muss es GIBSON sein?

von -saul-hudson-, 09.12.07.

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. -saul-hudson-

    -saul-hudson- Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    09.12.07
    Zuletzt hier:
    5.02.09
    Beiträge:
    1
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 09.12.07   #1
    liebe leser/innen

    ich würde mir gerne eine e-gitarre zulegen,da ich bisher nur auf einer akustik spiele....
    Am besten gefällt mir die form der LES PAUL-jedoch sind die gibson modelle ziemlich teuer und als schüler schwer zu bezahlen
    deshalb wollte ich fragen ob ich genauso eine les paul von EPIPHONE kaufen kann....ohne das ich mir sorgen um qualität von sound und der gitarre selbst amchen müsste!!
    ich habe auch schon einegitarre gefunden die mir preislich und optisch zusagen würde Epiphone
    Les Paul Custom Flametop HS Heritage Cherry Sunburst

    http://www.musicstore.de/is-bin/INTERSHOP.enfinity/WFS/MusicStore-MusicStoreShop-Site/de_DE/-/EUR/ViewProductDetail-Start;pgid=TOZgS6SfaObm0000000000000000VAYDoSur?Ca talogVideo=&ProductUUID=6dnVqHzltJoAAAESuWR_Z_G5&C atalogCategoryID=uebVqHzleRoAAAEVSxpWf70R&JumpTo=O fferList[/URL

    was haltet ihr von dieser gitarre oder generell von EPIPHONE?

    vielen dank schonmal im vorraus]
     
  2. Schuldi1993

    Schuldi1993 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    24.11.07
    Zuletzt hier:
    1.03.10
    Beiträge:
    69
    Ort:
    Franken
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    157
    Erstellt: 09.12.07   #2
    wenn du die sufu benutzt, wirst du tausende threads über epiphone les pauls finden ;)

    gruß
    schuldi

    EDIT: aber nein, es MUSS nicht gibson sein, und schon gar nicht als erste egitarre von nem schüler^^
     
  3. VintageBalu

    VintageBalu Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    11.10.07
    Zuletzt hier:
    3.12.15
    Beiträge:
    1.364
    Zustimmungen:
    26
    Kekse:
    7.769
    Erstellt: 09.12.07   #3
    Ich besitze auch eine Epiphone Les Paul.

    Ich kann sie nur weiterempfehlen!! Wenn du eine Kopie suchst, durfte sie (nach Tokai) die beste sein.
    Ich hätte auch eine Tokai genommen, aber sie sind schwierig zu finden und die Importkosten sind so hoch, da kann man sich gleich eine Gibson kaufen. :D

    Aber zurück zu Epiphone: Ich bin mit meiner sehr zufrieden! Viel Sustain und gute Saitenlage. Die Bünde sind sauber und gut abgerichtet und das beste -> die schaut geil aus. :D

    Aber da gibt es schon reichliche Threads im Board zu. Am besten suchst du mal. :)
     
  4. jhaxter

    jhaxter Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    16.01.07
    Zuletzt hier:
    1.12.16
    Beiträge:
    13
    Ort:
    Dortmund
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 09.12.07   #4
    Hei,
    schau Dir einmal die Modelle von Hagstrom an! Super Preis - Leistungsverhältnis!!!
    Gruß
    Jörg
     
  5. lax_flow

    lax_flow Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    27.02.05
    Zuletzt hier:
    6.03.15
    Beiträge:
    2.903
    Ort:
    Werther Westf.
    Zustimmungen:
    141
    Kekse:
    6.228
    Erstellt: 09.12.07   #5
    Epiphone ist auf jeden Fall das Geld wert. Je nachdem welches Modell du dir kaufen möchtest könntest du allerdings (bei den höherpreisigen Epis) schon fast beim gebrauchtpreis einer billigen Les Paul landen. Natürlich sind gerade LPs nochmal teurer, aber ich weiß ja nicht wie viel Geld du hast. Mit einer Epi machst du sicher nichts falsch. Wie schon gesagt: Besonders nicht zu Beginn deiner Gitarrenkarriere :-)
    Ist die Entscheidung denn nur eine optische? Ich wollte früher auch (der Optik wegen) unbedingt eine LP. Eine Schraubhals LP von Harley Benton wurde also meine erste Gitarre. Ich konnte sie nie sonderlich gut spielen, bis mir aufgefallen ist, dass mir längere Mensuren (Fender) einfach deutlich besser liegen. Die LP steht jetzt mit 11er Saiten dauerhaft im Probenraum. Mit dicken Saiten kompensiere ich nen bisschen die (für mich zu) kurze Mensur, aber als erste Gitarre hätte ich im Nachhinein lieber ne andere gewählt.
    Von Hagström gibt es z.B. auch Gitarren in LP Shape aber mit Fender Mensur (Super Swede).

