Muss Schäuble gestoppt werden?

von topo, 09.07.07.

  1. topo

    topo HCA Recording Ex-Moderator HCA

    Im Board seit:
    05.07.04
    Zuletzt hier:
    10.12.16
    Beiträge:
    8.066
    Ort:
    Frankfurt a.M.
    Zustimmungen:
    568
    Kekse:
    21.124
    Erstellt: 09.07.07   #1
    Mit seinem Vorstoß für ein härteres Vorgehen gegen radikale Islamisten ist Bundesinnenminister Wolfgang Schäuble (CDU) zu weit gegangen - darin sind sich die Kommentatoren deutscher Tageszeitungen einig. Unter Beschuss steht vor allem seine Idee, eine rechtliche Grundlage für die gezielte Tötung Verdächtiger zu schaffen.

    Die Presse meint dazu:

    "Neue Westfälische" (Bielefeld):
    "Der Innenminister hat aus seiner Radikalität in der Vergangenheit nie einen Hehl gemacht. Was er jetzt fordert, strapaziert den deutschen Rechtsstaat jedoch derart, dass klar wird: Dieser Mann muss gestoppt werden. Ein Handyverbot für Islamisten ist in Anbetracht seiner weiteren Forderungen noch recht harmlos. Die gezielte Tötung von Terroristen kommt der Einführung der Todesstrafe durch die Hintertür gleich."


    "Rhein-Neckar-Zeitung" (Heidelberg):Erst Online-Durchsuchungen auf heimischen Computern, dann Einsatz der Bundeswehr innerhalb Deutschlands, jetzt die gezielte Tötung von Terrorverdächtigen. Denn darum geht es ja: um den Verdacht. Wolfgang Schäuble schlägt also allen Ernstes vor, der Staat solle künftig Menschen töten dürfen, von denen er glaubt, es handle sich um gefährliche Terroristen. Das kann eigentlich nicht sein Ernst sein. Woche für Woche schlägt der Innenminister unter dem Deckmäntelchen des Anti-Terror-Kampfes Maßnahmen vor, die jedem Juristen die Haare zu Berge stehen lassen. Dabei ist Schäuble selber einer - ein Jurist. Doch seine Vorschläge zur Steigerung des subjektiven Sicherheitsgefühls in Deutschland haben mittlerweile ein Ausmaß erreicht, das nur noch einen Schluss zulässt: Der Mann sollte zurücktreten."

    "Süddeutsche Zeitung" (München):
    "Der Minister redet so, als könne Deutschland sein Heil nur durch seine Verwandlung in einen 007-Staat finden durch Mutation des Rechtsstaats in ein Regime der legalen Extralegalität. Er redet von Besonnenheit und praktiziert das Gegenteil; er warnt vor Hysterie, verbreitet sie aber höchstselbst; er missbilligt Guantanamo, redet aber so, als sei dringlich eine Guantanamoisierung des deutschen Rechtssystems vorzubereiten. Das alles hat mit freiheitlichem Recht nichts mehr zu tun. Dementsprechend fordert Schäuble die nötigen Freiheiten im Kampf gegen den Terrorismus. Er meint damit offenbar die Freiheit vom Recht, weil er Recht als Hindernis versteht."

    "Kölner Stadt-Anzeiger":
    Als Bundesinnenminister ist Wolfgang Schäuble der erste, den die Bürger für ihre Sicherheit verantwortlich machen werden. Das rechtfertigt sein Mahnen. Mit seinen ständigen neuen Forderungen lenkt Schäuble aber zugleich davon ab, dass manches tatsächlich zum Schutz der Allgemeinheit neu geregelt werden sollte. Warum ist etwa die Ausbildung in einem ausländischen Terrorcamp bislang nicht strafbar? Und es wäre naiv zu glauben, der Kampf gegen den Terrorismus würde ohne die umstrittenen Online-Durchsuchungen auskommen. Aber bitte nur im konkreten Verdachtsfall und auf richterliche Anweisung hin. So viel Rechtsstaat muss sein."

