Musikzeichenproblem!

von Finchen, 10.07.07.

  1. Finchen

    Finchen Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    10.07.07
    Zuletzt hier:
    10.07.07
    Beiträge:
    1
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 10.07.07   #1
    Hi Leute,
    Ich hoffe es kann mir jemand helfen, ich spiele grade das Fantasie Impromptu von Frederick Chopin und da ist ein Zeichen aufgetaucht, dass ich nicht verstehe! :confused: Es ist eine Art x vor der Note. Ich will unbedingt weiterüben, deswegen warte ich auf schnelle antwort :great:
    finchen
     
  2. konbom

    konbom Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    18.06.06
    Zuletzt hier:
    23.01.12
    Beiträge:
    470
    Ort:
    Plettenberg/Sauerland
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    351
    Erstellt: 10.07.07   #2
    Das müsste ein Doppelkreuz sein. Also musst du die Note zweimal erhöhen.
    Wenn da z. B. ein g ist und ein x davor, bedeutet das, dass ein gisis gespielt werden soll, was einem a entspricht.

    Gruß,
    Max
     
  3. zeael

    zeael Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    22.04.07
    Zuletzt hier:
    19.07.11
    Beiträge:
    88
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    14
    Erstellt: 05.01.08   #3
    Ich übe auch gerade das Stück...und ich hab eine Frage zur Notation:
    Das Stück steht ja in cis-Moll. In Takt 5 fängt die rechte Hand mit gis und a an. Jetzt steht ein fis da und davor ein Doppelkreuz. Das wäre ja dann fisisis, also enharmonisch verwechselt gis. Das ergibt aber irgendwie keinen Sinn in der Passage. Kann es sein, dass ein Doppelkreuz vor einer Note im ersten Zwischenraum (Violinschlüssel) unabhängig von den Vorzeichen immer ein fisis ist? Oder steht das Doppelkreuz nur da, weil das f ja schon durch das eine Vorzeichen alteriert wurde? Ich verstehs nicht wirklich...
     
  4. MaBa

    MaBa HCA Musiktheorie HCA

    Im Board seit:
    26.06.05
    Zuletzt hier:
    9.12.16
    Beiträge:
    1.466
    Zustimmungen:
    53
    Kekse:
    4.028
    Erstellt: 05.01.08   #4
    Das Doppelkreuz bezieht sich immer auf die Stammnote, also die Note ohne Vorzeichen.

    Sonst wäre es auch nicht möglich, Vorzeichen als Erinnerung zu setzen. Das wird manchmal gemacht, um darauf hinzuweisen, daß eine Note im neuen Takt wieder normal gespielt werden muß, die im vorherigen Takt aufgelöst war.

    Gruß
     
  5. konbom

    konbom Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    18.06.06
    Zuletzt hier:
    23.01.12
    Beiträge:
    470
    Ort:
    Plettenberg/Sauerland
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    351
    Erstellt: 05.01.08   #5
    Stimmt. das ist immer ein fisis, egal ob am anfang der Zeile Vorzeichen stehen oder nicht. Wenn da jetzt ein f mit einem normalen # davor ständ, würdest du ja auch nicht fisis sondern "nur" fis spielen.

    Gruß,
    Max

    P.S.: Ich spiel das Ding jetzt auch, ganz schön hakelig ;)

    Ich war mal wieder zu langsam...
     
  6. zeael

    zeael Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    22.04.07
    Zuletzt hier:
    19.07.11
    Beiträge:
    88
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    14
    Erstellt: 05.01.08   #6
    Ok, danke :)