    Gruß,
    Florian
     
  6. hoss

    hoss HCA Gibson, Fender, vintage HCA

    Im Board seit:
    03.08.04
    Zuletzt hier:
    11.12.16
    Beiträge:
    18.703
    Zustimmungen:
    6.210
    Kekse:
    90.323
    Erstellt: 09.12.07   #6
    Aber nur wenn einem egal ist, dass man meist statt der angegebenen Hölzer (Mahagoni Hals und Korpus) irgendetwas anderes bekommt. Meist Ahornhals und Nato/Erle Korpus.

    Dieser Beschiss geht seit Jahren bei Epiphone durch. Schraub mal bei einer Epiphone Les Paul den Halstonabnehmer raus und schau hinein.
     
  7. PsychedelicFunk

    PsychedelicFunk Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    08.10.07
    Zuletzt hier:
    19.08.14
    Beiträge:
    220
    Zustimmungen:
    8
    Kekse:
    855
    Erstellt: 09.12.07   #7
     
  8. Barth Basses

    Barth Basses Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    15.12.06
    Zuletzt hier:
    30.03.16
    Beiträge:
    1.157
    Ort:
    Wien
    Zustimmungen:
    12
    Kekse:
    3.121
    Erstellt: 09.12.07   #8
    Ne das verwendete Holz:rolleyes:
     
  9. klaatu

    klaatu E-Gitarren Moderator

    Im Board seit:
    05.11.06
    Beiträge:
    8.132
    Ort:
    München
    Zustimmungen:
    3.368
    Kekse:
    80.669
    Erstellt: 09.12.07   #9
    Wenns am Holz scheitern sollte bei der Epiphone, würde ich auch mal die Düsenberg 49er in Betracht ziehen, die hat einen Mahagoni Korpus mit Ahorndecke
     
  10. PsychedelicFunk

    PsychedelicFunk Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    08.10.07
    Zuletzt hier:
    19.08.14
    Beiträge:
    220
    Zustimmungen:
    8
    Kekse:
    855
    Erstellt: 09.12.07   #10
    Naja das man da soviel sieht find ich nich kann aber auch an meiner unwissenheit in dem bereich liegen :D Aber back to Topic sorry :o

    Lg Max
     
  11. MAI

    MAI HCA Gitarren/Amps HCA

    Im Board seit:
    02.10.05
    Zuletzt hier:
    21.11.16
    Beiträge:
    3.025
    Ort:
    der goldene Süden
    Zustimmungen:
    223
    Kekse:
    30.256
    Erstellt: 09.12.07   #11
    Das, was man da dann zu Gesicht bekommt, ist wohl kaum Mahagoni i.e.S. .
    Somit hat man schon mal eine Abweichung zum Original, wenn das Korpusholz ein anderes ist.

    Bei Epiphone hat man nicht sowas wie Stamm-Zulieferer. Man kauft halt das vom Markt, was gerade da ist und bedient sich hauptsächlich bei regionalen Zulieferern. Das in Asien dann kein mittel/südamerikanisches Mahagoni zum Einsatz kommt, ist ja dann logisch. Dies soll jetzt nicht als Qualitätsaussage verstanden werden. Pauschal zu sagen, mittel/südamerikanisches Mahagoni
    ist toll, asiatische Alternativhölzer sind scheiße, ist Mist.

    Allerdings hat Epiphone auch keine Stamm-Zulieferer, was die Hardware und Elektronik angeht: da finden sich bei den Mechaniken, Potis, Tune-o-Matics teilweise Riesenschwankungen, was die Qualität angeht. Manches müsste man eigentlich sofort austauschen, weil es einfach indiskutabel ist.

    Man kann bei Epiphone auch tolle Gitarren bekommen. Voraussetzung hierfür ist jedoch, daß man in den Laden geht und sich bei großer Auswahl seine Favoriten persönlich antestet und aussucht.
     
  12. Buchstabensuppe

    Buchstabensuppe Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    16.01.06
    Zuletzt hier:
    3.02.11
    Beiträge:
    215
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    26
    Erstellt: 09.12.07   #12
    Ich würde dir, wenn du eine vielseitige LesPaul suchst, auch zu Hagstrom raten.
    LesPaul-Feeling, aber durch Splitbare PUS (bei der Superswede) kann die sogar twangen. Gute Verarbeitung und Bespielbarkeit und du kannst von Jazz bis Hard Rock alles machen.
    Von den Epiphones war ich selber nicht begeistern, mir sagte der Hals und die allgemeine Bespielbarkeit gar nicht zu, Qualität soll wohl extrem schwanken.
     