    "Stuttgarter Zeitung"
    "Schäuble lotet schon seit Monaten immer wieder die Grenzen aus. In einem hat er Recht: die wirkliche Bewährungsprobe für diejenigen, die jetzt Abscheu und Entsetzen über seine Vorstellungen äußern, käme erst, wenn in Deutschland ein schlimmer Anschlag passieren würde. Das würde zwar noch lange nicht beweisen, dass man mittels frühzeitig ausgehebelter rechtsstaatlicher Grundsätze ein solches Geschehen immer verhindern könnte, doch genau das macht Schäubles Wortwahl zum Spiel mit dem Feuer. Er relativiert bis jetzt unumstrittene Prinzipien schon vor einer solchen Belastungsprobe und schwächt damit die Immunabwehr des Rechtsstaats, bevor sie überhaupt herausgefordert wird."


    aus und mehr: http://www.ftd.de/meinung/kommentare/:Pressestimmen%20Sch%E4uble/223443.html

    ====================================

    Ich glaube es ist Zeit für Frau Merkel zu handeln und Schäuble mit sofortiger Wirkung aus seinem Amt zu entlassen. Wenn sie nicht die Kraft findet, dann findet sicherlich die SPD in der Regierung diese Kraft.

    Oder gibt es etwa eine Bedrohungslage, die wir alle nicht kennen?
    Die es etwa notwendig machen könnte, rechtsstaatliche Grundprinzipien ausser Kraft zu setzten?

    Topo :cool:
     
  2. Jay

    Jay HCA Piano/Spieltechnik Ex-Moderator HCA

    Im Board seit:
    29.10.03
    Zuletzt hier:
    9.12.16
    Beiträge:
    4.669
    Ort:
    München
    Zustimmungen:
    183
    Kekse:
    7.206
    Erstellt: 09.07.07   #2
    Jup, der muss gestoppt werden. Notfalls durch gezielte Tötung. :screwy: Ich bin ja eher konservativ in meinen politischen Ansichten, aber "gezielte Tötung"??? :eek: Gehts noch? :eek: Auf Wiedersehen Rechtsstaat. Mehr als je zuvor passt zu diesem Zusammenhang: "Those who desire to give up freedom in order to gain security will not have, nor do they deserve, either one."
     
  3. IcePrincess

    IcePrincess Vocals Ex-Moderator

    Im Board seit:
    17.10.05
    Zuletzt hier:
    3.12.10
    Beiträge:
    5.594
    Ort:
    Kernen im Remstal
    Zustimmungen:
    60
    Kekse:
    17.834
    Erstellt: 09.07.07   #3
    Dieses ganze Getue ist so was von albern. Was Schäuble da vorschlägt hat nichts mit Rechtsstaatlichkeit und nichts mit Terrorbekämpfung zu tun.
    Vor allem so der SWR Recht hat und die deutsche Justiz noch nicht einmal Tipps nachgeht, die von unseren europäischen Kollegen geschickt werden.
     
  4. sanderdrummer

    sanderdrummer Mod Drums Moderator HFU

    Im Board seit:
    31.10.03
    Zuletzt hier:
    9.12.16
    Beiträge:
    3.380
    Ort:
    Hamburg
    Zustimmungen:
    391
    Kekse:
    9.394
    Erstellt: 09.07.07   #4
    Ja so langsam leidet er wirklich an Realitätsverlust.
    Nicht umsonst hat das Bundesverfassungsgericht
    alle großen Sicherheitsgesetze der letzten 6 Jahre beanstandet. . .
    Schlicht und ergreifend Verfassungswidrig.
    Man kann nur hoffen das er nicht wirklich damit durchkommt,
    die Verfassung zu ändern.

    Habe hierzu erst letztens in "Der Anstallt" wunderbares
    Kabarett mit Georg Schramm und Erwin Pelzig über
    Schäuble gesehen, in dem sie den Unterschied zwischen Rechtsstaat
    und Preventionsstaat sowie Schäubles Sicht der Dinge erläutern.

    Erwin Pelzig und Georg Schramm über Schäuble

    durchaus sehenswert.
     
