Muss es im Proberaum wirklich PA sein ?

von Banane, 12.08.04.

  1. Banane

    Banane Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    09.07.04
    Zuletzt hier:
    2.09.11
    Beiträge:
    37
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 12.08.04   #1
    Halli hallo,

    Ich möchte mal wissen, ob es im Proberaum PA sein muss ( also ob das zu empfehlen ist), oder ob es auch ein Kleinmixer an ner etwas größeren Stereoanlage gut macht. Wir haben momentan eigentlich nur das Problem, dass wir hörbaren Gesang brauchen und gesang über n Basskombo ist auf Dauer zu dumm.

    Ne befreundete Band hat mir einen kleinen Behringer- oder Yamahamixer empfohlen, die machen das nämlich genau wie oben beschrieben. Für Aufnahmen wird alles dann einfach an einen Pc ansgeschlossen und "Qualität" wie diese
    http://home.arcor.de/chaos77/Chaos_Control-Piece_Of_Shit.mp3 kommt dabei raus.

    Hat sonst jemand ne andere Idee, wie man hörbaren Gesang erzeugt? Unser Schlagzeuger ist sehr laut. Wenn man gleich damit am Rechner aufnehmen und mischen kann... wäre natürlich nicht schlecht, muss aber nicht UNBEDINGT sein. Mir stehen so bis 200 € zur Verfügung, zur not auch 250.

    Mit freundlichen Grüßen,

    Banane
    :great:
     
  2. LSV Hamburg

    LSV Hamburg Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    12.08.03
    Zuletzt hier:
    5.09.06
    Beiträge:
    3.952
    Ort:
    Hansestadt Hamburg
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    809
    Erstellt: 12.08.04   #2
    Hi,
    wofür sollen die 250,- EUR denn verwand werden, für einen Mixer; für einen Amp oder für eine Box ?
     
  3. Banane

    Banane Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    09.07.04
    Zuletzt hier:
    2.09.11
    Beiträge:
    37
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 13.08.04   #3
    Nun, ich dachte mir ich kaufe mir dafür einen Mixer, z.b http://www.musik-service.de/ProduX/PA/Mischpulte/Yamaha_MG124.htm und schließe den an meine Stereoanlage an. Bringt das was?
    Ich habe so einen Kenwood Stereo-Receiver (steht 5x 60W drauf)


    Was könntest du mir denn sonst für 250€ empfehlen? Wie gesagt, es geht mir nur um eine ordentliche Verstärkung von ein paar Mikrophonen im Proberaum.

    Gruß, Banane :)
     
  4. engineer

    engineer HCA Recording HCA

    Im Board seit:
    13.07.04
    Zuletzt hier:
    11.02.15
    Beiträge:
    1.319
    Ort:
    Bundesweit
    Zustimmungen:
    26
    Kekse:
    268
    Erstellt: 13.08.04   #4
    Mach doch mal lieber kurze mp3s, die nicht so ewig lange laden. Im Übrigen ist es egal,was Du reinstellst: "P.A." heisst es nur, wenn es draussen steht und jemanden beschallt. :D

    Du musst Dich eben fragen, ob ihr Aussenauftritte habt oder haben wollt - da sollte man sich schon was einfaches zulegen. Für den Anfang taugt eine aktive Box als rGesangs-Keyboardverstärker, die später als Monitor benutzt werden kann.
     
  5. Banane

    Banane Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    09.07.04
    Zuletzt hier:
    2.09.11
    Beiträge:
    37
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 13.08.04   #5
    Damit ist meien Frage für mich irgendwie noch nicht richtig beantwortet.
    Eine aktive Box... Was denn für eine? Und wo schließe ich dann meine Mikrophone an ? Was ist ist mit der Idee mit der Stereoanlage, bringt das was?

    Gruß, Banane
     
  6. EDE-WOLF

    EDE-WOLF HCA Bass/PA/Boxenbau HCA

    Im Board seit:
    01.09.03
    Zuletzt hier:
    8.12.16
    Beiträge:
    9.988
    Ort:
    Düsseldorf
    Zustimmungen:
    539
    Kekse:
    31.754
    Erstellt: 13.08.04   #6
    mit stereoanlage kannstes vergessen! bei ner aktivbox brauchst du noch n pult!
     