  13. Katzilla

    Katzilla Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    14.07.06
    Beiträge:
    452
    Zustimmungen:
    4
    Kekse:
    726
    Erstellt: 09.12.07   #13
    Gibson muss es nicht sein.
    Es gibt/gab bei Epiphone auch schöne Korea-Modelle, besser als jetzt die China-Dinger.

    Aber es muss auch nicht bei MS sein, andere Läden verkaufen die auch. ;-)
     
  14. bobZombie

    bobZombie Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    20.01.05
    Beiträge:
    1.113
    Ort:
    Stuttgart
    Zustimmungen:
    90
    Kekse:
    5.550
    Erstellt: 09.12.07   #14
  15. Sele

    Sele Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    03.08.04
    Zuletzt hier:
    11.12.16
    Beiträge:
    7.149
    Ort:
    Schleswig-Holstein
    Zustimmungen:
    265
    Kekse:
    26.652
    Erstellt: 09.12.07   #15
    Legendenbildung? Bei den Koreateilen gab es auch Ausreißer. Die chinesen sind inzwischen auch auf dem Niveau wie zur Epiphone-Korea Zeiten.

    Man darf von die Epiphone natürlich nicht so viel erwarten, schließlich zahlt man ja auch "nur" einen bruchteil einer neuen Gibson. Aber andere Hersteller sind nicht unbedingt besser. Du bekommst halt das was du bezahlst: Es muss nicht immer Gibson sein, aber wer glaubt zum Preis einer Epiphone eine Gibson zu bekommen liegt ziemlich falsch.

    Grüße
     
  16. Hida

    Hida Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    31.01.07
    Zuletzt hier:
    31.10.16
    Beiträge:
    394
    Ort:
    Frankfurt am Main
    Zustimmungen:
    8
    Kekse:
    1.057
    Erstellt: 09.12.07   #16

    aber um mal nur einen punkt zu nennen. ;)

    epis sind, meiner meinung nach, die schlechtesten gitarren, die man in diesem preisbereich bekommen kann.


    schau dich mal bei hagstrom und LTD um. Da gibst imo besseres fürs geld.
     
  17. Fischer

    Fischer Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    25.10.03
    Zuletzt hier:
    11.12.16
    Beiträge:
    1.168
    Ort:
    Mainz
    Zustimmungen:
    9
    Kekse:
    270
    Erstellt: 09.12.07   #17
    Epiphone ist vom PLV OK, aber mit keiner Gibson vergleichbar.
    Egal wie sehr man seine Epi pimpt (Tonabnehmer usw...)
     
  18. Eggi

    Eggi Inaktiv Ex-Moderator HFU

    Im Board seit:
    27.08.06
    Zuletzt hier:
    15.08.16
    Beiträge:
    17.038
    Zustimmungen:
    3.811
    Kekse:
    130.840
    Erstellt: 09.12.07   #18
    eine Begründung dazu wäre nicht schlecht. Ich habe mich nach einer Woche Testzeit mit einer Hag Super Swede für 'ne Epi Les Paul Custom entschieden. Die war keineswegs schlechter verarbeitet, und klang auch nicht schlechter.
     
  19. VintageBalu

    VintageBalu Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    11.10.07
    Zuletzt hier:
    3.12.15
    Beiträge:
    1.364
    Zustimmungen:
    26
    Kekse:
    7.769
    Erstellt: 09.12.07   #19
    Also ich hab bei meiner heute den Halstonabnehmer rausgenommen und geguckt.

    Meine LP Standard (Korea) hat 100% Mahagonie Hals und Korpus. Ich habe es mit einer Mahagonie-Kredenz verglichen..^^ Das sieht identisch aus.

    Evtl. isses auch Nato, was weiß ich, auf jedenfall ist sie paulatypisch -> ein Krüppel. :D
     
  20. Jiko

    Jiko Ex-Mod Ex-Moderator HFU

    Im Board seit:
    22.01.06
    Zuletzt hier:
    10.12.16
    Beiträge:
    7.316
    Ort:
    Speyer
    Zustimmungen:
    739
    Kekse:
    45.833
    Erstellt: 09.12.07   #20
    Bei LTD aber erst ab der 400er-Serie - davor verwenden die Holz, das net soooo dolle ist :o
     
Die Seite wird geladen...

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
mapping