  5. Pleasure Seeker

    Pleasure Seeker Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    30.08.06
    Zuletzt hier:
    19.06.12
    Beiträge:
    1.428
    Ort:
    Rhein/Main
    Zustimmungen:
    153
    Kekse:
    10.145
    Erstellt: 09.07.07   #5
    Naja, dass Schäuble so ist habe ich inzwischen verstanden, ich kenne zumindest teilweise auch seine Gründe, alle macht er jedoch nicht publik, vielleicht ist er auch selber so blind auf einem Auge das er nicht kapieren will welche Tür er da aufschließen will, was mit seinen Ideen noch so alles möglich ist. Vielleicht ist es aber auch nur kalkül um jene Dinge die man mit BW im Innern, Flugzeugabschüssen, und dem ultimativem Überwachungsstaat anstellen kann rechtlich abzusichern um später noch mehr zu nutzen statt nur zur "Antiterrorfahndung". Schlimm und erschreckend finde ich nur das die Union geschlossen dahinter steht, Merkel inklusive, wie sie erst letzte Woche stolz verkündete.. und das nicht wegen der momentanen Regierung, was blüht uns wenn die 2009 nicht mehr mit der SPD koalieren, sondern Grüne oder/und FDP daraufhin lustigerweise ihre Ansichten ändern, d.h. das Schäubles Ideenwelt realität wird?!

    Sanderdrummer schau dir mal das hier an :D :
    http://www.youtube.com/watch?v=bfCfojpEj20
    und nochmal Richling zum Thema Flugzeugabschüsse :D :
    http://www.youtube.com/watch?v=tSKqqg9Qy7s
     
  6. Gunkl

    Gunkl Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    09.07.05
    Zuletzt hier:
    13.07.14
    Beiträge:
    92
    Ort:
    Kassel
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    337
    Erstellt: 09.07.07   #6
    Added Februar 07:

    "Also wenn Gewalt da ist, die Leben bedroht, muss ich sagen ,äh, also abschießen Auch im Falle von Terroristen,äh,gekaperten FLugzeugen...[alles lacht]." :D:eek:
     
  7. x-Riff

    x-Riff Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    09.01.06
    Zuletzt hier:
    10.12.16
    Beiträge:
    12.025
    Ort:
    Dessau-Roßlau
    Zustimmungen:
    2.234
    Kekse:
    61.328
    Erstellt: 09.07.07   #7
    Er wird nicht damit durchkommen - das weiß er auch.

    Aber er wird es nicht lassen, solche Vorschläge zu verbreiten. Mit dem sicheren Kalkühl, dass langsam aber sicher immer weniger Gegenwehr erfolgt, über seine Themen diskutiert wird und nicht beispielsweise darüber, welche praktischen Erfolge sowas wie Rasterfahndung denn bislang erzielt hat.

    Gleichzeitig werden Polizisten eingespart und es gibt zu wenig Juristen, die dem geltenden Recht auch Verurteilungen folgen lassen, so dass man sehen könnte, dass die konsequente Anwendung und Verurteilung nach geltendem Recht ausreichen würde. Stattdessen mal eben ein paar Millionen verbraten, um mit Flugzeugen der BW das zu machen, was drei Hubschrauber billiger und besser hätten tun können.

    Aber wer soll denn den Schäuble selbst seines Amtes entheben? Die CDU/CSU hat ihn doch dort hin geschoben, damit er einen solchen Rabatz macht.

    Das ist ein ganz gewiefter, dieser Schäuble.

    x-Riff
     
  8. Zakk Wylde 369

    Zakk Wylde 369 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    23.07.04
    Zuletzt hier:
    31.12.15
    Beiträge:
    2.133
    Zustimmungen:
    3
    Kekse:
    1.440
    Erstellt: 09.07.07   #8
    Ob die Idee unbedingt so schlecht ist etwas härter gegen radikale Islamisten vorzugehn? Ich finds gut:great:
     
  9. x-Riff

    x-Riff Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    09.01.06
    Zuletzt hier:
    10.12.16
    Beiträge:
    12.025
    Ort:
    Dessau-Roßlau
    Zustimmungen:
    2.234
    Kekse:
    61.328
    Erstellt: 09.07.07   #9
    Es ist nicht unbedingt schlechter etwas härter gegen radikale Islamisten vorzugehen.
    Das ist gar nicht der Punkt. Ein radikaler Islamist kann hier natürlich jetzt schon verurteilt werden (Bilden/unterstützen einer tettoristischen Vereinigung, Volksverhetzung, Planen einer kriminellen Handlung, unerlaubter Waffenbesitz etc.).
    Es geht darum, alle unter einen Generalverdacht zu stellen.