  7. Weasel

    Weasel Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    03.07.04
    Zuletzt hier:
    8.08.05
    Beiträge:
    27
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 13.08.04   #7
    wenn nur ein mikro verstärkt werden soll brauchste nicht mal ein pult, die meisten aktivboxen haben einen mikro-vorverstärker
     
  8. Banane

    Banane Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    09.07.04
    Zuletzt hier:
    2.09.11
    Beiträge:
    37
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 13.08.04   #8
    Damit kann ich schon mehr anfangen ;-). Welche Box wäre denn empfehlenswert, mein Etat ist ja nicht gerade groß. (So eine gleich mit Mikrofonverstärker)

    Oder halt: Ne Box +Pult

    Für so ein Pult wie dieses http://www.musik-service.de/ProduX/PA/Mischpulte/Yamaha_MG102.htm bräuchte ich dann aber noch einen Verstärker, richtig ? Wenn ja, welcher ist da gut und günstig?

    Gruß :great:
     
  9. engineer

    engineer HCA Recording HCA

    Im Board seit:
    13.07.04
    Zuletzt hier:
    11.02.15
    Beiträge:
    1.319
    Ort:
    Bundesweit
    Zustimmungen:
    26
    Kekse:
    268
    Erstellt: 13.08.04   #9
    Besorge Dir fürs erste eine Aktivbox mit Mikroeingang. Das ist im bundle das billigste was Du kriegen kannst. Später holst Du Dir eine zweite, identische, gfs ein kleines Mischpult - dann hast Du Verstärkung für Gesang und Keys! Selbst wenn Du NICHT mit der derselben Boxentype erweiterst, hast Du diese Box auf ewig als Deine Monitorbox! Das ist vom Investitionsstandpunkt das einzig Sinnvolle!
     
  10. Werner

    Werner Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    15.10.03
    Zuletzt hier:
    6.12.16
    Beiträge:
    677
    Ort:
    Ruhrgebiet
    Zustimmungen:
    7
    Kekse:
    1.964
    Erstellt: 13.08.04   #10
    @ engineer: Habe ich das richtig verstanden, dass eine PA nur dann so heißt, wenn sie draußen steht? Ich habe immer gedacht, dass ich eine PA habe, obwohl sie drinnen steht, und das PA für Public Adress, also an das Publikum gerichtet, steht, egal ob drin oder draußen. :confused:

    Grüße,
    Werner
     
  11. engineer

    engineer HCA Recording HCA

    Im Board seit:
    13.07.04
    Zuletzt hier:
    11.02.15
    Beiträge:
    1.319
    Ort:
    Bundesweit
    Zustimmungen:
    26
    Kekse:
    268
    Erstellt: 13.08.04   #11
    DAS meinte ich ja- wieiviel Publikum hast du denn im Probenraum ? ;)

    Publikum lässt sich übrigens von großem Equipment beeindrucken - Stereoanlagen wirken amateruhaft. ISt genauso wie mit den großen Sporanen: Es muss immer ein Grossmembranemikro sein, selnst wenn technische Dinge dagegen sprechen :great:
     
  12. Werner

    Werner Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    15.10.03
    Zuletzt hier:
    6.12.16
    Beiträge:
    677
    Ort:
    Ruhrgebiet
    Zustimmungen:
    7
    Kekse:
    1.964
    Erstellt: 13.08.04   #12
    Mal mehr, meistens weniger, aber das ist ja auch gar nicht relevant.

    Eine PA heißt also nur dann so, wenn Publikum da ist, und dann wenn sie draußen steht, nicht also, wenn sie in einer Kneipe, Halle oder einem Club ist, hmmmmm? Es fällt mir sehr schwer, das zu glauben :cool:

    Anders herum: wie heißt sie denn, wenn kein Publikum da ist (oder sie drinnen ist)? Die Antwort darauf müsste uns der Lösung ja ein wenig näher bringen.

