der Gesang zu kraftlos vorkommt. Er plätschert so dahin.
    Vielleicht hätte auch eine Smiley setzen sollen :-)rolleyes: ).

    Anderes Beispiel: Nena (...meine Frau ist Nena Fan...)
    Unverkennbarer Gesangsstil und sofort wiedererkennbar,
    aber meiner Meinung nach singt sie genauso wie sie spricht.
    Meistens relativ kraftlos und wie ich oben schrieb, es plätschert so dahin.
    Ganz nett, aber man könnte mehr daraus machen.

    So in etwa sehe ich die DT Song Ausschnitte.
    Wenn ich die Stücke nur instrumental hören würde,
    hätte ich im Geiste einen ganz anderen Gesang im Ohr.

    Hoffentlich haltet ihr mich jetzt nicht für völlig gaga.:screwy:

    Nur wie kann man das eigentlich Musiktheoretisch genau beschreiben?


    Andreas
     
  13. Reaper's Ballz

    Reaper's Ballz Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    07.05.05
    Zuletzt hier:
    27.03.08
    Beiträge:
    414
    Ort:
    kuhkaff
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    212
    Erstellt: 26.12.05   #13
    gibt's heir niemandem mit absoluten gehör oder so, der mal schnell die harmonien raushören kann?
    Ich hab immernoch den evrdacht, dass es irgendwas in die richtung ist.
     
  14. HëllRÆZØR

    HëllRÆZØR HCA-Harmonielehre HCA

    Im Board seit:
    20.10.05
    Zuletzt hier:
    8.12.13
    Beiträge:
    711
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    1.650
    Erstellt: 26.12.05   #14
    :rolleyes: Sorry, ich glaube ich hab das was ungenau ausgedrückt.
    Was ich sagen wollte ist, dass es Nu Metal gibt, bei dem der Gesang wie von dir beschrieben ist (unakzentuiert, siehe MP3-Beispiel),
    gleichzeitig kann aber auch genau das Gegenteil der Fall sein (vor allem Limp Bizkit),
    dass einem gerade das überbetonte total auf den Keks geht.
     
  15. AndreasW

    AndreasW Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    16.05.05
    Zuletzt hier:
    8.10.14
    Beiträge:
    1.469
    Ort:
    Hamburg
    Zustimmungen:
    4
    Kekse:
    2.972
    Erstellt: 26.12.05   #15
    :D Stimmt, da haben wir beide uns gegenseitig mißverstanden.;)


    Andreas
     
  16. Houellebecq!

    Houellebecq! Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    09.10.05
    Zuletzt hier:
    27.10.11
    Beiträge:
    888
    Zustimmungen:
    11
    Kekse:
    867
    Erstellt: 26.12.05   #16
    also, es wurde ja glaube ich schon gesagt, dass es daran nicht liegt (edit: ach, du bist ja der thread-Ersteller, gut, dann wird schon was dran sein an der These:), aber ich habe mal die tabs 'rausgesucht (die mal mein nicht vorhandenes absolutes Gehör ersetzen sollen; es gibt übrigens noch diverse Quellen für tabs im internet, man muss nur richtig suchen)
    chorus: C5, D#5, D5, C#5 (ich bin mir ganz sicher, diese chord progression wird mal in die Geschichte eingehen!) *Ironie aus*
    in den Strophen ist es nicht klar ersichtlich, aber im Prinzip sind das nur G5 und D5, halt etwas verschleiert.
    Ich kann natürlich nicht für die Richtigkeit der mit vorliegenden tabs garantieren.:rolleyes:
     
  17. Reaper's Ballz

    Reaper's Ballz Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    07.05.05
    Zuletzt hier:
    27.03.08
    Beiträge:
    414
    Ort:
    kuhkaff
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    212
    Erstellt: 26.12.05   #17
    dann bräuchten wir jetzt noch die töne der gesangslinie, den darum geht's mir, um den Gesang.

    Irgendwie kann das doch nicht sein, dass bestimmter Gesang für mich einfach so nach NuMetal klingt, das MUSS irgendeinen Grund haben.

    Diese Art Gesang klingt für einfach irgendwie kalt, unmelodisch und schon fast disharmonisch.
    Auffällig sind ja auch die langezogenen Töne.

    Bei DT's As I am find ich den Gesang zu beginn ja ok, nur dann beim Refrain wird der so komisch leiernd.
     
  18. Houellebecq!

    Houellebecq! Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    09.10.05
    Zuletzt hier:
    27.10.11
    Beiträge:
    888
    Zustimmungen:
    11
    Kekse:
    867
    Erstellt: 26.12.05   #18
    für den Gesang wird man wohl leider wirklich ein absolutes Gehör brauchen, es sei denn, man macht sich die Mühe, das über "'Rumprobieren" rauszufinden - weil, tabs mit vocals sind eher selten...
     
  19. Reaper's Ballz

    Reaper's Ballz Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    07.05.05
    Zuletzt hier:
    27.03.08
    Beiträge:
    414
    Ort:
    kuhkaff
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    212
    Erstellt: 26.12.05   #19
    gesang kann man auch raushören, wie gitarren spuren und alles andere, nur fällt mir das persönlich immer bisschen schwerer als bei anderen instrumenten.
    Deswegen hoff ich ja auf jemanden mit absolutem gehör oder jemand mit nem guten relativen.
    Hier gibt's doch so freaks, wo sind die?!
     
  20. HëllRÆZØR

    HëllRÆZØR HCA-Harmonielehre HCA

    Im Board seit:
    20.10.05
    Zuletzt hier:
    8.12.13
    Beiträge:
    711
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    1.650
    Erstellt: 27.12.05   #20
    ABSOLUTES Gehör?!?
    Das ist für den Refrain ABSOLUT nicht nötig.
    Wie ich schon in einem früheren Post angemerkt habe, geht der Gesang im wesentlichen über die Töne c - es - d - des (c - dis - d - cis wäre enharmonisch unkorrekt),
    hier der Anfang des Refrains, der mit leichten Varianten wiederholt wird:

    (c) To (es) those who understa-(d)-nd
    (des) I extend m-(es)-y (des) ha-(c)-nd.

    Klingt wahrscheinlich deshalb so langweilig, weil besagte chromatisch absteigende Tonfolge nicht all zu interessant klingt,
    da sie nur langsam und unisono gespielt/gesungen wird.
     
Die Seite wird geladen...