    Es fehlen jetzt konkret die Mittel für Polizei (Aufklärung, Nachgehen von Verdachtsmomenten, Beschattung), Staatsanwaltschaft und Justiz (schnelle Anklage-Erhebung und Verurteilung) fehlen. Die jetzigen Gesetze reichen aus.
     
  10. Pleasure Seeker

    Pleasure Seeker Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    30.08.06
    Zuletzt hier:
    19.06.12
    Beiträge:
    1.428
    Ort:
    Rhein/Main
    Zustimmungen:
    153
    Kekse:
    10.145
    Erstellt: 09.07.07   #10
    Schäuble erfüllt einen Paradezweck der Union, als Innenminister hast du die Aufgabe nicht nur für Sicherheit zu sorgen (die haben wir in Deutschland ohnehin schon im Vergleich zu anderen Ländern, bis auf zunehmende Gewaltdelikte, aber die will Schäuble ja nicht verhindern..) sondern wachzurütteln, den Leuten Angst einjagen, ein Innenminister muss drohen, alleine für die nächste Wahl der Partei zuliebe. Schäuble hat sogar Erfolg damit, gerade jetzt glauben weit über die hälfte aller Bundesbürger das wir in Deutschland stark von Terrorismus bedroht sind, das letzte mal als es so viele glaubten war direkt nach 9/11.

    Wie Rot/Grün mit Terrorismus umging haben wir aber auch gesehen, Spione, KSK-Kommandos, und vermeindliche Terroristen lieber in Guantanamo entsorgen. Schäuble schürrt Angst um selbst sowas wie Guantanamo irgendwann mit Deutschem Recht zu vereinbaren zu können, Stichwort "Sonderbehandlung von Terroristen" hat er selbst gesagt. All dem Aktionismus zum trotz ignoriert man weiter fleissig den rechten Rand, die BW hat den G8 Gipfel über- und bewachen dürfen, war die schon einmal bei einer NPD Demo Aktiv? Nein.
     
  11. topo

    topo Threadersteller HCA Recording Ex-Moderator HCA

    Im Board seit:
    05.07.04
    Zuletzt hier:
    10.12.16
    Beiträge:
    8.066
    Ort:
    Frankfurt a.M.
    Zustimmungen:
    568
    Kekse:
    21.124
    Erstellt: 09.07.07   #11
    Ist ist schon (wie ziehmlich häufig bei dir Pleasure Seeker) sehr sehr weit hergeholt, den G8 Gipfel mit einer NPD Demo zu vergleichen.:(


    Topo :cool:
     
  12. der nico

    der nico Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    16.01.05
    Zuletzt hier:
    29.11.16
    Beiträge:
    129
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    476
    Erstellt: 09.07.07   #12
    völlig richtig, von der npd geht eine viel größere bedrohung für die menschen in diesem staat aus.
    schön daß du das (als einer von ganz wenigen hier) erkennst und diese ewige gleichmacherei hier beendest!:great:

    aber die bedrohung durch undoitsche umtriebe ist halt der bevölkerung viel besser aufzutischen.

    Edit:
    achso, zum thema:

    ja schäuble sollte gestoppt werden.
    dem ist meiner meinung nach jedes politische amt abzunehmen. wenn man ihn reden hört hört man einem verbitterten alten mann zu der selbst opfer eines attentats wurde.wie kann irgendwer von diesem mann sowas wie objektivität erwarten?

    andererseits

    schaut mal hier:

    http://www.spiegel.de/politik/deutschland/0,1518,493377,00.html

    so neu ist das alles also leider garnicht...
     