    BTW: Und sind es auch.

    Grüße,
    Werner
     
  13. engineer

    engineer HCA Recording HCA

    Im Board seit:
    13.07.04
    Zuletzt hier:
    11.02.15
    Beiträge:
    1.319
    Ort:
    Bundesweit
    Zustimmungen:
    26
    Kekse:
    268
    Erstellt: 14.08.04   #13
    "the public" ist die Öffentlichkeit und davon kann im Keller keine Rede sein. Nenn' es einfach Amplifier

    "P.A." ist ein logistischer Begriff wie z.B. "Lead-Gitarre" Eine Gitarre im Hintergrund ist auch keine Leadgitarre, sondern eine Begleitgitarre.

    Haken wir das nun mal ab. Kauf Dir was Du willsts ;)
     
  14. Banane

    Banane Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    09.07.04
    Zuletzt hier:
    2.09.11
    Beiträge:
    37
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 14.08.04   #14
    Solche Antworten wie von Jürgen lobe ich mir... danke :great:
     
  15. Werner

    Werner Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    15.10.03
    Zuletzt hier:
    6.12.16
    Beiträge:
    677
    Ort:
    Ruhrgebiet
    Zustimmungen:
    7
    Kekse:
    1.964
    Erstellt: 14.08.04   #15
    Aua, aua!

    @ engineer:
    1. Das Thema ist nicht dann abgehakt, wenn du es sagst, sondern wenn die Fakten ermittelt sind.
    2. Wie nennst du denn dein Auto, wenn du nicht damit fährst, sondern es in der Garage steht? Stück Eisen?
    3. Du hast natürlich Recht, dass dieses Thema vom eigentlichen Thread abweicht, darum werde ich einfach mal eine Umfrage starten, um zu sehen, wie der Begrif P.A. in diesem Forum interpretiert wird.
    :rolleyes:

    Wir sehen uns im nächsten Thread,
    Werner
     
  16. engineer

    engineer HCA Recording HCA

    Im Board seit:
    13.07.04
    Zuletzt hier:
    11.02.15
    Beiträge:
    1.319
    Ort:
    Bundesweit
    Zustimmungen:
    26
    Kekse:
    268
    Erstellt: 14.08.04   #16
    Lieber Werner: Ich weiss nicht, welche Schmerzen du hast, aber Deine Fragen möschte ich trotzdem beantworten.

    "Abhaken" bezieht sich ausdrücklich auf die Diskussion, wann etwas P.A. heisst und wann nicht. Dies wollte ich beenden- damit der thread sich wieder um "Lautsprecher gut oder nicht gut" kümmern kann. Da Du die Begriffsanaylsen jedoch fortsetzen - und sogar ein Umfrage machen möchtest - bitte schön:

    "wie Auto im Stand bennen" Ich nenne es logisch richtig auch in der Garage stehend "Auto"! Und dies tue ich, weil es dann, wenn es in Betrieb genommen wird, das tut, wonach es benannt wurde: Es ist nämlich -> "automotiv", also selbstbewegend. Damit verdient auch das stehende Fahrzeug den Begriff Auto! Die P.A. im Keller hingegen ist ausdrücklich keine P.A. wenn sie angeschaltet wird- weil sie KEINE externen Zuhörer beschallt, die man als "öffentlichkeit" einstufen könnte.

    Ungeachtet dieses Umstandes sowie dem Einschaltzustand der diskutierten Objekte, ist Dein Gegenbeispiel auch schon deshalb falsch, weil "Auto" kein logischer Zustand oder Funktion darstellt, wie von mir als Definition eingeführt. Sinngemäss müsste man nämlich z.B. von einem "Obsttransport" reden, der mit einem Auto durchgeführt wird, welcher aber dann, wenn das Auto nicht mit Obst beladen ist, sondern mit Geflügel- definitiv KEIN Obsttransport darstellt- selbst wenn auf dem Auto "Obst" draufstünde.

