"Musikuniversitäten" in Deutschland.

von rockforce, 27.11.05.

  1. rockforce

    rockforce Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    09.04.05
    Zuletzt hier:
    4.12.12
    Beiträge:
    1.297
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    551
    Erstellt: 27.11.05   #1
    Hallo zusammen,
    ich habe vor nach dem Abi, oder auch der Mittleren Reife(wenn das geht), Musik zu studieren. Jetzt wüsst ich gerne von euch, was es in Deutschland da so gibt und ob sich jede Universität auf ein Bestimmtes Genre festgelegt hat. Mein Gitarrenlehrer meinte vor einiger Zeit, ich könnte die Aufnahme auf eine Private Akkademie, Uni oder wie man das jetzt auch immer nennt, wenn es Privat ist, jetzt schon schaffen könnte. Aber hab ich dannach was, wenn die Aufnahme Prüfung eher leicht ist. Hab ich dannach eher den "Hauptschulabschluss", oder ist das gleichwertig mit dem Abschluss einer Popakkademie?
    Was muss ich denn so alles können, sprich, worauf sollte ich mich vorbereiten? Kann ich schon nach der 10ten an manchen Unis studieren oder wäre das vll. zu früh? Wenn ich mein Abi bräuchte, gibt es in Deutschland soetwas wie eine Art School? Ich bin jetzt in der 10ten Klasse und würde ehrlichgesagt gerne die Schule wechseln, weil der Musikunterricht bei uns absolut unterentwickelt ist.
    Danke schonmal für eure Antoworten.

    Rockforce
     
  2. rockforce

    rockforce Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    09.04.05
    Zuletzt hier:
    4.12.12
    Beiträge:
    1.297
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    551
    Erstellt: 28.11.05   #2
    ist hier keiner der sich damit auskennt?
     
  3. am_i_jesus?

    am_i_jesus? Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    01.08.04
    Zuletzt hier:
    26.05.09
    Beiträge:
    1.003
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    567
    Erstellt: 28.11.05   #3
    Da, wo ich herkomme, gibts das Mozarteum... Ist ziemlich bekannt und soll auch sehr gut sein. In Österreich hast halt Studiengebühren. 363€ pro Semester standardmäßig. Salzburg als Studienstadt wäre aber sicher ganz nett.

    Studienrichtungen
     
  4. iDanny

    iDanny Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    19.11.05
    Zuletzt hier:
    19.01.16
    Beiträge:
    186
    Ort:
    Flensburg
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 28.11.05   #4
  5. Deltafox

    Deltafox Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    11.10.04
    Zuletzt hier:
    11.12.16
    Beiträge:
    7.548
    Zustimmungen:
    592
    Kekse:
    18.405
    Erstellt: 28.11.05   #5
    ist nicht direkt eine Musikuniversität, aber ich fands bis neulich noch sehr interessant, bin mittlerweile aber sehr geteilter Meinung und weiß nicht, was ich jetzt genau davon halten soll:

    www.sae.edu - School of Audio Engineering

    allerdings ist der dort erreichbare Abschluss staatlich nicht anerkannt, allerdings wird einem zigmal bestätigt, dass die Ausbildung industriell anerkannt wird, also wenn man schreibt "hab da gelernt", würde man deutlich besser eingestuft werden, weil die Industrie weiß, dass man da gute Übung hat

    Ansprüche sind: mind. Mittlere Reife, 18 Jahre Alter, intaktes Gehör - keine Aufnahmeprüfung

    ... allerdings scheint die Berufsaussicht danach auch recht fraglich :(
     
  6. Fleps

    Fleps Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    12.01.04
    Zuletzt hier:
    5.02.08
    Beiträge:
    47
    Ort:
    Porta Westfalica
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 28.11.05   #6
    Also für ne Musikhochschule musst du so einiges können meine Logopäiden hat selbst Klavier und Gesang Studiert... und hat mir mal davon erzählt... also du musst nen Rhytmus und Noten Diktat bestehen ... dir werden Stücke gegeben und du hast demenstrechen viel Zeit das zu lernen ... dir werden Tonleiter vorgespielt die du bestimmen und zuenden bringen musst... glaubdas war so das wesentliche... also ist schon recht viel

    Also falls du wirklich Musik studieren willst lieber aufs Abitur steueren weil dann hast du mehr Zeit ... weil Spielen ist eine sachen doch die Theorie zu beherrschen... und Notfalls kann man ja noch Zivi machen...
    Lieber Abi machen weil man ändert ja öfters seine Wünsche und flexibel sein statt nach der 10ten irgendwo hinzugehen sein Glück zu probieren und enttäuscht sein wie gut die andern sind.
     
  7. staindkisdorf

    staindkisdorf Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    28.11.05
    Zuletzt hier:
    16.01.13
    Beiträge:
    53
    Ort:
    nähe Hamburg
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 28.11.05   #7
    also ich bin seit september auch dort und ich bin recht zuversichtlich, dass das ne gute ausbildung sein wird. zumindest besser als tontechnik an einer normalen uni zu studieren. ist halt sehr praxisbezogen und man kann dort so viele und sehr gute kontakte in die inustrie knüpfen, dass die jobsuche sich nciht so in die länge ziehen sollte, wenn man dort seinen abschluss gemacht hat.
     
  8. rockforce

    rockforce Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    09.04.05
    Zuletzt hier:
    4.12.12
    Beiträge:
    1.297
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    551
    Erstellt: 29.11.05   #8
    ich weiß nicht, ob das klar war, aber ich will ein instrument studieren. also auf deutsch: ich will gitarre studieren! nicht tonteckniker werden usw. ich such sowas a la popakkademie. da drauf zu kommen ist schon alleine deswegen nicht einfach, weil vohn rund 400 berwerbern glaube ich 20 genommen werden. (so irgendwie war das). deswegen such ich alternativen.
    aber thx für alle antworten :)