  13. Bierpreis

    Bierpreis Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    22.12.04
    Zuletzt hier:
    6.10.16
    Beiträge:
    1.398
    Ort:
    Dresden
    Zustimmungen:
    293
    Kekse:
    6.212
    Erstellt: 09.07.07   #13
    Kann ich nur zustimmen. Mein Lieblingsthema xD. Rechtsextremismus (besonders im Osten, hier, wo ich wohne ist es soweit, das nachts die Nazischläger die Straßen kontrollieren und sich die Polizeit nicht mehr vor die Tür traut. Wenn man zusammengeschlagen wird, wird einem die Polizei hier nciht mehr zur Hilfe kommen. Sie trauen sich nicht mehr, sie wimmeln Anrufe ab, mit Argumenten wie "keine Zeit"- und das is mein Voller ernst) hat zumindest in einigen Gegenden ein unkontrollierbares Ausmaß angenommen, nur tut dagegen keiner was. Wird alles totgeschwiegen und in keiner Zeitung erwähnt was täglich passiert. Im gegensatz dazu werden Ständig neue Gesetzesvorschläge gebracht, um gegen den Terror vorzugehen. Und das alles nur auf Verdacht. Man sollte mal die Zahlen vergleichen von Deutschen Terroropfern und Opfern Rechter Gewalt. Das Ergebnis wird eindeutig sein. Der Punkt ist einfach, das die Politik (nicht nur Schäuble, da steckten viel mehr dahinter) auf eher nebensächliche Probleme fokusiert. Warum? Ich weiß nciht so genau, vlt, um von den Problemen abzulenken, für die sie keine Lösungen haben. Das wirklcih schlimme an Schäubles Reden ist wirklich die Abstumpfung. Es kommen vom ihm ja ständig neuere Vorschläge mit noch irrsinnigeren Inhalten, so das die vorherigen Vorschläge immer mehr akteptiert und für normal gehalten werden. Mit dieser Taktik kann man den Rechtsstaat geziehlt stück für Stück umkrempeln, und der breiten Masse ist es egal. Wenn das gezielte töten nun Schäubles erster Vorschlag dieser Art wär, was wäre denn dann passiert? Ich kann es nicht vorraussagen, das kann niemand, aber ich kann vermuten. Meine Vermutung ist ganz klar: Es würde viel mehr Entsetzen auslösen und viel mehr Menschen wachrütteln, die Abstumpfungstaktik hatte also bereits Erfolg. Ich freu mich auf die nächsten Jahre. Mein Glaube, das die Demokratie und der Rechtsstaat in unserem Land fest verankert ist und nicht so leicht umgestürzt werden kann, hat sich in Luft aufgelöst. Wenn das so weitergeht, und dann die "Richtigen" Leute am Hebel sitzen, kann der Rechtsstaat ganz schnell außer Gefecht gesetzt werden.
     
  14. AX2Andi

    AX2Andi Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    13.06.04
    Zuletzt hier:
    26.07.12
    Beiträge:
    897
    Ort:
    Radolfzell
    Zustimmungen:
    3
    Kekse:
    628
    Erstellt: 09.07.07   #14
    ähm ich bin jetzt etwas verwirrt... Ist der finale Rettungsschuss usw. nicht schon unter gewissen Umständen erlaubt? oder verwechsel ich da was?

    Ich mein ansich hab ich kein Problem mit gezielten Tötungen in Notfallsituationen um weitere Leben zu schützen... nur halt nicht im Sinne von "wir schießen auf alles was islamisch aussieht..." Ich denke allgemein haben die Deutschen Behörden etc. viel zu wenig Erfahrung mit sowas als das sie sowas einfach mal so einführen können.... Is aber eh irgendwie nen dämlicher Ansatzpunkt... die sollen erstmal die Einreise und dergleichen anpacken und ich gleich die Gewehre durchladen... und bei entführten Flugzeugen etc. können wir mit oder ohne Gesetzänderung kaum schnell genug reagieren...
     
  15. Pleasure Seeker

    Pleasure Seeker Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    30.08.06
    Zuletzt hier:
    19.06.12
    Beiträge:
    1.428
    Ort:
    Rhein/Main
    Zustimmungen:
    153
    Kekse:
    10.145
    Erstellt: 09.07.07   #15
    topo, schaue dir die Rechte Gewalt im Land an (meinetwegen auch die Linke) und vergleiche sie mit islamistischem Terrorismus in Deutschland, fällt dir etwas auf? Da kann Schäuble nichts für, das Al-Quaida in Deutschland bislang noch keinen einzigen Anschlag durchgeführt hat. Nazis mischen sich im übrigen bereits unter Linke Demonstranten, die unterwandern alles, versuchen es zumindest. Trotzdem muss man den Acker mit genveränderten Pflanzen per BW-Schützenpanzer vor Linken statt Rechten schützen.. wie beim G8 Gipfel :D Erkläre mir bitte warum ein Nazi "Aufmarsch" (so historisch treffend wird es durch die Medien propagiert) keine BW Überwachung braucht, bei unserer Geschichte, aber ein Acker mit Laborpflanzen?!
    Merkel zeichnet sich im übrigen auch dadurch aus den Rechtsextremismus in der eigenen Heimat nicht ernst zu nehmen, ihn gar zu übersehen. Kurioserweise war auch schon Goebbels begeistert von Heiligendamm, das hat nicht mit Schäuble/Merkel und der Union zu tun, war ja eine Schröder Entscheidung, gibt dem ganzen aber einen leicht faden Beigeschmack..