    Anders herum ist jeder winzige SMART - auch wenn er kein Transportauto im eigentlichen Sinne ist- dennoch in der Lage, einen Obsttransport durchzuführen, wenn man ihn mit Bananen vollknallt und losfährt. Demgemäss liesse sich die Stereoanlage aus dem Keller schleppen, vor Publikum aufbauen und einschalten. In diesem Moment ist diese Verstärkereinheit eine PA. (eine schlechte wahrscheinlich, aber sicher noch besser, als Bananenstauden im Smart)

    Weitere Schmerzen, die ich behandeln könnte ;)
     
  17. stefan64

    stefan64 HCA Tasten HCA

    Im Board seit:
    05.11.03
    Zuletzt hier:
    7.12.16
    Beiträge:
    2.551
    Ort:
    Stuttgart
    Zustimmungen:
    39
    Kekse:
    2.382
    Erstellt: 15.08.04   #17
    Um wieder erwarten doch noch mal aufs Thema zu kommen

    Ich denke die allerbeste Idee ist es, sich Monitore für den Proberaum anzuschaffen - der Sound ist gut, bei entsprechender Auswahl gibts auch Mikroeingänge, man kann mit Einem anfangen und hat im Proberaum einen der Bühne vergleichbaren Sound. Die Grundidee die ich befürworte ist das JEDER seine eigene Backline hat und diese auch auf der Bühne verwendet. Meine Erfahrungen (auch mit professionellen) Monitormischern auf der Bühne sind mehr als schlecht. Als Einstieg kann ich zu folgenden raten:
    KME_FM1102_AE
    KME_FM1122_AE_Monitorbox
    HK_Audio_Powerworks_RS122

    Oder (besser weil billiger) einen Satz Gebrauchte.

    ciao,
    Stefan
     
  18. engineer

    engineer HCA Recording HCA

    Im Board seit:
    13.07.04
    Zuletzt hier:
    11.02.15
    Beiträge:
    1.319
    Ort:
    Bundesweit
    Zustimmungen:
    26
    Kekse:
    268
    Erstellt: 15.08.04   #18
    "HK Audio Powerworks RS-122 MA" :great: Haben MIC+Line und sind Live-Club erprobt ;) Ich hatte die aber etwas billiger in Errinnerung :confused:
     
  19. stefan64

    stefan64 HCA Tasten HCA

    Im Board seit:
    05.11.03
    Zuletzt hier:
    7.12.16
    Beiträge:
    2.551
    Ort:
    Stuttgart
    Zustimmungen:
    39
    Kekse:
    2.382
    Erstellt: 15.08.04   #19
    Ich stimme Jürgens Meinung zu - ich habe selber ein Päärchen HKs (der Vorgänger) seit fünf Jahren im Einsatz (allerdings die passive Version dann plus Endstufe, klar) und sie tun ihren Job mehr als gut - auch als Club-Gesangsanlage brauchbar.

    Letztens hatte ich von einem Profi zwei der KME-10er im Haus u.a. zum anchecken (wir proben zusammen und er ist die Schlepperei leid gewesen) - er verwendet die Teile als Bass-Backline (spielt VA bzw. Röhrenvorstufe plus Effektrack direkt in die Teile) - und die kommen meiner Meinung nach auch wirklich satt. Die sind demzufolge auch wirklich empfehlenswert.

    ciao,
    Stefan
     
  20. LSV Hamburg

    LSV Hamburg Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    12.08.03
    Zuletzt hier:
    5.09.06
    Beiträge:
    3.952
    Ort:
    Hansestadt Hamburg
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    809
    Erstellt: 15.08.04   #20
    @ engineer & stefan64:

    Das ist doch nicht euer Ernst, ihr empfiehlt tatsächlich die HK Audio Powerworks RS-122 MA" ??? :mad:
    Und nicht nur das, Ihr behauptet auch noch das die Teile für Gesang brauchbar sein sollen, das kann doch wohl nicht wahr sein ! :confused:

    Dann seit ihr bestimmt auch mir den Raveland "Boxen?" hoch zufrieden, oder ?
    Da sind ja die gleichen Hochtöner verbaut !
     
Die Seite wird geladen...

mapping