    Schäuble hingegen stellt den religiös fundamentalistischen Terrorismus an erste Stelle, Merkel ergänzt fleissig mit christlichen Werten die in Europa gewahrt werden müssten und irgendwann wird's knallen. Schäuble hat bereits angekündigt das der nächste Anschlagsversuch "garantiert nicht schiefgeht". Ich glaube inzwischen der will ihn sogar, erst dann kann er allen zeigen das er 1. mit seinen forderungen absolut recht hatte und zum 2. kann er die dann wohl auch problemlos durchwinken, egal ob da etwas verhindert worden wäre oder nicht. Gefahr für den einzelnen Bundesbürger geht allerdings von anderen Richtungen aus, und die werden dank Kürzungen im Polizeiapparat, stellenweise Korruption, Ignoranz, evtl. sogar politische Hintergedanken beiseite geschoben. Was Schäuble da durchbringen will kostet Geld (weit ausgedehnte Überwachung) und verhilft der Bundeswehr (einer Verteidigungsarmee) zu ungeahnter Macht. Verschwörer sollen in den Knast (man denke mal kurz nach welches Historische Ereignis auch Verschwörern das Leben gekostet hat), und Verdächtige sollen sofort getötet werden.. schöner Rechtsstaat und interessantes Weltbild, zumal Schäuble dieses Konzept nicht nur auf Deutschland beschränkt sehen will.
     
  16. topo

    topo Threadersteller HCA Recording Ex-Moderator HCA

    Im Board seit:
    05.07.04
    Zuletzt hier:
    10.12.16
    Beiträge:
    8.066
    Ort:
    Frankfurt a.M.
    Zustimmungen:
    568
    Kekse:
    21.124
    Erstellt: 09.07.07   #16
    Ihr meint das tatsächlich wirklich ernst - und vergleicht die Bedrohungslage beim G8 Gipfel durch internationalen Terrorismus mit einer Demo der NPD...........:screwy: :screwy::screwy:

    Für Deutschland hätte es die schlimmsten Aussen- und Innpolitischen und wirtschaftlichen Konsquenzen gehabt, wenn beim G8 ein Attentat gegen Staatsmann/Frau stattgefunden hätte.

    Ich bin über soviel Naivität von einigen hier fassungslos!
    Das Weltbild einiger wird hier immer verschrobener.

    Die verhinderten Anschläge von London oder z.B. der Kofferbomber aus Kiel usw. zeigen eine ganz klare Bedrohungslage durch internationalen Terrorismus.
    Deutschland ist Zielland für Attentate. Da ist mit hunderten Toten zu rechnen - falls (was hoffentlich nicht passieren wird) Attentäter hier mal "erfolgreich" sein sollten.
    Eine NPD Demo oder verabscheuungswürdige rechte Gewalt im Osten ist damit nicht zu vergleichen.

    Das rechtfertigt nicht Schäubles Vorhaben - siehe mein Eröffungspost.

    In memorial to my friend Jim - died at 9/11/2001 in NY! :twisted:
    https://www.musiker-board.de/vb/pol...tliches/155695-9-11-2001-a-3.html#post1770254

    Topo :cool:
     
  17. der nico

    der nico Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    16.01.05
    Zuletzt hier:
    29.11.16
    Beiträge:
    129
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    476
    Erstellt: 09.07.07   #17
    zitat topo:
    Ihr meint das tatsächlich wirklich ernst - und vergleicht die Bedrohungslage beim G8 Gipfel durch internationalen Terrorismus mit einer Demo der NPD...........


    was?es wurde der 08/15 gipfelgegner durch die bundeswehr bewacht!!!
    erzähl mir nix von terror.meinst du ernsthaft ein terrorist würde sich im camp reddlich niederlassen?
    vor wem wurden genfelder mit fennek panzern bewacht vor fanatisierten soja-milch-mullahs?
    :screwy::screwy::screwy:aber ganz dicke...

    also ehrlich.
     
  18. topo

    topo Threadersteller HCA Recording Ex-Moderator HCA

    Im Board seit:
    05.07.04
    Zuletzt hier:
    10.12.16
    Beiträge:
    8.066
    Ort:
    Frankfurt a.M.
    Zustimmungen:
    568
    Kekse:
    21.124
    Erstellt: 09.07.07   #18
    Falsch Nico - die Demos wurden überwacht nicht bewacht!

    Und ich glaube, dass sich Terroristen wunderbar in der Masse der 08/15 (wie du sie herabwertend nenntst) Demonstranten hätten verstecken können.
    Und das glaube ich bestimmt nicht alleine............

    Wenn bei der Fußball WM Tornados und Eurofighter eingesetzt werden dürfen, dann sicherlich zur Überwachung auch bei einem G8 Gipfel.

    Topo :cool:
     
  19. AX2Andi

    AX2Andi Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    13.06.04
    Zuletzt hier:
    26.07.12
    Beiträge:
    897
    Ort:
    Radolfzell
    Zustimmungen:
    3
    Kekse:
    628
    Erstellt: 10.07.07   #19
    Also ich find diese rechten NPDdummdödel kann man nicht mit Terroristen vergleichen... Was machen die schon? Die verkloppen hin und wieder Leute und spielen sich auf... aber ne wirklich ernste Gefahr? Da hab ich vor einem fanatischen Terroristen, der mit ner Bombe um die Wampe auf mich zurennt doch deutlich mehr Angst als vor son paar geistig zurückgebliebenen Npdlern mit Messerchen...

    Ich mein sicherlich gibt es auch besser organisierte rechte Gruppen (international denk ich mal eher) die auch Waffen etc. anhäufen, aber die Terroristen sind momentan denk ich mal am gefährlichsten...

    Es geht ja auch um die Leute dahinter... son Fanatiker hat kaum Angst vorm Sterben und macht sich nicht großartig gedanken um die Opfer wenns eh die "westlichen Sünder" sind.... Bei den Rechten kann ich mir noch eher vorstellen, dass die so einiges an Blindgängern dabeihaben die dann nen Rückzieher machen bzw. nicht so wirklich überzeugte Nazis sind...

    Ich mein heutzutage machen doch haufenweise verpeilte Jugendliche einen auf Nazi obwohl sie von nichts ne Ahnung haben.... Schieb ich jetzt mal auf die allgemeine deutsche Einstellung zum Patriotismus... Ich mein man muss ja nur mal sowas sagen wie "Ich bin stolz deutsch zu sein" oder "Scheiß Ausländer" und schon is man nen Nazi... Das treibt meiner Meinung nach doch noch einige "schwächere" Jugendliche ins rechte Lager.... Aber ziehen die das gnadenlos durch bis in den Tod? Mit Sicherheit nicht...

    So verrückt es auch klingt letztendlich muss man erstmal den ersten Anschlag auf Deutschland abwarten... Ich trau dieser Panikmache momentan eh nicht so wirklich... Ich mein der primäre Feind für die islamischen Terroristen sind wohl ganz klar die USA, dann kommen die UK und der Rest wird wohl erstmal nebensächlich sein... in USA und UK steht ja noch genug zum zerbomben.... und der Irak beschäftigt die Terroristen wohl auch noch son bisschen... also erstmal abwarten was der Terror so macht... mit irgendwelchen öffentlichen Griffen zur Waffe reizt man momentan nur die Terroristen...
     
  20. Cobainfreund

    Cobainfreund Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    11.08.06
    Zuletzt hier:
    26.01.15
    Beiträge:
    458
    Ort:
    Im Interocitor!
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    518
    Erstellt: 10.07.07   #20
    Aua das tut weh. Die Gefahr, die von NPD Mitgliedern und freien Kameradschaften ausgeht so herunterzuspielen ist entweder ein Witz oder das weltfremdeste was ich in letzter Zeit gehört habe.